Das Eiskind, Beziehung und deine Seelenverbindung

geschrieben von Renate Hechenberger:

Dies ist eine Weiterführung und Vertiefung meines „EisKind“ Artikels und handelt von der schwer fassbaren Verstrickung zwischen dem Drama des Eiskindes, deiner Beziehung (oder keiner Beziehung) und der verlorenen Anbindung bzw. bewussten Verbindung mit der Seele und dadurch dem Göttlichen – der Geistigen Welt, wie es manche nennen. Ich fing gerade an, diese etwas komplexe Thematik einer lieben Leserin meines Blogs zu erklären, also wird jetzt ein Artikel für alle daraus, vor allem, da ich euch mal wieder länger auf „Sparflamme“ gehalten habe – Artikeltechnisch …

Über die letzten Monate hinweg beobachte ich, dass auf einmal vermehrt Frauen (und ein paar Männer) in meiner Praxis „auftauchen“, die alle an einem sehr ähnlichen SchmerzPunkt angekommen sind. Vielleicht gehörst du ja auch dazu liebe/r LeserIn.

Diese Menschen haben schon sehr viel gemacht und sind verzweifelt darüber, dass sie immer noch so hamsterradmäßig an ihren Themen rum nagen (vor allem Partnerschaft + Inneres Kind Themen) und ich glaube, dass ich für all diejenigen, denen es so geht, vielleicht ein paar interessante Perspektiven darüber habe, was vielleicht fehlen könnte, der sogenannte Missing Link.

Beziehung & Partnerschaft

Auf der Beziehungsebene kommt jetzt vermehrt das Innere Kind Drama wieder zum Vorschein, egal wie viel Arbeit dazu schon gemacht wurde. Diese Themen sind wie ein Eisberg: Zuerst ist nur die oberste Schicht sichtbar, und mit der fängt man an zu arbeiten. Nach einer Weile kann man sich auf die mittlere Schicht hinzubewegen – hier verbringen die meisten ganz viel Zeit und dann kommt das untere Drittel – die schwierigste Ebene – und das EisKind ist auf Ebene 3 zu Hause und zeigt sich am häufigsten auf der Beziehungsbühne: Es stehen sich immer 2 Kinder gegenüber, die verzweifelt von dem jeweiligen Partner Hilfe für ihren Schmerz und Kummer suchen/erwarten. Und das geht natürlich gar nicht. Dieses Kind sucht auch nicht Sex, es sucht Liebe. Mutter/Vaterliebe – und Liebe ist halt in unserer Gesellschaft im Großen und Ganzen nur über Partnerschaft möglich, also wird die Beziehung zum Schlachtfeld der Kinder.

Alle unsere Beziehungen leiden an einer (scheinbar unheilbaren) Krankheit, und die heißt „extrem bedürftiges inneres Kind“. Es hat inzwischen Suchttendenzen entwickelt und kommt aus dem Suchmodus nicht mehr heraus. Immer wieder klopft es an die Tür, bis du vor lauter Schmerz in dir nicht mehr weißt, was du denn noch tun sollst.

Um in der Partnerschaft endlich Frieden zu finden, muss das EisKind „nach Hause gebracht werden“. Um eine bewusste Seelenverbindung herstellen zu können, muss das EisKind zumindest etwas aufgetaut werden und mehr in das Jetzt kommen, denn es ist dieses EisKind, welches die Verbindung zur „anderen Seite“ hält – oder unterbricht.

Bitte hier weiterlesen-> https://renatesblog.com/2018/02/26/das-eiskind-beziehung-und-deine-seelenverbindung/

 

_______________________________________________________

© Steven Black

Alle selbstgeschriebenen Artikel auf meiner Website dürfen bei Nennung des Autors und Linksetzung der Website, gerne und jederzeit kopiert und weiterverteilt werden. Ausgenommen davon sind Gewerbliche Interessen, wie etwa einen dieser Artikel in diversen Medienpublikationen zu veröffentlichen, dies bedarf der Genehmigung des Autors.

3 Kommentare

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.