September – eine Momentaufnahme ..

 

Hallo Leute, es grüßt der “Alltag” ..- wieder einmal – grau, vernebelt und mit Chemtrails versprüht, so sollte er jedenfalls sein – ist er aber nicht! So aber sollten “Hundstage” wie diese sein, damit auch ja jedem deutlich und rasch klar wird, was es “geschlagen” hat!

Und nicht etwa solche Tage, wie heute, mit einer so schönen, kräftig- leuchtenden “Sonnenscheibe”, einem solch wunderbaren, reinen und hellblauen, Wolkenfreien HIMMEL!

<-Quelle:

WER soll da denn bitte schön glauben, es sei `n verf … Alltag!? Und, ich meine ja nur so “nebenbei”, das baldige Ende der Welt, wurde doch AUCH angekündigt?! Oder ETWA NICHT?

Aber, na klar! Am 21.12.2012 –gutinformierte  Paranoiker, die etwas auf sich halten, hey, die WISSEN das!  Aber nein .. erzähl das mal einem .. tss, tss.

Guckt euch doch mal die Leute an: Tun einfach so, als ob nix wäre! Da brat mir doch einer ..

<-Quelle:

Ey, dürfen die das denn überhaupt? Ist das tatsächlich erlaubt?

Wie die geneigten und eher regelmäßigen Leser vielleicht wissen, gehöre ich zu jenen durchtriebenen Menschen, die, anstatt wegzuhören, was am Nachbartisch gequatscht wird, ihre “Lauscher” erstmal – als “Grundmaxime” sozusagen, zu voller Aufnahme -fähigkeit “hochschrauben”, sobald mir deucht, es wären “lohnenswerte Opfer” in der Nähe.

Man möge mir bitte, deswegen verzeihen und mich – ob dieser, meiner “Umziemlichkeiten” ins Nachtgebet einschließen, wer mir nicht verzeihen kann – nun ja, sei’ s drum – das Leben ist hart!

Whatever – jedenfalls, “alsdann Herr Rat, de G’schicht war a so” – wie ein beliebter, leider bereits verblichener “Ösitiroler”, gerne zum erzählen anfing – konnte auch ich, heute der Verlockung nicht widerstehen, welche die Sonne ausübte und spazierte in die Stadt, um mich irgendwo hinzusetzen und etwas zu essen – oh Mann, war das vielleicht lecker ..

<-Quelle:

Es gibt da ein Hotel mit angeschlossenem, großen Restaurant, nebst “Freiluft Café”, wo nicht nur die Hotelgäste, sondern auch “Laufkunden” Zutritt haben. Und die haben dort einen “Haustoast”, ich wette, so etwas leckeres hat noch keiner von euch gekostet! Ein Hunds-gewöhnlicher “Schinken-Käsetoast”, aber mit irre großer Salatplatte, wer DAS jemals gegessen hat, der pilgert ab da ständig rein, nur deswegen. Wie ich zum Beispiel ..

Zugegeben, für eine legere Bekleidung, nur Hemd und T-Shirt, isses doch ein wenig “zugig” gewesen, im Freien – Sonne hin, blauer Himmel her.

Aber egal, darum gehts eh nicht – wie ich also so dasitze, relativ alleine auf weiter Flur(wie ichs nicht ungerne hab’ ) und auf meinen LieblingsToast warte,  wurde eine kleine Gruppe Männer an den Nachbartisch geführt – etwa in meinem Alter, also Jung, grob geschätzt, ca. 40 +  aufwärts, bis eventuell 50 Jahre alte Kerle.

Ein taxierender Blick meinerseits, wurde gleich 5 x erwidert, eher freundlich würde ich sagen und gutgelaunt nickten wir uns gegenseitig zu, ohne großartig Interesse aneinander zu zeigen und um sich hernach, ein jeder wieder den eigenen “Dingen” zuzuwenden. In meinem Falle, war dies das (Jugend?) Magazin “Wiener”(war übrigens auch schon mal besser, sprich, informativer!) und in deren Angelegenheiten schien vorwiegend das Gespräch zu sein ..

<-Quelle:

Nun ja, dachte ich mir, hab ich wenigstens meine Ruhe ..

Ja, denkste! Und ich wäre dankbar gewesen, wenns so gewesen wäre – jedoch, es sollte nicht sein. Meine Sitznachbarn redeten einerseits laut und gestikulierten als wären sie die einzigen Menschen auf der ganzen, weiten Erde – na ja, oder die allerersten Menschen ..  😕  

Andererseits war ihr (Streit)Thema interessant – obwohl, eigentlich nicht so sehr das Thema, sondern wie diese Leutchen damit umgingen, sie sprachen nämlich – “oh Gott, Martha, daß ich das noch miterleben durfte, snief” – über den €URO und Währung allgemein.

Jetzt werdet ihr vermutlich verstehen, wahrscheinlich hättet ihr da auch die “Lauscher” gespitzt, oder? Ich meine, wenn das mal nicht interessant ist, einer Bande von ansonsten eher oberflächlichen und lediglich TV Informationen konsumierenden Massenmedia süchtigen Geschöpfen, über diese Themen diskutieren zuzuhören?

image<-Quelle:

Aber ja, es war sehr aufschlussreich – natürlich aber auch depremierend, zu sehen, wieviel Unsinn darüber noch in diesen “Talking Heads” gespeichert ist. Dieser Begriff, “Talking Heads”, wurde in der Absicht verwendet, um darzustellen daß dies leider viele, viele Menschen sind – unbewusst, natürlich. Sie plappern einfach nach, was ein Herr Spezialist X, in TV Sendung Y den Leuten von A-Z in die Taschen lügt!

Das aber überhaupt darüber diskutiert wurde, zeigt zumindest daß die Menschen beginnen sich langsam Sorgen zu machen. Und nach einiger Zeit, als es mir zu blöd wurde – aber nicht, ohne vorher innerlich einen tiefen “Seufzer” zu tun, weil ich wohl ahnte, wie das ausgehen würde – Trauriges Smiley begann ich mich in ihr Gespräch “einzumischen”.

Nichts Weltbewegendes, ich versuchte nur einige Grundlegende Infos zum Thema Währung ganz allgemein zu vermitteln. Und ich bin froh, mich eingeklinkt zu haben – dadurch wurden mir einige Dinge etwas klarer, den IST Zustand betreffend. Denn mich persönlich wundert schon einige Zeit, wieso die Menschen noch immer ihr Geld sorglos auf den Bankkonten lässt – daß, obwohl doch sogar die Massenmedien, täglich in ihrem Ton bedrohlicher klingen.

<-Quelle:

Auch daran sollte man merken, daß dieser jetzige Crash a) gewollt, und b), uns als alternativlos und ala “ihr-seht-doch-selber-was-los-ist” – verkauft wird.

Es ist nicht so, daß ich mich für so klug halte, oder überragend intelligent, weil ich das Wort ergriff, ich mische mich grundsätzlich ungern in fremde Gespräche ein und bin da eigentlich sehr zurückhaltend. Schon alleine deswegen, weil ich ne reichhaltige Erfahrung mit dem “Massenmediengehirnen” habe und mir schon oft genug “du spinnst doch”, oder andere, wenig schmeichelhafte Attribute abholen durfte. Meine Zeit ist vorbei, wo ich von mir aus und ohne notwenigen Grund auf Menschen zuging, um ihnen einen Sachverhalt darzulegen.

Wenigstens in dieser Hinsicht, waren meine heutigen Gesprächspartner offener und aufnahmebereiter, ich erntete zwar ungläubige Blicke, aber blickte doch weiterhin in wissbegierig bleibende Gesichter. Natürlich vermied ich einige frühere Fehler, indem ich die wirklich schockenden Informationen für mich behielt – welche sofort zum Niedergang des Schrankens führen würden, der akzeptable von inakzeptablen Informationen trennt und den ich so oft gesehen habe. Denn wenn die Menschen neugierig genug sind, werden diese Informationen von alleine zu ihnen kommen – erlaubtes Denken hin, Denkschranke her.

image<-Quelle:

Ich will hier gar keine persönlichen Aussagen wiedergeben, auch, weil ich vergaß, eine Erlaubnis dazu einzuholen. Jedoch möchte ich darauf eingehen, wie erstaunt – oder besser gesagt erschüttert ich war, zu vernehmen daß tatsächlich noch Menschen glaubten, unsere “österreichische Nationalbank” würde im Auftrag des Staates das Geld drucken.

Und das war auch der “Punkt”, wo ich mich “meldete” und ich denke doch, daß mich ca. eine Stunde später Menschen verließen, die ein wenig nachdenklicher und vor allem etwas besorgter waren. Und das sollten sie auch, es waren – durch “die Bank” hinweg – alles Familienväter, die alle in einer völlig anderen Situation steckten, wie beispielsweise ich, der nur für sich selbst und okay, noch für einige Familienmitglieder die Verantwortung trägt, welche ich jedoch – wie ich meine – ganz gut “präpariert” habe. Ich bezweifle, daß uns was überraschen wird – egal, aus welcher Ecke das kommen wird.

Niemand sollte mit ängstlichem Gesicht und Sorgen rumspazieren, aber wir sind derzeit in einer angespannten Situation, wo wir es uns nicht wirklich leisten können sorglos und leichtsinnig zu sein. Ich persönlich, erwarte jederzeit den “Big BAMM” – der sich jedoch durchaus, bis Frühjahr 2012 hinziehen mag – aber er wird kommen! Was die Eliten derzeit tun, ist NICHT etwa, den “€uro zu retten”, denen muss das Sonnenklar sein, daß er zum Untergang verurteilt ist. Nein, diese Verbrecher ziehen – jetzt gerade – nur, bevor alles RESTLOS zusammenbricht, den größten Raubzug der historischen Geschichte durch! Und vielleicht – nur vielleicht, rauben sie auf diese Weise das Geld zusammen, um ihre “Vereinigten Staaten von Europa” zu gründen!

image<-Quelle:

Und daß ausgerechnet, während ein paar Politiker “60 Jahre Bundesverfassungsgericht” feiern … Das Ganze Schmierentheater hat für die informierten Leute soviele Tragikomische Momente, all dieses EFSF Zeugs und EURO Abstimmungs Dingens, inklusive Barrosos  “Finanzsektor wird Beitrag an die Gesellschaft leisten” Gedöns, die ALLE mit mehr oder weniger offensichtlichen Betrugs-und/oder Verschleierungsabsichten im Zusammenhang stehen, sollen uns lediglich möglichst viel Sand in die Augen streuen, sodaß kaum noch jemand durchblickt was Sache ist .. und wie ich heute merkte, durchaus als gelungen bezeichnet werden kann.

Ich konnte auch auf einigen Gesichtern etwas wie Dämmerungsstimmung erkennen, was mir meinen Seufzer schon mehr als wett machte, auch wenn ich gar nicht so viel rüberbrachte.

Und falls es jemand wissen möchte, es schockt die Menschen heute noch immer, zu hören, daß ihre Nationalbanken in Wirklichkeit Privatbanken, in Privatbesitz sind und das “ihr Staat” schon längst nicht mehr ein Staat mit Verantwortungsgefühl gegenüber seiner Bevölkerung ist und daß er vielmehr in klassischer Weise, durch etwas was “feindliche Übernahme” genannt wird, übernommen wurde – samt seiner Einwohner. Und daß daher rasches Handeln und persönliche Vorsorge vonnöten ist, nun, diese Möglichkeiten sind den meisten Menschen nur rudimentär gegeben, aber das dürfte bereits genügen, um die unruhigen Zeiten zu übertauchen.

Ich erhielt heute den Eindruck, daß die meisten Menschen – und nicht nur diese speziellen, mir heute anvertrauten Gesprächspartner, wirklich die meisten Menschen, in einer Art “Paralyse” feststecken, wo es weder vor, noch zurück gehen kann. Sie sind paralysiert!

Weil die wirtschaftlichen Informationen, auf einer täglichen Basis, einander zu widersprechen scheinen, was natürlich reine Absicht ist und pure, kalte Berechnung, um jedes vorhandene Gleichgewicht oder innere Gewissheit zu stören, bzw. zerstören. “Aber, sowas würden diese verantwortungsvollen Menschen doch nie machen .. sie wurden doch extra gewählt, um für uns diese Dinge zu regeln und damit sowas eben nicht passiert ..”

Tut mir wirklich leid, aber deren täglicher Umgang sind NICHT DU oder ich, sondern genau jenes Gesocks und Verbrecher, vor denen sie uns eigentlich schützen sollten. Und DIE zahlen nunmal mehr, so simpel ist das .. leider!

imageQuelle:

Ich halte es durchaus für möglich, daß auch einige unter uns mit solch einer Schockparalyse zu kämpfen haben. Falls sich jemand angesprochen fühlt, sollte am besten EFT darauf angewandt werden, ihr wisst schon, diese von mir so favorisierte “Klopfakupunktur Methode” zur Harmonisierung der Meridianfelder. Den solche und andere Schocks, stecken genau dort und blockieren den Denkapparat.

Einfach ausgedrückt, handelt es sich bei der Technik „EFT“ um eine Art Akupunktur, bei der jedoch keine Nadeln verwendet werden. Statt dessen stimuliert man definierte Meridianpunkte, indem man diese auf dem Körper leicht beklopft. Einfach Handbuch kostenlos downloaden und anwenden – es ist wirklich kinderleicht und es wirkt!

Es gibt nicht wirklich einen Grund für Panik, lasst euch das bloß nicht einreden, aber wir benötigen einen beweglichen Verstand, um diese unsicheren Zeiten zu umschiffen. Wir benötigen vor allem, eine innere Sicherheit, um eine Haltung der Gelassenheit aufrecht zu halten, an der “Woo Woo” Nachrichten Gedöns abprallt, wie Fußbälle an einer Betonmauer.  

<-Quelle:

Momentan ist so gut wie ALLES möglich und gleichzeitig unmöglich, deswegen übe ich mich zum Beispiel in zurückhaltender Beobachtung, ohne großartig irgendwo Energie reinzustecken. Eine Rückbesinnung auf die eigenen, wirklichen Grundbedürfnisse, ist unverzichtbar. Ich habe nicht viel, aber ich hab mir einen kleinen Essensvorrat zugelegt, über Trinkwasser muss ich mir in Tirol/Innsbruck Gottlob keine Sorgen machen, 15 Minuten Fußweg und ich weiß wo s Wasser gibt und über Nahrung braucht man sich eigentlich auch nicht sorgen.

Österreich ist nun wirklich eins der Länder, wo es noch relativ “sicher” ist, aber sollte – nur als Gedankenspiel – Panik einmal losbrechen, dann möchte ich zumindest vorgesorgt haben, ein Supermarkt – man will’s zwar nicht wahrhaben – aber die sind innerhalb von 2-3 Stunden leer. Tatsache!

image<-Quelle:

Und wenn innere Gelassenheit durch die kleine Summe von 100 €uronen erkauft werden kann, mein Gott, weil letztlich ist nur sicher, wer selbst dafür gesorgt hat.

Sich auf eine bessere, neue Erde zu konzentrieren bedeutet ja nicht, reale Lebensbedingungen zu leugnen, wir müssen diesen “Umständen” Aufmerksamkeit zollen, wenn auch nicht übertrieben fokussieren. Ich, für mich persönlich, bin mir sicher, daß wir- weil es gar keine wirkliche Alternative dazu gibt – eine Menschheit erleben werden, die GUT miteinander umgeht, die Leben den Wert zuerkennt, den es verdient und die wieder in der Sicherheit und in der Nähe von Liebe leben wollen ..

Quellennachweise:

http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/eu-barroso-will-finanzsektor-in-die-verantwortung-nehmen_aid_669945.html

http://mobil.stern.de/op/stern/de/ct/detail/politik/euro-abstimmung-zerreissprobe-auf-raten/1732952/?mobile=1

 http://www.eft-info.com/

————————————————————————————————–

60 Kommentare

  • Hallo alle miteinander,

    Ich möchte mich gerne kurz halten:
    Alles, hier auf der Seite Gepostete, hat verschiedene Seiten der Medaillie.Man ist irgendwie immer auf der Suche nach MEHR(so kommts mir jedenfalls vor).

    Artikel lesen, Informationen verarbeiten und das neu erworbene Wissen(Sichtweise) in seine EIGENE Meinung einordnen.
    Mittlerweile wissen alle, die den sensationellen Blog hier mit positiven Gefühlen verfolgenden, dass der Weg IN UNS liegt.

    Das was ich als Frage in den Raum werfen möchte ist:
    Warum lenken wir uns, wie alle anderen „Mainstreamopfer“, weiterhin so ab.? Natürlich ist das, womit wir uns auseinandersetzen, viel wertvoller als die 0815 Meldungen aus der Glotze.

    So langsam wirds doch länger als ursprünglich geplant 😉
    Um den Faden nicht zu verlieren: Keiner weiß wirklich was passsieren oder anders gesagt, auf diesem Planeten für ein Prozess vollzogen wird. Wir sind alle Teil des Ganzen!!

    Und wie es schon öfter hier auf der Seite erwähnt wurde;
    Lasst uns unser Bewusstsein wahrnehmen und INNERLICH wachsen und Nicht ablenken lassen!

    Noch öfter als wir es jetzt schon tun, ohne sich selbst unter Druck zu setzten…
    Jeder weiß: Leichter gesagt als getan..

    Oder ist das, was aus mir raussprudelt, auch wiederrum nur eine Sucht des Egos, die gestillt werden will?

    Eine weiterhin erfreuliche Reise

    Gefällt mir

  • einen schönen guten morgen :-), lach, bei den schönen Aussichten!!!

    …and the show must go on…..die große geistige Vernebelungsmaschine läuft auf Hochtouren! – Wers bis jetzt nicht kapiert hat das dies alles “ gewollt “ ist, ja der oder diejenigen wollen nicht verstehen, oder bessser gesagt eingestehen, wer in Wahrheit die Welt und das Geld regiert. Siehe hier noch mal etwas über deutsche Polit-Marionetten und ihren big Boss J.Ackermann: http://www.yoice.net/blog/2011/09/25/korrupte-politiker-und-josef-ackermann/
    Wenn ein Binder einen ( mehrere ) Blinde führt dann………

    So jetzt werd ich noch etwas „Schein-geld“ verdienen gehen damit es mir, ach ja ,sooo gut geht 😉
    Lg Helmut

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    meine volle Zustimmung zu dem Artikel.
    Ich denke die meisten Menschen verdrängen einfach die Realität, ist auch nicht einfach zu begreifen und zu akzeptieren, daß man so lange und so heftig an der Nase herumgeführt wird.
    Vorsorge finde ich gut und wichtig, da es sicherlich größere Verwerfungen in der Übergangsphase geben wird und ich denke die Mächtigen werden nicht von heute auf morgen abdabken.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

  • Ich finde es gut, dass du nicht einfach daneben sitzen kannst 😉
    Hätte ich mich gar nicht getraut, von daher *Daumen hoch*

    Gefällt mir

  • Moin moin, Lieber Stefan und alle…

    diese „Vorsorgen“-Hype habe ich vor 2 Jahren, dann wieder vor 1. Jahr mitgemacht. Ist jedesmal nicht so gekommen, wie die Prognosen behauptet haben. Und ich bin der festen Überzeugung, dass KEINER von uns hier wirklich weiß was zu tun ist und wie vorzusorgen ist, wenns wirklich drauf ankommt. Um wirklich 100% dafür zu sorgen dass man durchkommt, musste man sein Haus / seine Wohnung in eine Festung verwandeln. Einfacher hat man’s wenn man alleine ist / wohnt. Mit Familie sieht die Welt ganz anders aus. Und ich kann sehr gut verstehen, wenn jemand die tatsachen „Verdrängt“. Ich tue es auch, immer wieder, weil ich mir diese negativen Gedanken einfach nicht in meine Familiären Umgebung bringen will.
    „Daddy, wieso bist du so schlecht gelaunt?“
    „Weil morgen die Welt unter geht schatz, und und weiß nicht mehr wie ich euch durchbringen soll…“
    Tolle Aussichten!
    Für wie lange will man vorsorgen? Keiner weiß, wie lange so ’ne „Übergangsphase“ dauern kann. 2 Wochen, 2 Monaten, 2 Jahre? Wenn ich ggf gut vorgesorgt habe, wie will ich dass absichern? Man sehe nur die Unruhen in London – da ginge es „nur“ um Konsumartikel – wenn es um das nackte Überleben geht, mag ich gar nicht daran denken, was los ist, sobald jemand mitbekommt, das DU deinem Keller noch voll hast und sie nicht….Wie wollt ihr das bißchen noch Teilen, wenn die Verwandschaft vor der Tür steht weil sie eben auch nicht vorgesorgt haben? Schickt ihr sie dann weg?
    Nicht zu vergessen, dass es immer Gruppen gibt, die sich sofort zusammenschließen und organisieren um das Beste aus der Situation heraus zu holen. Innerhalb wenigen Wochen habe wir dann fast Kriegszustände. Ihr „Männer“ – wie wollt ihr euer Frauen und Töchter schützen? Seid ihr bereit dafür bis aufs Letzte zu gehen? Da nutzen keine „Licht und Liebe für alle“ Parolen wenn sie vor deine Tür stehen. Und sich diese tatsache nicht ins Auge zu sehen, liebe Freunde, DAS ist meine Meinung wirkliche Verdrängung! Ihr wißt was ich meine? Schaut mal nach was im Kongo gerade passiert, oder damals im Kosovo, oder Berlin im 2. WK….das will keine Wissen. Sicherlich werdet ihr jetzt alle schreien „aber wir sind nicht im Kongo“ – sicherlich nicht. Aber ich habe gesehen, wozu ein aufgebrachte Meute fähig sein kann.
    Es tut mir leid wenn das jetzt ein wenig verärgert rüber kommt, aber ein paar Flaschen Wasser und 10 Dosen Raviolli im Keller nutzt gar NIX – außer dass man in falscher „ich habe vorgesorgt“ Gefühl ausruht.
    Ich habe 6 Jahre beim britischen Militärs gedient, davon 2 Jahre im Kriegszustand in Nordirland. Ich kann also mit „Verteidigung“ im Ernstfall ein wenig umgehen. Allerdings bin ich jetzt Alt und Faul geworden, und weiß nicht ob ich das so umsetzen könnte, wie damals. Aber wenn ich mich nicht auf das Schlimmste vorbereite, dann kann ichs besser lassen. In solchen Fällen ist nicht die Essensvorsorge das problem, sondern die, die nicht vorgesorgt haben.
    Ich sorge schon vor, auf meiner Art. Ich will aber mit meine Familie JETZT leben, meine Tochter und meine Söhne JETZT das beste bieten, was sie sich vorstellen können, JETZT Leben, in den Wald gehen, Tiere kennen lernen, etc. pp. und verdammt noch mal das ist alles nicht möglich ohne dieses „Schein-Geld“, wie Helmut so schön gesagt hat. Schön gefangen, oder?

    Ihr könnt mich jetzt dafür steinigen, wenn ihr wollt, aber es braucht mir keiner „Büro-Fuzzi“ der den ganzen tag auf’m Hintern sitzt bitte nicht erzählen „ich habe für den Ernstfall vorgesorgt“. ;0)

    Und mal ehrlich Leute, WENN das System zusammenbricht, dann sitzen wir eh alle im selben Boot. Dann spielt es eh keine Rolle mehr, ob ich’s vorher gewusst habe oder nicht.

    Puh, RANT zu ende ;0) Ich hoffe das war nicht zu Hart. Aber wenn wir schon darüber sprechen, dann bitte ehrlich. Wir wissen doch alle, dass das Militär schon seit Jahren mit den Herstellerfirmen von Videospielen zusammenarbeitet. Ein großteil der „Jüngeren Generation“ hat dadurch eine ziemlich weit herabgesetzte Hemmschwelle, wenns um Gewalt geht. Und ich schreibe bewusst „Jüngere Generation“ und nicht Jugendlichen, weil ich Leute kenne die jenseits der 30 sind die trotzdem noch diesen Mist spielen (u.a. auch Familienväter). Und die Tägliche dröhnung TV horror-schock-meldungen sorgt dafür, dass es nur ganz wenig Empathie dem Menschen gegenüber gibt. Es ist egal ob jemand öffentlich misshandelt wird, es greift keiner mehr ein. Schockzustand! Als ob ein Film abläuft. So gewollt, bin ich mir sicher. Und mit diesem zustand (und alle andere Zombifizierungsmaßnahmen die Stattfinden) muss man fertig werden. So unschön dass auch ist. Klar, ich kann wegrennen, aber nicht für immer….irgendwann muss man Stellung beziehen und dann?

    Versuch mal ein Mind-Kontroll-Zombie, der dir wegen 20 €uronen und dein Handy dir gerade den Schädel platt treten will, zu erklären dass er ein Opfer der Illuminati Mind-Kontrolle ist….na klar.

    So schön es auch ist darüber zu sinieren wie schlecht die Jugend ist, wer die Fäden in der Hand hält, wer hinter die Illuminati steckt, ob Obama ein puppet ist oder wo der geboren wurde (also bitte!?), wenn es um solche Themen wie Vorsorge geht, da muss man schon in der Realität bleiben.

    Sonnigen tag an alle :0)

    Gefällt mir

    • Hi, Freund Wolkenwatcher!

      Niemand wird dich steinigen, ich schon gar nicht, ich kann deine Sichtweise gut verstehen und der Rest der Meute, zumindest einige sicher auch. Glaub mir, Licht & Liebe Denken setzt in dem Fall sicherlich aus, wenn eine hungrige Meute plötzlich vor der Türe stehen würde. Mit deinen „Nordirland Erfahrungen“ kann ich mich zwar sicher nicht vergleichen, aber ich bin bei wirklich „schweren Jungs“ in die „Lehre“ gegangen, wenn es denn unbedingt sein muss, traue ich mir durchaus noch zu, 8 von 10 „Schmeissfliegen“ unfein vor die Türe zu setzen – Waffen inbegriffen. Mag sein, ich bin auch alt – und Faul sowieso geworden, besonders was körperliche Betätigung angeht 😦 – aber ich denke trotzdem nicht, daß dies hier der „Punkt „ist:
      Ich weiß auch, daß eine notdürftige Nahrungsmittelvorsorge für 14 Tage nicht alles abdeckt, jedenfalls nicht beim schlimmsten „Worst Case“ Szenario. Aber seltsamerweise fühle ich mich dadurch sicher GENUG – und das reicht mir, mehr ist nicht möglich, als persönliches Sicherheitsgefühl zu erreichen, weil wir- wie du richtig erkennst – nicht wirklich wissen, wohin die Resie gehen wird.
      Nun kommt jedoch ein großes ABER: 😉

      Man kann sich selber mächtig Angst einjagen, indem man die schlimmsten „WORST CASE“ Szenarien ablaufen lässt, immer und immer wieder – irgendwann werden sie EINTREFFEN!!
      Sogar inmitten der umkämpften Gebiete, während des 2. Weltkrieges, gab es Menschen die davon recht wenig bemerkten, weil sie sich dafür einfach nicht interessierten! Das heisst nicht, die Dinge zu negieren, sich BLIND zu stellen, während die Meute vor der Türe steht- sozusagen – aber ich für meinen Teil zumindest, ich halte es schlichtweg für NICHT MÖGLICH, das mir sowas passieren wird! Mein Fokus ist auf einen RUHIGEN, stabilen Übergang gelegt, gleichwohl versuche ich die notwendige mir mögliche Vorsorge zu treffen, aber ich bin mir der Kraft des DENKENS und FÜHLENS bewusst, der Schöpferkraft!
      WAS DU DENKST HAT DIE TENDENZ WIRKLICH ZU WERDEN UND ZUR MANIFESTEN REALITÄT!!
      Was ich sagen will, WENN es soweit ist, daß Leute vor der Türe stehen- isses eh zu spät! Es darf erst gar nicht soweit kommen! Und ich weiß einfach und lebe in dem Vertrauen: ES WIRD NICHT DAZU KOMMEN!
      Mein lieber Freund, man hört dir die Sorge für deine Familie bis „hierher“ an, aber lass nicht zu, daß dir Sorgen dein Denken beeinflussen- ich weiß, ist manchmal leicht gesagt ..
      Wer Familie hat, bei dem ist vieles „anders“ – aber versuch dich damit wenigstens anzufreunden, daß „Worst Case“ Szenarien nicht unbedingt wahr werden müssen ..
      mit Anteil nehmenden Grüßen
      Lg,

      Gefällt mir

      • „Nun kommt jedoch ein großes ABER:
        Man kann sich selber mächtig Angst einjagen, indem man die schlimmsten „WORST CASE“ Szenarien ablaufen lässt, immer und immer wieder – irgendwann werden sie EINTREFFEN!!
        Sogar inmitten der umkämpften Gebiete, während des 2. Weltkrieges, gab es Menschen die davon recht wenig bemerkten, weil sie sich dafür einfach nicht interessierten!“

        Lieber Steven,

        das ist GENAu der Punkt! (Ich kann’s halt manchmal schwer formulieren ;0) Irgendjemand hat gesagt (ich glaube Mirjam) dass die meisten Menschen die Realität einfach verdrängen. Nun mal eine Frage: bin ich denn auch so ein „Verdränger“, weil ich diese Negativität (was wäre wenn____) nicht an mich heranlassen will? Wo hört selbstschutz auf und wo fängt verdrängen an? Für die, die die „Realität“ hinter der Nachrichtenfassade verdrängen ist das doch auch eine Art selbstschutz, gell?

        Ich bin übrigens der Meinung dass es nicht zu Strassenschlachten, Ausschreitungen, Plünderungen usw. kommen wird, falls das System zusammenbricht. Wie du sagst, ich beschäftige ich mich nicht mehr damit, uns wird es nicht so passieren. Auf gar keinen Fall. Wie ich geschrieben habe, habe ich diesen „Wahn“ schon mal mitgemacht. Meine Frau dachte ich dreh komplett durch, man wir hätten eine Fussballmanschaft davon ernähren können was ich beim Einkaufen jedes mal mitgebracht habe *LOL* Ich wusste zulezt nicht mehr wohin mit dem zeug! (Lagerung muss man ja auch bedenken ;0)
        Aber bein Lesen meines Kommentars von vorhin ist mir jetzt schon klar dass du es geschafft hast ein „Knopf“ bei mir zu Drucken ;0) Dieser Knopf war der Auslöser dafür das ich vor einem jahr so überreagiert habe. Basiert ja alles auf „Was wäre wenn….“ und Angst, ganz klar. Diese innere Programmierung ist Sau-Schwer auszuschalten. Und immer wenn ich etwas über „Vorsorge“ lese, tja, ihr sieht was passiert ;0)

        Übrigens, war mir schon irgendwie klar, dass du auf dich selbst „aufpassen“ kannst ;0)

        Ich bin aber trotzdem der Meinung, es ist besser man schaut sich seine Dämonen und Ängste genau ins Gesicht und setzt sich damit auseinander, um sie dann mit einem Lächeln einfach beiseite zu schieben und „auf nimmer wieder schauen“ zu sagen!

        Ich habe mir den Worst Case dann (dank an die Panik-Verbreitende-Alternativ-Medien, übrigens) angeschaut, Vorbereitungen getroffen, und dann (versucht) das ganze ad Akta zu legen. Meistens klappt es…..

        Ganz lieben Gruß und an alle, danke für euer Verständnis!

        Gefällt mir

        • Hi again, Wolkenwatcher!

          Kein Problem, mein Freund!
          Ich bin mir auch völlig darüber klar, woher deine Dämonen stammen! Ein kleines bisschen weiß ich über Nordirland Bescheid, eine ziemlich scheussliche Sache, die noch dazu von den Mächtigen innerhalb des UK gefördert wird und am köcheln gehalten, um jederzeit, etwas „Druck“ in der Hand zu haben! Und ich bin DANKBAR, daß ich NICHT deine Bilder darüber im Kopf haben muss.
          Lass uns also den Fokus auf die guten Seiten und die Hoffnung darauf haben, daß diese Transformation halbwegs friedlcih abläuft – vielleicht nicht für jeden, aber wer innerlich Frieden hat, sollte ihn auch im außen erleben können. 😉
          Lg,

          Gefällt mir

    • Ein Krieger des Lichts bekommt immer eine zweite Chance. Sogar in der Schlacht kann er meditieren, er betrachtet die Welt wie ein Zuschauer. Er entspannt und lässt geschehen, was um ihn geschieht, er versucht nicht hinzuzufügen oder wegzunehmen. Es gibt Augenblicke, in denen man handeln muss und Augenblicke, in denen man hinnehmen muss; ein Krieger des Lichts hat die Gabe zu unterscheiden. Er wird eines Tages an der Seite dessen sein, für den er so sehr gekämpft hat.

      Noch mehr warme Worte dieser Art unten auf meiner Startseite: http://www.DZiG.de

      …. es hat was für sich, nicht auf die Straße gehen zu müssen, nur um sich die nächste Mahlzahlt zu organisieren, woll?

      Gefällt mir

    • Hallo an alle,
      es ist spannend zu lesen, was ihr so über eure eigenen Erfahrungen schreibt.
      Im Allgemeinen heißt es ja, Gedanken manifestieren die Zukunft. Im Gegensatz dazu habe ich (ich glaube es war bei Montalk) gelesen, dass die Ereignisse, mit denen wir rechnen, die wir gedanklich durchspielen, nicht eintreten, da hier der Lernprozess ja schon erfolgt ist. Dass also eher etwas anderes geschieht, womit wir nicht rechnen, was aber erlernt, erfahren werden soll. Macht in meinen Augen Sinn und kann dieses auch aus meinem eigenen Leben bestätigen – was hätte ich sonst alles schon schlechtes manifestiert haben müssen. 😉
      LG

      Gefällt mir

      • Hallo liebe Monika,

        ich kannte bisher diese Theorie nicht, werde mich aber jetzt auf jeden Fall damit beschäftigen, irgendwie resoniert das bei mir ganz stark. Wie du schon sagst, „was hätte ich sonst alles schon schlechtes manifestiert haben müssen. „

        Gefällt mir

      • Hallo, Monika!

        Du hast bereits früher schon, mit dieser Sichtweise für meine Aufmerksamkeit gesorgt. Allerdings bin ich mir nicht sicher, inwiefern dies gemeint ist bei dir. Meinst du nun, tatsächliche Gedanken, die du hin und her gewälzt hattest, oder doch nur jene, von unserem Ego Hamsterrad in Gang gesetzten, flüchtigen „Negativismen“?

        Denkst du nicht, es kommt hierbei auf den Fokus der persönlichen ABSICHT an? Ich schon! Und ich habe nun – gleich 2 – schöne Beispiele erlebt, wo meine bewusst Absicht in Wirklichkeit übergetreten ist – und dir womöglich nicht gefallen wird, in welchem Zusammenhang: (Das kann ich leider nicht ändern 😉 ) Denk dir nur – durch angewandtes ThetaFloating! Wie du weißt, hat meine Mutter scheußliches Asthma – und ich konnte ihr damit Erleichterung verschaffen! Nicht zu fassen, aber es ist wahr! 😉
        Lg,

        PS: Ach so, war da nicht noch was? Stimmt! Achte auf Montag .. 😉

        Gefällt mir

      • Danke für diesen Denkanstoss liebe Monika,
        diese Theorie kannte ich auch nicht. Nachdem mir auf Anhieb dazu ein paar Beispiele einfallen, lohnt es sich auf jeden Fall, mal genauer darüber nachzudenken. Das beste Buch, wo man dazu nachlesen kann, sind wohl das eigene Leben und das engere Umfeld.
        Lieben Gruss von Frieda

        Gefällt mir

      • Wer es nochmal nachlesen möchte:
        In Montalk „Grenzwissen für Anfänger“ Seite 16 (Geist und Materie) wird das von mir erwähnte Phänomen beschrieben.
        Mir scheint es eine wichtige Regel zu sein, die bisher kaum genannt wird.
        @Stefan
        Ich mein tatsächliche Gedanken über zukünftige Begebenheiten, die ich mir bis ins Detail und wie ich reagieren könnte, ausgemalt habe.
        Scheint übrigens im Guten, wie im Schlechten zu funktionieren!
        Was ich unter dem Ego Hamsterrad verstehen soll, müsstest du mir vielleicht mal erklären…. 😦
        LG

        Gefällt mir

        • Hello again, Monika!

          Ego Hamsterrad = diejenigen „Gedanken“, die Nonstop in unserem Gehirn abzulaufen scheinen und immerzu alle möglichen negativen Inhalte haben. Nur sind das NICHT unsere eigenen Gedanken, sondern stammen ursächlich von anderen Personen, Eltern, Lehrer, Verwandten, Freunden – meist Autoritätspersonen die uns zurechtgewiesen, oder unterdrückt haben. Und zwar zurückliegend bis zur jüngsten Kindheit, all das Zeug läuft wie in einem großen Hamsterrad, Amok und im Leerlauf ab.

          Aber du hast ja nun eh erklärt, was du meintest, dazu fiel mir eben was passendes ein: Es gab – in der alten Scientology – bevor die CIA sie übernahm, in der Dianetik eine Technik, nach der die Leute gewisse Inhalte ständig aufsagen mussten, immer und immer wieder – bis sie keinerlei Bedeutung mehr hatten. Irgendwann hat nichts mehr eine Bedeutung, wenn mans ständig sagt. Eine Art von-der-Seele-sprechen, nur mit unglaublich langen Zeiträumen – heute sind solche Techniken bereits überaltert und es gibt bessere. Aber früher? Waren sie „Gold“ wert ..

          Und es erstaunt mich sehr, daß die auch noch heute Mitglieder finden! Denn heute wird dort etwas angewandt, was man „Black Dianetik“ nennen kann! Eine Form von bösartiger Magie ..

          Lg,

          Gefällt mir

      • Hello again, Stefan 😉
        „Nur sind das NICHT unsere eigenen Gedanken, sondern stammen ursächlich von anderen Personen,..“
        Machst du es dir da nicht zu einfach? Natürlich sind sie irgendwann, frühste Kindheit o.ä. von anderen Personen oder Medien eingetrichtert bzw. programmiert worden. Aber wir haben sie als unsere Gedanken angenommen, leben und handeln danach. Solange, bis wir erkennen, dass sie uns schaden, dass es Phrasen sind oder dass ihr Inhalt nicht mehr mit unserer Wertvorstellung übereinstimmt. Auch wenn sie ursächlich woanders her kommen, sind es in dem Moment doch unsere Gedanken, die wir dann in der einen oder anderen Weise durch unser Verhalten ausdrücken.

        Ich glaube um das ständige Aufsagen von Inhalten geht es nicht, sondern ums Verstehen, um das Durchspielen von Lösungswegen, die (mentale) Bewältigung der Probleme.
        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Monika

        Ebenfalls danke fuer diese Theorie und volle Zustimmung.,

        Dieses Durchspielen von Loesungswegen bzw. diees mentale Bewaeltigung von Problemen hat mich manche Nacht nicht schlafen lassen Ob sie mir viel erspart haben kann ich nicht sagen. allein Entscheidungen treffen ist ja schon schwer genug und mit der Entscheidung muss man dann halt auch eine Weile leben, bis man zu einem weiteren Erkenntnisstand faehig ist

        Wie Frieda ja bereits schreibt, dass bisherige Leben und Erfahrungen sind ein guter, wenn nicht bester Lehrmeister.
        Obwohl ich mir manchmal wuensche den leichteren Weg der Erkenntnis und des „Durchdenkens“ und nicht den „Fehler und Versuchs“weg gegangen zu sein. .

        Ich denke teil des Erwachsen werdens ist es auch, dass man in sich selbst hineinwaechst, Der/Die jenige wird, der /die man werden soll in diesem Leben und wie Du schreibst Phrasen oder ins Unterbewusstsein eingedrungene Botschaften, von anderen, von Eltern und Lehrern hinter sich laesst, sie mental ausmistet und sie als fuer sich nicht mehr relevant. erkennt.

        LG. ..

        Gefällt mir

    • Ich wollte auch was schreiben, aber Steven ist mir zuvor gekommen. 🙂

      Deshalb schreibe ich nur dies

      „„Vorsorge“ lese, tja, ihr sieht was passiert ;0)“

      Vorsorge sich schon vorher Sorgen machen das man was hat oder bekommen könne. Das ist ein Pakt mit dem Teufel, den man damit auf den Plan ruft.

      Was mir am Besten gefallen hat ist das Wort paralyisiert. Ich war schon immer ein Springinsfeld und deshalb habe ich die letzten fast 4 Jahre alles aufgesogen was mir vor die Augen kam, wenn es meinem Gehirn wichtig war, oder aber meistens meinem Herzen wichtig war.

      Und jetzt so langsam fühle ich mich paralysiert, weil nichts voran geht. Ich weiß es kommt alles, ich brauch nur Geduld.

      Nur bin ich von Natur aus ein ungeduldiger Mensch lieber gleich als nachher und ich „gedulde“ mich schon seit 4 Jahren…

      deshalb bin ich paralysiert, ich sehe die Fortschritte, aber wenn man 4 Jahre Vorsprung hat und eh schon ungeduldig ist, dann kann man nur noch in eine Schockstarre verharren, weil alles „so langsam“ geht.

      In Karlsruhe hat ich auch ein schönes Erlebnis auf der Demo am 10. September.

      Es waren ca 400 „Demonstranten“ zusammen gekommen. Als die Bandbreite spielte sagte ich cool das alles hier, aber irgendwie nicht viel los, da sagte einer wieso nicht viel los, letztes Jahr waren wir 50…

      Super Beitrag, Deiner Steve und auch Deiner Wolkenwatcher.

      Ich sehe hier auf Deiner Seite Steve immer wieder Hoffnung, weil ich nicht der EINZIGE bin, der sich Gedanken macht.

      Gefällt mir

  • Großer Knall oder nur Seifenblase?

    Wie eine Spinne ein Insekt in einen Kokon einwickelt, so lassen sich Menschen von eigenartigen Gedanken einwickeln. Schulden sind nichts Schlimmes mehr, auch wenn sie in Armut stürzen und versklaven. Menschen, die zum Zwecke der Ausbeutung krank gemacht oder gleich getötet werden, sind weit weg, bis es den Gleichgültigen selbst betrifft.

    Dabei scheitert jeder Zentralismus überall auf der Erde. Ein Staat von 12 bis 15 Millionen Menschen ist groß genug. Eine Ortschaft von 300 Menschen ist groß genug.

    Da hilft nur Eines: Klappe halten und sich zurückziehen, bis sich der Staub gelegt hat. Mit Vernunft und mit Einsicht hat das alles nichts mehr zu tun. Es ist böse Absicht und planvolles Streben hinter all den Krisen dieser Tage. Sie sind gewollt. Die Finanzmafia wird genau das herbeiführen, was sie angeblich zu verhindern sucht. Deshalb wird der schwarze Peter von Washington D.C. nach Brüssel geschoben.

    Neulich sah ich Konsumritter vor einem Konsumtempel. Der teure Junk Food kam von der Freßbude. Haben die keine Vorräte zu Hause? Ich war bereits satt, als ich zum Einkaufen fuhr. Bestimmte Angebote in Supermarktketten kommen ein Mal jährlich. Gibt es noch Menschen, die für ein Jahr disponieren? Oder fressen und verrecken wir jetzt „Just in Time“? Wer hat noch Vorräte für zwei Wochen?

    Die meisten Menschen, die unbewußt der Propaganda folgen, werden aus dem Haus schleichen, aber leere Regale in den Geschäfte vorfinden. Das paßt doch ins Programm der Neuen-Welt-Ordnung, nicht wahr? Die Infrastruktur von 7 Milliarden zurück zu 1 Milliarde steht – seit Jahrzehnten.

    Gefällt mir

    • Hallo Hans!
      Wie immer, weise und wahre Worte! 😉
      Kürzlich las ich einen Bericht – keine Ahnung, ob es eine Schätzung, oder ob er aufgrund nachvollziehbarer Einsichtnahme erfolgte – dabei wurde gezeigt, daß es tatsächlich noch viele Sparguthaben gibt!
      Ich habe nur so gestaunt, weil ich der Ansicht war, daß doch kaum jemand noch spart ..

      Lg,

      Gefällt mir

  • Hallo lieber Steven, stille Leser und Kommentatoren,

    erstmal möchte ich mich bedanken für die informativen und anregenden Artikel, sowie die nachdenklichen und intelligenten Kommentare. Als täglicher, eher stiller Leser, ziehe ich für mich viel informatives und nachdenkliches aus diesem Blog.
    Ich habe mir vor 2 Jahren auch einen Vorratskeller angelegt, war früher eher ein von der Hand in den Mund Typ, und fühle mich seit dem wesentlich wohler. Mir ist schon klar, dass beim schlimmsten anzunehmenden Szenario das nur ein Tropfen auf den heissen Stein ist. Mir geht es aber darum, dass ich erst mal Zeit zum Nachdenken habe. Ich habe auch mit Waffen geliebäugelt, doch jedesmal wenn ich damit in Gedanken spiele, kommt mir der Jesusspruch: „Wer mit dem Schwert kämpft kommt durch das Schwert um“, in den Sinn. Es ist durchaus wahrscheinlich das sich Rotten bilden werden die auf Raubzug aus sind. Es werden sich aber auch Menschen zusammenschliessen die das Überleben auf friedliche Weise neu organisieren.
    Ich hätte noch eine Frage an die Leserschaft. Hat jemand schon mal eine Fernsitzung mit Franz Erdl ( Psitalent ) durchgeführt, und mag er oder sie darüber berichten.

    Viele Grüsse an alle Krieger für eine friedliche Welt.
    “ Die Erde wird den sanftmütigen gehören „. Versprochen ist versprochen.
    Walter

    Gefällt mir

    • Hi, Retlaw!
      Ein guter Punkt: Erst mal Zeit zum nachdenken .. 🙂
      Lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Walter,

      bzgl Vorsorge sprichst Du mir mit dem Zeit schaffen zum Nachdenken (ich nenne es eher zum überdachten Reagieren) aus der Seele. Das ist genau der Grund, warum ich mir eine Basis an Lebensmittel etc. geschaffen habe. Ich will nicht unter „Hunger“ reagieren müssen. Das gibt mir Sicherheit.
      @ Monika,
      ich sehe das mit dem Durchspielen der möglichen Szenarien ganauso wie Du. Mache das oft in Stresssituationen. Was kann schlimmstenfalls passieren? o.k. auch damit werde ich klar kommen.

      LG Mirjam

      Gefällt mir

      • Hallo Mirjam,
        da ich das eigentlich mein ganzes Leben lang so gemacht habe, fiel mir irgendwann auf, dass man doch die negativen Situationen manifestieren müsste, wie`s einem bei New Age erzählt wird.
        Passiert aber nicht, im Gegenteil! Meistens läuft es besser als erwartet ab.
        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Monika,

        das entsprciht dann auch dem was David Carnegie in seinem Buch „sorge Dich nicht lebe“ beschreibt. Ich denke auch, dass das mit dem Manifestieren eher so läuft wie es die Hathoren zum Zeitlinienspringen beschreiben, d.h. daß man sich auf eine Schwingungsebene begiebt und diese dann beibehält. D.h. logisch alle Konsequenzen zu durchdenken und dann evtl. auch Vorsorge in dem für sich selbst stimmigen Maße zu treffen hat nichts damit zu tun, daß ich mir damit die Krise manifestiere.

        LG Mirjam

        Gefällt mir

  • Hi Wolkenwatcher,

    dein Statement: Mit Familie sieht die Welt ganz anders aus. Und ich kann sehr gut verstehen, wenn jemand die tatsachen „Verdrängt“. Ich tue es auch, immer wieder, weil ich mir diese negativen Gedanken einfach nicht in meine Familiären Umgebung bringen will.
    „Daddy, wieso bist du so schlecht gelaunt?“
    „Weil morgen die Welt unter geht schatz, und und weiß nicht mehr wie ich euch durchbringen soll…“
    Tolle Aussichten!
    Für wie lange will man vorsorgen?

    Johh ist bei mir ähnlich so! Hab auch eine liebe Frau und zwei Kinder (11,25) und versuche auch wenn möglich die negativen Energien fernzuhalten.
    Übrigens wir hatten doch vor Tagen uns mal kurz ausgetauscht, wir zwei Gitarreros!
    Wenn du möchtest dann kann dir Stefan mal meine Mail geben und wir können uns mal schöne Musik austauschen.Na wär das was ? 🙂
    Lg Helmut

    Gefällt mir

    • Hey Helmut, klar, weiß ich noch! Nur zu, bei mir Stagniert die Musiksammlung seit einigen jahren und könnte durchaus neuen Input gebrauchen :0)

      Übrigens @alle – wer sonst noch schöne Vorschläge hat, die vielleicht auch nicht ganz alltäglich sind, nur zu!

      Off-Topic: Ich habe vor kurzem Loreena McKennit entdeckt…irgendwie cool, die Dame.

      Ein schöner Freitag, lieber Helmut, und euch allen ein schönes Wochenende!

      Gefällt mir

  • Hallo Monika,

    sehr gute Gedanken die du einbringst.
    Im Allgemeinen heißt es ja, Gedanken manifestieren die Zukunft. Im Gegensatz dazu habe ich (ich glaube es war bei Montalk) gelesen, dass die Ereignisse, mit denen wir rechnen, die wir gedanklich durchspielen, nicht eintreten, da hier der Lernprozess ja schon erfolgt ist. Dass also eher etwas anderes geschieht, womit wir nicht rechnen, was aber erlernt, erfahren werden soll. Macht in meinen Augen Sinn und kann dieses auch aus meinem eigenen Leben bestätigen – was hätte ich sonst alles schon schlechtes manifestiert haben müssen.
    Heißt das das wir (ich) mit unserem BWS die “ Dinge schon gedanklich durcharbeiten“ und uns damit sozusagen diesen “ Eventuellen Ereignissen“ entziehen oder neutralisieren???
    Ein inneres abweisen von negativen Strömungen und Entwicklungen, um diese selber nicht zu manfestieren?
    dank dir und schönen Abend noch, Helmut

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut,
      es freut mich, dass dir das bei Montalk auch aufgefallen ist. Ich empfand, im Gegensatz zu dem, was man bei New Age zu hören bekommt, diese Aussage als Bestätigung meiner eigenen Erfahrungen. Es macht Sinn, wie du schon feststellst.
      Mit dem intensiven Beschäftigen mit einer Situation, das mag positive genauso wie negative betreffen, spielt man die verschiedenen Szenarien durch, überlegt sich Reaktionen, Möglichkeiten und Lösungen, trifft vielleicht auch Vorbereitungen. Damit scheint unser Bewusstsein den entsprechenden Umstand bereits zu lernen, sodass ein tatsächliches Eintreffen nicht mehr zwingend notwendig ist. Hat das Karma (oder was auch immer) doch was anderes vorgesehen, so ist man in der Lage bestmöglich und überlegt zu handeln.
      Ob das nun ein Neutralisieren ist, kann ich dir leider nicht sagen. Ich vermute eher es ist ein inneres Annehmen des Lernprozesses, dadurch scheint ein manifestieren im Äußeren überflüssig zu werden.
      Jedenfalls habe ich den Eindruck, dass das eine wichtige Lebensregel ist, die man uns bisher vorenthalten hat oder welche vielleicht auch verloren ging.
      Das Manifestieren über Gedanken (also positiv denken) scheint Ereignisse zu betreffen, die noch weiter entfernt in der Zukunft liegen. Bei der hier genannten Regel scheint es um Ereignisse zu gehen, welche sich bereits angekündigt haben.
      Jedenfalls verstehe ich das Ganze so.
      In den Kommentaren wurde ja auch schon von anderen bestätigt, dass sie ähnliche Erfahrungen gemacht haben.
      LG und gute Nacht

      Gefällt mir

  • Hallo Leute,

    bezüglich einer Momentaufnahme habe ich heute folgendes gefunden, das ich ohne Zweifel mal als gedankliches “ Durchspielen“ anbieten möchte:
    Zustand der Illuminati; Wahrheiten, die ans Tageslicht kommen werden; Unwohlsein;
    Schwingungen, Gesetz der Anziehung; wie Gebete funktionieren; genauer Beginn
    des Goldenen Zeitalters; Dimensionen (Dichten); der Planet und seine Bewohner; die
    Wirkung von Klängen und Worten
    1) Hier ist Matthew, mit Lieben Grüßen von allen Seelen dieses Ortes (engl. station).
    Eine treffende Beschreibung davon, was wir sehen, wenn wir eure Welt betrachten,
    sind Milliarden von funkelnden Wunderkerzen, die ihre zahllosen Lichtfunken um sich
    sprühen. Ein jeder Lichtarbeiter und jede erwachende Seele verbreitet so ein Licht.
    Diesen prächtigen Anblick solltet ihr euch vorstellen, wenn ihr von eurer Welt denkt,
    um die niedrigen Schwingungen derer anzuheben, die nur ein großes Durcheinander
    wahrnehmen, da sie nicht die bevorstehenden Veränderungen verstehen.
    2) Die Illuminati verstehen das sehr wohl und sie können mit den Veränderungen
    überhaupt nicht umgehen. Es erscheint für sie wie eine Achterbahnfahrt, die ihre
    Mitfahrer einst in stolze Höhen und ein paar sanfte Abfahrten geführt hatte und nun
    nur noch über eine unschöne holperige Talstrecke geht. Da ihr dunkles Herz und
    dunkler Geister von Furcht aufgebaut ist, brauchen sie Furcht, um zu bestehen—das
    ist ihr Brennstoff und sie wissen, dass er knapp geworden ist. Anstelle, dass die
    Menschen sich in ihren Ängsten verzehren, sind viele unerschütterlich und gehen mit
    den Situationen kreativ um. Sie führen Tauschgeschäfte aus und helfen einander,
    Teilen was sie an Gütern und Wohnraum haben oder geben andere Arten der
    Unterstützung. Diese Hilfe der Gebenden und die Dankbarkeit der Empfangenden
    erzeugen ein helles Licht.
    3) Die Illuminati haben von ihrem einstmals eisernen Griff um die Weltwirtschaft
    kaum noch einen Millimeter mehr an Handlungsspielraum übrig. Alle ihre Versuche
    seit dem 11. September einen größeren Terroranschlag zu verüben sind
    fehlgeschlagen. Viele ihrer Mitglieder und deren Lakaien verlassen ihre Posten. Auch
    wenn sie immer noch dazu in der Lage sind, das Wetter zu manipulieren und
    Erdbeben auszulösen, werden die Zahl der geplanten Opfer und der Umfang des
    beabsichtigten Schadens durch die Mannschaften und die Technologie der
    Raumschiffe abgemildert. Das Verlangen nach Frieden rückt weltweit immer mehr in
    den Vordergrund und müde gewordene Soldaten wollen nicht mehr kämpfen. Sehr
    zum Entsetzen der Illuminati wird die Forderung nach alternativen Energiequellen
    gegenüber dem Öl und der Atomkraft, die ihnen stattliche Gewinne garantierten,
    immer lauter. Und das Schlimmste und der Untergang für alle verdunkelten Seelen
    ist, das Licht wird immer intensiver.
    4) Um an ihren fragilen Resten ihrer einstigen Kontrolle festzuhalten, müssen sie
    auftanken, und Ängste auslösende Informationen zu verbreiten ist eines der Mittel,
    die ihnen verblieben ist. Zum Unglück der Unachtsamen sind die Illuminati darin
    meisterlich. Und sie haben immer noch genügend Kontrolle über die Medien um
    sicherzustellen, dass ihr zum Jahrestag des 11. Septembers mit den Bildern, der in
    die Türme des World-Trade-Centers stürzenden Flugzeuge und deren begleitenden
    dramatischen und traurigen Geschichten überflutet werdet. All dies wird strategisch
    geplant, um die Emotionen von Ärger und von Rachegefühlen wieder aufwallen zu
    2
    lassen, um die Gewalt anzustacheln. Es ist voraussehbar, dass Gerüchte von
    erneuten Terroranschlägen am 11. September in die Welt setzen werden.
    5) Ihr wisst, wie wichtig es ist, bei all diesen Informationen aus den Medien,
    Internetberichten und geistigen Botschaften euer Unterscheidungsvermögen walten
    zu lassen. Und wann immer es euch möglich ist, dann warnt die Leute vor der
    Negativität in den Nachrichten und klärt sie über ihren Zweck auf. Je schneller die
    Angst bezwungen wird, umso eher werden die bockigen Illuminati keine andere Wahl
    haben, als zu akzeptieren, dass die lange Ära ihres Systems der Selbstsucht vorüber
    ist.
    6) Es wurden nicht nur ihre einst fest in ihrer Hand gehaltenen Hochburgen gestürmt,
    ihnen wurde auch gesagt, dass ihr Ende unvermeidlich ist. Wesen von hoch
    entwickelten Zivilisationen, die in ihrer natürlichen Form erscheinen, damit ihre
    Identität und der Grund ihres Hier seins auf diesem Planeten nicht missverstanden
    werden kann, haben ihnen die Konsequenzen für ihre Weigerung der Kooperation
    mit den Lichtmächten dargelegt. Und dennoch wird niemand aus den Lichtbereichen
    die Zähigkeit und die Möglichkeiten der Illuminati unterschätzen, noch eine Weiler
    weiter für Chaos zu sorgen. Denn die Habgier und die Machtgelüste sind in den
    dunkelsten der Dunklen so verwurzelt, dass sie die Nutzlosigkeit ihrer Anstrengungen
    nicht wahrhaben wollen.
    7) Die Einführung des neuen Systems zum Nutzen aller Menschen ist auf dem Weg,
    Vieles davon wurde bewusst noch nicht enthüllt. Die dreidimensionalen (der
    drittstärksten Dichte angehörend) Psychen haben nur eine begrenzte Kapazität, die
    dramatischen Veränderungen wie im Sturzflug zu verarbeiten, insbesondere mit den
    vielen umwälzenden Enthüllungen, die es geben wird:
    Der Aufruhr in eurer heutigen Welt ist Ausdruck des Kampfes widerstrebender Kräfte
    der Dualität, des Lichts gegen die Dunkelheit der Seelen. Viele Tausende Wesen aus
    anderen Zivilisationen, einschließlich der reptilienartigen, leben auf dem Planeten,
    die meisten gehören zum Licht, andere nicht.
    Die Quelle des Schöpfers ist das Höchste Wesen des Kosmos, Gott ist das Höchste
    Wesen dieses Universums; andere Götter oder Göttinnen regieren über andere
    Universen. Der Beginn des ewigen Lebens ist die vollkommene Licht-Liebe Energie
    des Schöpfers und das Ziel einer jeden Seele in all ihren vielen Leben, die danach
    strebt, in diese reine Essenz zurückzukehren. Ein jeder Mensch ist ein Gott oder eine
    Göttin, untrennbar und ewiglich mit dem Schöpfer, Gott und jedem anderen
    verbunden.
    Religionen haben sich in den Dienst der Kontrolle der Massen hin entwickelt und
    sowohl Himmel sie Hölle sind Teil der einen spirituellen Welt der Erde. Jede Seele
    hat homosexuelle Leben gelebt, als Ausdruck des Fortschritts hin in die Androgynität,
    dem Gleichgewicht der weiblichen und männlichen Energien, die die Seele braucht
    um sich spirituell und intellektuell voran zu entwickeln.
    Für Jahrtausende haben die Illunimati und ihre Vorfahren jeden Aspekt des Lebens
    auf der Erde negativ beeinflusst. Einige der machtvollsten Menschen auf diesem
    Planeten wurden von den Illuminati geklont, mitunter gegen den Willen der Person;
    3
    im Falle ihres Todes oder des Ersatzes der lebenden Person durch den Klon, wurde
    die Kontinuität dieser einflussreichen Position gewährleistet.
    Die lineare Zeit existiert nur auf der Erdebene; die Wahrheit ist, dass die
    Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft eine Serie von Ereignissen ist, die im
    Kontinuum gleichzeitig stattfinden. Die Erde selbst ist eine hoch entwickelte Seele,
    die sich nahe dem baldigen Aufstieg in die vierte Dimension (Dichte) befindet und sie
    wird weiter zu ihrem Ziel der fünften Dimension aufsteigen.
    8) Könnt ihr euch eure Reaktion vorstellen, wenn ihr mit all diesen Wahrheiten
    unvermittelt konfrontiert werdet? Und bei der Enthüllung anderer Tatsachen—wie wer
    wirklich für den Terroranschlag vom 11. September verantwortlich ist—zusammen
    mit der Umstellung auf die grundlegenden Veränderungen? Selbst bei einer
    zurückhaltenden Offenlegung der Beweise und der vorsichtigen Einführung in ein
    neues System, soweit, wie es in den kommenden Monaten möglich ist, wird das für
    viele, die immer noch unwissend dahinschlummern, eine überwältigende
    Herausforderung sein. Und euer beruhigender Einfluss wird in diesen Monaten sehr
    gebraucht werden. Allein schon indem ihr standhaft im Licht bleibt, wird das euch
    innewohnende Wissen und eure spirituelle Stärke euch, bei allen euren Versuchen
    zu helfen, führen.
    9) Wir wissen, dass viele von euch Phasen von erheblichem mentalem, emotionalem
    oder physischem Unbehagen durchlaufen. Wir möchten euch dazu versichern, dass
    das in den meisten Fällen, abhängig von den Seelenverträgen, natürliche Reaktionen
    auf die Vielzahl der verschiedenen Schwingungen sind, die von allem ausgehen, das
    in eurer Welt passiert, oder besser im Universum passiert, in dem es zu massiven
    Energiefluktuationen im Kampf des Lichts gegen die Finsternis kommt.
    10) Weil die Erde ein Mikrokosmos des Universums ist und ein jeder von euch ein
    Mikrokosmos der Erde, werdet ihr unmittelbar durch die allgemeinen Ereignisse
    getroffen, denn alles ist mit allem und überall verbunden. Gleichwohl werdet ihr von
    euch näheren Energien auf diesem Planeten unermesslich viel stärker getroffen, wo
    die hohen Schwingungen des Lichts im Widerstreit mit den niederen Schwingungen
    stehen, die von den dunklen Seelen, ihren missbrauchten Technologien und dem
    seelischen und physischen Leid das ihre Handlungen auslösen, ausgestrahlt werden.
    Dieser Konflikt und eure unruhigen Gefühle werden zur Ruhe kommen, wenn das
    Licht die Dunkelheit weiter bezwingen wird.
    11) Und weiter habt ihr die Fähigkeit, euch betreffend der Schwingungen selbst zu
    helfen. Es ist verständlich, dass die Not von Millionen von Menschen und Tieren für
    die feinfühligen, sich sorgenden Menschen belastend ist. Doch erlaubt euren
    Emotionen bitte nicht, sich in ein Trauma zu steigern. Die niederen Schwingungen
    belastender Sorgen über das Wohl anderer, Ängste, Hoffnungslosigkeit und
    insbesondere Furcht brechen euer inneres Gleichgewicht, das ihr dafür braucht, um
    standhaft in eurem Licht zu sein. Und das hilft niemandem von diesen Millionen in
    Not und euch auch nicht.
    12) Durch die Gesetze der Physik, die das Leben in dieser Welt regeln, manifestieren
    die niederen Schwingungen mehr von sich: Sie strahlen in das allgemeine Feld und
    bringen euch mehr von genau derselben Schwingung zu euch zurück. Genau dieses
    Gesetz gilt auch für hohe Schwingungen von Mitgefühl und Liebe, und natürlich auch
    4
    in größerem Maße, denn das Licht in diesen Gefühlen ist so viel kraftvoller als die
    Negativität der niederen Schwingungen.
    13) Stellt euch einen elektrischen Ventilator vor und wie wirksamer er ist, wenn ihr
    ihn auf die höchste Stufe stellt. Gefühlsschwingungen arbeiten genauso, mit dem
    Unterschied, dass der Ventilator eingeschaltet werden muss und dass Gefühle eine
    unmittelbare Antwort auf die Gedanken sind. Gedanken senden auch Schwingungen
    aus, weshalb die Veränderung eines negativen Gedanken in einen positiven
    automatisch unsere Stimmung anhebt—ihr habt quasi auf „die höchste Stufe“
    geschaltet.
    14) Das ist nicht nur eine Gedankenübung, die euch besser fühlen lässt, das ist
    Wissenschaft. Alles rührt von—und ist—Energie, die neutral und unabhängig ist und
    nicht überlegt. Ohne die Fähigkeit, „Gut“ von „Schlecht“ zu trennen, folgt die Energie
    schlicht den Anweisungen, die ihr durch eure Gedanken und Gefühle gebt. Und da
    beginnen die physikalischen Gesetze der Anziehung, oder Gleiches zieht Gleiches
    an zu wirken. Sende die hohen Energien der Liebe aus und gemäß
    wissenschaftlicher Gesetze wirst du von dem was du gesät hast, eine reiche Ernte
    einfahren.
    15) Auch wenn das Gebet für sich selbst, jemand anderen, eine Gruppe von
    Menschen oder die ganze Erde der übliche Weg ist, wie ihr euer Mitgefühl ausdrückt,
    wird das Beten nicht wirklich verstanden. Ihr denkt, es sei so etwas wie eine formelle
    Eingabe, wie das Vaterunser oder eine spezielle Bitte darum, dass sich etwas zum
    Guten wende oder ein Dankesspruch wie das Tischgebet. All das sind tatsächlich
    Aspekte des Gebets, denn ein jeder eurer Gedanken, jedes Gefühle, jedes Motiv und
    jede Handlung ist ein Gebet—euer ganzes Leben ist ein Gebet..
    16) Wie alles andere das es gibt, ist das Gebet Energie und es folgt der Richtung, die
    ihr ihr gebt, gleichwohl wird sie nicht unbedingt die Ergebnisse herbeiführen, die ihr
    möchtet. So wahrlich individuell und kostbar jedes Seelenleben für Gott ist, wird doch
    jede Seele von den universellen Gesetzen regiert.
    17) Stellen wir uns vor, ihr betet für die Gesundung eines eurer Lieben. Und weil die
    Krankheit so ernst ist, habt ihr Angst diesen Menschen zu verlieren und betet
    inständig, dass das nicht passieren möge. Hier kommen zwei Faktoren ins Spiel und
    der bedeutendere ist, dass der Seelenvertrag eines Menschen immer Vorrang hat.
    Da ihr nicht wisst was diese Seele in ihrem Vertrag bestimmt hat, ist das beste
    Gebet, die Bitte um ihr höchstes Wohl. Ihr niemandes Seelenvertrag, nicht einmal
    euren eigenen. Es ist also daher immer das Gebet am segensreichsten, das keine
    Bedingungen enthält. Der zweite Faktor ist in eurem Gebet das Drängen zu einem
    Ergebnis, das eure Energie zerbricht und eure Schwingungsfrequenz senkt, und weil
    eure Gedanken und Gefühle auf die Person gerichtet sind, die ihr liebt, sendet ihr
    entsprechend niedrige Schwingungen, genau das Gegenteil von dem, was ihr
    wolltet.
    18) Die Schwingungen der Liebe und des Licht sind identisch, denn sie sind genau
    dieselbe Energie, die sich einfach verschieden ausdrückt. Und nur weil es einfacher
    ist, sprechen wir üblicherweise vom Licht oder von Liebe. Als reine Essenz der
    Schöpferquelle ist diese Energie die machtvollste Kraft—die höchste Schwingung—
    im Kosmos und durch seine natürliche Ausweitung, in unserem Universum. Wenn ihr
    5
    an jemanden denkt, den ihr liebt, dann sind eure Gedanken die „Adresse“ wohin ihr
    eure Liebe schickt. Und das erreicht nicht nur diesen Menschen, diese Liebe fließt
    weiter hinaus in die Welt und berührt all die Leben in denen die Schwingung der
    Liebe gebraucht wird. Das Universum macht das in seinem unaufhörlichen Ausgleich
    und so wird die Heilkraft der liebe allen aufnahmefähigen Seelen zugänglich
    gemacht.
    19) Liebe ist der Schlüssel zu allem! Bitte seid euch dessen zu allererst bewusst,
    wenn die Identität der Dunklen, die sich noch immer hinter ihren finsteren
    Machenschaften verstecken, bekannt werden. Lasst euer Licht durch Gedanken und
    Forderungen von Strafe nicht schwächer werden, denkt vielmehr von diesen
    Menschen als das, was sie sind, die schwächsten Glieder in der Kette der Einheit,
    und sendet ihnen die Heilenergie, die sie brauchen um sich selbst zu erheben und
    diese Kette für alle Seelen zu stärken.
    20) Nun lasst uns diese universellen Gesetze in dem Kontext des kollektiven
    Bewusstseins betrachten, in dem ihre Kraft unberechenbar wird. Gerade in diesen
    letzten Stufen des Aufstieges der Erde, wenn die hohe Geschwindigkeit des Wandels
    vom Alten zum Neuen viele verunsichern wird, dann könnt ihr ihre Schwingungen
    durch eure standhaften Gedanken über die Welt, die ihr für eure Kinder und
    Kindeskinder wollt anheben und damit in hohem Maße dem Licht beitragen, das mit
    dem Goldenen Zeitalter der Erde kommt.
    21) Verschiedene Voraussagen für „das Datum des Beginns“ dieses Zeitalters sind
    aufgetaucht und jedes soll das richtige sein. Der Aufstieg der Erde aus der Tiefe der
    dritten Dimension ist ein einzigartiger universaler Vorgang, ohne jedes Beispiel in der
    Vergangenheit in seiner Geschwindigkeit und seiner Wirkung. Und es gibt auf ihrem
    Kurs bestimmte Momente der Entwicklung, die für Energieschübe verheißungsvoller
    sind als andere. Die Parameter der himmlischen Zeitfenster zwischen der dritten und
    vierten Dimension (Dichte) sind flexibel und der Eintritt des Planeten in die vierte
    Dimension ist nicht an ein bestimmtes Datum auf eurem Kalender gebunden.
    22) Es gibt auch verschiedene Ansichten über die Dimension (Dichte) in der ihr euch
    jetzt gerade befindet, und das ist nicht verwunderlich. Durch unsere Nummerierung
    der Dimensionen (Dichten) mit denen wir den Fortschritt illustrieren wollen, hört sich
    das an, als würde die eine abrupt enden und dann die andere anfangen, doch das ist
    nicht so. Es gibt keine definierte Grenzlinie zwischen den Dimensionen (Dichten)—
    der Fluss der Energie kann nicht scharf getrennt oder geteilt werden. Wenn die Erde
    durch die „letzten“ Energie-banden der dritten Dimension (Dichte) schwebt, die mit
    den „ersten“ Energie-banden der vierten verwoben sind, dann werdet ihr keinen
    Unterschied der Energiedynamik von einen auf den anderen Tag feststellen. Es wird
    also keine Zeremonie geben, in der ein Band symbolisch durchschnitten wird.
    23) Die Verwirrung über die Dichten (Dimensionen) wird noch größer, da dieses Wort
    zwei Definitionen hat. Die erste ist eine Masse oder die Anordnung einer Masse als
    Gegensatz zu körperlos—formlos—so wie ihr euch die Seelen als geistig vorstellt. Ihr
    könnt uns nicht sehen, selbst wenn wir neben euch stehen, denn unsere ätherischen
    Körper schwingen in einer Frequenz, die das Sehen der dritten Dimension nicht
    wahrnehmen kann, so wie ihr die Flügel eines sich auf höchster Stufe rotierenden
    Ventilators nicht sehen könnt. Doch tatsächlich haben ätherische Körper eine
    6
    gewisse Masse, die in ihrer Dichte abnimmt, wenn die Seele sich weiter spirituell
    fortentwickelt.
    24) Und das bring uns zu der anderen Bedeutung von Dichte (Dimension), die auf
    den spirituellen Entwicklungszustand einer Seele hinweist. Die Masse des Planeten
    Erde begann ihren spiralförmigen Abstieg von ihrem Ausgangspunkt ihrer
    Manifestation in der fünften Dimension und durch die Schwere der Negativität in dem
    kollektiven Bewusstsein ihrer uralten Zivilisationen. Der Abstieg des Planeten ging in
    Übereinstimmung mit dem reduzierten Entwicklungszustand seiner Bewohner ging
    weiter, als die Dunkelheit in ihren Gedanken, Motiven und Handlungen zunahm, bis
    der Planet schließlich die tiefe dritte Dimension der Materie abgestiegen war und die
    sich seine Bewohner spirituell zurückentwickelt (geschraubt) hatten.
    25) Gleichwohl verblieb Gaia, die Seele der Erde in der viel höheren Energieebene,
    in der ursprünglich ihr Körper erschaffen wurde, während über Jahrtausende hinweg
    der Erdkörper und das kollektive Bewusstsein der Menschen in dem Sumpf dieser
    niedrigen Dimension (Dichte) steckten. Und einige Seelen, die sich in diesen
    Jahrtausenden auf der Erde inkarnierten—Botschafter Gottes und einige visionäre
    Philosophen, Wissenschaftler und Künstler—waren spirituell und intellektuell hoch
    entwickelte Seelen.
    26) An diesem Wendepunkt im Aufstieg der Erde, hat ihr planetarer Körper den Ort
    hoch in der dritten Dimension dieser Galaxie erreicht, während gleichzeitig die Körper
    vieler ihrer Bewohner auch diese Dimensionsebene bezüglich ihrer Masse (Dichte),
    der Körper erreicht haben, von Menschen, die das Licht umarmten und die sich auf
    der Zellenebene nun in viert-dimensionale (viert-dichteste) Körper umwandeln.
    27) Bezüglich ihrer spirituellen Entwicklung rangieren die Bewohner der Erde von der
    zweiten bis zur siebten Dimension (Dichte) und einige wenige haben sich in diesem
    Leben durch die Dunkelheit ihrer freien Willens-Entscheidungen und ihrer bewussten
    Ablehnung des Lichts, das unaufhörlich zu ihnen gestrahlt wird zur ersten Dimension
    zurückentwickelt. Nahezu alle Lichtarbeiter, die sich inkarnierten, um ihre drittdimensionalen
    karmischen Erfahrungen zu vervollständigen, waren dabei erfolgreich
    und haben spirituell die vierte Dimension (Dichte) erlangt. Die meisten der Seelen,
    die ihre Heimat aus fortgeschrittenen Zivilisationen verließen, um den weniger
    entwickelten Seelen der Erde beizustehen und sie zu unterstützen, haben ihre fünft-,
    sechst- oder siebt-dimensionalen spirituellen und intellektuellen Entwicklungsstatus
    behalten.
    28) Warum die Erde in der fünften Dimension anhält und sich nicht stattdessen auf
    weitere höhere Ebenen hinzu bewegt? Wenn sie die fünfte Dimension erreicht hat, in
    der ihr planetarer Körper entsprungen ist, wird sie wieder im Gleichgewicht sein und
    zufrieden in diesem Raum kreisen.
    29) Nun muss man noch mehr über die Schwingungen sagen, Die
    Schwingungsebene von Klang kann die mentalen, emotionalen, physischen und
    spirituellen Körper positiv oder negativ beeinflussen. Der Lärm eines
    Pistolenschusses, das Röhren von Motoren oder Donner zum Beispiel hat einen
    kurzzeitigen Effekt. Dagegen löst ein Abend voller lauter dissonanter Musik, das
    tagelange Arbeiten mit lauten Maschinen exponentiell längere nachteilige Wirkungen
    aus.
    7
    30) Wenn diese Art von Lärm nicht zu vermeiden ist, können seine Wirkungen durch
    ein so weit wie mögliches Zurückziehen und viel Gelassenheit abgemildert werden.
    Die sanften und zarten Töne melodiöser Musik, das Plätschern fließenden Wassers
    und die energetische Ausstrahlung von Bäumen sind sehr erholend und hilfreich
    dabei, das Licht im inneren Gleichgewicht wieder zu finden.
    31) Zu dem Klang von Worten, haben die Worte selbst eine Schwingung. Liebliche
    Worte, die von liebenden Eltern zu ihren Kindern gesprochen werden nähren sie und
    helfen ihnen in ihrer Mitte zu sein. Umgekehrt zerstört harsches Anschreien von
    Kindern – von jedem! – ihr inneres Gleichgewicht und auch das Gleichgewicht von
    dem der laut geworden ist, doch wenn man sich an diese Gegebenheiten erinnert,
    dann kehren diese niedrigen Schwingungen auch wieder zurück. Auch geschriebene
    Worte, wenn auch mit geringerer Intensität, tragen diese Schwingungen mit sich.
    Also wählt eure Worte sorgfältig aus um jenen, denen ihr schreibt und auch euch
    zum Wohle zu gedeihen und wählt etwas zum Lesen, das euer Herz und eure
    Stimmung erhebt.
    32) Es sind eure hohen Schwingungen, die euch mit euch verwandten Seelen
    verbindet und euch Abneigung fühlen lässt, euch mit Menschen niederer
    Schwingung Zeit zu verbringen. Doch wenn ihr das nicht vermeiden könnt, dann
    haltet eure Gedanken aufrecht. Das wird euch dabei helfen im Gleichgewicht zu
    bleiben und das Licht in der Mitte zu sein, wird euch dabei helfen, die Schwingung
    um euch anzuheben.
    33) Wir hoffen, dass unsere Antworten in Form dieser Botschaften viele eurer Fragen
    beantwortet, Verwirrung klärt und Missverständnisse bereinigt, doch wenn wir etwas
    übersehen haben sollten, dann lasst uns das bitte wissen und wir werden das in
    einer späteren Botschaft behandeln. Euer Verständnis, was eine Seele zur Evolution
    braucht ist für die Entwicklung dieser Seele unschätzbar.
    34) Unsere lieben Brüder und Schwestern, euer Mut, eure Weisheit und spirituelle
    Stärke aus vielfachen Leben ist euch bei weitem nicht bewusst. Und zum Teil ist
    dieses Fehlende Wissen die Bescheidenheit, die das Wesen aller Lichtarbeiter
    ausmacht. Ihr werdet diesen Aspekt des Selbst behalten, selbst wenn ihr euch so
    sehen werdet, wie wir euch immer gesehen haben. Und wenn ihr dieses Erkennen
    wiedererlangt habt, dann werden wir alle uns an der Wiedervereinigung unserer
    Familie erfreuen.

    die kosmischen Türen sind geöffnet, Lg Helmut

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut,
      weisst du was mich bei solchen Texten stört?
      Da wird von Licht und Liebe und hoher Schwingung erzählt. Gibt es eigentlich auch eine Anleitung, wie man so eine Schwingungserhöhung erreicht?
      Die Illuminati werden verteufelt und irgendwie scheint es auf eine Hilfe von außen hinauszulaufen. Dann werden noch einige gute Gedanken eingebaut, bei denen ich zugeben muss, dass man sich diese herausfischen sollte, um die eigenen Überlegungen anzuregen.
      Insgesamt habe ich Bedenken bei solchen Texten, ob das wohl gut geht.
      LG

      Gefällt mir

  • Hallo Helmut,

    ist das Mathew von PAO?

    LG MIrjam

    Gefällt mir

  • Hallo Mirjam,

    überdachtes Reagieren finde ich gut. Nachdenken? Es wäre wahrscheinlich besser Vorzudenken
    Gruss Walter

    Gefällt mir

    • Hallo Walter,

      wie wäre es mit reflektieren? Ist ein neutraler Begriff. Ich bin auf jeden Fall ein Mensch, der sich Gedanken macht und durchaus reflektiert, was notwendig sein kann und dann mit allem rechnet und dann schlussendlich meinem Instinkt folge. Ist meine Art mit dem „Wahnsinn“ umzugehen.
      Wichtig ist, daß jeder seinem Weg folgt. Ich denke, daß es nicht wichtig ist was wir tun, sondern daß wir unseren Eingebungen, unserem Instinkt folgen und das kann nicht für jeden dasselbe bedeuten.

      LG Mirjam

      Gefällt mir

  • Über Vorsorge für die mögliche Chaos-Zeit brauche ich nicht viel beizufügen, da wurden die wesentlichen Sachen von euch schon gesagt. Einzig noch dieses: Wer das Glück oder das Geschick hatte, sich schon vorgängig in einer Randregion, in eine friedliche, kollegiale Nachbarschaft und Gemeinde zu begeben, an dem wird das Chaos mit grosser Wahrscheinlichkeit ungefährlich vorbei gehen. Ich hatte mein Leben lang den inneren Ruf nach Natur, Ruhe und Frieden. Diesem bin ich glücklicherweise gefolgt, geht es doch auch darum, sich seine Vision einer harmonischen Zukunft bereits im JETZT zu manifestieren (wann sonst 😉 ).

    Aber lieber Stefan, musstest du dich wieder mal besserwisserisch in ein fremdes Gespräch einmischen, ts, ts 😉 Spass beiseite, wenn wir mal falsche Scham abgelegt haben (ein weiteres einprogrammiertes Kontrollinstrument), geht es doch nur noch um das WIE des „Einmischens“, und dann läuft das erstens ohne schlechte Gefühle vonstatten, und zweitens erreicht man auch sein Ziel, das Aufklären. Ich hab mir im Gespräch (meistens :oops:) angewöhnt, nur geziehlte kleine „Teaser“ einzuwerfen – das Gegenüber nimmt diesen dann je nach Bereitschaft und Bewusstseinsgrad auf und dann schraube ich die Dosis wenn möglich stufenweise hoch. Letztens hatte ich ein wunderbar-kribbeliges Gespräch mit einem fern Bekannten bei einem Kunden, das über Medienpropaganda, unsere spirituelle Existenz, Unterdrückung von medizinischen Entdeckungen am Schluss darin geendet hat, dass ER mich fragte, ich müsste doch sicher diese Bilderberger kennen, das sei alles ein gesteuertes, abgekartetes Spiel im Hintergrund… Da seht ihr mal, es erwachen immer mehr Leute, häufig solche, von denen man es rein äusserlich gar nicht erwartet hätte. Die kritische Masse ist wohl noch lange nicht erreicht, aber was solls, wir lieben doch grosse Herausforderungen, sonst hätten wir uns nicht für diesen Planeten zu dieser Zeit entschieden… 😉

    Allen einen gesegneten Schlaf, euer Chaukee

    Gefällt mir

    • Hallo Chaukee, 🙂

      Aber lieber Stefan, musstest du dich wieder mal besserwisserisch in ein fremdes Gespräch einmischen, ts, ts 😉 Spass beiseite, wenn wir mal falsche Scham abgelegt haben (ein weiteres einprogrammiertes Kontrollinstrument), geht es doch nur noch um das WIE des „Einmischens“, und dann läuft das erstens ohne schlechte Gefühle vonstatten, und zweitens erreicht man auch sein Ziel, das Aufklären.

      Ich seh‘ das auch so, kommt immer auf den Tonfall, die Situation selbst – ist das gegenüber sympathisch, etc. auf vielerlei kleine Dinge an, sind diese stimmig dann läuft das prima und wie „eingeseift“ .. Ganz anders, als früher – wo ich oftmals meine Gesprächspartner durch ein Zuviel an Input „erschlagen“ habe .. Bei dem betreffenden Gespräch hatte – und habe ich nach wie vor, ein gutes Gefühl gehabt. Darauf verlass ich mich dann unbewusst ..

      Es erwachen wirklich viele, die es noch vor einigen Jahren weit von sich gewiesen hätten, über solche Dinge zu sprechen! Das gibt Hoffnung und nur manchmal, wenn ich wieder auf welche Holzköpfe treffe, die sich vermutlich nie ändern werden – kriege ich „die Krise“ .. 😦 Gottlob legt sich das rasch wieder ..

      Sayonara, Freund!

      Lg,

      Gefällt mir

  • lieber chaukee
    da ich mich in einem verschlafenen ort in den schweizer alpen aufhalte, kann ich dem weltgeschehen gelassen entgegenblicken. wo die welt stehengeblieben ist, hat man im krisenfall noch genügend zeit zu reagieren. immerhin ist die entwicklung hier, im gegensatz zu den grossstädten, noch etwa 50 jahre im rückstand. trotzdem gibt es einige fakten, welche ich mir nicht erklären kann!
    was hindert die menschen daran, ihre zweifel und erkenntnisse in ihr leben zu integrieren und umzusetzen?
    gemäss neuesten studien sind nur lächerliche 10% der bevölkerung für die meinungsbildung massgebend (http://www.sein.de/gesellschaft/zusammenleben/2011/kritische-masse-10-prozent-fuer-ein-neues-paradigma.html), soviel zur „kritischen masse“.
    in meinem persönlichen umfeld existieren aber weit mehr als 10%, welche erkannt haben, dass der sinn des lebens nicht von materiellem reichtum abhängt. es ist eher unwahrscheinlich, dass ich mich vorwiegend in „erwachten“ kreisen aufhalte. viel eher vermute ich, dass eine grosse angst besteht, die zweifel am system öffentlich zu diskutieren. oft stelle ich mir die frage: was hindert die menschen daran, diese erkenntnis zu akzeptieren und umzusetzen. ist es die angst vor machtverlust? sind es bedenken, die stelle zu verlieren? fürchten sie sich ihren lebensstandard aufzugeben? oder haben sie einen „guten“ ruf zu verlieren?
    ich glaube fest, dass wir nur noch einen sehr kleinen schritt vom wandel entfernt sind. vielleicht fehlt nur, dass das ganze finanzsystem offiziell kollabiert und somit die grundlage oder der bremsklotz für die unabweichliche entwicklung beseitigt wird. verständlicherweise werden zahlreiche mitmenschen an diesen veränderungen scheitern, doch die entscheidungswirksamen seelen werden das steuer übernehmen!
    ich bin überaus dankbar, diesen blog „per zufall“ 😉 gefunden zu haben!
    herzlichen dank für die weitsichtigen und anregenden beiträge!
    namaste
    pratval

    Gefällt mir

    • Lieber pratval,

      Falls du von Pratval kommst ( 😉 ) kannst du dem möglichen Chaos wirklich recht gut entgehen! Ich kenne die Bündner recht gut und bin auch viel dort, da bedeutet regionaler Zusammenhalt noch etwas! Ich selber wohne in den Schweizer Voralpen, da sind die Leute auch noch ganz in Ordnung und schon von Natur aus kritischer gegenüger jeder Obrigkeit.

      Auf deine Frage, warum der Wandel aus dem System heraus noch nicht passiert, obschon viele am Aufwachen sind: Die 10%, die meinungsbildend sind, sind eben nicht die 10%, die erwachen! Ich würde sogar sagen, die befinden sich an gegenteiligen Enden des ethischen Spektrums… Der Wandel muss und wird von innen kommen, da sind sich hier praktisch alle einig, aber sowas dauert halt und lässt sich eben gerade nicht her-manipulieren, wie das die Gegenseite macht… Nur nicht vorzeitig den Mut verlieren 😉

      In diesem Sinne – herzlich willkommen in diesem positiven Kreis auf Stefans Information Space 🙂

      Gefällt mir

  • Hallo,
    viele Lebensmittel mit einem Haltbarkeitsdatum halten sehr oft viel länger als daraufgeschrieben ist. Ich selbst habe auch immer die Lebensmittel nach dem Verfalldatum weggeworfen. Bis mir dann mal jemand sagte das sie viel länger halten. Wollte ich dann auch nicht so richtig glauben, bis ich dann mal einen Multivitamiensaft getrunken habe der schon über Jahre abgelaufen war. Er hat noch geschmeckt, war also nicht kaputt. Also wenn man sich einen Vorrat anlegen möchte, kann man das ja bedenken. Mit dem Haltbarkeitsdatum ist oft nur ein Trick um mehr Geld zu verdienen, natürlich nicht immer.
    Oft wurde hier gesagt das man seinen Vorrat verteidigen muss und das, nicht direkt angesprochen mit dem Leben, wie wäre es mit teilen. Wenn da eine Frau mit Kindern kommt die was essen möchte. Warum sollen es immer die schlechten kommen und einem ausrauben wollen? Wie soll ich denn teilen wenn ich selbst so wenig habe. Also wollt ihr nun eine neue Erde oder nicht? Wo es gerecht und menschlich zugeht?
    Allen noch ein schönes Wochenende
    Oswald

    Gefällt mir

    • Hi Oswald,

      Ich hatte ungewollte Gelegenheit die Haltbarkeitsdaten von Lebensmitteln zu testen.
      Da ich nach einem Umzug eine im Keller ueber sieben Jahre vergessene Kiste mit Fischkonserven ( Hering in Sossen) , Tomatensossen im Glas, und Dosen eingemachtes Obst und Gurken wiederfand.
      Alles war noch geniessbar. Das einzige auf das man achten muss,ist dass die Konserve in Ordnung ist..
      Apfelsaft und Orangensaft ( jedoch nicht von konzentrat, sondern pur, war nach einem Jahr seit Ablaufdatum im Kuehlschrank immer noch gut zu trinken. .,
      Auch Olivenoel und Reiss haelt sich bei entsprechender Lagerung weit uebers Verfallsdatum .

      Da stimme ich Dir zu:
      Das Verfallsdatum ist doch auch nur eine Verkaufsmasche, da wird dann ganz viel unnoetig weggeworfen, um den Konsum weiter anzukurbeln

      Frieda schreibt, weiter unten, dass Joghurt, weitaus laenger haelt als angegeben, ebenso auch Sauerrahm, solange er nicht geoeffnet wurde und Cottagekaese. .

      lg.
      Gabriella

      Gefällt mir

    • Das Haltbarkeitsdatum!
      Ich bin immer wieder erstaunt, dass so viele Menschen dem soviel Bedeutung geben. „Kämpfe“ allerdings auch jedes Mal mit meinen Kindern, welche am liebsten die Nahrungsmittel bereits einen Tag vor Ablauf nicht mehr anrühren.
      Natürlich verlieren Lebensmittel durch Lagerung ihren Vitamingehalt und das was man als (Lebens-)Energie bezeichnet, sofern diese überhaupt vorhanden war. Hierbei ist nicht der Kaloriengehalt gemeint! Also einige wichtige Stoffe gehen durch Lagerung selbstverständlich kaputt. Es ist in jedem Falle besser frische und unbehandelte Nahrung zu essen.
      Solange ein Produkt nicht verdorben aussieht, habe ich keine Bedenken. Ich achte dabei auf das optische Aussehen. Wichtig ist auch der Geruch oder veränderter Geschmack (vor allem bei Fett = ranzig! – übrigens auch wenn es eingefroren war). Sobald sich Bakterien, Pilze oder Schädlinge zeigen, sollte man es sowieso entsorgen, ob nun mit oder ohne überschrittenem Haltbarkeitsdatum.
      Ein Achtungszeichen ist bei Konserven, wenn Gasbildung erkennbar ist! Dann kann es sich um Botulismus handeln, ein vom Bakterium Clostridium botulinum (welches übrigens unter Sauerstoffmangel wächst) produzierter Giftstoff, welcher Hitzebeständig ist und mit dem man nicht spassen sollte.
      Vor Salmonellen nehme ich mich natürlich auch in Acht. Hatte mal ein Ei, welches ich durchaus noch gegessen hätte, obwohl es grenzwertig war. Beim Auspendeln kam aber verdorben, habe es dann weggeworfen. 😉
      Ich halte es mit dem Verfalls- oder Haltbarkeitsdatum wie bei allem Anderen auch, lieber den eigenen Verstand benutzen und nicht so sehr auf Vorgaben achten, was natürlich ein wenig Wissen über Lebensmittel vorraussetzt.
      LG

      Gefällt mir

      • Hi, Monika! 😉

        „Ich halte es mit dem Verfalls- oder Haltbarkeitsdatum wie bei allem Anderen auch, lieber den eigenen Verstand benutzen und nicht so sehr auf Vorgaben achten, was natürlich ein wenig Wissen über Lebensmittel vorraussetzt“

        Das ist selbstverständlich richtig! Und speziell mit Salmonellen ist nicht zu spaßen .. bei allem also, wo Eier verwendet werden, sollte man lieber ganz GENAU auf Haltbarkeitsdaten achten. Zumindest ich achte sehr darauf, meine Mutter war lange Zeit Chefköchin in einem Altersheim und die hat mir vielleicht grässliche Sachen drüber erzählt .. brrr 😕
        Lg,

        Gefällt mir

      • Hi,
        ja man weiß ja nicht wie das Tier leidet. Und so wie ich es verstanden habe soll ja durch das eigene Leid dann Karma abgebaut werden und wenn man das Tier tötet beraubt es ja seine Möglichkeit aufzusteigen, etwas kompliziert finde ich.
        Noch eine schöne Woche
        Oswald

        Gefällt mir

  • Hallo Oswald,
    ganz gut, daß Du hier mal das Verfallsdatum ansprichst. Kann dazu nur sagen, daß z.B. Joghurt auch Wochen nach dem Verfallsdatum keineswegs schlechter schmeckt. Sollte er tatsächlich schlecht sein, dann zeigt er das ganz deutlich.
    Zu Deinem letzten Absatz: Man sagt und denkt viel, was man tun würde WENN – nur, wenn die Situation tatsächlich eintritt, kommt es oft ganz anders.
    Ich kann es z.B. heute noch nicht fassen, daß ich vor 2 Jahren in einer Situation, die ich schon x mal durchgespielt hatte, genau das Gegenteil gemacht habe. Meine Beifahrerin hat schon die Hände vors Gesicht gerissen, als mir nachts ein Fuchs direkt vors Auto lief, denn sie kennt mich sehr genau. Es war nur ein Sekundenbruchteil der Versuchung, das Steuer rumzureissen und dann habe ich es stur geradeaus gehalten…
    Meine Freundin hat nur noch gestammelt „Ich dachte schon, das wars dann…“
    Also nicht heute schon die Vorräte verteilen oder verteidigen, denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!
    lg Frieda

    Gefällt mir

    • Hi Frieda, „Also nicht heute schon die Vorräte verteilen oder verteidigen, denn erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!“ Dem kann nur Kopfnickend beigepflichtet werden!! 😉 Lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Frieda:

      ja es kommt immer anders als man es sich vorstellen kann und das ist gut so.

      deshalb einer meiner Lieblingssprueche
      “ Je besser Du planst, desto haerter trifft Dich der Zufall“
      Also die perfekte Vorbereitung gibt es eh nicht,
      ungefaehr passt schon.
      Ich denke dass sehen wir beide aehnlich.

      Die Situation mit dem Fuchs kann ich sehr gut nachvollziehen.
      War schon in aehnler Situation. Einmal hatte ich nur die Auswahl zwischen einem LKW und einem Reh, das ploetzlich im Nebel vor mir auf einer schmalen Hangstrasse auftauchte.
      Doch in letzter Sekunde ging das Reh drehte das Reh sich um und ich kam kgerade so zwischen durch.
      Vor kurzem musste ich ein grosses Stinktier ueberfahren, da ein Ausweichen auch einen Unfall bedeutet haette. Obwohl ich diese Tierart nicht mag, kann sich jeder vorstellen warum, , tat es mir trotzem sehr leid und ich bin dann zwei Stunden spaeter noch mal zurueck gefahren um zu sehen, ob das Tier tot war. Und habe mir auch Vorwuerfe gemacht, dass ich das arme Tier ueberfahren musste.

      Ich vergewissere imich immer, wenn ich ein lebloses Tier am Strassenrand liegen sehe, ob es tot ist, denn leiden soll es .nicht

      Man tut was man tut muss und vertraut auf die eigne Intuition, dann wird es schon richtig nicht wahr;) ..

      Gefällt mir

      • Hallo Gabriella,
        die Buddisten dürfen die Tiere nicht töten. Das bringt schlechtes ‚Karma“ und je größer das Tier um so schlechter. Hab auch schon kleine Tierchen getötet um ihnen das Leid zu ersparen, aber jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen wenn ich eine Ameise, Stechmücke oder sonst was töte. Bei den Religionen wird immer mit der Angst gearbeitet, wenn dann Hölle, Karma etc. Dies bekommt man nicht mehr raus. Auch wenn manches unlogisch erscheint.
        Was machst du wenn du das Tier noch leben sollte?
        LG Oswald

        Gefällt mir

      • Hallo Oswald,
        ich kann recht gut nachvollziehen, wie die Buddisten empfinden, habe die gleichen Probleme wie du.
        Jedes Tier ist ein Geschöpf des Universums, habe ich das Recht es zu töten? Sicher, es mag Ausnahmesituationen geben, wenn man damit allzugroßes Leid beendet oder verhindert.
        Aber erkenne ich das immer?
        LG und schönen Sonntag

        Gefällt mir

      • Hallo, Gabriella!
        “ Je besser Du planst, desto haerter trifft Dich der Zufall“!

        Hui, harter, aber wahrer Spruch .. 😕
        Du hast mein vollstes Mitgefühl bezüglich des Stinktiers! Mir gehts dabei ganz ähnlich und obs nun ein Stinktier ist, oder ein einanders Tierwesen ist dabei völlig zweitrangig ..
        Schönen SONNTag ..
        Lg,

        Gefällt mir

      • Hallo Oswald.
        Hallo Oswald

        Hier in dem Land, in dem ich lebe, gibt es in unserem Landkreis, einen Tierarzt mit einem Wildtiersanctuary. Dem kann man z.B. einen verletzten Waschbaeren oder Murmeltier oder andere Wildtiere . bringen.

        Meistens wenn ich zurueckgefahren bin war das Tier schon tot.
        Im Falle des Stinktieres da war inzwischen noch ein anderes Auto druebergefahren.
        Einmal habe ich eine angefahrene Katze zum Tierarzt gebracht,die ich am Strassenrand fand, doch die musste dann wegen ihrer schweren Verletzungen ( Rippenknochen in der Lunge und viele Knochenbrueche doch eingeschlaefert werden.
        Einandermal hat ein Nachbar einfach seine Waffe geholt und dass Tier erschossen.
        Ich denke nicht, dass es schlechtes Karma ist. sondern es hilft ja das Leiden des Tieres nicht zu beenden. .

        Ich will ja auch moeglichst keine Tiere toeten, trage z.B. Spinnen die ich im Haus finde nach draussen.
        Ich habe mehrere Haustiere die mir zugelaufen sind bzw. aus dem Tierheim und zwar solche, die nicht irgendwelche Schickmicki modische Rassenhunde oder Katzen sind sondern einfache Mudds oder Mischungen.

        Eine meiner Katzen war schon mehrere mal so krank, dass sie mich schon ein kleines Vermoegen( Bluttransfusionen, Operationen kostete.
        Meine Bekannten nennen sie die Millon Dollar cat und sie meinen sie ist schon down on six lifes

        Ich denke es ist generell schwer abzuwaegen, was man mit einem schwerverletzten Tier oder einem unter Schmerzen leidenden Tier machen sollte.
        Es kann auch Tierquaelerei sein, ein Tier zu lange leiden zu lassen,
        Das habe ich mit einem meiner Hund vor vielen Jahren erlebt, der hatte Krebs und wurde mehrere Male operiert und ist dann doch gestorben und zwar mehr oder weniger verhungert, da er nichts mehr fressen wollte. Tiere wissen wann es mit ihnen zu Ende geht.
        Heute noch mache ich mir Vorwuerfe,, dass ich das Tier aus Egoismus, da ich es nicht gehn lassen konnte, so lange leiden liess.

        lg.
        Gabriella .

        .

        Gefällt mir

        • Hi, Gabriella!

          Oh, oh, – hast mich gerade an mein eigenes Erlebnis erinnert, mit meiner Katze, die ich 20 Jahre lang hatte. Sie begann plötzlich aus-dem-nichts zu erbrechen, konnte ihren „Stuhlgang“ und Urin nicht mehr halten und machte natürlich alle paar Stunden irgendwo ihre Haufen(nicht Häufchen! 😕 ) hin .. Echt, das waren gewaltige „Hügel“, welche die liebe Katze da hinterließ.

          Es war ein einziges Martyrium für die Katze und für mich, das mitanzugucken. Aber ich hab wirklich „Himmel & Hölle“ in Bewegung versetzt, um sie zu retten. Der Tierarzt sagte mir gleich – auf den Kopf zu: Diese Katze gehört eingeschläfert, sie ist viel zu alt! (Aber DAS sagte er schon bei mehreren Gelegenheiten) Ich hab sie aber immer wieder hinbekommen, bzw. sie sich selbst. Und er sagte mir damals noch etwas, daß ich zuerst nicht richtig glauben konnte – er meinte, die Katze würde versuchen WEGEN MIR durchzuhalten, nicht für sich selbst! Aus LIEBE!

          Nach ca. 3 Wochen Quälerei hab ich es eingesehen, brachte sie zum Arzt und ließ sie einschläfern. Und ob man’s glaubt oder nicht: Als ich bei ihr blieb, bis sie endlich erlöst war hat sie mich angesehen – ich schwöre, als würde sie DANKE sagen!

          Es war eindeutig, reiner Egoismus von mir, weil ich nicht einsehen wollte, daß es für sie Zeit war zu gehen. Lg,

          Gefällt mir

      • Hallo Steven

        Stimmt leider 😉 Diese Erfahrung musst ich schon oefter machen, deshalb, „mache ich mich nicht mehr verrueckt“ und handle nach dem Motto “ schau mer mal was kommt“

        lg.
        Gabriella .

        Gefällt mir

      • Hallo Steven.

        Glaube ich Dir, gerne, Ich denke Tiere wissen wann es Zeit ist fuer sie.
        Imerhin haben sie ihre Instinkte.
        Katzen gehen z.B. manchmal einfach weg und verstecken sich wenn sie sterben wollen. Soe leben im natuerlichen Kreislauf von Leben und Tod.

        Der Tierarzt war wohl ein gescheiter Mann. Wir wissen ja zu was Tiere aus Treue und Liebe zum Besitzer faehig sind. Zum Beispie Hunderte/Tausende Kilometer nach Hause zurueckzufinden.
        Zwanzig Jahre ist ein gesegnetes Alter fuer eine katze. Ich wusste gar nicht das Katzen so alt werden koennen.

        lg.
        .

        Hallo Helmut.
        Ich hoffe, Du findest gute Zuhause fuer Deine Kittis.
        Main Coons sind ja sehr schoene Tiere.

        Das Chaos kann ich Dir nachempfinden. Hatte mal sechs Hundewelpen und Mutter in der Wohnung. Alle meine Bekannten wollten Welpen haben, doch kaum waren die Tiere da, wollten zwei von Hunden nichts mehr wissen und wir haben die verbleibenden Welpfen ins Tierheim, wo sie sofort neue Besitzer fanden.
        Das war dass erste und letzte Mal dass ich eine „Hundezucht“ hatte. .
        .
        lg

        Gefällt mir

  • „Und ob man’s glaubt oder nicht: Als ich bei ihr blieb, bis sie endlich erlöst war hat sie mich angesehen – ich schwöre, als würde sie DANKE sagen!“

    *schnieeeeeef*

    Gefällt mir

  • Hallo all ihr Lieben hier,

    ein kleiner Hilferuf von mir. Seit Wochen !! haben wir hier 11 Katzen zu hause, davon 7 Junge Main Coons (4,5 Mon.alt) und wir werden die einfach nicht los. Bohh so langsam dreh ich am Rad und muss mich soooo beherrschen was die alles anstellen. Und in 2 Zimmer machen die überall hin, da flipp ich aus!- Mittlerweile ist das für mich eine Riesen Belastung geworden. Auch wenn meine Frau das nicht will, mir reichts, ich verschenk die
    Rasselbande wenns nicht anders geht.

    Hey Ww,
    wenn du lust hast mail mir mal. Ich hätte was für dich 😉

    Lg Helmut

    Gefällt mir

    • Hi Helmut, ich Mail dir nachher mal an ;0)

      So’ne Main Coon wäre für mich ein Traum, aber meine Frau mag einfach keine Katzen, schade! Naja, mit 3 Kiddies, 2 Hunde, 1 Pferd, 1 Hase, sind wir auch mehr als Bedient :0) LOL

      Aber Coons sind wirklich schöne Tiere *seufz*

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.