Wer bin ich?

Ich erinnere mich noch als wäre es gestern gewesen, alles begann mit einer brennenden Frage:

WER BIST DU?

Darauf folgte dann – WOZU BIN ICH HIER?

Und überhaupt, WAS IST dieses “HIER”?

<-Quelle?

Das liegt nun lange, lange, lange Jahre zurück. Diese existentiellen Fragen wurden mehr und immer mehr, anstatt weniger, einige davon konnten beantwortet werden. Nein, eigentlich konnten viele davon beantwortet werden.

Es gab dann zu Beginn eine Zeit – herrje, was bin ich doch hoffnungslos naiv gewesen, wo ich gedacht habe, daß ich nur jemanden finden müsse, der mir diese Fragen beantwortet und – HÜPF – ich wäre “erleuchtet”! Damals war ich ca. 27-30 Jahre alt/jung und hatte selbstverständlich nicht mal den Hauch eines Schimmers, was den “Erleuchtung” wäre.

Aber ich kapierte zumindest, zwar eher unterschwellig, als sonst etwas – aber immerhin, daß diese in mir regelrecht “brennenden” Fragen WICHTIG waren! Und das waren sie und sind sie für alle anderen Menschen auch weiterhin wichtig!

Und ich, für meinen Teil kann nur sagen – Gott sei Dank, das ich keinen gefunden habe!

<-Quelle:

Instinktiv muss ich was richtig gemacht haben, rationale Überlegung war’s jedenfalls keine, aber “Folgertum”, das ist meines nie gewesen .. vielleicht deswegen, weil es mir schon in jungen Jahren gestunken hat, das es wenige eigene Meinungen gab. Sobald aber jemand, der in der Hackordnung der “Clique”/Klasse oder woauchimmer, weiter oben stand, mit irgendetwas “herauskam”, etwas für “gut”/cool/usw. befand, konnte man das “Folgertum” beobachten.

Wie gesagt, ich konnte dies schon früh beobachten, dieses unterwürfige ich-bin-eine-Maschine, ich-will-kein- Mensch-sein verhalten. Als Kind bereits, in sehr jungen Jahren habe ich begriffen – ohne es natürlich in Worte fassen zu können – geschweige denn, wirklich die Zusammenhänge zu begreifen, aber ich verstand eines: Das wir schon als Kinder ANGST davor hatten, uns als fühlende Wesen zu zeigen.

Rückblickend betrachtet ist das auch kein Wunder, für die meisten Menschenkinder war die “Kindheit” sowas wie Spießrutenlaufen – jeder hatte irgendwas, was er dir verbieten wollte. Zuerst die Eltern, dann die Verwandten – oh, was hasste ich es, Verwandtenbesuch zu erhalten!! Irgendeinen Esel gab es da ja immer, der einem unbedingt in die Backen zwicken musste und “wassindwirdennwieder grooooßgeworden boooahh” und dubuzziwuzzilauserdu -Ausrief .. oh ja, ich hasste das. Und wie! Und man hätte glatt den Eindruck kriegen können, diese wären vielleicht unfähig ganze Sätze zu bilden ..

Conan Wangen kneifen (1)<-Quelle:

Und obwohl ich dies schon früh erkannte, hat es mich – natürlich – nicht davor bewahrt, selber ganz genauso zu werden. Nein – ich zwicke keine Kinder in die Backen, hab ich auch nie <- Verwirrtes Smiley

und werde ich hoffentlich auch nie, was ich meinte ist vielmehr, die Tatsache und der traurige Umstand, daß ich selbst genau wie alle anderen wurde.

Denn – so sehe ich das zumindest – viel schlimmer als alle Verbote der Erwachsenen und ihre Versuche uns Kinder zu reglementieren, war die irgendwann, mir in der Pubertät dämmernde Erkenntnis, das es einen größeren FEIND gab, als die Erwachsenen.

Und zwar, WIR SELBST!

<-Quelle:

Weil man uns dazu erzogen und getrimmt hat, es galt der “Slogan” – den alle seltsamerweise “gut” fanden: Das Recht des Stärkeren! Meine Generation bekam diesen Sozialdarwinismus als eine gewaltige “Ohrfeige” mitten ins Gesicht verpasst. Und diese Mär vom “Recht des stärkeren” ist, wie könnte es anders sein, eine reine Erfindung, die zudem auf ANGST basiert.

Niemand will gerne der “schwächere” sein, und ehe ich mich versah, wurde ich wie alle anderen, um bloß ja nicht der “schwächere” und der vielleicht letzte, in der “Nahrungskette” zu sein. Man könnte ja, oh Gott, oh Gott – über mich lachen!  Und so kam es, daß ich begann über idiotische Dinge zu lachen, welche ich als Kind noch als Hirnverbrannt durchschaute – wir wurden nicht “älter”, wir begannen als Pubertierende an einem“Degenerationsprozess” zu erkranken, an den sich später eine weitere Krankheit anhängen sollte – genannt “Generationskonflikt”.

Auch dies, wie ich heute weiß, eine komplette Fantasy Geschichte mit Null Inhalt oder Glaubwürdigkeit. Wer will, der frage seine Großeltern, sofern er noch welche hat, oder, zweitbester Vorschlag, man stöbere in Antiquariaten – dort finden sich so manche Schätze, alte Tagebücher und so. Ihr würdet staunen!

<-Quelle:

Wahrlich, man hat uns grausam durch den “Kakao” gezogen! Und es sollte lange dauern, bis ich daraus erwachte – leider bedurfte es dazu, einer traurigen, traumatischen Situation. Aber ich benötigte vermutlich einen “kräftigen BUMMS”, wie viele andere auch – um aufzuwachen.

Und dann begann ich, mich zu fragen – WER BIST DU? WER zum Teufel BIN ICH?

Was mach ich hier?

Dies ist der Anfang allen Verstehens gewesen …

Heute weiß ich, WER und WAS ich bin und ich kann es mir gar nicht mehr vorstellen, wie es ist, diese gewaltige innere Sicherheit nicht mehr zu haben!  Aus diesem Grunde alleine, sind alle Menschen zu bedauern, die da glauben, das wäre doch alles “überbewertet” – “wozu brauch ich das”, diese törichte Frage wurde mir gerade gestern erst wieder gestellt. Und wirklich, ich versuchte mein bestes, ihm dies näher zu bringen – leider, ohne Erfolg. 

<-Quelle:

Es gibt nunmal “Dinge”, die kann man nicht richtig in Worte fassen, sie müssen er-lebt und durchlebt werden, um sie zu verstehen. Um sie vor allem richtig zu begreifen!

Und WARUM BIN ICH “hier”? Was ist der SINN dieser Existenz, meiner, dieser ganz speziellen Inkarnation?

Wisst ihr denn, warum IHR hier seid?

Ist es, weil ihr euch das Ziel gesetzt habt, den Gottverdammt dicksten Mercedes, in diesem Leben euer Eigen zu nennen? Ja? Oder, wie wäre es damit – ihr wolltet den größten Atommeiler EVER SEEN bauen? Nein?

Okay, macht nix, diese Welt hat noch viele solcher Idiotien und Ablenkungen zu bieten! Ruck-Zuck haben wir ein anderen gefunden, so isses ja nicht ..

Ich gehöre zu jenen Menschen, die daran glauben – okay, es ist etwas mehr, als nur glauben –daß wir in einer Art “Zwischenreich”, welches unsere wahre Heimat ist – eine feinstoffliche Heimat, diese Existenz hier PLANEN. Leider, es scheint nicht anders möglich, ist dies mit “Demenz” verbunden – man vergisst. Deswegen sind einige – auf den ersten Blick irrationale Erlebnisse vonnöten, die wir IN UNSEREN Mentalkörper, oder wo auch immer einprogrammiert haben, damit wir uns daran ERINNERN.

Und das hat sicher auch irgendwann prima funktioniert, d.h. bevor die okkulten Geheimgesellschaften, sich mit den astralen Mächten einließen und in einem nur wahnhaft zu nennenden Anfall von Habgier, mit ihnen einen “Vertrag” schlossen – wir kennen diesen ausgeheckten, perfiden Plan als die “Neue Weltordnung”!

<-Quelle:

Mir der Manipulation der Erdenergien und ihrer Meridiane, wurde natürlich auch das Energiesystem der Menschen irregeführt, immerhin sind wir mit der Erde – die tatsächlich ein Lebewesen ist, direkt verbunden.

Wir könnten einige Zeit nichts essen, ohne Flüssigkeitszufuhr wird’s schon schlimmer, angeblich kann ein Mensch nur 3 Tage nichts trinken, höchstens jedoch 5 Tage, das diese Werte so nicht ganz stimmen, beweisen diese “21 Tage  Prozesse” ..

Dieser 21-tägige „Lichtnahrungsprozess“ sieht unter anderem vor, dass sieben Tage lang durchgehend weder gegessen noch getrunken, die weiteren vierzehn Tage nur getrunken werden soll – nun ja, ich wollte eigentlich darauf hinaus, all dies kann getan werden, aber würde wir den Kontakt zur  Mutter Erde “verlieren” oder sie ihn uns entziehen – oooops, Ultimo! Aus die Maus!

image<-Quelle:

Und zwar auf der Stelle!

So gut wie niemand, bis auf ganz wenige Ausnahmen, weiß heute kaum jemand, das er einst hierherkam, um etwas zu tun. Lustig finde ich ja, welche grotesken Vorstellungen selbst von denen vorgetragen werden, die zumindest auf die “Idee” kamen, das sie einem Plan zu folgen hätten. Da erzählt einer, er sei hier um die “Welt zu verändern” – das mag ja sein, aber gehts nicht auch etwas “kleiner”?

Erstaunlicherweise sagen alle, sie seien wegen was etwas ultrawichtigen da – das fällt übrigens auch bei denen auf, die behaupten, in einem Reinkarnationsseminar erkannt zu haben, ein König/Kaiser/auf jedenfalls ein HERRSCHER – wichtig noch dazu, in ihrem Vorleben gewesen zu sein.

Das mag sicherlich auf manche zutreffen, aber man verzeihe mir bitte, wenn ich nicht glaube, das es keine Bauern, Mägde oder sonstige “niederen Existenzen”, in Rückführungen auftreten, bzw gibt – diese “Erinnerungen” scheinen also eher Einbildungen zu sein ..

Es stimmt, wir sind wegen etwas wichtigem hier! Und ich vermute, das ist bei den meisten von uns dasselbe! Es geht hierbei um unsere geistige, seelische Entwicklung und sicher NICHT um eine materielle Existenz – die läuft eh, sozusagen “im Pfusch” nebenher.

Es dürfte darum gehen, unsere “inneren Unvollkommenheiten”, unsere Seele zu veredeln. Und wäre das etwa nicht wichtig? Nein?

<-Quelle:

DOCH- ist es!

 

Wer in sich geht, der wirklich ehrlich zu sich ist, der wird sicher bestätigen, wie schwer es zum Beispiel ist – nehmen wir einmal an, einer ist ein notorischer Lügner oder ein Angeber – diese Unart abzulegen. Keiner ist vollkommen, einige von uns sind das ein oder andere Mal, in der Position des Lügners, leider sicher öfters als einem lieb ist und man vor sich selber eingestehen will.

Und viele von uns geben an, viele von uns haben Angst vorm Leben, fast alle von uns haben Angst vor der Liebe, diese kleinen “Beispiele” denke ich, sollten völlig ausreichen, um zu verstehen daß wir alle mit kleinen Fehlern und Schwächen behaftet sind, daß wir noch weit davon entfernt sind, “perfekt” und “rein” zu sein.

Leben ist das was stattfindet, während um uns herum das Chaos tollt. Ist es denn nicht interessant, d.h. wenn meine Sicht der Dinge richtig ist, das sogar jene Menschen, also ALLE Menschen, die Möglichkeit bekommen, ihre Fehler und Schwächen zu verbessern, die NICHT aufgewacht sind?

Immerhin sind wir Tag für Tag und Augenblick für Augenblick, in Kontakt mit anderen Menschen – IHNEN gegenüber und DURCH sie können wir lernen, “bessere Menschen” zu werden. Natürlich NUR, wenn man das beabsichtigt!

Wer natürlich diesen Sozialdarwinistischen Schwachsinn vom “Überleben des Stärksten” glaubt, dieser im Verein mit “Humanismus”, Sozialismus – und einer ganzen Menge anderer “ismuse”, in die Menschheit verpflanzte Blödsinn, um zu teilen und zu herrschen – der wird dazu keinerlei Gelegenheit erhalten. Schließlich ist er Tag um Tag damit beschäftigt zu überlegen, wie er seine Mitmenschen am einfachsten übers Ohr hauen kann.

<-Quelle:

Und so verschlimmern sich seine Fehler, seine charakterlichen Schwächen werden mehr, nicht weniger – das war nicht im Sinne des “Erfinders” ..

Aber vielleicht täusche ich mich ja? Vielleicht sollte ich ein Terrorregime errichten, ja blöd, da hab ich wohl “versagt” .. Smiley mit herausgestreckter Zunge

Im Ernst: Ich bin davon restlos überzeugt, das es unsere Aufgabe ist – und zwar vor ALLEM ANDEREN, unsere persönliche Entwicklung als Individuum voranzutreiben.

Es gibt grundsätzlich, zwei Arten von “Strömungen”, wenn man sich so umhört:

Die eine Partei fordert, man müsse und solle ganz unbedingt, die EINHEIT mit GOTT anstreben. Während die andere Seite der Medaille fordert – “ey, was n Unsinn, sieh erst mal zu, dich selbst als Individuum zu vervollkommnen”.

Und nun? WER hat wohl RECHT?

Insofern gibt es wohl keine bessere Epoche für uns als gerade JETZT, um da viel aufzuholen und zu lernen! Wo könnte man wohl am besten und am schnellsten herausfinden, das man “gewisse Dinge” einfach nicht macht? Vielleicht jetzt, in der “Spreu vom Weizen Trennen” Zeit?

Wer weiß, ich finde schon – sicherlich, es sind harte, für sensible Wesen schlimme Zeiten. Aber sie zeigen uns auch, und zwar überdeutlich, welche Konsequenzen manches tun hat! Für den einzelnen, für die Gruppe und das gesamte Kollektiv Menschheit!

Es ist verständlich, daß nicht jeder die Kraft oder den Mut hat, sich selbst zu konfrontieren – allerdings habe ich eines festgestellt: Wirkliches Wachstum wird NUR so erreicht!

Indem man sich selbst gnadenlos analysiert und wenn man erkennt, hoppla, das ist ne unschöner Zug an mir, dann auch beginnt daran zu “arbeiten”, dies zu “veredeln” .. Und ALLES was wir jetzt und her angehen und konfrontieren, wird uns in der “kosmischen Datenbank” gutgeschrieben! Zwinkerndes Smiley

image

Das ansteigen des persönlichen Bewusst-und Gewahrseins ist doch ein schönes “Danke schön”, oder nicht? Das für mich wirklich schöne dabei, sind die – beinahe wie nebenbei wegfallenden – Energien, wie Zweifel am eigenen Wert, Selbstunterschätzung, Dinge, die jede echte Lebensfreude sinnlos zerstören und einen unzulänglich fühlen lässt, Dinge, die wirklich jeder so nötig hat, wie einen Kropf.

Es gibt in meinen Augen daher nichts lohnenderes, als sich an diesem Werk zu “versuchen” – es wird nicht alles gelingen, aber dies ist kein Wettbewerb – wir haben letztlich alle genug Leben und alle genügend Zeitalter dafür “übrig”, es gibt KEIN ENDE des kosmischen Dramas Menschheit, niemals ..

Und wir begegnen uns übrigens, immer und immer wieder – hüben, wie drüben – es hat schon einen guten Grund, warum man sich zu gewissen Menschen stark hingezogen fühlt, oder sich sofort, wie blind versteht!

Oh, übrigens – wenns jemand interessiert: Ich persönlich favorisiere das Individuum, anstatt die “Einheit” .. denn wir alle existieren längt in der Einheit mit allem-was-ist!

SAYONARA Freunde!

 

,

58 Kommentare

  • HALLO STEVEN, ES IST SO EINE GENUGTUUNG DEINE POSTS ZU LESEN,DANKE DIR!

    Gefällt mir

  • Steven du hast doch mal gesagt das es bei dir jetzt auch mit den Theta Zustand funktioniert… heist das, daß du jetzt deine früheren Inkernationen anschauen kanst? Ich mein, das du sozusagen dadurch mehr weist wer du wirklich bist?

    Übrigens merkt ihr wie grat wieder die Sonne brodelt? Ich leide grat total drunter ^^

    Gefällt mir

    • Hi Juros!
      Du Armer .. (^g^)
      Ja, stimmt! Funktioniert prächtig, aber „Inkarnationen anschauen“, etc. hab ich a) noch nicht versucht, b) bezweifle ich das es funktioniert. Ich arbeite derzeit noch hart daran,
      diesen Thetazustand zu vertiefen und länger anzuhalten – das längste bisher, waren ca. 25-30 min, ich bin aber auch oft – öhm, weggeratzt -> schnarch .. 😕
      Naja, Übung macht den eh-schon-wissen ..;)

      Ich werde vermutlich einen ihrer Seminare besuchen, weil man so doch am ehesten schneller und direkt was lernt. Ich liebe zwar all dieses „Do-it-you-self Zeugs“, wirklich – aber alles kann man sich nicht selbst, als Autoditakt beibringen. Trotzdem halte ich TF für eins der besseren Methoden, aus Büchern was zu lernen!
      Lg,

      Gefällt mir

      • Ou man, bei mir klapt das einfach nicht.

        Mit Vorstellungskraft komme ich da nicht rein und diese augenverdreh Methode verstehe ich nicht ganz… hab nur verstanden das man die hoch machen muss aber das andere was sie noch geschrieben hat, da verstehe ich es nicht wie sie es meint.
        Übrigenz sobald ich damit anfange, fange ich immer an zu gehnen ^^

        25-30 min.? Ich meditiere immer nur gerade mal 15 min. 🙂 Glaub das muss ich mal verlängern…

        Gefällt mir

        • Hallo Juros!
          Hm, das sollte es eigentlich aber .. das ist meines erachtens mit TF am leichtesten erlernbar!
          Ich hab mich wie ein „Schneeäffchen“ gefreut, weil gelesen hab ich früher oft drüber, aber keiner hat mir gesagt wies geht.

          Tipp: Wende NUR den Track Nr. 3 an, der mit den Chakrafarben ..und hör nicht auf zu üben!!

          Das du „müde“ wirst, oder den Eindruck hast ist klar, du verlangsamst ja deine Gehirnwellen ..
          wie gesagt, bin selbst schon einige Male eingeschlafen .. 😕

          Gefällt mir

      • Hallo Juros
        versuch es einmal anders. Ich neige einfach den Kopf
        nach vorne zur Brust und schalte die Gedanken aus.
        Da bin ich ganz schnell im Theta-Zustand, geht in Sekundenschnelle.

        LG

        Gefällt mir

      • Danke schon mal für die Ratschläge, aber eine Frage hätte ich noch.

        Was macht ihr mit den Augen? Ist es wichtig das man sie gennau auf der Höhe der Zierbeldrüse halten muss, also sozusagen schielen muss?

        Ich habe nämlich auch oft das Problem das wenn ich nach paar min. völlig entspant da sitze ( alpha zustand? ) das dann bei mir immer das rechte Auge so gaaaanz langsam aufgeht ^^

        Gefällt mir

        • Hi Juros,
          Woher hast du das denn? Einfach entspannen, Augen zu -> und durch 😉 Quatsch, einfach zumachen und Track 3 anhören, versuch dir die Farben vorzustellen und dann klappt das auch, wirst sehen.
          Lass die Augen los .. 😕
          Gute Nacht

          Gefällt mir

      • Guten Morgen Juros
        die Augen mache ich einfach zu.
        Kennst du die „reine Bewusstheit“ von Dr. Kinslow? Die geht ja
        über Fühlen. Dass du damit vielleicht erst einmal einsteigst und
        später auf ThetaFloating wechselst? Bei
        http://WWW.quantenheilung.info
        kannst du sie kostenlos runter laden.
        LG

        Gefällt mir

  • Unsere Aufgabe ist einfach zu leben und zu beobachten. Es gibt nämlich keinen freien Willen. All diese ich muss an mir arbeiten Philosophien sind Irrwege aber denen sie bestimmt sind die müssen sie auch gehen. Auch daran ist nichts falsch. Auch die sogenannten bösen glauben nur das sie das Heft in der Hand haben. Sind aber genauso willenlos wie die restliche Menschheit.

    Ich empfehle das Buch „Auf ein Wort“ von Rudi Berner, es steht auch Gratis zum Download bereit.

    Und an alle die mich für Verrückt halten, auch das ist OK und hat seine Richtigkeit!
    lg

    Gefällt mir

    • Hey, Alter!
      Niemand hält dich hier für „verrückt“! Allerdings bin ich froh, das EO bereits für etwas Klarheit sorgte, bezüglich diees „es-gibt-keinen-freien-Willen-Dingens“ ..
      Ich hab darüber einen Artikel geschrieben, der – wie ich in aller Bescheidenheit – anmerken will, vielleicht für etwas Einsicht diesbezüglich sorgt.
      Vermutlich stammt deine Einsicht dazu,vom sogenannten Experiment, das der Neurophysiologe Benjamin Libet bereits vor rund 30 Jahren durchführte.
      Damals schlussfolgerten diese “Sklaven des eigenen Verstandes”, nicht die Person, sondern “irgendwas”in seinem Gehirn treffe die wirklichen Entscheidungen. Nun, das mag so sein, vermutlich ist es auch richtig, aber es geht dabei nur um jene Aspekte, auf die unser Verstand Zugriff hat, auf seine Erfahrungen. Eine “Entität” im Unterbewusstsein, trifft aber solche Entscheidungen.

      Aber je bewusster ein Mensch ist, je mehr Zugang er zu seinem “wahren Ich” hat, desto mehr hat er Zugriff auf freien Willen. Unser Verstand mag klug und intelligent sein, er mag ein idealer Problemlöser sein, okay, er ist auch sicherlich ein prima Atombombenbauer – aber er hat nun einmal nur BEGRENZTEN ZUGANG zu allem was ist. Bewusstsein jedoch hat den vollen Zugang, es weiß. WENN es einmal weiß! Daher ist es die Aufgabe, bewusst-zu-SEIN, dies wird nur durch Arbeit am Ich, durch die Transformation des Ego erreicht – in meiner Vorstellung zumindest 😉
      Lg,

      Gefällt mir

      • Hi Stevenblack das freut mich 😉

        Das Libet Experiment kenne ich aber das ist nicht der Grund das ich an einem freien Willen zweifel. Es ist mehr meine Erfahrung das erwähnte Buch und zb. die Palmblattbibliotheken und sämtliche Prophezeiungen die nachweislich eingetroffen sind. Auch das Gott etwas dem Zufall überlässt halte ich für sehr unwahrscheinlich 😉

        Aber ich kann auch nur für mein Empfinden sprechen.

        lg

        Gefällt mir

  • Noch was zu Rückführungen, ich kenne persönlich jemanden der schon über 3000 Rückführungen an Klienten durchgeführt hat. Was glaubt ihr wie viele Berühmtheiten darunter waren?

    Er sagt (und da ist er sich nicht ganz sicher) genau eine.
    lg

    Gefällt mir

  • Also eins stimmt:
    Es ist immer noch nicht klar, was man eigentlich tun soll.
    Wir stochern immer noch im Trüben 😦

    Aber solange wir nicht WISSEN wer Recht hat (Religionen, New Age, Esoterik etc) können wir auf jeden Fall unseren Charakter und unser Wissen verbessern 🙂 Schaqden wird das sicher nicht und man hat was Sinnvolles gemacht 😀

    Gefällt mir

    • Hi Leseposter!
      Was ist los, mein Freund – schlecht drauf?
      Wir stochern keinesfalls „im trüben“ – aber du hast sicherlich Recht – KEINER dieser Religion, New Age, oder Esoterik Esel hat plausible Antworten für dich, oder sonstwen. Was sie besitzen sind Halbwahrheiten, so solls ja auch gedacht sein! Du dachtest doch nicht etwa, etwas das Freiheit verspricht könne so groß werden, wie die etablierten Religionen, etc? 🙂
      Die Antwort, lieber Freund – ruhen IN DIR – und in UNS allen, Sinn muss gefunden werden! 😉
      Lg,

      Gefällt mir

  • Hey mein Guter Freund,

    damit sprichst du mir aus der Seele! 🙂 :Es stimmt, wir sind wegen etwas wichtigem hier! Und ich vermute, das ist bei den meisten von uns dasselbe! Es geht hierbei um unsere geistige, seelische Entwicklung und sicher NICHT um eine materielle Existenz – die läuft eh, sozusagen “im Pfusch” nebenher.

    Es dürfte darum gehen, unsere “inneren Unvollkommenheiten”, unsere Seele zu veredeln. Und wäre das etwa nicht wichtig? Nein?

    Ist das Schöööön solche edlen, offenen und ehrlichen Worte aus deinem Herzen zu hören.
    Wir sind alle dabei diesen “ schweren Ballast, unser falsches Ego“ zu neutralisieren, jeder auf seine individuelle Art. Diese Nebelschwaden unseres Bewusstseins von Täuschungen, Ent-täuschungen aller Art von Manipulationen und geschaffenen Des-harmonien des Lebens ENDLICH AUF-ZU-LÖSEN!!! – Freilich, das ist nicht immer leicht und vor allem auch zu sich selbst ehrlich werden zu können ( man, was hab ich lange gebraucht das heraus zu finden, ja aber darum sind wir wohl alle HIER, im JETZT angekommen), aber auch jetzt finde ich mich immer noch nicht soooo zurecht weil die Harmonien des gesamten herrlichen Planeten unserer Mutter Erde “ NOCH“ gestört werden, ja darum noch mal und schreit es aus eurem Herzen heraus: WIR HABEN GENUG, die SCHNAUZE VOLL!!!!!!!- Wie kann man sich selber und ALLEM so etwas über tausende von Jahren nur antun?????
    Und heute, zur finalen Zeit, bis in die schockierensten, menschenverachtensten Praktiken verfallen um quasi das LEBEN AUSZULÖSCHEN: – Eine wahrlich geistig kranke Welt die hunderttausende von TONNEN (als Gewichtangabe) mit versch.WAFFEN aller Art diesen Planeten GEFÜLLT haben.,ehrlich das lässt mich innerlich erzittern, nicht vor Angst mehr, sondern vor sehr großer Traurigkeit,Schmerz und gerechtem Zorn auf dies alles.- Doch ich hoffe sehr,das die Menschheit dieses IHR Trauma bald beendet, diese ganzen Illusions-blasen platzen lässt.
    Ja meine lieben, und gestern Abend habe ich zum ersten mal etwas von Mutter Kenias gehört, ja sie war wohl eine bemerkenswerte Frau die sich dem System nicht beugte,
    meine Hochachtung vor ihr.Sie starb mit 71 Jahren, hinterlässt aber einen großen Geist!
    http://www.dw-world.de/dw/article/0,,15417094,00.html

    dir Stefan und euch allen einen schönen Tag, Wir sind WIR! 🙂

    Gefällt mir

  • ICH BIN
    lasse es fließen, was ich brauche kommt zu mir.

    LG

    Gefällt mir

    • Ich bin

      Hallo Christa, ich las die ersten Kommentare und dachte, es fehlt das „Ich bin“, denn das ist alles was man braucht. Ich bin erfreut es hier, in deinem Kommentar zu lesen, denn dann brauche ich es nicht mehr zu schreiben ! 😉

      Hallo „alter“,

      ich habe das Buch von Rudi Bernauer auch gelesen, stimme ihm aber nicht zu! Es gibt keinen freien Willen? Wer zu so einer Erkenntnis kommt, hat eine falsche Vorstellung von freien Willen. Weiterhin ist ein Fisch kein Vogel und ein Mensch ist ein Mensch. Und es ist der menschliche Geist, der es dem Individuum ermöglicht ein eigenes Ziel zu definieren und auch zu erreichen. Allerdings nur, wenn die Überlegungen auf wahrhaftigen Grundlagen fußen. Und dann kann der menschliche Geist (nicht der Glaube) Berge versetzen. Rudis Buch bringt die Leute dazu die Hände in den Schoß zu legen und alles mit sich geschehen zu lassen, es ist eh alles Illusion und man kann ja eh nichts ändern…

      Gruß, EO

      Gefällt mir

      • Hi, EO!
        DANKE! Ganz genau – Rudi Berner mag einige gute Ideen gehabt haben, aber sein „Conclusio“ – nein, Danke!
        Lg,

        Gefällt mir

      • HI EO!

        Also ich als überzeugter von Berner sehe das nicht so. Ich lege keineswegs die Hände in den Schoß 😉 Habe schon vielen Menschen geholfen mit meiner´m Wissen. Ob es nun die Germanische Medizin oder Tips sind wie man in Krisenzeiten überlebt oder auch wie wenig das Weltbild der Qualitätsfreien Medien mit der sogenannten Wirklichkeit zu tun hat. Oder auch unser verlogenes Geschichtsbild Holo und Kriegsschuld usw.

        Keine Spur von Hände in dem Schoß legen wie ich denke 😉

        Aber wie gesagt jedem das seine. lg

        Gefällt mir

    • Ich denke DIESE Art „Ich bin“ beinhaltet aber auch die Gefahr der Passivität, des stehen bleibens in der Entwicklung!
      LG

      Gefällt mir

      • Hallo Monika,

        wenn du in dieser brüllenden Multimediawelt tatsächlich eine ruhige Ecke findest in der du zu der Erkenntnis kommst: „Ich bin“, dann entkoppelst du dich vom Trubel der „Schöner, schneller, höher, weiter-Welt“ und findest Muße über das Wesentliche im Leben nachzudenken.

        Gefällt mir

      • „findet Musse ueber das Wesentliche nachzudenken“

        Bedeutet dann folgerichtig “ Ich denke also bin ich“

        Hallo Monika.
        Diese Frage stellte ich mir auch. „ich bin“ behinhaltet wohl auch die Gefahr sich einfach auf seinen „Lorbeeren“ auszuruhen und in Selbstzufriedenheit zu versinken.

        Allles in Massen ist wohl der Richtige Weg oder „Ich bin am Weiterentwickeln, Aufnehmen, Lernen, usw.
        lg.
        Gabriella

        Gefällt mir

      • Hallo Gabriella, hallo EO,
        ich denke auch EO, dass entkoppeln am Beginn der Entwicklung steht. Die Erkenntnis „ich bin / im Fluss sein, diesen Fluss erreichen wollen“ ist gut. Meine Bedenken sind aber auch, dass es gewollt sein könnte, dass diejenigen, welche im Entwicklungsprozess etwas fortgeschrittener sind, mit dieser Haltung einfach ruhiggestellt werden.
        Besser ist vielleicht:
        Ich bin, ich lerne, ich entwickel mich! (Danke Gabriella)
        LG

        Gefällt mir

      • Hallo Monika, hallo Gabriella, hallo EO
        Entwicklung einmal angefangen hört nie auf, da ist nix
        mit ruhigstellen.

        LG

        Gefällt mir

  • Nachtrag:

    „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“

    „Sei“ – also Konjunktiv – es geht also um ein Ideal, das man sich bemühen soll zu erreichen. Und es ist die freie Entscheidung eines jeden einzelnen, ob er das Schaf sein will, dass letztendlich im Schlachthof landet, ein Schäfer, ein Wolf oder eben „edel, hilfreich und gut“ für alle anderen.

    Gefällt mir

  • Stefan herzlichen Dank für deine erfrischende Art für Herz und seele zu schreiben.
    Tatsächlich begann auch bei mir die Reise mit der Frage „WER BIN ICH?“, die ich leider eine ganze lausige Zeit mit Antworten zu pflasterte, die in Wirklichkeit Antworten auf die Frage wie möchte ich sein waren. Erst als ich meinen IST-Zustand, gerade auch mit all den unangenehmen Seiten, annehmen konnte, ging die Reise wirklich los. Augenöffnend war für mich dann Eckhart Tolles Buch „Jetzt! Die Kraft der Gegenwart“ mit seinem Satz:
    Du bist nicht dein Verstand! Du bist viel größer, du bist Bewußtes Sein.
    Vor Jahren fand ich einen Vortrag von Dane Spotts: „Doubling your brainpower“, in dem er
    berichtet, eine Untersuchung ein-zwei jähriger Kinder ergab, dass über 90% der Kinder
    in höchstem Masse kreativ sind. Jahre später wurden dieselben Kinder im Alter von 8-9 Jahren erneut untersucht: nur noch 5% waren kreativ. Tatsächlich kommen wir als Genies zur Welt, um dann auf der Erde festgenagelt zu werden. Alle großen wissenschaftlichen und kulturellen Leistungen entspringen dieser Kreativität: Mozart schrieb seine wundervolle Musik in einem Rutsch runter ohne jemals eine Note zu verändern. Niklas Tesla schrieb in einer Nacht seine Theorie der Elektrodynamik auch in einem runter. Sie wurde dann im Labor getestet, alles war ok. Dane Spotts führt es darauf zurück, dass wir Zugang zu einem größeren Bewußtseinsfeld erlangen können, Jesus sagte, der Vater in mir tut die Werke.
    Caruso zitterte einmal vorm Auftritt vor Lampenfieber, bis er feststellte: Deas kleine ICH will das große ICH am Singen hindern. Und ging auf die Bühne und verzauberte die Menschen mit der Großen Stimme.
    Dieses kleine ICH ist das EGO, von dem Tolle sagt, es ist eine krankhafte Fehlentwicklung des menschlichen Geistes, die für den jetzigen Unzustand verantwortlich ist. Dieses EGO wird sich bis aufs Messer verteidigen und solte das „Wirtstier“ Menschheit dabei zugrunde gehen. (Eckhart Tolle: Eine neue Erde)
    Zum Abschluss ein Sprüchlein:
    Eine Maus würde niemals eine Mausefalle konstruieren. Das EGO aber bastelt Atombomben und andere Massenvernichtungswaffen.

    Gefällt mir

    • Hallo Armin!
      Das triffts wirklich: FESTGENAGELT! 😦
      Vermutlich hat man uns deswegen Jahrhundertelang, solang wies eben funktionierte- diesen „Kaspar“ auf einem Kreuz genagelt präsentiert, der Yoshua darstellen sollte!
      Zum einen bezweifle ich sowieso die komplette Geschichte dazu, allerdings nicht, daß es eine historische Person solchen Namens gab. Und sie muss mächtig Eindruck gemacht haben ..
      Lg,

      Gefällt mir

  • Nat.

    Ich bin müde geworden. Müde zum lesen, müde zum denken und müde mit meinem freien und rebelischen Geist alleine zu sein. Ich habe das Gefühl zu explodieren ( die Sonne ist schuld?).
    In mir ist ETWAS daß raus will, es will nicht das Leben leben weil es weiss daß es nicht das richtige Leben ist. Oh nein, ich bin nicht karank. Ich lebe eine stabile, glückliche und zufriedene GESCHICHTE. Doch in mir drin weiss etwass dass es nur ein Spel ist und nicht die Realität. Was ist dieses Gefühl in mir daß nicht hier sein will? Warum kann ich nicht wie alle anderen blind durch die Kaufhäuser trödeln und dumm vor mich hin konsumieren. Oder mit Menschen über primitive Themen diskutieren. Fernsehen anschauen und dabei Glück und geborgenheit empfinden.
    Vielleicht vertreiben wir alle nur Zeit in dem wir über solch großartige Dinge diskutieren wie Freigeist, Erkänntnis, Rückführung und und und.
    Was ist wenn alles viel einfacher ist, so einfach das wir es gar nicht sehen weil wir alles verkomplizieren. Wenn Gut und Böse, Licht und Dunkelheit gleichviel Wert haben, wer sagt mir dann was richtig ist? Ah, ja, klar, das was ich für richtig halte wird auch das Richtige sein!
    Natürlich, keine Zweifel. Aber was ist das denn in mir drin daß nie Ruhe gibt und ständig WARUM schreit? Gibt es darauf auch eine höhere Antwort, ein Buch, eine Formel……

    Ich hoffe wir sehen uns mal alle.

    Grüße
    Natascha

    Gefällt mir

    • Hallo, Natascha!
      Ein schöner Name übrigens – angenommen, wir würden nur unsere Zeit vertreiben durch diese „Dinge“, dann wärs allerdings noch immer besser als von einem Shoppingladen zum anderen zu hetzen. 😉
      Tatsächlich bringen Sonnenstürme und ihre Magnetwinde uns gehörig durcheinander! Neuronen stürmen auf uns ein, halten uns übermäßig lange wach(mich zum beispiel 😦 ) verursachen Kopfschmerzen und üble Laune, u.v.m. Gerade erst am 23.9. also vor 4 Tagen gab wieder eine extreme Entladung: Guckst du: 😉
      HIER kann man schöne Bilder der Erdkorona sehen:

      PS: Dazu musst du dir nur ein Datum vormerken: Unsere Treffen finden meist um den 15-18 August, jeden Jahres statt.

      Gefällt mir

  • Wieder so ein „Mutmacher“, wie ich sie hier in diesem Blog so liebe. Danke!

    Hannelore

    Gefällt mir

  • @Nat: Natürlich, keine Zweifel. Aber was ist das denn in mir drin daß nie Ruhe gibt und ständig WARUM schreit? Gibt es darauf auch eine höhere Antwort, ein Buch, eine Formel…

    Die Antwort:

    Schwarze Natascha – NUR DU,
    Süsse Natascha – NUR DU,
    dir gehört …

    STOPP, ich kenn dich ja gar nicht. Ich weiss gar nicht ob du Licht oder Schatten? Ob du Sein oder Schein?

    Ist das ein ernsthaftes Problem für dich? Oder ist deine Ausführung auf philosophische Gedanken rückführbar?

    Wenn du Licht und Schatten nicht unterscheiden kannst, willst oder darfst, verstehe ich das Problem „des ewigen Warum?“ als die innere Unruhe. Wie bei einer mechanischen Uhr getrieben vom Takt des Pendels. Jeder Takt will eine Erkenntnis von dir.
    Lerne zu unterscheiden zwischen: „Licht und – Abwesenheit von Licht“ dann verschwindet das „warum“.

    Erhellende Grüsse,
    Nikola T.

    PS @armin. „In einer Nacht die Theorie der Elektrodynamik“?
    So wars nun auch nicht. 1. Es waren viele endlose Nächte. 2. Es ging erstmal um die Umsetzung, zum Polyphasenmotor.

    Gefällt mir

    • Hi Nikola!
      Sag mal: Baggerst du grade? 😕
      Lg,

      Gefällt mir

      • Hallo stevenblack,
        könnte man denken, oder?

        „Tatsächlich bringen Sonnenstürme und ihre Magnetwinde uns gehörig durcheinander! Neuronen stürmen auf uns ein, halten uns übermäßig lange wach … “ hat wer geschrieben?

        Ausserdem könnte hinter Natascha- Posting auch ein Natascher sitzen oder? 😉
        Gruss zurück, Nikola T.

        PS eine Frage: kennt jemand einen Fall der Rückführung, bei dem der Kandidat wieder das „Sprachbewusstsein“ des Vorlebens erlangt hat? Meines Wissens gibt es da auch einen Begriff dafür. Nur welchen?
        Danke schon mal vorab.

        Gefällt mir

        • Hi Nikola T.!
          Tatsächlich, könnte man DAS denken ..

          „Tatsächlich bringen Sonnenstürme und ihre Magnetwinde uns gehörig durcheinander! Neuronen stürmen auf uns ein, halten uns übermäßig lange wach … “ hat wer geschrieben?“

          Hab ich geschrieben-wieso?
          Nur zur Info: Je m3 enthält die Materie 0,7 Protonen. Mit 407 km/s rasen Sonnenstürme auf die Erde zu. Sie können das irdische Magnetfeld stören und haben in der Vergangenheit bereits Stromausfälle hervorgerufen. Solche Magnetwinde können auch Telekommunikation, Satelliten und den Navigationsdienst GPS stören. Polarlichter könnten bis in unsere Breitengrade zu sehen sein – und hat man bereits gesehen.
          Lg,

          Gefällt mir

  • Hi Flo!
    Bedankt, mein Freund! 😉
    Lg,

    Gefällt mir

  • Hallo alle zusammen, mal wieder n schöner Artikel. Auch in mir hört dieses WARUM nicht auf, wär auch schlimm, aber Warum glaubt ihr das wir irgendetwas verändern schaffen oder erreichen müssen? Bewusst werden wir im Laufe der Zeit von allein wenn das unser Weg ist, ich glaube nicht dass wir irgendwas müssen ALLES ist GUT wie es ist. Warum sollte dieser Einheit die wir sind nicht daran gelegen sein so viele Erfahrungen wie möglich zu machen um der Vielfalt willen egal ob „gut oder schlecht“ (was ich für wirklich unvollkommene Wörter halte da sie bewerten). Angenehm oder unangenehm vom Fühlen her triffts denk ich besser. Ich hatte vor 2 Jahren ein Erlebnis in einer stillen Stunde, in der eine Stimme in mir sagte „ICH BIN DAS LEBEN“. Ich weiss dass diese Stimme nicht mein Verstand war welcher ich sonst im Zwiegespräch mit mir selbst zuhöre und doch weiss ich dass ich es war der mir dies sagte. Ich war danach 2 Tage so voller Frieden und Ruhe dass ich nur grinsend rumgelaufen bin. Also wenn ich das LEBEN bin, bin ich ALLES was ist, was war und was jemals sein wird im Jetzt. Dann bin ich auch ihr und ihr seid ich, dann bin ich aber auch all die Dinge die ich als unagenehm empfinde. Auch all die Schlechtigkeiten in unserer Wahrnehmung lassen mich Erfahrung sammeln, lernen und empfinden. Das LEBEN hat sich in meiner Person selbst erkannt und sich gefreut.Wenn das die Absicht dahinter war, dann war alles was ich in meiner Person je wahrgenommen habe von Nöten um an diesen bestimmten Punkt zu gelangen. LG

    Gefällt mir

  • herzlichen dank!
    dieser artikel bringt es auf den punkt! es macht mir grosse freude, zu erkennen, dass sich ein netzwerk bildet, welches das verständnis für die zusammenhänge und gesetze der schöpfung weitergeben und verständlich machen kann!
    namaste

    Gefällt mir

  • Hallo 😉

    @stevenblack: weißt du warum die schindele’s mineralien mittlerweile 20eur kosten? ich habe gelesen, dass der preis zu anfang bei 10eur lag. wie ist der preisanstieg zu erklären und kennst du eine möglichkeit möglichst günstig zu ordern?

    danke dir!

    Gefällt mir

  • Mein lieber Freund, an diesem offenbarenden Artikel sehe ich sehr schön, warum sich das Lesen bei dir immer lohnt, im Gegensatz zu all dem spekulativen oder schwärmerischen Gesülz anderswo: Du hast dir wirklich ein schönes Stück Erleuchtung erarbeitet, du hast Wahrheit gefunden! Und diese hast du aus einem Wulst von Falschinformationen und Propaganda rausdestiliert, das ist keine kleine Errungenschaft von dir!

    Selbsterkenntnis – aber keine Egotrip
    Religionskritik – aber Erkennen einer höheren, positiven Quelle
    Interesse an geistigen Ebenen und Gesetzen – aber kein Okkultismus
    Frust über den traurigen Lauf der NWO-Welt – aber Hoffnung durch Konzentration auf Bewusstseinsentwicklung
    Begeisterungsfähigkeit und Zugeben von Fehlern

    Die Liste kann noch lange weitergeführt werden. Ich verneige mich vor dir und auch vor all den lieben Kommentatoren, die ihr alle ein unglaubliches Mass an Erwachtheit transportiert und mir eine grosse Inspiration seid!

    Folgendes Video könnte zum Thema passen: „Finding Your Life’s Purpose“ by Eckhart Tolle. Ich bin zwar selber noch nicht ganz durch, aber es tut einfach gut, ihm zuzuhören:

    Namaste!

    Gefällt mir

    • Hallo, Chaukee

      Mann, du machst mich total verlegen .. 😕 Aber danke, für deine Anerkennung – ich hoffe, ich erweise mich ihrer würdig. Lg,

      Gefällt mir

      • Verlegen? War nicht meine Absicht 😉

        Keine Sorge, als mehr als würdig hast du dich ja bereits erwiesen, und überhaubt bin ich keine Instanz diesbezüglich, he, he…

        Und wenn man wieder schwierige Zeiten kommen, wo man den erreichten Bewusstseinszustand wieder etwas zu verlieren scheint – nur nie in Selbstzweifel verfallen. Und macht euch keine Sorgen: Das Leben hat dazu die erstaunlichsten Winkelzüge parat, next level sozusagen! Aber das einmal erreichte hinterlässt immer seine Spuren.

        Gefällt mir

  • Hallo @all
    hier sind sehr schöne Antworten die viel Mut machen. Vom Gefühl her denke ich das ich auf dem richtigen Weg bin. Blos verlaufe ich mich ständig und das ist so anstrengend und erschöpfend.
    LG Oswald

    Gefällt mir

    • Hallo Oswald,

      Es freut mich, daß dir die Antworten Mut machen! Pass auf: WIR ALLE verlaufen uns, ja, es ist manchmal anstrengend, in solch aufregenden Zeiten zu leben, aber auch eine wunderbare Gelegenheit! Wichtig ist, sobald man bemerkt sich verlaufen zu haben, wieder back on Start again!! 😉

      Nur nicht aufgeben, das Leben hat seine tollen Seiten, wir müssen sie bloß entdecken und dürfen uns nicht von den schlechten Seiten runterziehen lassen! Spaziergänge in der Natur, alleine, können dabei Wunder wirken .. denn dort tankt man Energie und Kraft und gibt das alte, verbrauchte einfach ab. Schöner ist es natürlich, wenn du jemanden findest der mit dir zusammen geht. Aber „gewisse Dinge“ macht man am besten alleine, mit sich selbst aus ..

      Lg, 😉

      Gefällt mir

      • Hallo Stefan,
        ja die meisten Dinge muß man mit sich selbst ausmachen, da kann einem keiner helfen. Ich hab kein Vertrauen in mich, das Leben und Gott. Aber es bleibt mir nichts anderes übrig als durchzuhalten. Das bischen Freude auf dieser Welt kann den Schmerz nicht lindern. Es ist wie es ist sagte die Liebe. Zwischen den Zeilen so glaube ich auch denen Schmerz zu vernehmen.
        Eine schöne Woche noch, tolle Arbeit allgemein
        Oswald

        Gefällt mir

        • Hallo Oswald,

          Bisher war es lediglich eine Vermutung, jetzt weiß ich es hingegen, weil du es gesagt hast! Mein lieber Freund, so geht’s NICHT mit dir weiter! Bitte, nicht falsch verstehen – ich möchte dir nur eine kleine Entscheidungsmöglichkeit an die Hand geben – JEDER von uns hat das RECHT, kein vertrauen in sich, Gott oder whatever zu haben! Ich glaube jedoch auch, daß dies meistens nicht aufgrund einer persönlichen WAHL erfolgte, sondern weil man nicht anders kann! WAS würdest du sagen, wenn ich dir sagen und ja, Dir sogar versprechen würde, daß es da „etwas“ gibt daß dir in wenigen Tagen die Möglichkeit verschafft, dein URVERTRAUEN in dich selbst, in GOTT -bzw.alles-was-da-ist – und einfach deinen Glauben an das LEBEN wiedergibt?

          Och, sowas gibt’s doch nicht .. DOCH, doch ..Oswald! Das gibt es und ich weiß das NICHT, weil ichs wo gelesen hab, oder weils mir einer sagte, ich hab das selber ausprobiert! ERFAHRUNG der Praxis, Oswald!

          Bereits tausende Menschen haben eine Erleichterung von Belastungen erlebt, die sich bei ihnen als körperliche Schmerzen, seelische Störungen oder gar akute und chronische Erkrankungen manifestierten. Und du brauchst dich deswegen NICHT seltsam, oder „anders“ fühlen – fast ALLE Menschen, zumindest sehr viele müssen sich in diesem Leben mit Traumata, sogar Altlasten aus den Vorleben und viele andere „Pakete“ durchs Leben plagen! Aber, DAS MUSS NICHT MEHR SEIN!

          Einfach ausgedrückt, handelt es sich bei dieser „WunderwuzziTechnik“, um das bereits bekannte „EFT“, dies ist eine Art Akupunktur, bei der jedoch keine Nadeln verwendet werden. Statt dessen stimuliert man definierte Meridianpunkte, indem man diese auf dem Körper leicht „beklopft“.

          Hier bitte, kostenloser Download, durchlesen und anwenden!!

          DU, SONST KEINER, BIST DER HERR UND MEISTER ÜBER – UND IN DEINEM LEBEN! Arschbacken zusammengekniffen, Augen zu und durch .. DU SCHAFFST DAS SCHON!!

          Grüße,

          Gefällt mir

  • Lieber Stefan,
    hatte eigentlich schon was anderes geschrieben, aber wieder gelöscht.
    Danke für die Mutmache.
    Oswald

    Gefällt mir

    • Hi Oswald,

      Die ersten Gedanken sind die wichtigsten, weil sie tief aus unserem Herzen kommen und daher die Wahrheit repräsentieren! Alles was „überlegt“ wurde, wird vom Ego „geändert“ ..

      War schon richtig so und ich möchte dir ans Herz legen: Mach es, es wirkt wirklich! 😉

      Lg,

      Gefällt mir

  • Die alles entscheidende Frage ist wer ich bin, nicht was ich will oder was andere (Individiduen) wollen. Das heisst nicht, Bedürfnisse solle man nicht befriedigen. Bedürfnisbefriedigung ja, denn wirkliche Bedürfnisse sind
    meist auch funtktionserhaltend:
    -Atmung/Sauerstoff
    -Wasser
    -Nährung/Energieversorgung
    -Schlaf/Stoffwechselproduktauuscheidung
    -Fortpflanzung und Gesundheit
    Hinzu kommen noch zivilisatorische Bedürfnisse wie sozial(isierte) Bedürfnisse, z.B.
    Interaktion um psychischen Defekten durch Reizverarmung vorzubeugen, Bekleidung/Unterkunft, Hygiene und Bildung.
    Der Rest sind im Allgemeinen entweder soziale Kunstbedürfnisse oder zivilisatorische bis dekadente Variantionen der (Grund)Bedürfnisse.
    Zurück zum Wer ich bin, das wird ähnlich wie die Frage nach dem hier, die aber zweitrangig ist, vor allem durch Klassifizierung und Kategorisierung entschieden.
    Aber die Antwort ist klar: Ich bin – Teil eines Kollektivs, das beherrschender Teil des Gesamtkollektivs des bewussten und unbewussten Lebens auf diesem Planeten ist. Eingebunden in ein Universum in dem eventuell andere solche Kollektive existieren.
    Ich bin ein intelligentes Individuum, aber die Beziehung und Teilhabe am Kollektiv
    begingt mit dem Erhalt und der Annahme meines Namens und meiner Identität und
    ist immer ein wechselseitiger Prozess aus Aktion und Reaktion und meine Interessen, nicht Bedürfnisse, denn Bedürfnisse sind zwar auch triebhaft, aber nur bedingt kontrollierbar,
    während meine Interessen immer der Wechselwirkung mit dem Kollektiv und der Umwelt unterliegen. Ich bin zwar auch als Individuum aber Erfüllung und Sinn findet sich letztendlich nur im Teilhabe im Kollektiv.
    Die wichtigste Methode ist Selbstreflexion um Gehorsam gegenüber dem Kollektivinteressen verwirklichen zu können, denn kenne ich meine Motivation kann ich mein Handeln kontrollieren.
    Das Jetzt ist nicht die wichtigste Zeit und das scheidet Mensch vom Tier, welches verdammt ist, (triebhaft) zu sein und dessen einziger Sinn im Selbstzweck dieses Seins lebt.
    Der Mensch kennt eben auch die Vergangenheit und die Zukunft und er lernt aus Ersterer
    um im Jetzt die Zukunft Form annehmen zu lassen.
    Ich bin mitnichten ein individualistischer Chaot, dem egoistische Selbstverherrlichung (oftmals als Selbstverwirklichung getarnt) vor den Interessen der Gesamtheit geht und ich
    bin davon überzeugt, dass dies so auch richtig ist.
    Wahre Selbstverwirklichung und Selbsterhöhung findet sich nur in der Selbstaufgabe
    in dem sich völlig darauf konzentriert dem Wohle aller zu dienen, nicht die eigenen
    weltlichen Nichtigkeiten sind von Belang sondern die Interessen des Kollektivs die letztendlich das weltlich-Begrenzte überwinden (werden), in dem sie es bestimmen und kontrollieren.
    Ein Individualist, eher Egoist, verrottet und hat sein Leben verwirkt in dem er in
    den Zwang weltlich-triebhafter Belanglosigkeiten, welche nur vergänglich sind, stellt.
    Ein echter Mensch, ein Mitglied des Kollektivs, der sein Selbst überwunden hat durch Teilhabe am Kollektiv, überdauert mit dem Kollektiv die Begrenzt des vergänglichen und austauschbaren Individuums.

    Auf die entscheidende Frage, „Wer(und was) bist du?“ antworte ich:
    Ich bin ein männlicher Mensch(Homo Sapiens) namentlich XXX(Hier Namen einfügen),
    XX Jahre alt, Kölner, Deutscher, Europäer, Staatsbürger und Abiturient,
    Konsument, aber (noch) nicht Anbietender, katholisch geprägt, aber Agnostiker,
    ich kann Erste-Hilfe-Leisten, besitzte mäßige Qualifikation in der Standard-Benutzung
    von Rechnern.
    Wesentlich für diese Antwort sind für mich in meiner Antwort zu welche Kategorien und
    zu welchen Kollektiven ich gehöre und welche Leistung ich für das Kollektiv erbringe oder
    durch Befähigung erbringen kann. Was ich sein will, ist nur in bestimmten Bedingungen
    von Interesse, wo ich Auswahl darauf habe, wer ich bin hingegen
    ist vor allem Klassifizierung und Kategorisierung. Ich bin in allgemeiner Betrachtung nur Objekt, Bestandteil des Kollektivs.

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.