Gedankenstrom vs Beobachter

  Das die Quantenphysik einen enormen Schub in Richtung Weltbildveränderung gegeben hat, ist den meisten von uns bewusst. Und dennoch, es gibt noch immer viele, die zwar mit den “Lippen bekennen”, aber ihr Herz kann es noch nicht fühlen. Und wie meistens bei den “Dingen”, die ich zur Diskussion stelle und darüber schreibe, kann ich auch darüber “mitreden”.

Eigentlich kann ich keine genaue Jahreszahl angeben, seitdem ich begann diese Art Bücher interessant zu finden, es war wirklich sehr, sehr früh und vermutlich dienten sie mir als “Voreinschulung”, als dann Bücher, wie jene von David Icke und anderen erschienen, damit mir diese nicht gar so schräg vorkamen, oder um diese nicht einfach gegen die nächstbeste Wand zu “brettern”. Mit 16, 17 Jahren habe ich mich bereits mit Alice A Bailey und ihren als “Weiße Magie” und “hohes Wissen” angepriesenen Büchern befasst, die doch nichts anderes als üble, okkulte Schwarzmagische Desinformation gewesen sind.

Eines weiß ich zumindest mit einiger Sicherheit, ich muss eine ganze Horde Schutzengel gehabt haben, um da überall heil durchzukommen, wo es mich in meinem Leben überallhin verschlagen hat. Und ich denke, wir alle, ein jeder/jede musste in seinem Leben ganz ähnliche “Umwege”, falsche Abzweigungen oder “Einbahnen” durchqueren und hinter sich lassen, um gewisse aber notwendige Lebenserfahrungen zu machen, die zum einen durch sein Karma, andererseits zum begreifen spiritueller Prozesse unabdingbar waren.

image <-Quelle:

Wir haben uns in alle möglichen für uns wichtigen Situationen verstrickt, damit es nicht reine, trockene Theorie blieb. Damit unser “Herz” wusste – und damit spiele ich jetzt gar nicht mal auf Beziehungsdramen, oder dergleichen an, obschon es prima damit zu erklären wäre. Jeder Mann/jede Frau, welche sich in einen falschen Partner verliebten und von diesem womöglich “betrogen” wurden, werden sicherlich bekräftigen können daß es KEINE trockene Theorie ist, daß einem dabei das Herz wehtut und einem schwer wird. Ihr Herz hat es erlebt, es kann eine “Geschichte” darüber erzählen!  

Den wenigsten ist es leider vergönnt, theoretische Konstrukte ebenso tief in sich zu verankern, wie solche “Herzerfahrungen”, die hierbei allerdings nur als eine Metapher, für eine tiefgehende Erfahrung des Lebens allgemein betrachtet werden soll. Schließlich sind die meisten vom System eher benachteiligt und konnten kaum eine “Wissenschaftsleuchte” werden. 

Und bevor wir einen kompletten Paradigmenwechsel beobachten und mitmachen können, ist es unerlässlich zuerst einen Perspektivenwechsel durchzuführen. Dies gilt im großen, wie im kleinen, für die Gesellschaft, wie für den Einzelnen persönlich. Wir müssen die “Dinge”, die wir bisher für richtig und als herrschendes Paradigma ansehen, unter einem anderen Beobachtungspunkt betrachten, nicht so sehr die Dinge selbst, nur die “Winkel”, über die wir diese als solche erkennen.

<-Quelle:

Ich selbst bin auch kein “Raketenwissenschaftler”, dafür kenne ich mich beim Bewusstsein bestens aus. Wir kennen nicht mal die neuesten Aspekte der physikalischen Grundlagenforschung, nur wer sich die Mühe macht und am Ball bleibt, das neueste Buch der Populärwissenschaftlichen Schriftsteller liest, weiß, daß es für die meisten, der jungen Physiker keine großen Zweifel mehr gibt, über die wahre Struktur unseres SEINS. 

Aber wer VON UNS jetzt noch zweifelt, sollte schleunigst seinen “Allerwertesten”, in Richtung Verständnis bewegen! Und wie ich in den Blogkommentaren oft sehe, sind das noch einige.

Nachfolgend ein Auszug auf dem Buch Das menschliche Bioenergiefeld, von Katrin Klink, zur “Erinnerung”:

(In diesem Buch sind viele aktuelle Forschungsergebnisse zu diesem Thema zusammengestellt.

Buchtitel_web

    • “Zahlreiche Studien haben die Zusammenhänge zwischen Bewusstsein, Einstellung und Krankheit bzw. Heilung bewiesen. Dr. Steven Locke, Direktor des Psychoimmunology Research Project (Psychoimmunologie-Forschungsprojekt) an der Harvard Medical School beschreibt in einem Buch mehr als 200 Studien zur Behandlung von Krebs durch ‚Geist/ Körper-Methoden’.
    •  
    • Studien zeigen auch die Rolle stressbedingter emotionaler Faktoren, von denen angenommen wird, das sie eine Rolle bei der Reduktion des Widerstands gegen Krebs spielen: Depression, Trauer, unterdrückte Wut, Hoffnungslosigkeit, Hilflosigkeit und ein hohes Mass an Passivität oder sozialer Anpassung.
      Bestimmte Krebsformen wurden in Studien mit extremen Ereignissen oder Lebenserfahrungen in Zusammenhang gebracht, die zeigen, dass traumatische Erlebnisse die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu erkranken, erhöhen können.
    •  
    • Zum Beispiel ist das Brustkrebsrisiko bei Frauen, die ihren Ehemann oder einen nahestehenden Freund verloren hatten, signifikant höher.
      Dr. Bathrop und Kollegen von der Universität von South Wales in Sydney veröffentlichten in der medizinischen Fachzeitschrift ‚Lancet’ einen Bericht über Auswertungen von Veränderungen der Immunfunktion während Trauerphasen. Mindestens acht Wochen nach dem Todesfall lag die T-Zellen-Funktion des Immunsystems signifikant unter der einer Kontrollgruppe ohne Trauerfall.
      Ähnliche Effekte zeigten Studien bei Männern, deren Frauen an Brustkrebs gestorben waren und bei Frauen, die ihren Job verloren hatten.
    •  
    • Geistige Fokussierung allein reicht aus für körperliche Veränderungen. Eine Studie der Cleveland Clinic Foundation in Ohio hat die erstaunlichen Effekte einer solchen Vorgehensweise belegt. Die Forscher wiesen nach, dass eine Verstärkung des mentalen Anteils am Training die Muskeln schneller wachsen ließ, als verstärkte körperliche Aktivität. Die Forscher kamen zu folgendem Schluss:
    •  
    • „Die neuralen Mechanismen, denen der Kraftzuwachs unterliegt, werden jedoch wenig verstanden. Aktuelle Studien haben demonstriert, dass das Nervensystem in der Lage ist, einen Kraftzuwachs ohne Muskeltraining zu erreichen und der Ursprung der neuralen Veränderung, die mit Krafttraining verbunden wird, scheint im Gehirn zu liegen. Weil das visualisierte Kontraktionstraining kein Muskeltraining einschließt, ist jede Kraftverbesserung nach dem Training ein Ergebnis von Veränderungen im Nervensystem.“ […]
    •  
    • Dr. Glen Rein hat verschiedene Experimente zu DNS-Veränderungen durchgeführt. In einem der Experimente konnten Testpersonen, die in der Lage waren, einen andauernden Zustand tiefer, fokussierter Liebe aufrechtzuerhalten, kohärente EEG-Spektren produzieren. Wenn sie einen Becher mit einem Reagenzglas mit DNS-Proben in der Hand hielten, konnten sie die Form (d. h. den Aufbau) der DNS verändern. Dieses Experiment konnte auch auf Entfernung durchgeführt werden (mit einer Entfernung von ca. 800 Metern zwischen Testperson und Reagenzglas) und auch selektiv, d. h. mit dem Auftrag, dass nur in zwei von drei nebeneinander stehenden Reagenzgläsern die Veränderungen herbeigeführt werden sollten.
    •  
    • Der amerikanische Wissenschaftler Dr. Patrick Flanagan berichtet von ähnlichen Experimenten, die auf noch viel größere Entfernung funktionieren und sogar andere Menschen beeinflussen – und wie bei Dr. Rein spontan, d. h. ohne Zeitverzögerungen durch Entfernung oder Übertragung. Wenn man sich selbst in einen Zustand absoluter Liebe versetzt (d. h., sich in eine bestimmte Frequenz versetzt) und dann intensiv an eine andere Person denkt (d. h. diese Frequenz ‚überträgt’), wird diese Person anfangen, dieselben kohärenten Herzfrequenzmuster zu erzeugen, d. h. sie geht ebenfalls in den Zustand absoluter Liebe über – auch wenn sie Tausende von Kilometern entfernt ist. […]
    •  
    • Norman Cousins, außerordentlicher Professor für Medical Humanities an der School of Medicine der Universität von Kalifornien und Albert- Schweitzer-Preisträger 1990, brachte den Zusammenhang noch einfacher auf den Punkt: „Glauben ist Biologie.“

  Die “WAHRHEIT” ist: WIR haben noch immer unsere liebe Müh’ und Not, solche Forschungsergebnisse in unser tägliches Leben einzubauen und zu 100% zu GLAUBEN. Das WARUM, wieso das so ist, dürfte nicht schwer zu verstehen sein. Immerhin haben wir Jahrzehnte der Desinformation, Jahrelanges akzeptieren von Informationen, die wir als nicht-wissende-unerfahrene Menschen, Naiverweise einfach glaubten auf dem “Buckel”. Das hinterlässt “Spuren”- und das nicht zu knapp! 

Es fängt schon alleine damit an, das die “täglichen Da-Nach-richten”, wie eine “Best off Sammlung” absoluter Negativität unsere persönlichen “Frequenzfelder” beeinträchtigen, die uns im Raum verankern.

Sie reduzieren unsere Lebensfreude, unser Selbstbewusstsein und unsere Lebenskraft! Die Tatsache, dass wir mit den Informationen der Massenmedien konfrontiert sind, ohne mit ihnen in einen konstruktiven Dialog – Kommentare, in ihren Internet-Versionen zählen nicht, ebensowenig Leserbriefe – treten zu können, gibt uns ein Gefühl der persönlichen Unzulänglichkeit, lässt uns hilflos fühlen und Ohnmächtig. Zu passiven Zuschauern einer als “kollektive Wirklichkeit” verkauften Lüge verdammt, ohne Mitspracherecht.

<-Quelle:

Wen wundert es dann, daß wir uns mit einer übermächtigen Welt konfrontiert sehen, in der einzelne Menschen wenig ausrichten können. Werbungen suggerieren uns, “ein Spiegelbild” unser Realität zu sein, sprechen uns mit“Identitäten”an, die wir erst durch eine umfassende Auseinandersetzung damit, als künstliche, falsche “Abbilder” erkennen und erst langsam, Info-Häppchen für Info-Häppchen wird begriffen, das es diese Welt – von und FÜR die Werbung – und Marketingagenturen – gar nicht wirklich gibt. Ihre familiären und/oder sozialen Milieuschilderungen entsprechen nicht einmal Ansatzweise den Tatsachen. Aber damit greifen sie weitaus tiefer in unsere Seelen hinein, als wenn sie reale “Abbilder” zeigen würden. Denn wir erkennen uns nicht wieder, fühlen uns als Fremde und ausgestoßen von dieser Gesellschaft, wenn wir diesen “Botschaften” ausgesetzt sind. Was natürlich der Hauptgrund ist, warum sich die Menschen so sehr beeilen, den gezeigten Bildern zu entsprechen.

Man nennt das dann “anpassungsfähig”! Niemand will schließlich gerne alleine sein .. und so bildet sich dann eine Willenlose, Fremdbestimmte Herde.

Habt ihr eigentlich gewusst, das unsere Identität, unser Bild von uns selbst, größtenteils über die Programmierungen aus dem Zellbewusstsein stammen? Wir bilden uns so viel darauf ein, denkende Wesen zu sein, daß wir oft nicht realisieren daß die Mehrheit aller Informationen dort abgelegt werden, was lange Zeit als Unterbewusstsein bekannt war. NICHTS entgeht ihm, alles was wir sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen, usw. inklusive der dazugehörigen Situation, in welcher Umwelt wir uns momentan befinden, was für eine Witterung herrscht und tausende weitere Informationen werden von ihm gespeichert, archieviert und abgelegt.

Dazu kommen alle möglichen Gedanken, Millionen unserer stillen Bewertungen, Urteile und Überlegungen, die unserem Ich über das Gruppenbewusstsein eingeimpft wurden. Aus neusten Erkenntnisse der Gehirnforschung und der Zellforschung hat sich herausgestellt, dass wir ein Körpergedächtnis haben, das die üblichen Glaubensmuster und Emotionen in der Zelloberfläche jeder einzelnen Körperzelle abspeichert. Dies ist unser Unterbewusstsein, weils-eben-nicht-bewusst ist, leider, leider kann es oder meinetwegen will es nicht unterscheiden, woher all diese Prägungen und Erinnerungen stammen. Dieses nun Zellbewusstsein genannt, selektiert nicht, sondern speichert einfach ALLES, was es wahrnimmt und bemisst die Informationen einfach auf der “Grundlage” Schnauze x Pi und verlässt sich dabei weitgehend auf die Bewertungen des Ich. Und nun kommt das “Dilemma”:

<-Quelle:

Je stärker ein “Reiz”, um mit den Psychologen zu sprechen, je stärker ein Ein-Druck, desto wichtiger wird es bewertet und desto “weiter oben” auf dem Stapel der Milliarden Informationsbits, in unserem Zellgedächtnis, wird es abgelegt und archiviert. Wieso Dilemma? Nun, zum einen arbeitet es “reaktiv” und da es Situationen aufgrund von Reizstärken beurteilt, ist es auch so anfällig, für traumatische Erfahrungen, begrenzende Glaubensmuster und Überzeugungen, die ihrerseits wiederum für Blockaden sorgen und den “schöpferischen Fluss” unserer Lebensenergien, zu einem schmalen Rinnsal “verurteilen” können. Denn immerhin sind diese Erfahrungen mit “starken Reizen” verbunden .. und DAS ist natürlich auch der Grund, wieso die visuellen Medien fast mit “Brachialgewalt”unsere Sinne angreifen: Starke Reize bleiben an der “Oberfläche” hängen!

Ich weiß, wieder mal ne lange “Rede”, Leute, aber es ist einfach WICHTIG. Sie ist mit der Hoffnung verbunden, daß dem Leser wenigstens einiges in Erinnerung bleibt. Wir müssen erkennen, das wir niemals an 100% Glauben herankommen, wenn wir nicht damit beginnen, diese Propaganda – und Gehirnvergewaltigungsmaschinen abzuschalten. Mir ist sehr bewusst, wie viele sich abplagen und sich immer wieder frustriert fragen – wieso, wieso, wieso, wird es nicht langsam besser? Woher diese Zweifel, woher stammt diese Ungläubigkeit? Man hat es doch schon zigmal gelesen und glaubte es verinnerlicht zu haben – und dennoch, man zweifelt, leise zwar, aber das ist “laut” genug, um unsere aufbegehrenden Sinne “niederzubrüllen”.

Die Antwort ist einfach, leider aber auch niederschmetternd: Solange wir den Fernseher in unserem Leben dulden, so lange wird er der ewige Hemmschuh sein und uns daran hindern, in die Freiheit zu schreiten. Ich behaupte ja nicht, daß es leicht ist, wer Abends geschafft von der Arbeit kommt, der freut sich auf nichts so sehr, als auf ein klein wenig “Unterhaltung”. Daß darin sinnigerweise, auch die Silben “unten-halten” mitschwingen, brauch ich wohl keinem von euch sagen, ihr wisst es.

Wer fern sieht, der ist auf immer dazu genötigt, die vielen negativen Stimmen in seinem Kopf zu ertragen, die eine Folge, x-tausender Filme, Frust und Verselbstständigung eigener Gedanken sind. Es heisst,  das Verhältnis zwischen negativen zu positiven Gedanken sei 3 : 25.

Im Durchschnitt denkt ein Mensch zwischen 30 000 bis 60 000 Gedanken täglich.
Davon sind:
3% positive – aufbauende Gedanken
25% negative – destruktive Gedanken – die der Person selbst oder anderen schaden
72% flüchtige – unbedeutende Gedanken – die ohne jede Wirkung sind.

Beginnen wir uns in Stresssituationen zu bewegen, oder werden wir gar krank, neigt sich dieses Verhältnis rapide, einer 3 : 75 “Marke”zu, die nur mehr 3% positive Gedankenmuster zulassen und wir mit einer “Schlagseite” von 75% negativer Gedanken zu kämpfen haben. Womit folgt, weshalb der Verlauf von Krankheiten, hin zur Gesundheit sich verzögern können.

Man muss den eigenen “Schweinehund”besiegen, der einem ständig einzureden versucht, daß es doch “gar-nicht-so-schlimm” ist, außerdem, “ich gucke ja eh fast nur Dokumentationen”, hat sich als eine beliebte Ausrede und Ausflucht vor sich selbst entpuppt. Die Wahrheit ist natürlich, daß dem nicht so ist, ein anständiger Actionkracher – meine Güte, das ist schon was ..

Aber es ist leider nun einmal so, das diese “tollen Filme” in unserem Gehirn umrühren und Mus aus ihm machen! Wenigen ist in diesem Zusammenhang übrigens bewusst, weshalb Gewaltfilme derart beliebt sind. Doch, doch, das ist wirklich so, sie sind beliebt! Die “herkömmliche, einfache” Erklärung von “Tunnelblick-Wissenschaftlern” lautet, weil die Masse nunmal Brutalität liebe.

FALSCH! Mein lieber Watson, vielmehr verhält es sich so:

Der Mensch will immer lernen. Besonderes Augenmerk liegt auf Lerninhalten, die für die Bewältigung von existentiellen Gefahren bedeutsam sind und das Überleben sichern können.

Genau diese Inhalte vermitteln Gewaltfilme, indem sie sich mit existentiellen Gefahren (zum Schein) auseinandersetzten. Tragischerweise bieten sie höchst gefährliche Lösungsstrategien an, die die Gefahr in der Realität eher steigern, als senken würden. Aber das Angebot, sich mit existenzbedrohenden Situationen zu beschäftigen, erklärt die Beliebtheit der Gewaltfilme sehr plausibel, ohne eine Liebe zur Gewalt bei den Betrachtern unterstellen zu müssen. Ein ähnliches Phänomen ist der zwangsläufige Reflex, das Auge dahin auszurichten, wo sich etwas bewegt. Haben Sie schon einmal erlebt, wie schwer es ist, vor einem Bildschirm hinter einem Schaufenster seine Blicke zu entziehen, selbst, wenn man kein Interesse an den Botschaften hat? Die Bewegung impliziert Bedeutung, der sich das Unterbewusstsein zuwenden will.

image <-Quelle:

Interessant, nicht wahr? Das ist jetzt natürlich eine nur willkürlich, grob geschätzte Zahl, aber ich vermute das von 10 Personen, mindestens 7 Personen nicht auf ihren Verstand zugreifen, bzw. ihn nicht benutzen können. Der Verstand benutzt sie, das ist das Dilemma. Das ist KEIN Scherz, Leute, unter Hirnforschern ist gut bekannt, daß unser Verstand Macht über uns gewonnen hat.

Nun, wer das nicht glauben mag:

Können Sie sich von ihrem Denken befreien, wann immer Sie wollen?
Können Sie sofort aufhören zu denken?
Können Sie die Ruhe ohne Gedanken im Kopf einfach einschalten?
Können Sie, wann immer Sie wollen und unter allen Umständen mit dem Denken
aufhören?
Können Sie negative Dialoge oder negative Gedanken sofort abbrechen und zum denken aufhören?
Können Sie negative Gedanken und Vorstellungen gleich gar nicht erst entstehen lassen?

Es sollte jedem einleuchten, daß wir ohne die belastenden negativen Programme, Einstellungen und Gedanken freier, kreativer und natürlich auch lebendiger sein können. Wer sich mit diversen Methoden der geistigen Befreiung beschäftigt hat, dem sind auch die Autoren Gerhard und Markus Eggetsberger untergekommen, die beiden haben eine Reihe von Gratis Büchern veröffentlich, die jedem frei zugänglich sind. Sie sind anerkannte Experten auf diesem Gebiet – obwohl ich ja das “böse E- Wort” eben, ungern sage, aber zufällig trifft es mal zu. Ist natürlich nur ne subjektive Ansicht meinerseits ..

Ich komme deshalb auf diese beiden zu sprechen, weil die alleinige Auflistung all der Übel, nicht unbedingt zur Verbesserung beitragen würden. Oftmals werden Leser davon – bildlich gesprochen -richtiggehend zu Boden geschmettert. Daher halte ichs  für keinen Fehler, wenn man ein wenig – wo möglich – “Lösungsorientiert” arbeitet, will eigentlich nur sagen, eine Lösung anbieten kann.   image <-Quelle:

Das Buch “PSYCHONETIK – FlowZoning und andere psychonetische Techniken” von Eggetsberger, bietet meines Erachtens einige wertvolle Methoden an, um unser Denken zum einen wieder in unsere Hände und die reaktiven Hirnbewegungen des Hamsterläufers, wenn nicht vollständig zum erliegen, so doch auf ein erträgliches Maß zu reduzieren.

GRATIS DOWNLOAD, PDF, Psychonetik: <—hier klicken!

Einige der Methoden darin, besonders jene, wo der “Beobachter” eingesetzt wird, erinnern an Übungen von Frank Kinslow, der mit seiner “Quantenheilung Methode” enorm populär wurde. außerdem wird viel wissenswertes über den Verstand, Bewusstsein und Emotionen erklärt und angeboten. Ich konnte aber auch die JETZT! – Denkweise Eckehart Tolles darin entdecken, alles in allem durchaus empfehlenswert.

Ist unser Geist frei, sind wir auch in unserem Herzen frei und 1:1 mit ihm verbunden. Vielleicht gefällt euch das Buch, vielleicht nicht, aber seht bloß zu und werft diese “Unterdrücker Glotze” aus dem Fenster! Eure Seele wird es euch danken!  

Haut rein!  

Quellennachweise:

http://www.eigenverantwortlich.de/medien.htm

http://www.bioenergiefeld.de/Das_Buch/das_buch.html

http://www.ilm1.com/PDF/MultiLink.pdf

————————————————————————————

28 Kommentare

  • Wieder mal super Lesestoff dabei!
    Viele Dank, Stefan!

    Ich komme momentan gar nicht mehr nach, mich mit all deine tollen Beiträgen intensiver auseinander zusetzen.
    Ich bin immer noch mit dem Theta Floating- Buch beschäftigt.
    Tja, das nennt man wohl Luxusprobleme.

    Apropo:
    Ich werde an Fr. Kochtes Theta Floating Seminar in Augsburg teilnehmen.
    Ist von euch zufällig auch jemand dabei?

    Liebe Grüße

    Flow

    Gefällt mir

  • Hallo ihr Lieben,
    es ist alles gut. Bin grad mit so vielen anderen Sachen in einer Zeitblase gefangen: Beete richten, Schnecken sammeln, Orgonite giessen, auftreten, musizieren, dichten, alte Blockaden auflösen, messihafte Papierstapel ebenfalls auflösen…. usw und so forte…
    Ich bin immer bei euch auf meinem „Lieblings Bewusst-werdungs-blog“ auch wenn ich gerade keine Kommentare schreibe. Auch die privaten mails liegen noch im Posteingang. Liebe Monika, Christa, Stefan… ich schätze euch sehr. Bitte nicht persönlich nehmen, wenn ich bis jetzt noch nicht geantwortet habe 😐

    Gefällt mir

    • Hallo Flo!
      Schön, wieder von dir zu lesen und prima, das es dir gut geht!
      „Auch die privaten mails liegen noch im Posteingang. Liebe Monika, Christa, Stefan… ich schätze euch sehr. Bitte nicht persönlich nehmen, wenn ich bis jetzt noch nicht geantwortet habe“
      Ach, mach dir mal keine großartigen Gedanken, ich denke, JEDER von uns kennt das ..lass dir Zeit und antworte, wenn du die Zeit dafür findest ..
      Lg

      Gefällt mir

    • Hallo Flo,
      aber schön, dass es wieder ein Lebenszeichen von dir gibt! 🙂
      Erledige ruhig alles in Ruhe! – Ich kenne das…….
      LG

      Gefällt mir

    • Hallo Flo,

      danke für dein Lebenszeichen.
      Am 25.9. ist wieder Basteltag.

      LG

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    ich habe angefangen das Buch Psychonetik zu lesen und bin gleich über etwas gestolpert, was meiner Meinung nach brandgefährlich ist:
    „Wir bemühen uns seit Jahren die Hirndominanz3 der bei uns trainierenden Personen
    dahingehend zu beeinflussen, dass es zu einer verstärkten Linkshirnaktivität kommt.
    Im Gesundheitsbereich führt die Linkshirnaktivität zu einem verbesserten
    Selbstheilungsprozess und stärkt das Immunsystem, destruktive- und negative
    Gedanken werden durch eine verstärkte Linkshirnaktivität gemindert.
    Linkshirnige Personen sind im Normalfall eher positiver gestimmt als
    rechtshirndominante Personen. Forschungen bestätigen deutliche Heilerfolge auch
    bei Personen mit Herzrhythmusstörungen, zu hohem Blutdruck und chronischen
    Schmerzen.“
    Stopp, wir sind viel zu linkshirnig d.h verstandesmäßig gesteuert. Das Übel der nicht ausgeglichenen Yin/Yang, männlich/weiblich Energien auf dieer Welt zeigt sich ja geerade in der Überbetonung der linken logischen Gehirnhälfte. Weiterentwicklung, Bewusstsein, Erwachen finden wir nur, wenn wir die rechte Gehirnhälfte, die Intuition entwickeln.
    Ich werde das Buch nicht weiterlesen.

    LG Mirjam

    Gefällt mir

    • Hallo Mirjam, Jetzt musste ich herzhaft lachen .. Ich hab schon drauf „gewartet“, ich dachte mir, mal sehen, wer der erste ist dem DAS aufstößt! Wir „Rechtshirnis“ haben nun auch langsam genug von dieser Links-Dominanten Welt. Aber ich gebe zu bedenken, Mirjam:

      Die Eggetsberger Brüder sind schon sehr lange in diesem Bereich tätig und zählen nicht „umsonst“ zu den Koryphäen, auf dem Gebiet des Mentalen Psychotrainings – ich selbst kenne sie schon lange. Denkst du nicht, die beiden WISSEN das? Es ist doch schon seit den 1970 er Jahren (in Forscherkreisen)bekannt, das NUR durch die kreative, schöpferische Seite – die RECHTE Hemisphäre, Spitzenleistungen möglich sind. Du weißt doch, die Linke Gehirnhälfte ist für die RECHTE zuständig! Trainiere ich die linke Gehirnseite, ist eigentlich die RECHTE Hemisphäre gemeint! Das Buch ist doch voll mit Übungen, um die Linke/Rechte Seite(die „ÜBLE“ 😉 ) zum SCHWEIGEN zu bringen ..

      Meinst du nicht, das ergibt Sinn? 🙂 Lg,

      Gefällt mir

    • Hallo nochmal, Mirjam,

      Das hat mir jetzt trotzdem keine Ruhe gelassen und ich habe mich erneut, ein wenig genauer damit befasst, WAS die Herren Eggetsberger eigentlich anbieten:
      Nachdem ich einige weitere PDFs und Mentalstragegien von ihnen gelesen habe, stelle ich fest, daß sie WEDER auf eine Rechte noch auf eine Linke Gehirnhälften stimulierung aus sind.
      Es bietet sich logischerweise an, daß sie darauf hinweisen, daß Ungleichgewichte sowohl der LInks, wie der Rechtshirn Typen zu Problemen führt.
      Rechtslastig denkende haben deswegen nicht die Intelligenz gepachtet – ich sage das bewusst, bin selbst „Rechtsausleger“ 😉 sondern den „Goldpokal“ tragen diejenigen nach Hause, welche BEIDE Gehirnhälften miteinander synchronisiert haben! Heutzutage relativ selten anzutreffen, aber soll durch gezieltes Trainig möglich sein – laut Eggetsberger.
      Ich gebe zu, ich mach selbst auch schon ne ganze Weile solcher Übungen – Effekt? Nobelpreis fehlt immer noch .. 😉
      Eines ist jedenfalls sicher: Die Jungs sind sehr seriös und ihre Messergebnisse stimmen ohne jeden Zweifel! Es muss und SOLL auch jeder selber wissen und für sich entscheiden, ob er diese Art Training gut findet und ob es ihm gut tut. Keine 2 Menschen sind gleich ..
      Lg,

      Gefällt mir

      • Hallo Stefan,

        na dann überöeg ich mir mal, ob mich das oben genannte Zitat mal nicht abschrecken sollte doch noch weiterzulesen, bevor ich mir ein Urteil erlaube:-)

        LG Mirjam

        Gefällt mir

      • @ALL INTERESST PEOPLE:

        Ich weiß, wir sind alle sehr beschäftigt und ab und an, sind auch mal „Erleichterungen“ erlaubt ..
        Wer von den lieben Damen und Herren Leser/Innen, daran interessiert ist, an einer Licht-Ton Frequenzstimulierung, um die beiden Gehirnhälften zu synchronisieren, für die hab ich eine DEMO-VERSION auf Filemail hochgeladen, die für 3 Minuten läuft – ich selbst benütze die gleiche(91 MB). Man braucht nur, je nach Lust und Laune, immer wieder von neuem beginnen u. einschalten. Wichtig dabei zu beachten: Unbedingt MIT Kopfhörer anhören und einen Pappkarton oder ähnliches verwenden, um den Bildschirm in 2 Hälften zu „teilen“, damit das linke Auge – das linke blinkende Licht und das rechte, das Rechte ansieht. Ihr werdet sehen was ich meine, wenn ihrs anwendet. Fragen dazu könnt ihr aber gerne stellen, falls es welche gibt ..
        Leider ist die Menge der Downloads begrenzt – wer also schnell ist, mahlt zuerst – wie man uns in der Schule schon einhämmerte. 😦
        Bitte: https://www.filemail.com/dl.aspx?id=LHLBZVMZYVOZATS

        Lg,

        Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    danke sehr.

    LG

    Gefällt mir

  • Hallo alle zusammen mal wieder n toller Artikel, bin eigentlich mehr der stille Mitleser auf deinem Blog und bis auf 1 oder 2 Kopmmentare gabs von mir bisher nicht viel zu hören. Ich denke und fühle in sehr, sehr vielen Punkten sehr ähnlich. Ich habe oft in mir das Gefühl alles zu verstehen und zu durchschauen, bin aber leider nicht im Stande all das in Worte zu fassen und auch meiner Umwelt so mitzuteilen (auf Grund der Vielfalt der Info’s). Muss ich aber auch nicht denn so wie viele Informationen im Laufe der letzten 10 Jahre zu mir gefunden haben, (auch durch deinen Blog) werden sie auch zu den Menschen finden die dafür bereit sind. Was ich eigentlich sagen will ist Danke für viele Denkanstösse, zum Teil neue Perspektiven, Blickwinkel und deine gute Arbeit, all die Zeit die du investierst und dein Versuch die Welt zu verbessern. Ohne dich wäre die Welt ein bisschen weniger gut. Danke liebe Grüsse

    Gefällt mir

    • Hallo Andre`
      Oje, du machst mich mit deiner Anerkennung grad total verlegen.
      Das war n sehr nettes Kompliment! Ich danke dir!
      Und du hast natürlich des „Pudels Kern“ getroffen:
      Es geht ums „bereit“ sein – dann kommen die essentiellen Informationen „von alleine“ zu dir .. 😉
      Lg,

      Gefällt mir

  • Hi Flo,
    wie heißt es so schön “ in der Ruhe liegt die Kraft“ 🙂
    Du machst das schon!- Ihr seid ja dabei “ drei Herzen zu verbinden“
    Alles liebe und gute euch !!!
    Lg Helmut

    Gefällt mir

  • Hi Stefan lieber Freund,

    abgerundet wieder mal ein guter und nachdenklicher Artikel. Wie sagst du doch:

    Man muss den eigenen “Schweinehund”besiegen, der einem ständig einzureden versucht, daß es doch “gar-nicht-so-schlimm” ist, außerdem, “ich gucke ja eh fast nur Dokumentationen”, hat sich als eine beliebte Ausrede und Ausflucht vor sich selbst entpuppt. Die Wahrheit ist natürlich, daß dem nicht so ist, ein anständiger Actionkracher – meine Güte, das ist schon was ..

    Aber es ist leider nun einmal so, das diese “tollen Filme” in unserem Gehirn umrühren und Mus aus ihm machen! Wenigen ist in diesem Zusammenhang übrigens bewusst, weshalb Gewaltfilme derart beliebt sind. Doch, doch, das ist wirklich so, sie sind beliebt! Die “herkömmliche, einfache” Erklärung von “Tunnelblick-Wissenschaftlern” lautet, weil die Masse nunmal Brutalität liebe.

    Ehrlich ich habe inzwischen eine hassende Abneigung gegen jede Art von Gewalt und Zerstörungsfilmen a la Terminator etc! Da drückt sich m.M. nach diese tiefe niedere Bewusstseinsebene aus die unseren herrlichen Planeten umschlungen hat. Das widert mich unendlich an! Und es schmerzt mich sehr wie „tolerant“ die Menschheit inszw. zur Gewalt steht
    Nun aber sehe ich das TV Gerät im großen und Ganzen ebenso als das Manipulations-Instrument No.1 an. Muss aber auch sagen “ Außnahmen“ gibt es immer noch. Und wie bei mir noch drei andere liebe Personen mit im Haushalt leben, muss ich öfters mal mit Unterscheidungsvermögen an sog. TV Filme herangehen. Ja das ist nicht immer so leicht 😉
    Und gewisse Dokus schaue ich mir auch an, ohne wenn und aber. Wie z.b. gestern abend auf Phönix. “ Die See der kleinen Monster“, so GENIAL was auf unserem Planeten noch an Lebensformen Existieren!!! Unfassbar schööööön! Danach kam die Doku “ Wilder Balkan“.
    Das war soooo unbeschreiblich emotional schön, welch ein Juwel diese unsere Erde ist!!!
    Glaub mir da macht das TV sehen wirklich Freude und kein Buch der Welt kann diese Bilder auch nur annähernd beschreiben die ich da gesehen habe, echt ehrfurchteinflößend!- Ich danke “ dem großen Geist“ des Universums für das Bewusstsein dies Wahrnehmen zu dürfen. Ich hatte ehrlich feuchte Augen gehabt.
    Was muss das für ein Gefühl sein gewisse Orte,Landschaften und Menschen kennen zu lernen die so unbeschreiblich schön sind 🙂
    Eine gute Nacht wünsche ich dir , Helmut

    Gefällt mir

    • Guten Morgen, Freund Helmut!
      *seufz* – 😉
      „Und wie bei mir noch drei andere liebe Personen mit im Haushalt leben, muss ich öfters mal mit Unterscheidungsvermögen an sog. TV Filme herangehen. Ja das ist nicht immer so leicht “
      Das ist mir völlig klar! So einfach gehts dann leider wieder nicht .. da man muss Rücksichten pflegen, keien Frage. Hasste aber gut ausgedrückt 😛 „mit Unterscheidungsvermögen“ herangehen ..
      Würde ich alle Manipulationsstategien durch die Glotze aufzählen wollen, ich glaub, da säße ich echt laaaaange dran. Aber du solltest es eigentlich eh wissen, auch alle „harmlosen Filme, Dokus, etc., ja, selbst Volksmusiksendungen, ALLES wird benutzt.
      Unhörbar, unsichtbar und leider ohne Geschmack, werden getaktete Impulse(die I(Des)nformationen), etwa bei Dokus (Beispiel) auf die „Trägerfrequenzen“ aufmoduliert, kommen in jedes Haus und werden durch das Gerät abgestrahlt.Während du solche harmlose Filmchen guckst, guckst du noch was „anderes“ ..
      Schönen Tag, mein Freund
      Photobucket
      Lg,

      Und der Oberhammer: Nicht mal die betreffende Senderanstalt muss davon wissen.

      Gefällt mir

      • Ich lach mich scheckich!-

        zu köstlich!- danke, Steven, die Anordnung dieses letzten Satzes mit
        dem „Oberhammer“ – das ist einfach zu und zu schön gemacht,
        nach diesem netten Bildchen…
        – aber recht hast Du natürlich… – oder soll ich sagen: leider?!

        Mich wundert’s – ährlich jesacht – ein wenich, daß sich das hier (!!!)
        bei Dir (!!!) immer noch nicht herumgesprochen hat!- *denk*

        Ich habe jetzt seit etwa zwei Jahren keinen Fernseher mehr – und auch
        mein Radio schalte ich kaum noch ein… und muß sagen, daß es mir
        erst langsam besser geht… Immerhin sind die 40 Jahre davor mit TV
        ja wohl nicht so schnell „von der Festplatte zu löschen“-

        Ich erzähle Euch allen hier ein Erlebnis aus meiner frühen Jugend,
        damals bin ich so ca 14, oder 15 Jahre jung gewesen. Ich habe einen Onkel, der damals schon Erich von Däniken und Ron Hubbards „Dianetik“ gelesen hatte (nicht vergessen: damals ist das manipulierte Geschrei um „Scientology“ noch nicht so dagewesen wie heute, Hubbards Ideen sind
        m.E. erst späther untherwandert worden!) sowie auch Fan von SF-Romanen gewesen ist. Der erzählte mir in den 1970er Jahren
        über unsere Zukunft: „Es ist möglich, daß Bürgerkriege kommen… Und die Menschen werden von Bildschirmen regelrecht abhängig, regelrecht gefangen sein…“-
        Auch er hat in der Familie als Sturkopf, manchmal sogar als „Querulant“
        gegolten. Bei mir, jedoch, hat er einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen, der wie ihr ab und zu lesen könnt, auf durchaus fruchtbaren Boden gefallen zu sein scheint, „wenn ich mich nicht irre..“… (Zitat Sam Hawkins aus den Winnetou-Filmen, die damals modern waren)… ;-))

        HGTG.

        Gefällt mir

  • Hi Steven.

    Seit mitte der 80ziger besitze ich das Buch von Paul Williams „Las Los“, dass miir schon sehr viel geholfen hat.

    Williams schreibt sehr praezise, und kurz unter anderem darueber wie man negative Gefuehle//Angst stoppen kann.
    Ich denke diese Technik ist auch gut verwendbar, um negative Gedanken zu stoppen und bewusst zu werden.

    Ich denke Du kennst das Buch?.
    Ich finde es sehr hilfreich und auf den Punkt gebracht
    Dein Artikel und die Fragen Im oberen Kaestchen dazu „sich vom negativen Gedanken zu befreien“ erinnern mich daran, .

    .

    Viele Gruesse
    Gabriella
    .

    .

    Gefällt mir

    • Hallo, Gabriella!
      Lange nichts mehr gehört von dir.
      Nein! Das Buch kenne ich noch nicht, aber wenn es schon länger im Umlauf ist, dann gibts vielleicht irgendwo eine PDF Version davon.
      (Kennt jemand eine Adresse dafür?)

      See you ..;)
      Lg,

      Gefällt mir

  • Die Germanische Heilkunde ist Wissenschaftlich beweisbar und erklärt Exakt die Zusammenhänge der sogenannten Krankheiten. Da muss man kein Bewusstsein Manipulieren. Krankheiten entstehen durch Konfliktschocks, das geht vollkommen am Verstand vorbei.
    lg

    Gefällt mir

    • Wissenschaftlich nachweisbar, durch wen? Das Problem mit der Germanischen Heilkunde ist, das viel zu viele Leute einfach annehmen ,Germanisch sei gleichbedeutend mit gut.
      Hoffentlich nimmst du das nicht persönlich, isses nämlich auch nicht. Ich selbst kann mich da ebenfalls inne Nase keifen. Ich habe diese „5 Prinzipien“ auch enthusiastisch veröffentlich und drüber geschrieben.
      Kennst du persönlich jemanden, dem damit geholfen wurde? Ich muss dir ehrlich sagen, heute würde ich das nicht mehr so machen.
      Dieses ganze „Germanische Heilkunde Dingsda“ gehört von alternativ geschulten Ärtzten durchleuchtet und sie dann zu interviewen.
      Und DANN können wir ja nochmal drüber reden ..
      Lg,

      Gefällt mir

  • Guten morgen Stefan,

    wie sagst du doch: Würde ich alle Manipulationsstategien durch die Glotze aufzählen wollen, ich glaub, da säße ich echt laaaaange dran. Aber du solltest es eigentlich eh wissen, auch alle „harmlosen Filme, Dokus, etc., ja, selbst Volksmusiksendungen, ALLES wird benutzt.
    Unhörbar, unsichtbar und leider ohne Geschmack, werden getaktete Impulse(die I(Des)nformationen), etwa bei Dokus (Beispiel) auf die „Trägerfrequenzen“ aufmoduliert, kommen in jedes Haus und werden durch das Gerät abgestrahlt.Während du solche harmlose Filmchen guckst, guckst du noch was „anderes“ ..

    Ja davon habe ich auch schon gehört und gelesen. Erinnert mich irgendwie auch immer an den Film “ Sie Leben“.Das sie uns mit allerlei Frequenzen „beschießen“, wie auch immer diese uns dann beeinflussen, vielleicht auf unsere Zellen? Um uns dauerhaft in Dis-harmonie zu halten?- Ja ich glaub alles ist möglich, ja sogar wohl ganz miese, fiese Dinge um die Menschen vielleicht „verrückt und des-orientiert“ zu halten!!
    Have a nice day 🙂 Helmut

    Gefällt mir

  • Sehr schön, Gehirnwäsche, Fernseher, Mind-Programming, Selbstheilung – gehört alles zusammen ist wieder mal sehr stimmig und locker-flockig in einen schönen Artikel gegossen!

    Mir gehts ähnlich wie Helmut – wenn ich alleine leben würde, wäre ich bereits am Punkt angekommen, wo ich keine TV-Kiste mehr hätte. Aus Solidarität setzte ich mich ab und zu hin (um meiner Freundin doch nicht als GAANZ abgehoben rüberzukommen 😉 ) und tu mir das vielleicht 1-2 mal pro Woche an, aber ich muss euch sagen, TV ist für mich meistens KEIN Vergnügen mehr. Etwa im 5-Minuten-Takt begegnen mir:
    – Illuminaten-Symbolik (All-sehene Augen, Pyramiden, Freimaurer-Architektur und -Symbolik)
    – NWO Propaganda (Gewaltverherrlichung, Terrorismus-Hysterie, Transhumanismus, Satanismus, Okkulte Bildsprache, Armageddon-Grundgefühl, Alien-Invasions-Suppe)
    – Konsumprogrammierung, Materialismus
    – Durchsichtige Politik-Dialektik
    – Gesellschafts-Frust (sog. „Unterschichten-TV“, Programmierung zum Leben als Sklave/Underdog, die Verluderung der Gesellschaft sei „normal“…)
    – Gefälschte/einseitige News-Berichterstattung
    – …

    Eigentlich alles, was ich mir im letzten Jahr im Web an Hintergrundwissen über unsere Manipulatoren angeeignet habe, schlägt mir da ins Gesicht. Ist einen Moment lang interessant, dann aber schnell ausschalten, sonst werd ich wütend ab zuviel Niedertracht;-)

    Der Hinweis mit dem Verhältnis an negativen und positiven Gedanken kann ich noch aus anderer Quelle bestätigen. Dr. Joe Marshalla ist Spezialist auf diesem Gebiet und hebt noch den Fakt hervor, dass die Stimme, die in unserem Kopf den ganzen Tag spricht, nicht unsere eigene ist, sondern die unseres Gehirns, und diese ist es, die uns all die externe Programmierung wieder und wieder vorbetet. All die Sätze unserer Lehrer, unserer Mitmenschen, des Fernsehers, all das beinflusst uns also täglich, ohne dass wir es gross kontrollieren könnten. Ausser, wir werden uns dessen bewusst, beobachten es, und lassen es uns nicht mehr beherrschen. Womit wir auch wieder bei Eckhart Tolle sind!

    Wem die Videos zu lang sind, ich hab den Inhalt auf meine Blog zusammengefasst und etwas strukturiert:
    http://chaukeedaar.wordpress.com/2011/03/02/mind-control-why-we-need-spiritual-self-realization-to-free-us-from-new-world-order-tyranny/

    Habt einen friedlichen Abend, hab euch alle lieb, euer Chaukee

    Gefällt mir

    • Hey, Freund Chaukee!

      Etwa im 5-Minuten-Takt begegnen mir:
      – Illuminaten-Symbolik (All-sehene Augen, Pyramiden, Freimaurer-Architektur und -Symbolik)
      – NWO Propaganda (Gewaltverherrlichung, Terrorismus-Hysterie, Transhumanismus, Satanismus, Okkulte Bildsprache, Armageddon-Grundgefühl, Alien-Invasions-Suppe)
      – Konsumprogrammierung, Materialismus
      – Durchsichtige Politik-Dialektik
      – Gesellschafts-Frust (sog. „Unterschichten-TV“, Programmierung zum Leben als Sklave/Underdog, die Verluderung der Gesellschaft sei „normal“…)
      – Gefälschte/einseitige News-Berichterstattung

      Mancher Leser mag vielleicht gedacht haben, beim abschalten des Fernsehers müsse eine „heroische Entscheidung“ gefällt werden, oder so. Bei mir war es in Wirklichkeit so,
      daß ich all das von die Aufgezählte nicht mehr ertragen konnte! Es sprang mir förmlich ins Gesicht, jedesmal, wenn ich mal etwas entspannen und mir einfach nen Film reinziehen wollte
      und so tat ich das einzig mögliche: WEG DAMIT – FÜR IMMER!
      Ich kann das gut verstehen, wer nicht alleine lebt hat Rücksichten zu pflegen. So ist das nunmal!
      Lg,

      Gefällt mir

    • Befreiend zu hören, dass es nicht nur mir am TV so ergeht! Da siehst du mal, jede Lebenssituation hat seine Vorteile für sich 😉

      Gefällt mir

  • Ich muss sagen, ich habe am Freitag nach sehr langer Abstinenz, mal wieder die Matrix-Filme (TV) geschaut.
    War super anstrengend… – nicht die Filme, sondern das „Drum-Rum“, dass muss ich nicht all zu oft haben.
    Schönen Sonntagnachmittag 😉

    Gefällt mir

    • Hi nochmal, Monika!

      Du meinst vermutlich die ganzen HU-HA – Kung Fu/Aikido/Taekwon do/ Superman Action, Kampf-Szenen?
      Das war natürlich reine Absicht, um den explosiven geistigen Inhalt, wie er in Teil 1 noch besser vermittelt wurde zu „entschärfen“.
      Persönlich war ich auch sehr enttäuscht, ich kann mich noch gut daran erinnern, wie ich damals im Kino auf die Leinwand starrte und
      dachte: „Das kann doch wohl nicht wahr sein?“ Und das war erst der 2. Teil, der mich damals schockierte – und der 3. Teil erst, da hab ich
      meine Nerven „weggeworfen“ .. 😦
      Ich verstehe dich da ganz gut ..
      Lg,

      Gefällt mir

      • Ich auch noch mal…;-)
        Ich meinte eigentlich die Werbung 😦
        Bei Kampfszenen schalte ich sowieso mental meist ab…und dann schlafe ich ein!
        Beim 3. Teil hatte ich das Ende noch nicht gesehen, eben aus den gerade genannten Gründen. Mal sehen, ob ich es nächste Woche, wenn der Teil läuft schaffe.
        LG

        Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.