To Make A Different

Hallo, liebe Leserinnen und Leser, liebe Mitfahrer auf diesem Geisterzug durch die Ewigkeit. In diesen Zeiten ist es vielleicht von besonderer Relevanz, uns immer wieder daran zu erinnern, daß unser Unterscheidungsvermögen gefordert ist. Ich werde nun ganz sicher keine lange und/oder breite Grundsatzerklärung verfassen, dies wird lediglich ein kleiner Streifzug, durch die “Wildnis unseres Bewusstseins” ..

Wir alle wissen sehr gut WARUM, gerade der vor kurzem hier aufgeschienene Artikel von Susan Reed, hat es uns wieder nahe gebracht. Unser Unterscheidungsvermögen ist das vermutlich wertvollste “Instrument”, um “falsch” von “richtig” zu differieren und uns durch die spirituellen Untiefen und Irrwege zu lotsen, welche die “Schattenmächte” für die Menschheit aufgestellt und wofür sie enorme Unsummen ausgeben.

Denn die Kontrolle der Welt ist hauptsächlich eine Kontrolle der Gedanken, wobei die Kontrollinstanzen, vermutlich zu ihrer Erleichterung, sehr gut wissen, daß sie nur “einige wenige” Menschen vom befreienden Wissen fern halten müssen. Der “Rest” verharrt in der “Konformität der Gruppe”, die, je größer, desto einfacher kontrollierbar ist.  Denn die meisten Menschen sind leicht zu führen, man sagt ihnen einfach, was sie wissen müssen .. Die angewandte Gruppendynamik hat seine Wurzeln in der experimentellen Kleingruppenforschung der 1940er Jahre. Der Begründer dieser Forschung war Kurt Lewin, ein Wissenschaftler des “Tavistock Institutes of Human Relations”. Tavistock wird auch als die “Mutter aller Gehirnwäsche” bezeichnet, es ist ein Unternehmen der Rothschild Familie(niemand wäscht heißer). 

<-Quelle:

Das Tavistock Institute betreibt Forschungen und Konsultationen im Bereich Sozialwissenschaften und angewandte Psychologie für die Europäische Union, verschiedene Abteilungen der britischen Regierung und private Auftraggeber. Das Institut verfügt über einen eigenen Verlag und ist Eigentümer und Herausgeber von Human Relations, einem internationalen Journal für Sozialwissenschaften. Die Klinik ist heute ein britisches Unternehmen des National Health Service (NHS), das Psychotherapie und andere Dienstleistungen für Psychohygiene anbietet. (Hervorhebung in Rot, stammt von mir)

Nur wenige, gemessen an der Masse der menschlichen Bevölkerung, haben den Mut, den Antrieb und auch die innere Neugier dazu, um über den eigenen “Tellerrand” hinaus zu blicken. Aber es werden immer mehr, wir sind diejenigen, die jenen, die vor uns waren nachfolgten.

Wie bei einer Art exponentieller Logarithmischer Progression, werden uns weitere folgen und jenen werden widerum andere Menschen nacheifern. Es ist unmöglich aufzuhalten, denn “der Geist ist”, wie man so schön formuliert “aus der Flasche.”

Das bedeutet leider nicht, daß die “Schatten” und ihre menschliche Handlanger, dem Tatenlos zusehen werden. Das Fernhalten der Menschheit vom befreienden Wissen, sie vom Ursprung und ihrer Quelle abzuspalten, verlangsamt diesen Prozess leider erheblich. Bei einigen Menschen reicht es schon, wenn man das Thema lächerlich macht, andere benötigen Desinformation. Es sind enorme Zielgerichtete Anstrengungen initialisiert worden, um uns abzustumpfen, in Furcht und Agonie zu zwingen, in Freudlosigkeit und uns für Perversitäten zu “begeistern”, die beim geistig gesunden Menschen, nur Ekel und Abscheu hervor rufen.

All der ganze Irrsinn und die Gewaltspirale auf diesem Planeten, haben nur einen einzigen Zweck:

<-Quelle:

Unsere Entfernung von der Quelle!

Da aber nun schon sehr viele aufgewacht sind und/oder wenigstens eine leise Ahnung, davon bekommen haben, WER und WAS sie wirklich sind, sind die Methoden enorm verfeinert worden, wie wir wissen. Und es geht eben darum, DIESE Individuen wieder in die Agonie und gefälligst wieder zu den anderen TIEREN im Stall, ZURÜCK zu führen.

Viele, eigentlich schon sehr hochschwingende Personen, ließen sich blenden und täuschen. Es gibt, wie ich selbst die Jahre über erkennen konnte, immer wieder etwas zu lernen. Und eines vom heimtückischsten, wie ich meine, kann die “spirituelle Hochmütigkeit”sein, die auch jeden “befallen” kann.  Ich selbst kann von einer Phase berichten, wo es mir eine Zeitlang sowas von gut ging und ich mich derart wohlfühlte, daß mich kaum etwas negatives berühren konnte.

Und ich hatte “Eingebungen” jener Art, wo ich nur mehr alles, was ich so dachte und glaubte, als einzig richtig, als einzige Wahrheit und als das Nonplusultra überhaupt ansah. Heute bin ich mir darüber im klaren, daß es sich dabei vermutlich NICHT, um meine eigenen Überlegungen und Gedanken handelte, sondern tatsächlich um “Einflüsterungen” der sinistren Art.

image <-Die 12 Dimensionen nach Burkhard Heim

Das bedeutet allerdings, und in letzter Konsequenz ist dies ein ziemlich paranoid wirkender Gedanke, daß die “Macht hinter dem Thron” in der Lage ist, auf unsere Gedanken, also auf unser Gehirn einzuwirken. Ich selbst halte unser Gehirn nicht für fähig, zu denken und /oder zu analysieren, oder ganz egal, welche anderen kognitiven Fähigkeiten ihm angedichtet werden. Möglicherweise ist es “nichts weiter” als eine Sende – und Empfangsrelais und fungiert eventuell wie eine Antenne.

Der Quantenphysik (besonders Stuart Hameroff und Roger Penrose) ist die Erkenntnis zu verdanken, dass unser Gehirn eine extrem weise konstruierte Antenne ist, ein Radio-ähnlicher Empfangsapparat, der dazu dient, unsere Gedanken wahrzunehmen. So wurde im Zytoskelett1) der einzelnen Gehirnzellen eine Unzahl von sogenannten Mikrotubuli2) entdeckt, welche durch
einen quantenphysikalischen Tunneleffekt eine innere Kommunikationsvernetzung aller Gehirnzellen ermöglichen. Dies bedeutet, ein Quant oder eine Quanteninformation durchdringt ein scheinbares Hindernis mühelos, vernetzt und unendlich schnell.

Gleichzeitig stellen die Mikrotubuli eine Verbindung in die höheren Dimensionen unseres Bewusstseins dar, die über den drei Dimensionen des Materiellen liegen. Damit ist unser Bewusstsein nicht an das Gehirn gebunden sondern existiert außerhalb von uns. Das Gehirn ist lediglich die Antenne für das, was unser Bewusstsein aufnimmt und auf den seelischen, energetischen wie auch auf den physischen Körper überträgt.

Und über seine, diese Funktion hinaus, empfängt unser Gehirn natürlich auch sämtliche Informationen unserer Sinnesorgane und ermöglicht uns damit Interaktion, Austausch und Kommunikation, wie z.Bsp. mit unserem Herzen, welches unser zentrales Gefühlsorgan ist. Ich denke, es ist unser Bewusstsein das sich dieser Antenne bedient und in Wechselwirkung damit tritt.

 

Das Sehzentrum im Gehirn reagiert nicht auf Hell, Dunkel und Farbe selber, sondern auf die entsprechenden Frequenzen
dieser Wellenformen und verwendet dabei die gleichen mathematischen Funktionen wie die Holographie, um diese Impulse nach ihrer Wahrnehmung durch unsere Sinne in unterscheidbare Bilder zu übersetzen.

Die Wissenschaft macht zwar ein von ihrer eigenen Wichtigkeit durchdrungenes Experiment nach dem anderen, um nachzuweisen, das unsere Gedanken, irgendwo im Kopf und in dieser, jenen und weiß Gott, welcher porösen Gehirnspalte sei, ihre EEG Messungen zeigen aber eigentlich nicht viel mehr auf, daß die Gedanken, die sie anscheinend gemessen haben wollen, nur in Resonanz mit irgendeiner Fläche, innerhalb des Gehirns steht. Das bedeutet aber noch lange nicht, das in jener Fläche gedacht würde, oder die Gedanken dort auftreten würden. Diese durch injizierte Radioaktive Flüssigkeiten aufscheinenden Signale sind NICHT unsere Gedanken, behaupte ich jetzt mal einfach, diese dürften eher in unserem feinstofflichen “Körper” gebildet und/oder ausgeprägt werden, unser Gehirn transportiert diese dann, wo auch immer hin.

Es würde mich weiß Gott, nicht sehr wundern, würden die Herren “Wissenschaftler” demnächst ein Gehirn aufbrechen, zersägen und solange in kleinere Stücke hacken, bis sie endlich ihre Gedanken finden, die sie seit Jahren postulierten. Neuronaler “Flim Flam” ist vielleicht wirklich nichts anderes, als – ja, Neuronaler Flim Flam ..

Es ist diese scheinbar nicht aus ihren Vorstellungen zu bringende, materielle Sichtweise, durch welche die Wissenschaft, wie in einer kausalen Kettenreaktion, ständig über die eigenen Füße stolpert und dabei kein Fettnäpfchen auslässt. Aber lassen wir das, es macht mir keine Freude, ewig drauf rumzureiten, außerdem kam ich von dem zentralen Aspekt weg, den ich eigentlich ansprechen wollte.

Ich wollte nur “kurz”(sorry)aufzeigen, das Gedanken kein “Ding” sind, die meisten wissen dies ja auch, keine Frage, es sollte nur als ein “Übergang” dazu dienen, um verständlich erklärbar zu formulieren, wie es möglich sein kann, unsere Gedankenwelt von außerhalb zu beeinflussen. Und das ist, wie mir immer klarer wird, leider alles andere als schwer ..

Wir waren stehen geblieben, beim “spirituellen Hochmut”. Die selbsternannte globale Elite, die eigentlich nichts weiter als Statthalter, jedoch nicht die wirklichen Herrscher der Welt sind, wie sich immer mehr abzeichnet, haben – und leider noch immer, den Großteil der Menschheit unter Kontrolle und sie wissen ganz genau, das sie “einpacken” können, wenn ihre Bemühungen, die höher schwingenden, bewusster werdenden Menschen zu manipulieren oder/und zu verführen, scheitern. 

Ein wichtiges Unterfangen dürfte in diesem Zusammenhang, ein Projekt sein, welches mittels Satellitenübertragungen zu jedem Punkt der Erde, an jedes dabei gezielte Bewusstsein INFORMATIONEN sendet, welche dann einige Zeit später als sogenanntes “Channelling”, die “Bühne der Welt” betritt. Bei all dem Unsinn, der schon existiert, fällt das kaum noch ins Gewicht ..

Bestärkt in ihrem “Einmaligkeitsanspruch”, vielleicht auch mit einem Quentchen “Allmachtsphantasie”, würde es kaum eine der davon “getroffenen” Personen in Erwägung ziehen, diese Informationen auf Glaubwürdigkeit, oder andere Aspekte abzuklopfen. Sie nehmen ganz einfach an, wenn sie diese Informationen erhielten, dann müssen sie auch richtig sein. 200% richtig!

Seit ich damals diese Phase des “Hochmuts” hatte, wo ich glaubte meine Überlegungen, seien die einzig relevanten, begann ich viel besser zu verstehen, wie es möglich ist, die Menschen damit zu manipulieren. Und gerade in der spirituellen Literatur lauern Fallen von großer Perfidie und Heimtücke, die man auf die schnelle nicht erkennt.

Es mag zwar schon richtig sein, das wir auf das hören sollten, was wir selbst denken und überlegen, aber andere Überlegungen auszuschließen, sie für einen selbst für nicht relevant anzusehen, halte ich für falsch. Es kommt natürlich sehr darauf an, wo wir uns Rat oder Unterstützung im denken holen, aber wenn wir das Glück haben, das mit der Zeit angezogen wird, Gleichgesinnte zu treffen, dann dürften “Brainstorms” mit ihnen besonders wertvoll sein.

Ich bin zwar selbst auch jemand, der durch “selber denken” und ganz sicher fern von der Masse, mich “durch hangelte”. Aber meist sehe ich zu, daß was ich für richtig halte, immer wieder zu überprüfen und gegen zu checken. Natürlich ist dies nicht immer so, aber wo s wichtig wird, da auf alle Fälle. Die Möglichkeiten sind einfach zu enorm, mittels derer wir beeinflussbar sind und durch die wir ständig abgelenkt werden.

Jedenfalls glaube ich, nein, falsch, ich bin vollkommen davon überzeugt, daß Bücher und “Durchsagen” wie RHAMTA, KRYON, usw. auf solche Weise entstanden sind. Und in einigen dieser Werke, werden sogar teilweise sehr gute Informationen eingebracht, was aber kein Widerspruch sein muss, sondern nur sicherstellt, das der andere Unsinn ebenfalls und vollständig geglaubt wird. Die “Milchmädchenrechnung” geht in dem Falle ja so: Wenn A richtig ist, muss B auch richtig sein, so passieren dann C-D-E-F-G- usw. spielend einfach, sämtliche unserer ansonsten vielleicht misstrauischen Überlegungen. In manchen Kapiteln findet man dann solchen naiven Stuss, das man s kaum für möglich halten würde, daß auch nur einer das glauben würde …

Daher ist es unglaublich wichtig, daß wir unser Werkzeug, also unser Unterscheidungsvermögen, in jeder Weise und Hinsicht pflegen und einsetzen sollten. Und wir sollten weiterhin bereit sein, zu lernen, wenn es etwas zu lernen gibt und niemals damit aufhören, ein eigenes Bild zu entwerfen, um ein breites Verständnis dessen zu erwerben, von den Dingen, die es da gibt ..

Und liebe Leute, es wird uns auch gar nichts anderes übrig bleiben. Wir müssen selbst denken, selbst analysieren, zumindest was auf unser Leben, unsere ganz persönliche Existenz und unsere Entwicklung zutrifft. Lang genug, sind wir irgendwelchen Gurus, Heilsversprechern oder Lehrern gefolgt, in ihren Aussagen. Manche mögen uns weiter gebracht haben, andere nicht, es war letztlich ein Glücksspiel. Niemand kann wirklich sagen, wie viel Desinformationen er aufgenommen hat oder nicht. Ich wette- und ich mache diese Aussage allein über meine Person, es war eine ganze Menge. Warum ich das glaube? Weil die Manipulation über das Wissen dieser “esoterischen Ebene” elementar ist, für die Schattenmächte. Mindestens 2 von 3 Aussagen sind falsch, wenn man es so betrachtet. Und viele, sehr, sehr viele Menschen werden dadurch so frustriert, weil scheinbar alles nur widersprüchlicher wird, auch mir erging es zeitweise so, euch vermutlich ebenso. Da braucht es keinen wundern, wenn einige das “Handtuch” warfen und sich sagten”ach, bringt doch eh nix” ..

Gott sei Dank aber, das muss man wirklich sagen, bringt einen die alleinige Beschäftigung mit diesen Themen, schon weiter und erhöht die persönliche Frequenz. Mit der Zeit – und sicherlich habt ihr daß an euch auch bemerkt, wurde man Zielsicherer im auswählen seiner Lektüre und speziell in den letzten Jahren, so sehe ich das jedenfalls, muss deren Möglichkeit zur Manipulation kräftig eingebrochen sein, warum sonst war es möglich, einen David Hawkins zu veröffentlichen, der doch ein scharfer Denker und dessen Spiritualität enorme Ausstrahlung besitzt?

Aber ich halte selbst einen David Hawkins nicht für allwissend, keiner ist das, wirklich niemand. Ich glaube wirklich fest daran, das letztlich ich selbst es bin, der sich sein eigenes Weltbild und seine Schlussfolgerungen “zimmern” muss. Alles andere, sind vielleicht nur Überzeugungen aus “zweiter Hand”, die uns zwar Quell für Inspirationen sein können, aber nicht unser denken anführen sollten.

Es braucht, glaube ich, dazu keinen solch überragenden Intellekt, wie ihn etwa der erleuchtete David Hawkins besitzt, ein solcher – das weiß ich genau, werde ich niemals sein. Spirituelle und/oder esoterische, innere Wahrheiten benötigen eigentlich keinen “hochgezüchteten Denkapparat”, wer mit seinem innersten Wesen EINS wird und lernt, sich selbst zu lieben, wirklich zu mögen, achten, wie ER IST, der beginnt dann – wie von selbst – alle esoterischen Geheimnisse zu verstehen. Ganz von selbst .. Das Universum ist einfach, wenn man einmal bis dahin gekommen ist und nur die Schattenmächte brauchen Kompliziertheit, um ihre eigene Unfähigkeit zu verschleiern. Große Wahrheiten sind immer einfach und simpel gehalten, wenngleich sie Genial ihrem Wesen nach sind. Jeder, wirklich jeder, kann lernen sie zu verstehen .. was nötig ist, ist zu Fragen.  

Und unsere Aufgabe ist es, diesen Antworten dann eine Bedeutung zuzuweisen. Denn ohne uns, gibt es keine Bedeutungen, auf der ganzen großen weiten Welt nicht. WIR und die Welt, wir sind untrennbar, wir sind aufeinander angewiesen. Denn, ohne Beobachter, keine Bedeutung. Und bei aller Frustration, die mich persönlich manchmal befällt, weil die Dinge nur langsam vorankommen, macht dies das Leben dennoch interessant und ist womöglich der wichtige Reiz, der meine Neugierde auf das Leben aufrecht erhält.  

SAYONARA

Quellennachweise:

http://www.fitplanet.ch/pdfdateien/572/Erkl%C3%A4rungsmodell_Tests_FOSTAC_Produkte_low.pdf

http://de.wikipedia.org/wiki/The_Tavistock_Institute

—————————————————————————————————————–

14 Kommentare

  • Danke, Stefan, ein sehr guter Artikel.
    Durch die vielen Kommentare hier mit verschiedenen Anregungen, Gedanken
    ist das Brainstorming garantiert.
    Das schätze ich an deinem Blog. Ich selbst kann nicht alles lesen.
    Jeder hier trägt seins dazu bei, da kommt einiges zusammen und verläuft nicht
    schmalspurig..
    LG

    Gefällt mir

  • … Und viele, sehr, sehr viele Menschen werden dadurch so frustriert, weil scheinbar alles nur widersprüchlicher wird, auch mir erging es zeitweise so, euch vermutlich ebenso. …
    – zähle mich auch dazu

    … Das Universum ist einfach, wenn man einmal bis dahin gekommen ist und nur die Schattenmächte brauchen Kompliziertheit, um ihre eigene Unfähigkeit zu verschleiern. Große Wahrheiten sind immer einfach und simpel gehalten, wenngleich sie Genial ihrem Wesen nach sind. Jeder, wirklich jeder, kann lernen sie zu verstehen …
    – sehe ich auch so

    bin auf dem Weg 🙂 – wünsche euch eine gute Nacht!

    Gefällt mir

  • da ist sicherlich viel wahrheit dran und drinne, gehe diesen weg schonb sehr lange, manchmal wird es mir zuviel und ich brauche eine auszeit um dem nebel herr zu werden, zu sortieren, einordnen, verstehen und ggf neustapeln

    vor jahren hatte ich makl einem bekannten in seinem eso laden geholfen und kam da in die verlegenheit paar buecher zwischendurch zu lesen.
    channeling, was mir da oft auffiel war, gleiche thematik unterschiedliche channels aber nie einen querverweis, das der da mit dem da dort bereits…………es war alles ala isoliert und ich fing an zu stutzen

    man kann nur immer wieder sich selbst runter bringen oder?

    auf eine bessere welt

    Gefällt mir

  • Guter Text und tolle Formulierungen! Deinen Schlusssatz verstehe ich allerdings nicht. „Und bei aller Frustration, die mich persönlich befällt, macht dies das Leben dennoch interessant und ist womöglich der wichtige Reiz, der meine Neugierde aufrecht erhält.“ -Warum frustriert dich das?-

    Gefällt mir

    • Hi Naturebill,
      Danke dir, da habe ich doch glatt etwas ausgelassen .. kann passieren, ich war schon ziemlich geschlaucht und müde gestern Abend, gut das du mich drauf aufmerksam gemacht hast.
      Es soll natürlich heißen: „Und bei aller Frustration, die mich persönlich manchmal befällt, weil die Dinge nur langsam vorankommen, macht dies das Leben dennoch interessant und ist womöglich der wichtige Reiz, der meine Neugierde auf das Leben aufrecht erhält.“
      Lg,

      Gefällt mir

  • Guten Morgen,
    Ich war doch neugierig, was heute „kommt“ 🙂
    Für mich, Stefan ist dies einer deiner besten Artikel.
    Eine Gedankenanregung: Du schreibst, man wird zielsicherer im Auswählen seiner Lektüre. Es wurde ja ab und zu schon angesprochen, könntest du Anderen nicht eine Anregung geben, indem du eine Rubrik mit „Büchern die du magst“ eröffnest? So ausgedrückt ist es bestimmt keine Werbung. Es wäre aber (auch für mich) eine Orientierungshilfe im Dschungel der angebotenen Literatur.
    Noch ne kleine Provokation: „Daher ist es unglaublich wichtig, daß wir unser Werkzeug, also unser Unterscheidungsvermögen, in jeder Weise und Hinsicht pflegen und einsetzen sollten.“
    Was ist denn damit gemeint? Etwa unser Verstand? Ich meine der gesunde Menschenverstand bzw. bei euch in Österreich nennt man`s ja Hausverstand. 😉
    Schönen Sonntag wünsche ich!

    Gefällt mir

    • Mahlzeit, Monika!
      Ja, wenn man sowas hat .. 😛
      Du bist ja richtig früh dran heute ..
      Okay, ich werd‘ demnächst sowas einrichten! Mit dieser Formulierung sollte nur gemeint sein, vielleicht auch schon selbstverständliches, erneut zu überprüfen. Das Ergebnis mag sich vielleicht nicht enorm ändern, aber vielleicht der Kontext? Und na klar, dafür ist der Verstand wie geschaffen, Lösungen zu erarbeiten ist „SEIN DING“.. 😉
      Lg,

      Gefällt mir

  • Pingback: To Make A Different « THE INFORMATION SPACE

  • Hi Steven,

    Du hast recht: Das Unterscheidungsvermögen ist wohl die wichtigste Instanz des Intellekts. Es ist die Grundlage für alle unsere Entscheidungen. Der größte Spezialist auf diesem Gebiet war vermutlich Shankara. Sein wichtigstes Werk war wohl “Das Kleinod der Unterscheidung“, das ich mir jetzt eben bestellt habe. Aber intellektuelles Wissen reicht nicht aus. Unterscheidungsfähigkeit setzt ein reines Bewusstsein voraus. Reines Bewusstsein ist quasi wie eine saubere Leinwand, auf die Du Bilder projiziert ist. Wenn die Leinwand unsauber und fleckig ist, dann hilft auch ein bestes Unterscheidungsvermögen nicht, um das Bild einwandfrei zu erkennen. Auch reicht die Erkenntnis von Recht und Unrecht nicht unbedingt aus, um sich in jeder Situation richtig zu verhalten. Verhalten ist immer spontan und beruht nicht direkt auf dem Intellekt, denn sonst gäbe es keine alkoholkranken Ärzte und keine korrupten Rechtsanwälte. Verhalten beruht auf auf dem Bewusstseinszustand, der zwar den Intellekt einschließt, aber viel umfassender ist.
    Reines Bewusstsein könnte man auch mit „Gewissen“ gleichsetzen, aber nicht das anerzogene Gewissen durch Konditionierung, sondern ein Gewissen, das a priori mehr oder weniger latent in jedem Menschen vorhanden ist, aber meist durch Stress überdeckt ist. In der Auflösung von Verspannungen im Nervensystem, welche die Erkenntnisfähigkeit einschränken, liegt der große Wert der (Transzendentalen) Meditation. Sie schafft quasi die saubere Leinwand im Nervensystem. Ziel der Meditation ist es, die Reinheit des Bewusstseins auch in der Aktivität aufrecht zu erhalten. Wenn dieser Zustand erreicht ist, dann wird jeder Gedanke an seiner Quelle wahrgenommen und ist damit hundertprozentig richtig und evolutionsfördernd, d.h. im Einklang mit allen Naturgesetzen. In diesem Zustand wird auch das Verhalten spontan richtig, ohne dass der Intellekt eingreifen muss. Man handelt einfach intuitiv richtig. Dasselbe gilt natürlich auch für die Fähigkeit, Situationen und Dinge der äußeren Welt zu beurteilen. (Frei nach Maharishi)

    LG Klaus

    Gefällt mir

  • Schmetterling

    Hab mit Channeling nun ja auch schon einige Erfahrung gemacht. Das bisweilige Ergebnis ist, daß wir alle selbst Channels (Sende- und Empfangsstation mit Leitungs/Frequenzkanälen) sind. Jeder dockt an die Ebene an, auf die seine Freuqenz eingestellt ist(dies machen, so viel ich weiss, übrigens unsere körpereigenen Energiezentren = Chakren = Energiefrequenzeinstellgeräte/Transformatoren – verzeiht dieses Wort, ist mir grad so eingefallen (:o). Wie bewusst ich selbst diese Frequenz einstelle od. dabei von anderem beeinflusst werde liegt wahrscheinlich am Grad des Bewusstseins (Liebe, Vertrauen, Wille, Mitgefühl, Wertung/Urteil etc.) . Guckst du z.B. unter: http://www.ue-akademie-austria.at/dokumente/ue-info.doc
    Aber nun wieder zum Thema. So viel ich weiß kann man beim Channeln verschiedene Vorgehensweisen unterscheiden. So zum Beispiel:
    – Ich selbst binde mich an mein höheres Selbst/inneren Gott an und vertraue auf die eigenen Eingaben/Inspirationen. Eine meiner Ansicht nach gelungene Version dieser Möglichkeit findet sich unter: http://www.celestinederfilm.de/Die-neun-Erkenntnisse.47.0.html
    – Ich wende mich (rufe an) an andere „höhere“(?) geistige Wesen/Ebenen/Gott/Götter und vertraue auf deren Eingaben.
    – Ich lasse „höhere“ bzw. andere Wesen in meinen Körper eindringen und lasse sie durch mich sprechen od. heilen etc.. Und hier gibt’s wieder zwei Varianten. Bei einer bin ich noch bewusst dabei und bei der zweiten bekomme ich die Geschehnisse während der Sitzung gar nicht mit. Eine überraschenderweise interessante und für mich empfehlenswerte Version dieser Geschichte habe ich erst kürzlich erfahren – guckst unter: http://www.youtube.com/watch?v=fjyWqpjSzxw
    – Ich rufe Wesen aus anderen Ebenen dir mir eine Wahrheit od. auch Unwahrheit durch Hilfsmittel verkünden z.B. Tischerlrücken.
    – Ich nehme bestimmt halluzinogene (habe da hoffentlich richtig geschrieben (:o) ‚Substanzen und tauche in andere „höhere“ Energieebenen ein um Eingaben, Inspirationen, Träume, Visionen zu erhalten.
    – Und wahrscheinlich noch viele andere Varianten …

    Und eine mir bekannte spirituelle Lehrerin hat die natürlichste Art zu channeln mal so ausgedrückt. Es ist einfach dann da, wenn dich die Muse küsst. D.h. du erfährst plötzlich ein starken Energiestrom und dich befällt z.B. ein großer Drang zu schreiben, zu malen etc.. Ja, man ist so durchdrungen von dieser inspirierenden Energie, daß man gar nicht mehr weiß bin ich das selbst od. macht das Gott jetzt durch mich (na ja gut, wir wollen ja mal nicht übergtreiben (;o). Aber ich bin sicher, daß jedem das schon mal od. öfter passiert ist.
    Ich denke die sogenannten alten und neuzeitlichen Propheten (Johannes, Mohammed, Lorber, Ghandi, Martin Luther (und -King), Rudolf Steiner, Hildegard von Bingen, Paracelsus etc.) machten nichts anders bzw. haben einfach die Phase des Museküssens nicht unterdrückt (z.b. so ein blödsinn etc.). Auch manche Künstler können dieser Gabe freien Lauf lassen.

    Aber ich muß Steve natürlich zustimmen, die letzte „Wahrheit“ (die sich ständig weiterentwickelt (huch :o) liegt nur in einem selbst. Und wie man dazu kommt, muß/darf wahrscheinlich jeder selbst für sich herausfinden od. man hat einen Blog um sich dabei ständig gegenseitig auszutauschen (;o).

    LG Schmetterling

    Gefällt mir

  • Hi Leute,
    schaut euch das Video von G.Harrison an, ist alles drin was und wie über Gedanken-Kontrolle i.d.System so abläuft. – http://www.youtube.com/watch?v=h0AyDsTdVC0
    Lg Helmut

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.