Eine Manöverkritik

Seid freundlich gegrüßt, liebe Leserinnen, Leser und Freunde der seichten Unterhaltung. Der gestrige Tag hatte es wirklich in sich und saugte mir das Mark aus den Knochen, von der Brust bis zur “Keule”. Wie ihr vielleicht beim gestrigen, ursprünglichen Artikel gelesen habt, war ich in Sachen “familiärer Geheimauftrag” unterwegs, da kam dann einiges Blut und Wasser aus den Poren rausgeschwitzt ..

Wie ihr dann gewiss bemerkt habt, wurde der Artikel -“Das Geistfangnetz”- von mir gelöscht und nachdem ich auf der Kommentarseite eine Erklärung dazu hinterließ, in den Papierkorb befördert. Aber man sieht an jenem Kommentar, wie übermüdet und erschöpft ich  tatsächlich gewesen bin – ich postete gleich 2 Versionen davon, untereinander ..  😕   (inzwischen editiert)

<-Quelle:

Nun gut, hab nie von mir behauptet perfekt zu sein.

Ich halte diesen Artikel, diesen Auszug aus dem Buch der ermordeten Susan Reed – “The Bodysnatcher” – nach wie vor für einen informativen Beitrag. Aber der Leser “Grimoire” hatte teilweise Recht mit seinen artikulierten Vorbehalten, dem musste ich nach reiflicher Überlegung beipflichten.

Nein, nicht gerne, aber der eklatante Mangel, dieses Auszugs, besteht in dem Umstand, daß keine “erklärende Begleitschrift” und/oder Hintergrundinformationen, dazu vorhanden waren. Dies wäre meine Aufgabe gewesen, mir fehlte allerdings gestern die einfach die Zeit dazu und es war grober Leichtsinn meinerseits, von der Voraussetzung auszugehen, “die Leser werden das schon verstehen ..” Sicher, einige gewiss, wie ich in den Kommentaren dazu gesehen habe, hat sich keiner von euch ins “Bockshorn” jagen lassen. Aber, was ist mit den vielen anderen?

Susans Reeds Lebensbeichte und Geschichte ist nicht grade ne entspannende Lektüre, erbaulich schon gar nicht, die Brisanz ihres Werkes ergibt sich erst aus dem Zusammenhang ihres Todes(Mordes) als sie 2009 am Strand, in Nassau, auf den Bahamas ertrunken aufgefunden wurde. Den Mord hatte sie im übrigen, im Buch mehrmals ankündigt und befürchtet. Der Artikel “Das Geistfangnetz” kann bei labilen Persönlichkeiten, womöglich schwere Panikattacken auslösen, aber Ängste, daß auf alle Fälle. Solche Informationen benötigen Vorwissen, geistigen Schutz und wenns geht, eine gut entwickelte Intuition, aber damit kann halt nicht jeder dienen …

<-Quelle:

Und wenn ich EINES GANZ SICHER NICHT UNTERSTÜTZE, dann ist das ANGSTGEFÜHLE zu wecken! Es gibt für diesen unverantwortlichen Leichtsinn keine Entschuldigung, aber ich hoffe, ihr habt ein wenig Verständnis und versteht, daß sowas durchaus – leider – passieren und vorkommen kann, wenn man ein wenig gestresst ist. Künftig werde ich mir bemühen, sorgfältigere Überlegungen anzustellen.

Falls sich bei einigen eine kleine Unsicherheit eingeschlichen hat, quasi, also schon ein wenig Schaden entstanden ist, so möchte ich ein wenig zur Beseitigung desselben beitragen. Und zwar mit der Erörterung von einigen Hintergrundinformationen, um die bisherige Wirkung abzumildern. Eines jedoch sollte klar sein, die Beschäftigung mit derlei Informationen ist naturgemäß, keine einfache Angelegenheit. Und daß sie mit Ängsten besetzt sind ist logisch, aber davonlaufen oder “Kopf in den Sand stecken”, hat noch keinen weiter gebracht ..   

Je älter ich werde, desto mehr begreife ich und keineswegs gerne, das die “reptilische Agenda” keine reine Horrorgeschichte ist. Ich war lange Zeit sehr unschlüssig, was ich davon halten sollte. Aber mit der Zeit lernte ich Menschen kennen, für die es eine alltägliche Realität darstellt und die nicht mal mit den Augen blinzeln, wenn man ihnen sowas erzählt. Und mittlerweile weiß ich, es gibt eine reptilischen Einfluss auf die Menschheit. Ihnen gehören die Banken und großen Unternehmen, sie manipulieren und wenden die universellen Gesetze des Überflusses und der göttlichen Vielfalt an, um uns zu Schuldnern und Sklaven zu machen. Und sobald wir einmal in ihrer Schuld stehen, sind wir leichter zu kontrollieren und schaut euch doch um, wie viele ihre Knechtschaft schon lieben ..

Vielleicht erhellt dies ein wenig den Umstand, der unglaublichen “Bailouts”, die von den USA bis Europa, die Völker mit einem Schlag, zu vielfachen Schuldnern machten, als wir es eh schon waren.

Zumindest mir, leuchtet es durchaus ein, daß ihre verborgene Tagesordnung, auf KEINEN FALL irgendwelche “erleuchtete Wesen” tolerieren würde, sogenannte “Ätherische Krieger”, wie einige sich nennen, die der Menschheit spirituell zur Seite stehen. Die Beschreibung von Susan Reeds “Geistnetz”, indem angeblich “psychische Talente” gefangen werden und wie in einen zeitlosen Korridor, ohne jegliche Hoffnung auf Befreiung oder ein Entkommen, ist eine wirklich schaurige, die Zuversicht erodierende Geschichte, daß es einen universellen Respekt des freien Willens gibt. Aber kann das wahr und möglich sein?

Ich bekam heute “zufällig” Besuch von meiner Schwester, worauf ich sofort die Gelegenheit beim Schopfe ergriff und einen “KMT”, einen “Kinesiologischen Muskeltest” diesbezüglich machte. Aber wie immer, möchte ich darauf hinweisen, daß diese Möglichkeit der Informationsgewinnung NICHT Fehlerfrei ist, alleine schon deswegen weil ich ein Mensch bin. Eine etwaige Antwort sollte also immer mit einer gesunden Portion Vorsicht und Abstand betrachtet werden.

Die Antwort lautet also wie folgt:

Die Wahrscheinlichkeit, daß eine derartige Technologie, wie von Susan Reed beschrieben, eingesetzt wird um “hochschwingende, psychische Talente” mittels 5 th dimensionaler Technologie ein – und wegzusperren, beträgt glatte 0,00%. Also ich würde sagen, das war ziemlich deutlich.

Aber vielleicht gab es früher eine solche, meine Fragestellung bezog sich auf das JETZT und da scheint derartiges nicht (mehr?)zu existieren. Um diese Diskrepanz besser zu verstehen, begab ich mich auf die Suche nach Antworten und begann die laaange, laaange Abfolge von Kommentaren durchzulesen, die in Ken Adachis Educate-yourself.org Seite, zum PDF von Susan Reeds Buch gepostet wurden. Denn das die Frau gelogen und einfach alles erfunden hatte, stimmt nicht.

<-Quelle:

Fündig wurde ich dann bei “Zuerrnnovahh-Starr Livingstone” (ZSL) einem auf Educate-yourself.org gut bekannten “Sensitiven”, der sehr viele Artikel im Internet, über die “NWO et all” schrieb und der sich zum “ätherischen Widerstand” zählt und den ich auch als glaubwürdig einschätze. Sein Kommentar wirft ein wenig Licht auf die Dinge ..

ZSL sagt darin, daß er eine ganze Reihe der Waffen, welche von den Reptilien verwendet werden kennt und die meisten an sichs selbst verspürt hatte. Und er vermutet auch, daß er schon als Säugling ins Visier von ihnen genommen wurde.

Aber er sagt dort aber auch, das die Reptilien große “blinde Flecken” haben, obwohl sie 5th dimensional sind, haben sie sich mit ihrem Bewusstsein von der Quelle allen Seins (meine Formulierung- er sagte Quelle)) entfernt und können nur mit Schwierigkeiten, innerhalb der 3. aber auch der astralen Dimension fungieren. Die Menschen sind ihre Nahrung, sie sind Parasiten und als solche können sie nicht “größer” werden als ihre Wirte, damit sie die Quelle ihrer Nahrung töten. Und sie würden auch nicht wahrnehmen, was in den höheren Sphären gegen sie unternommen würde- und allem Anschein nach,auch getan wird.

 

 

Ich möchte hier nur das wichtigste seines Kommentars zusammenfassen und nicht alles wiedergeben, weil unnötig und für uns nicht zusammenhängend. Am Ende des Artikels werde ich den Kommentar im Ganzen einfügen, um den englischkundigen unter uns die Möglichkeit der Überprüfung zu geben.

Okay, ZSL führt auch aus, daß die Reptilien nun immer weniger an der Zahl und weniger Machtvoll seien, dies ergäbe sich alleine aus dem Umstand, daß es möglich war das Buch von Susan Reed(Jennie Gospell) zu veröffentlichen. Und auch die Reihen der “schwarzen Zauberer” seien schwach, die den Reptilen helfen würden.

Er sagt auch, das “verschicken” von Reptilen, also um sie zu verjagen, sollte ebenso einfach sein, wie man einen Baumwollfaden zerreißt. Einfach, weil ihre Seelenverbindung zur Quelle, sehr dünn und daher schwach sind.

<-Quelle:

Und er selbst bezweifelt, daß Jennie Gospell(richtiger Name von Susan Reed) durch das Geistnetz eingefangen wurde. (Was sie ja das ganze Buch hindurch befürchtet) ZSL unterstützt hier also durchaus die Realität, eines solchen Astralnetzes, sagt aber, daß es viele Möglichkeiten gäbe, dieses Netz zu zerreißen und eine Entwicklung eines “Astralzauns” um die Erde zu verhindern. Das ist im großen und ganzen seine Sichtweise, eine ganz und gar nicht mit Furcht oder Hoffnungslosigkeit geschlagene Ansicht. Im Gegenteil, abschließend  möchte ich selbst noch zu bedenken geben, daß es wirklich keinen Grund gibt, um Angst zu haben. Nicht, wenn man sich mit der Quelle allen Seins verbunden fühlt – was wir doch ALLE SIND!

Und wenn wir dazu noch bedenken, von wem diese angeblichen “hohen Informationen” gekommen sind, nämlich von einem reptilischen Geistwesen mit eigener Agenda und seinem Wirt, kann man auch nicht die Möglichkeit von der Hand weisen, daß es eine reine Einschüchterungs -und Angstkampagne gewesen ist. Ihre Ermordung könnte das zusätzliche, “authentische Element” dabei sein. Aber was weiß ich schon .. ich kann nur meine persönliche Ansicht bekräftigen, wonach der freie Wille das primäre Gesetz des Universums ist. Etwas anderes anzunehmen, wäre völlig schwachsinnig.

So, ich hoffe, dieser “Nachtrag” konnte ein wenig, den vielleicht angerichteten Schaden oder Unsicherheit entschärfen, der eventuell durch ein unbedarftes lesen gestern erfolgte. Ich wünsche UNS ALLEN ein fröhliches, mit Gelächter angefülltes Wochenende .. macht’s gut, ihr Lieben ..

 

Kommentar ZS Livingston:

I have been hit by most of the weapons over my lifetime. I think I was targeted as an infant. You will be able to determine which of the weapons have been used on you and establish effective protection.

The reptilians have huge blind spots. They are 5th dimensional but have reversed their consciousnesses to source and are functioning with difficulty in the astral and the third dimension. They feed off humans and their focus is on the astral and physical planes. They do not see what is arrayed against them in the higher dimensions. The reptilians are totally outgunned but refuse to admit it. As parasites they cannot become greater than their hosts lest they kill the source of their food. By parasitic necessity humanity needs to be kept in control and alive. -Thus the plan they are following makes diabolical sense but is ultimately folly. The hybrid reptilian/human will not work as the soul polarities are opposing, the DNA would implode.

They are a house divided and will fall. The messing with the akashic records is in the astral, the main storage is in the -Soul Matrix in the 5th dimension and the reptilians have not been able to touch those records. Jennie Gospell (Susan Reed) was able to sort out the changes done to -her astral akashic records because the Soul Matrix was untouched. The changes made – by the reptilians were illusionary and temporary. I remember my teacher saying in 1970s „I like Prince Charles, he is a good one.“

The heart attack machine was used on my teacher at 2:40 AM in April 1976, age 55. He survived, though his heart stopped for over 20 minutes. Lots of protection.

The ranks of the reptilians must be very thin now as you are able to publish what – Jennie wrote. The ranks of the human black magicians assisting the reptilians are weak too. Dispatching reptilians should be as easy as breaking a cotton thread as the soul connection to source is very thin. Instead of attacking their heavy astral bodies, simply located the last vestiges of their Golden Cords and break the Cords. The life spark will be removed.

I do not believe Jennie’s soul was trapped by the astral net. There are many ways of breaking the net and preventing the creation of an astral fence around the Earth. This reads like Amitakh Stanford’s pieces in many respects. Initially one feels overwhelmed but by the end there are so many weaknesses exposed there is hope for humanity indeed.

The efforts of a team of Etheric Resistance fighters last year made it possible for this information to be posted.

 

 

Das vollständige Buch, “Die Körperfresser kommen” – leider nur in Englisch, kann hier gelesen werden:

(The Bodysnatcher)

42 Kommentare

  • Hallo Stefan, 🙂
    danke für den erklärenden Artikel und den KMT.
    Ich ackere mich gerade durch das Buch „the Bodysnatcher“
    Bei der Google-Übersetzung oft nicht so einfach, aber immer noch
    besser als mein Englisch.
    LG

    Gefällt mir

  • Na also… dacht ich mir schon.

    So grauenhaft und hoffnungslos kann das Leben nicht sein 🙂

    Gefällt mir

    • Laut Franz soll ja Susan Reed mit solchen Dingen vorher nichts am Hut gehabt haben. Ich halte es wirklich für möglich, daß sie einer Angstkampagne zum Opfer fiel. Ich meine, wie leicht kann das für solche Spezialisten der Täuschung sein?
      Lg,

      Gefällt mir

  • Hey Stefan,
    danke für Deinen Mut, diesen Artikel über Susan Reed zu veröffentlichen – ich kannte ihn schon von Franz´ Website. Jedenfalls hat es miich beim ersten Lesen eingeschüchtert, doch wie Du ja auch selbst vermutest: ein Reptoid wird wohl kaum seiner eigenen Art die Lebensgrundlage entziehen, indem deren Anwesenheit durch seine Informationen in der Öffentlichkeit publik wird. Dass es vermutlich oder hoffentlich im Grunde ganz einfach und leicht sein kann, sich dieser Parasiten zu entledigen, ja das scheint mir die eigentlich wichtige Botschaft zu sein. Viel schlimmer finde ich dann schon die alltäglichen Manipulationsversuche der Menschen: Reizüberflutung, schwere Wahrnehmungsstörungen (liegt auch am „Smartphone-Boom“; die Leute laufen blind (TV glotzend oder im Netz surfen) durch die Gegend, habe leere Blicke und scheinen irgendetwas zutiefst zu vermissen. Es schmerzt einfach in der Seele, meine Mitmenschen so leiden und degenerieren zu sehen, und Viele von Denen merken es noch nicht einmal oder lokalisieren die Quelle des Problems bei anderen Symptomen dieses Zustandes. Heute scheint es besonders schlimm zu sein (Neumond? EM-Bestrahlung? Grauer Himmel und recht kühl (15 Grad C.) für Sommer? Jedenfalls sind in den Wolkenfeldern viele EM-Muster zu erkennen und es fällt mir selbst viel schwerer, mein Bewußtsein auf einem Stand zu halten, der mich noch wenigstens dazu befähigt, ein halbwegs lebendiger ,fühlender Mensch zu sein. Mir blutet regelmäßig das Herz, wenn ich meine Mitmenschen (inkl. meiner Wenigkeit…) so fühlen und sehen muß, und ich mittendrin. Mein Fazit, was ich aus vielen Gesprächen mit Menschen und den Kommentaren – gemeint sind einige zum gelöschten Artike l- hier lesen kann ist, dass viele wohl mehr Leidensdruck brauchen, um umzudenken. Es ist einfach kaum zu glauben, dass Menschen noch immer diesen Zirkus hier ernstnehmen und gierig nach „leichter verdaulicheren“ Erklärungen suchen und diese ggf. auch konstruieren. Jedenfalls hat bisher noch keine Website oder kein Buch es geschafft, mich so durch – und wachzurütteln wie Dein Blog und natürlich Franz´ Website in Sachen Reptoagenda und Energiearbeit. LG an Euch, eine schöne Zeit und die Kraft, auch die unschönen Dinge des Lebens anzuschauen und damit zu arbeiten. Wegschauen oder schönreden oder nur schön daherreden bringt nix!!!

    LG

    Gefällt mir

  • hallo zusammen! nach längerer „abwesenheit“ (comp./login-probleme) melde ich mich nun zurück 🙂 Stefan, der artikel war mir bekannt. nur konnte ich nicht wirklich was anfangen, will heissen, ich wusste ehrlich nicht was ich davon halten sollte – klang so -wie du geschrieben hast sehr nach „doom-gloom“. mittlerweile -und nach durchlesen deines artikels war mir klar (zudem susan eben kein spiritueller mensch war) – jeder mensch (das ist meine meinung) schafft sich seine eigene realität. susan war der meinung sie wäre in diesem netz gefangen – und wahrscheinch war es auch so. ob ihre seele jetzt frieden gefunden hat kann ich nicht sagen – ich denke aber schon. wir vergessen was für machtvolle wesen wir sind – licht kann ohne schatten existieren – aber nicht umgekehrt.

    lg

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    danke für die Wertschätzung meiner Überlegungen zu dem Auszug von The Bodysnatchers und Deinen Entschluss ihn hier nicht zu veröffentlichen.

    Euch allen ein schönes Wochenende

    grimoire

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    seid dem wir uns „Kennen“ habe ich nie das Gefühl gehabt das DU irgendwie Angstpotenziale nährst oder schürst!- Das machen leider andere die in den niederen BWS
    Ebenen schwingen, wie wir alle wohl wissen. Doch manchmal gibt es Berichte und Erfahrungen denen wir uns auch stellen müssen ( allein all das was die dunklen Eliten provozieren und produzieren).- Wir nehmen diese Dinge wahr, halten uns aber nicht sehr damit auf, denn echt krasse negative Dinge ziehen automatisch andere negative Kräfte an.
    Vor kurzem sah ich zum ersten mal den Film “ der Mandschurian Kandidat“ mit Denzel Washington und ja ehrlich, der Film ist Angstmachend, weil dort gezeigt wird wie man per Chipimplantate Mind Control per exelance betreiben kann. Echt widerlich und tut einem in der Seele sehr weh!
    Lg Helmut 🙂

    Gefällt mir

  • RamRam stefan

    ich bin ja nicht so der freund von langen texten … ich werd deswegen auch nicht nach dem ursprung suchen der zu diesem artikel geführt hat …
    ich denke … oder sollte ich sagen fühle das du mit deinen worten primär etwas anderes transportierst … etwas unheimlich wichtiges … fast alle anderen blogs die ich so kenne haben einen sehr scharfen klang … oder sie erscheinen schwülstig und pathetisch … sie makeln infos in einem mantel der ausschliesslichkeit der guten gewissens meinung genannt werden kann …
    bei dir sieht das ander aus … hier findet man sowas wie eine kissenschlacht … sehr aktiv und trotzdem unverletzend und weich .. sicherlich eine form die wir in der zukunft alle geimein haben werden … die welt in der wir leben hat vieles zu bieten … und sicherlich auch reptoide lebensformen … kenne aus indien einige geschichten sogar von augenzeugen … dort sind sie als nagas bekannt … sie dürfen aber dort sein … vielleicht weil sich die menschen nicht aus eigennutz mit ihnen verbünden um die eigene rasse zu unterdrücken … wir menschlichen lebewesen sind unheimlich stark … vor allem wenn wir keine angst haben … castaneda oder bzw. sein lehrer Don Juan hat es sehr schön erklärt … angstfreiheit schützt uns … weder gibt es die da oben oder monster die uns sonst was können wenn wir es nicht zulassen …. hab irgendwo in deinen texten mal gelesen das du mit kabala was zu tun hast … dann weisst zumindest du wovon ich schreibe …
    ich denke wenn man in diese themen einsteigt sollte man sich zuvor versichern das man davor keine angst bekommt … ansonsten tritt das was man fürchtet über kurz oder auch lang ins leben ein … deine aufmerksamkeit hier ist gut zu erkennen …
    und auch sinnvoll … solltest du dafür sorgen das sich deine mitmenschen erschrecken oder sogar angst bekommen wird dein eigener weg belastet … aber als kabalist weisst du das …
    ich halte es für ungemein wichtig sich zu aller erst seiner eigenen kraft zu versichern .. durch angstfreiheit … dann erst sollte man sich mit den wilden bilderen unseres seins beschäftigen …
    wie schon gesagt und auch heir schon gelesen … bei dir fühlt es sich sehr rund an … und ich erkennen auch keine notwendigkeit hier nach achtung gefahr zu rufen ..
    ein buch was ich wärmstens empfehlen kann ist … machtwechsel auf der erde … von armin risi … nicht nur das er ein breites spectrum anbietet … er weist in seiner einleitung darauf hin nicht in angst zu verfallen … alles ist nur als bereicherung unseres seins zu sehen … und nicht als bedrohung … wir sind … und wenn nur das ist … sind wir wahrlich Göttlich …

    einen schönen und friedvollen abend euch

    Gefällt mir

    • Guten Abend, Sadhu!

      RamRam, ich danke dir für die „Blumen“, aber Kabbalist, ne, bin ich keiner. Ich habe mich zwar damit auseinandergesetzt, sogar recht tiefgründig, aber zu mehr reicht mein Interesse einfach nicht. Die Grundlegenden Wahrheiten findet man eigentlich überall, das kann ich heute sagen. Früher mal dachte ich auch, man „müsse“ einen bestimmten „Weg“ befolgen oder sonstwelchen Unsinn, du weißt schon, man hat uns da gut indoktriniert ..
      Aber es ist wirklich so, die Angst ist die Grenze zu unserer Macht. Wenn wir sie überschreiten und wirklich die Verantwortung für uns und unser Dasein übernehmen, dann sind wir wirklich mächtig. Dann ist der „Himmel“ alleine, die Grenze .. 😉
      Mein Freund, ein schönes Wochenende
      Lg,

      Gefällt mir

    • „ein buch was ich wärmstens empfehlen kann ist … machtwechsel auf der erde … von armin risi“

      Das Buch liegt nun endlich auf meinem Nachttisch und die Neugier steigt, wenn ihr lieben Leute dieses so wärmstens empfehlt!

      Also wenn du Stefan dich selber jetzt als Kabbalist bezeichnet hättest, wäre ich, wie soll ich sagen, doch etwas erstaunt gewesen ;o)

      Gefällt mir

  • Jodeldidijodeldo,
    na ja schade für die Mühe als Übersetzer… ich war gerade am Lesen von dem Artikel, als ich los musste … und dann war er wech … Pech?!?
    Mir persönlich macht eh nichts mehr Angst, weil es erstmal nur Worte sind und ich ne ganz gute Firewall habe was niedere Schwingungen angeht. Kann natürlich auch für mein gegenüber oft als Mangel an „Mitgefühl“ wahrgenommen werden oder daß ich ihn nicht ernst nehme.
    Ich bin halt beruflich bedingt als „Angst-ableiter“ aktiv 😉
    Jetzt lese ich mal die engel-ische Version … das ist echt ein ganz schöner Batzen Bildschirmtext …puh.
    Ist der Film mit den Körperfressern http://www.imdb.com/title/tt0106452/ vielleicht ein Hollywutz-Ablenkungsfilm von Susan Reeds Erkenntnissen? Watt meint ihr?

    Gefällt mir

  • Hallo Flo,
    da gibt es doch auch eine Version von 1978.
    Ist die identisch mit der von 1993?

    Gefällt mir

  • Lieber Steven,
    meine Gedanken beim Lesen des Artikels waren gemischt. Einerseits hat mir die Horror-Vision schon einen Schauer über den Rücken laufen lassen, andererseits dachte ich auch, diese Macht können sie nicht bis in alle Unendlichkeit ausüben, ich dachte, vielleicht ist das eine Prüfung in „Vertrauen in das Bewusstsein/die Schöpferkraft“.
    Zur Erbauung:
    Letzens war ich in Immenstadt wo David Icke einen Vortrag hielt. Im Vorfeld hatte ich eine genüssliche Wunschvorstellung, daß ich die Gelegenheit hätte, ihm die Hand zu schütteln. Am Vorabend des Events schlenderte ich zur Stadthalle, nur um zu sehen, ob aussagekräftige Plakate (es gab keine) angebracht waren. Ich ging ahnungslos hinein, ein Bücherstand war aufgebaut – und dort saß er – signierte die Bücher für den nächsten Tag.
    Er schaute auf, reichte mir seine arthritische Hand entgegen und sagte: Hello – good evening. So was, manchmal gehen Wünsche in Erfüllung.
    Ein weiterer Wunsch: Falls wirklich mit Bewusstheit gesegnete Mensch in solch einem Netz gefangen sind, mögen sie vertrauen und freikommen.
    Einfach nur so.
    Liebe Grüsse und Hochachtung für Deinen Mut
    Cornelia

    Gefällt mir

    • Hallo Cornelia,
      Danke, aber zuviel der Ehre, ich bin hier nicht derjenige mit Mut. David Icke hingegen, DER ist einer mit MUT! Er hat das Leben für viele von uns, erheblich leichter gemacht, was er – fast im Alleingang – erreicht hat, ist Beispiellos und nötigt mir Respekt ab. Und was seine Hand angeht, bzw. die Arthritis, viele andere hätten längst schon davor kapituliert!
      Meinen Glückwunsch für deine Wunscherfüllung! 😉
      Lg,

      Gefällt mir

  • Sebastian, du hast gesagt:
    „Mein Fazit, was ich aus vielen Gesprächen mit Menschen und den Kommentaren – gemeint sind einige zum gelöschten Artike l- hier lesen kann ist, dass viele wohl mehr Leidensdruck brauchen, um umzudenken. Es ist einfach kaum zu glauben, dass Menschen noch immer diesen Zirkus hier ernstnehmen und gierig nach „leichter verdaulicheren“ Erklärungen suchen und diese ggf. auch konstruieren… Wegschauen oder schönreden oder nur schön daherreden bringt nix!!!“

    Ich beziehe diesen Kommentar mal mangels Alternativen auf mich respektive meinen Kommentar zur Löschung im Licht-Artikel. Gerne möchte ich etwas ausholen, um hoffentlich klar zu machen, dass mein Gutheissen der Löschung des Repto-Seelennetz-Artikels weder mit fehlendem Leidensdruck, Bedarf nach leichter verdaulicher Erklärungen oder schönreden zu tun hat, sondern mit Verantwortungsgefühl, dass Stefan glücklicherweise im Übermass besitzt.

    Als ich im September 2010 einen nächtlichen (vermeintlichen) Besuch eines mehrheitlich durchsichtigen, negativen Wesens in meinem Schlafzimmer hatte, das innert kürzester Zeit versucht hat, in mein Gehirn einzudringen, und ich es aber sofort durch Anrufen des höchsten Schöpfers vertreiben konnte (für mich mit dem Namen Krishna, das tut aber nichts Wesentliches zur Sache), war dies der Startschuss zu meiner tiefgreifenderen spirituellen Erweckung. Ich habe mich seither in die Erzählungen und Hintergrundinformationen zu negativen, reptilischen Ausserirdischen und dämonischen Wesen hinuntergegraben, weil ich wissen wollte, was mir begegnet war. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass eine fast auschliessliche Beschäftigung mit Informationen zu diesen Wesen einen in eine Art konstante Angst – bis Paranoia – versetzen kann, auch wenn ich mit allen meinen Mitteln versucht habe, positiv zu bleiben, mich mit der grossen Kraft um uns zu verbinden, zu Meditieren und zu Beten. Am meisten hat mir die Konzentration auf Srila Brabuphada geholfen, den ich als meinen Yogi betrachte… Bei anderen sollen Jesus, und der Buddha usw. den gleichen helfenden Effekt haben. Mein volles Urvertrauen und meinen „Seelenfrieden“ habe ich aber erst nach etwa 3 bis 4 Wochen wieder gefunden, als ich vor allem bei Alex Collier von positiven ETs und höherendimensionalen Wesen gelesen habe. Anschliessend kam der ganze New Age Schwall usw., wobei ich glücklicherweise durch Intuition und etwas spiritueller Vorbildung immer recht präzise Schwachsinn und Scharlatanerie von wirklicher Information trennen konnte. Soviel hoffe ich zumindest, und meine häufige meinungstechnische Übereinstimmung mit vielen grossartigen Menschen auf Stefans Blog haben mich darin bestätigt.

    Aus dieser Geschichte folgt für mich die volle Überzeugung, dass man Berichte und Informationen zu negativen Wesen und Phänomenen, vor allem Reptilien und Dämonen, immer in Bezug zu helfenden Aspekten präsentieren sollte, da man nie weiss, wer über einen solchen Artikel wie den Seelen-Netz-Artikel stolpert, mit welcher Vorbildung und in welchem Bewusstseinsgrad. Dazu gehören, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, Hinweise wie:
    – Sie sind nicht allmächtig; wenn wir uns unserer Angst entledigen, sind wir mächtiger
    – Es gibt positive Wesen, die helfend eingreifen können, wenn man sie ruft
    – Sie gehorchen auch den Gesetzen der Resonanz: Wenn wir in einem Zustand von Liebe und Zuversicht schwingen, können sie nicht auf uns zugreifen
    – usw.

    Der Seelen-Netz Artikel war von dem her für mich im ersten Moment starker Tubak, weil er so stark meinem existentiellen Weltbild widerspricht. Die Aussage, Reptos könnten direkt auf unsere Seelen Einfluss nehmen, geht für mich weder intuitiv noch vom Vorwissen her auf. Nach meinem Verständnis erlauben die kosmischen Gesetzte nur Manipulation der materiellen Welt und nur die indirekt daraus folgende Manipulation der Seele. Ein Einfangen von Seelen durch 5-Dimensions-Technologie ist für mich inakzeptabel, schon deswegen, weil die Wesen, die die kosmischen Gesetze durchsetzen, meines Wissens auf viel höheren Ebenen sind und dies nicht zulassen würden. Ich habe von einigen Quellen gehört, dass die Reptos Technologie haben, um Seelen von einem Körper zum anderen zu transferieren, die alten Ägypter scheinen solches „Nachsimuliert“ zu haben. Dass dies gegen den freien Willen geschieht, kann ich mir höchstens in Ausnahmefällen vorstellen.

    So wie ich Stefan kenne, hätte er, mit etwas mehr Zeit, den Artikel erklärend eingeleitet, wohl wissend, dass nicht nur der engere Kreis der Kommentatoren und vorgebildete Leser hier vorbeikommen.

    Schlaft gut, meine Lieben, das Leben ist schön!

    Gefällt mir

    • Hallo Chaukee!

      Ich danke dir, mein Freund, für deine Schilderung persönlichster Aspekte. Dein weiterer Beitrag gibt in etwa wieder, wie meine Überlegungen waren, nachdem ich Grimoires Vorbehalte gelesen hatte. Ich kann ruhig zugeben, daß ich mich betroffen fühlte, als Autor hat man auch die Pflicht, für den „Schutz“ von „Vorbeistolperern“ zu sorgen, da bin ich ganz deiner Ansicht.
      Schönen erholsamen Sonntag, Chaukee

      Gefällt mir

    • RamRam

      schön hier von Srila Prabupadji zu lesen – seine übersetzungen von der Bhagavtgita und dem Srimat Bhagavatam haben mir einen sehr grossen dienst erwiesen …. in indien habe ich auch einmal einen angrif eines geistwesens erlebt … und die hinwendung … in meinem fall zu Hanumanji hat dem treiben sofort ein ende gesetzt … konnte auch später herausfinden das ein deutscher … ein spirituell recht respektloser mensch … für sein erscheinen verantwortlich war … er ist auf der maha kumbmela mit einen schwarztantriker zusammen gekommen und hat gleich angefangen es an seinen mitmenschen auzuprobieren … angst hab ich nicht mehr wirklich … ausser ich supp gerade hier in deutschland rum und gebe mir .. wieso auch immer die ganzen schreckensmeldungen aus dem netzt … damit wird aber ab september schluss sein denn ich zieh nach indien für eine längere zeit um genug zeit zu haben für einen gerichteten blick auf das wesentliche und dem bild eines eigenen paradieses … was nach meinem verständnis das wichtigste ist was man als verkörpertes wesen beachten muss … seine sichtwise auf das was uns umgibt … angstfrei und beglückt weil man leben darf

      JaySitaRam

      Gefällt mir

    • Hallo 🙂 ,
      ich würde mal sagen, das Leben ist interessant und voller Herausforderung!
      Mich haben die Vorgänge um Susan Reed in meiner Meinung bestätigt, dass versucht wird JEDEN entsprechend seiner Neigung zu manipulieren. Ich vermute, dass sie unsere Gedanken und Wünsche registrieren und dann Situationen schaffen, welche den „freien Willen“ in eine von ihnen erwünschte Richtung steuern, um maximal davon zu profitieren. Wie „psitalent“ ausdrückt, sind sie wahrscheinlich absolute Asse darin.
      Eine Gefahr sehe ich zum Beispiel auch bei jemand, der sich nach „Licht und Liebe“ sehnt. In so einer Situation lässt er/sie sich leichter an Lehren anheften, die seine Energien binden, wenn nicht sogar missbrauchen können. Mir erscheint es auch so, als wenn der freie Wille gnadenlos manipuliert werden DARF und wird, solange das Gegenüber keinen Einspruch erhebt und die Gedanken als seine eigenen AKZEPTIERT.
      Schutz, so denke ich, kann die bewusste Ausübung des freien Willens geben, was aber auch eine ganze Menge Kenntnisse und Disziplin erfordert. Schutz scheint mir auch durch sich selbst zu lieben, bzw. sich selbst zu erkennen und anzunehmen leichter möglich zu sein. Ich vermute, dass man damit nicht mehr so einfach beeinflussbar ist.
      Deshalb ist es für mich wichtig, dass so Vieles hier im Blog angesprochen wird. Es ist gut zu sehen, dass ihr ähnliche Probleme habt und zu erfahren, wie ihr damit umgeht. Letzten Endes fördern wir damit doch unsere Entwicklung.
      Schönen, leider verregneten Sonntagnachmittag,
      LG

      Gefällt mir

    • @stefan: Vielen Dank für die wärmende Wertschätzung! Ich hoffe, du bist nicht zu streng mit dir selber, durch dieses Vorkommnis mit dem beängstigen Artikel haben wir doch alle viel gelernt, was für eine wunderbare Internetseite mit deinen Ausführungen und den Kommentaren der lieben Besucher das doch jetzt daraus geworden ist!

      @sadhu: Schön, einen weiteren Freund im Geiste gefunden zu haben, deine Worte sprechen mein eigenes Lebensgefühl besser aus, als ich es je könnte: „einen gerichteten blick auf das wesentliche und dem bild eines eigenen paradieses … was nach meinem verständnis das wichtigste ist was man als verkörpertes wesen beachten muss … seine sichtwise auf das was uns umgibt … angstfrei und beglückt weil man leben darf“

      @Monika: Sei bitte versichert, dass ich dich nicht vergessen habe und alsbald antworten werde! Meine Ferienabwesenheit hat mich recht zurückgeworfen, hab immer noch 200 Mails durchzukämmen, bis ich wieder im Jetzt bin ;o)

      Betreffend freiem Willen und Manipulation desselben möchte ich einen ergänzenden Gedanken anbringen. Ich persönlich lokalisiere den Freien Willen in unserem Selbst, also auf Bewusstseinsebene. Ich denke nun nicht, dass Repos oder andere Manipulatoren DIREKT den freien Willen ändern können, also quasi in die Seele einzugreifen. Ich vermute eher, dass dies immer über unsere materiellen Aspekte geschieht, also über Gehirnprogrammierung wie in Kultur, Medien und Bildung gängig, über Gehirnbeeinflussung (Gefühle, Gedanken, innere Stimme) durch elektromagnetische Wellen und andere Technologien, die sich aber innerhalb der dritten Dichte bewegen… Gegen die ganze Flut an Mind-Control ist ja gerade die Besinnung auf unsere Intuition, auf unsere tiefe, stille Weisheit in uns selbst, die Hauptwaffe! Wenn sie direkt darauf Zugriff hätten, könnten sie sich doch sonst einiges an Aufwand innerhalb unserer materiellen Existenz sparen… oder übersehe ich da etwas Wesentliches? ;o) Die Krux an der Sache ist nun, wie von Monika ausgeführt, dass sie die Fähigkeit haben, uns eine Illusion vorzugaukeln, in der wir am Schluss unseren freien Willen in Richtungen lenken, die wir ohne den ganzen Schrott in unserem Kopf sonst nie einschlagen würden.

      Gefällt mir

  • Nachdem ich von Susan Reed’s Tod erfahren habe, versuchte ich Kontakt mit ihr aufzunehmen und sie war sofort da. Zwei weitere hellsichtige Freunde bestätigten mir diese Erfahrung. Es stellte sich heraus, daß Susan von „andere Wesen“ befreit wurde und sie bereit war uns zu helfen.
    Die Situation ist also nicht ganz so schlimm, wie von Susan beschrieben, aber ich kann von vielen anderen Fällen berichten, daß die Geschehnisse nach dem Tod nicht ganz so toll sind, wie es häufig berichtet wird, so mit Tunnel und Licht und so. Für Alle, die träumen, daß es ganz toll wird nach ihrem Tod kann ich nur sagen, daß es „zu diesem Zeitpunkt in der Menschheitsgeschichte“ nicht der Fall ist. Aber wir sind auch nicht aussichtslos verloren.
    Bei Educate-yourself.org geschieht gerade eine kaum merkbare Bewegung in die Richtung „es kommt immer mehr Hilfe“, „es wird alles besser“. Vorsicht! Die Menschen lesen so was immer gerne und Ken Adachi bekommt immer mehr Leser. Aber da läuft was schief, speziell jetzt, wo sich Adachi, Livingstone und Nicoloff zu unzertrennlichen Freunden zusammen gefunden haben, die sich gegenseitig bestätigen.
    Ich versuche mal möglichst kurz auszudrücken, worum es geht: Unsere Feinde sind paranormal, metaphysisch, astral absolute Asse. Und wer von uns bis jetzt noch keinerlei Fähigkeiten dieser Art (Hellsehen, Hellfühlen, Heilen, Realität schaffen, mit der Seele kommunizieren, mit anderen Seelen kommunizieren, etc) entwickelt hat, der hat äußerst schlechte Karten. Der wird auf ihre einfachsten Tricks schon hereinfallen.
    In einem anderen Blog wurde gefragt: „Woran erkenne ich denn, ob ich Blockaden habe?“ Die Antwort ist einfach: Wer keine der oben genannten Fähigkeiten entfaltet hat, der ist blockiert.

    Gefällt mir

    • Hi, Psitalent!

      Danke dir, für die Mitteilung bezüglich Susan Reed. Wie du ja weisst, lese ich auch und schon längere Zeit, bei Ken Adachi mit. Mir ist diese „Sammelbewegung“ der 3 nicht entgangen. Aber soweit ich „weiß“, ist doch zumindest ZS Livingston, nicht gerade „Untalentiert“, oder? Ich kann natürlich nur aufgrund von dem, was ich seit ca. 2007, von ihm gelesen habe ausgehen. Aber da hat mich einiges beeindruckt. Don Nicoloff, darüber kann ich nichts sagen, aber meiner Einschätzung nach hatte Kens Seite immer schon regen Zulauf. Ich bin sicher auch nicht mit allem einverstanden, was ich dort vorfinde – daß bin ich bei so gut wie niemandem – aber grundsätzlich würde ich schon sagen, daß die Intentionen und Absichten dieser Leute, durchaus aufrichtig sind. Ich verstehe aber die „Gefahr“, die von einem „gemeinsamen Tunnelblick“ ausgehen kann, auch wenn er – oder gerade – wenn er GUTARTIG gelagert ist. Das gefährliche daran ist, wie du richtig sagst, die gegenseitigen Bestätigungen – das kann leicht zu „blinden Flecken“ ausarten, MUSS aber allerdings nicht passieren.
      Lg,

      Gefällt mir

    • RamRam psitalent

      diese aussage … Unsere Feinde sind paranormal, metaphysisch, astral absolute Asse. Und wer von uns bis jetzt noch keinerlei Fähigkeiten dieser Art (Hellsehen, Hellfühlen, Heilen, Realität schaffen, mit der Seele kommunizieren, mit anderen Seelen kommunizieren, etc) entwickelt hat, der hat äußerst schlechte Karten. Der wird auf ihre einfachsten Tricks schon hereinfallen — halte ich für bedenklich …

      was hilft dir deine wahrnehmungsfähigkeit wenn du feinde siehst … stell dir mal vor du könntest eine bestie nur durch dein hinsehen in ein liebenswürdiges wesen verwandeln …
      ho oponopono erklärt anhand von praxis und resultaten das du auf dein gegenüber einwirken kannst …. ich denke es ist nicht so wichtig fähigkeiten zu besitzen … ich halte vertrauen für essentieller …. wir können mächte anrufen … durch vertrauen … die wir uns noch nicht mal vorstellen können … die farbe in der sie erscheinen gibt unserer innerer klang vor …. alle fähigkeiten kommen aus diesem vertrauen … du hast deine fähigkeiten nur weil du ihnen vertraust und sie zulässt … wenn man einen schritt weiter geht und von sich nicht verlangt irgend etwas zu ….. berherrschen …. heisst das nicht das man auf entsprechende erscheinungen verzichten muss … vielleicht taucht jemand mit diesen fähigkeiten auf ….
      mein wahlspruch aus der Bhagavatgita ist kapitel 4 sloka 18 …. wer handeln in nichthandeln erkennt und nichthandeln in handeln ist weise unter den menschen …

      diese sichtweise hat mir zwar viel ärger mit meinen mitmenschen eingebracht … hat aber die mystik um mich rum aktiviert …
      wir sind immer mehr als wie wir in der lage sind zu erkennen

      Gefällt mir

      • Liebes psitalent, ich hoffe und vermute, du hast nicht ganz recht mit der Meinung, dass wir Menschen alle „Hellsehen, Hellfühlen, Heilen, Realität schaffen, mit der Seele kommunizieren, mit anderen Seelen kommunizieren, etc“ können sollen müssen, um uns vor dem Bösen schützen zu können. Du hast ja selber diese Liste bei Johannes‘ Kommentar schon selbständig erweitert, indem du weitere Fähigkeiten der Intuition dazugenommen hast. Ich bin immer sehr vorsichtig, wenn es darum geht, übersinnliche Fähigkeiten zu wollen. Häufig steckt ja ein ganz profaner Machtdurst dahinter (was ich bei dir jetzt aber absolut NICHT erfühle, sondern du scheinst aus Hilfsbereitschaft heraus zu argumentieren). Ich denke nur, dass unsere Erfahrungen hier auf Erden vollständiger, wenn auch häufig schmerzhafter, sind, wenn wir nicht schon vor Ablauf unserer „Frist“ unsere engelhaften Fähigkeiten zurückgewinnen. Ich bin mir aber im Klaren darüber, dass dieser karmische Puritanismus von mir nicht allen gefallen kann, gefallen muss oder überhaupt korrekt ist.

        Ich sehe es wie Sadhu, unser bester Schutz ist das Urvertrauen in das höhere Alles: ich halte vertrauen für essentieller …. wir können mächte anrufen … durch vertrauen … die wir uns noch nicht mal vorstellen können

        Gefällt mir

  • Hi Flo, Hi Christa, Hi Stefan,

    der Film aus den 70er Die Körperfresser mit Donald Sutherland i.d. H-Rolle vermittelt weit viel mehr Informationen. In den manchmal kurzen „Dialogen“, wie z.b das von außerhalb die Menschheit ferngesteuert wird, ganz gezielt auf das Bewusstsein!- Viele sog.Re-makes aus Hollywood verschleiern oft und lenken ihre unterbewussten Botschaften durch gezielte „Action und Unten-Haltung“ der Story.- Die wirklichen Macher von Hollyschrott wissen genau was sie den Menschen als „Konsum“ verkaufen.-Jetzt aber nix wie weg von diesen Angstmachern und Verwirrern.der Seelen.
    Lg Helmut

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan, Hallo Ihr Lieben hier im Blog,

    Ich besuche Deine Seite schon sehr lange, aber heute will ich mich endlich einmal zu Wort melden. Zum Einen, um mich für Deine phantastische, unermüdliche Arbeit zu bedanken und zum anderen für den kleinen Lichtblick, den Du damit tagtäglich auch in mein Leben bringst.

    Das kommt ohne Zweifel daher, dass Du schon beim Schreiben Deiner Texte, so viel positive Energie in Deine Worte mit hinein legst (Wort = Schwingung), welche der Leser dann intuitiv direkt in sein Herz aufnehmen kann.

    Wer die Vorträge und Schriften von John Todd kennt, weiß was ich meine und das dieses natürlich ebenso andersherum (luziferisch) funktioniert und für Bücher, Musik, Farben, Symbole usw. gilt.

    Nach meinem täglichen Rund-Umblick bei den „üblichen Verdächtigen“ (Kopp, honigmann, politaia u.v.a.) ist Deine Seite immer mein letzter täglicher Kontrollpunkt, um die fast durchweg negativ-destruktiven Info`s der meisten Blog`s wieder etwas mit positiver Energie ins Gleichgewicht zu bringen.

    Auch der Umgang unter Euch strahlt eine unglaublich warme, fast schon familiäre Frequenz aus, dass man sich sichtlich wohl und gut aufgehoben fühlt und das ist beileibe nicht überall so.

    Daher Dir und allen Anderen hier lieben Dank dafür und in der Hoffnung dass es diese Seite noch lange gibt (Internet 2.0?).

    Es ist für mich auch immer wieder erstaunlich, dass man nach fast 5 Jahren intensivem Selbststudium, Recherche und der Lektüre von über 800 Büchern, aller nur denkbaren alternativen Themenbereiche, dennoch oft auf etwas ganz Neues stößt, von dem man noch nie vorher etwas gehört hat und kurz darauf taucht es bei Dir im Blog als Thema auf.

    Es gab sogar schon mehrfach den Fall, dass eine am Vormittag von mir völlig neu entdeckte Thematik, noch am selben Abend von Dir abgehandelt wurde. Wie das Gesetz der Resonanz funktioniert ist mir natürlich klar, aber ich bekomme dann trotzdem immer wieder eine Gänsehaut und freue mich, dass ich nicht der Einzige bin, der sich mit diesen Themen herumschlagen muss.

    So, das musste ich jetzt `mal loswerden nun aber zum Thema:

    Ich habe leider, genau wie Du in meinem Verwandten –und Bekanntenkreis seit Jahren damit zu kämpfen, Ihnen ganz, ganz sachte und so verständnisvoll wie möglich, die eine oder andere Wahrheit näher zu bringen. Die kleinen Fortschritte, die man dabei erzielt sind schon recht mühselig – aber besser als gar nichts. Es gibt natürlich auch diejenigen, bei denen selbst nach Jahren, rein gar nichts geht – null, njente, njama.

    Deshalb bin ich innerlich auch umso mehr erfreut, dass es mir vor knapp 2 Jahren gelungen ist mit Liebe und Geduld einen, heute sehr guten Freund, ich sag `mal „der etwas anderen Art“ ins Licht mitzunehmen und er seitdem, aus tiefem Herzen heraus lebt, denkt, fühlt und handelt und zu seinen Glauben auch ein Teil Gottes zu sein, zurück gefunden hat.

    Obwohl ich schon seit einigen Jahren mit der Thematik vertraut bin, muss ich ehrlich zugeben, dass mich das Thema über das „Geistfangnetz“, das ich so noch nicht kannte, tatsächlich für einen ganzen Tag aus meinem seelischen Gleichgewicht gerissen hat, was wirklich nur sehr, sehr selten passiert. Daher finde ich es nur gut und richtig, dass Du ihn wieder entfernt hast.

    Es war hier auf Deiner Seite, wie schon jemand vor mir schrieb, der erste Text der mit starken Angstschwingungen behaftet war und eine unglaubliche Hoffnungslosigkeit verbreitet hat.

    Mach Dir aber bitte keine Sorgen, denn nach gründlicher Reflektion und intuitiv aus dem Herzen, glaube ich, dass dies wieder einmal ein genialer Schachzug der Agenda war, um uns die Hoffnung vollends zu nehmen und uns in angsterfüllte Stasis zu versetzen.

    Es würde auch allem widersprechen, was in den letzten Jahrzehnten über die Nahtod-Erfahrungen erforscht und mittlerweile in reichlicher Zahl veröffentlicht wurde.

    Als mir vor ca. 4 Jahren das Erste mal diese seltsamen, senkrechten, Katzenhaften Pupillen bei einigen meiner Mitmenschen aufgefallen sind, hatte ich von den so genannten Reptilioden noch nie etwas gehört, stieß aber kurz darauf durch Icke und Risi auf dieses Thema.

    Es ist genau genommen auch gar nicht so einfach eine bestehende Anhaftung dieser Wesen zu erkennen. Heute kenne ich mehr als 20 Personen in meinem unmittelbaren Umfeld (4-5 davon sehe ich fast täglich). Damals habe ich fast 6 Monate gebraucht, ihre Existenz als Tatsache zu akzeptieren und später dann angefangen ihre Wesensart und die Unterschiede zum Menschen zu studieren.

    Die Katzen bzw. Reptilpupillen sind übrigens bei Einigen nicht immer vorhanden, sondern verändern sich bei erst nach starker Belastung des Immunsystems z.B. durch übermäßigen Alkoholkonsum, Krankheit oder nach einem stark Energie verzehrendem Arbeitstag.

    Wenn sie noch über das halbe Energie-Level verfügen, kann man bei Manchen beobachten, wie sich nach einem Wimpernschlag die Pupille von der vertikalen Längstform langsam wieder zu einer runden, ortsüblichen Pupille dezimiert. Beim nächsten Wimpernschlag, geht das Spiel dann wieder von vorn los – sieht schon recht witzig aus.

    Als ich dann etwas später einem Bekannten, den ich schon länger kannte, bei einem Computerproblem behilflich war und er die Nacht zuvor mit seinem Freund Johnnie Walker verbracht hatte und dadurch extreme Reptilpupillen aufwies, nahm ich all meinen Mut zusammen und sprach ihn darauf an:

    „Sag `mal mein Kleiner, wie siehst Du denn aus“ – „Hast Du Dir mal Deine Augen angesehen“ – „Du bist ja ein kleiner Repto, mein Freund“.

    Im nächsten Moment dachte ich es wäre um mich geschehen, Sein Blick sprach Bände. „Jetzt spring` ich auf und beiß ihm die Kehle durch“ war die Botschaft seiner stechenden Augen. Kurz darauf lehnte er sich aber wieder zurück, blickte mich weiterhin streng an und sagte relativ gelassen:

    „Solltest Du das irgend Jemandem erzählen, werde ich Dich töten“.

    Es bestand für mich in dem Moment kein Zweifel daran, dass er dies völlig ernst gemeint hat.

    Trotz stark erhöhtem Adrenalinspiegel versuchte ich äußerlich cool zu bleiben und antwortete ihm, den Gelangweilten spielend, als wäre es die normalste Sache der Welt:

    „Entspann Dich, glaubst Du, Du bist der Einzige, der hier in der Gegend herumläuft“.

    Das weckte sein Interesse und nachdem ich ihm von einigen Anderen erzählt hatte, die er auch alle gut kannte, wurde er sehr neugierig.

    Später sprachen wir teilweise ganz offen darüber, wenn er im Traum mal wieder mit seinen Flügeln über die Berge geflogen ist und anderes. Man musste aber sehr behutsam vorgehen, denn er wurde, seiner Natur entsprechend, sehr schnell aggressiv wenn irgendeine Kritik an ihm geübt wurde oder er sich veralbert vorkam. Ein Punkt hat mich dann aber auch schon wieder traurig werden lassen.

    Nach mehreren kurzzeitigen Beziehungen, mit seinen Partnerinnen, die in die Brüche gegangen waren, hat er mich mehrfach gebeten, ich solle ihm doch erklären, was Liebe ist, denn nur so, habe er gehört, könne eine Beziehung dauerhaft halten. Da war selbst ich erst einmal baff………

    …………..Mit den besten Worten, die ich in meinem Vokabular finden konnte, habe ich dann versucht, ihm dieses Gefühl wenigstens zu beschreiben, habe aber am Ende mein Scheitern zugeben müssen, weil man Liebe nun einmal nicht beschreiben kann. Man kann sie nur fühlen oder eben nicht.

    Glaubt mir, ich weine nun wirklich nicht oft, aber an diesem Abend, als ich im Bett unser Gespräch noch einmal Revue passieren ließ, konnte ich diesen Schmerz und diese Traurigkeit, nachdem ich ihm nicht helfen konnte, noch einmal spüren und brach in Tränen aus. Könnt Ihr Euch vorstellen, wie grausam es sein muss, in dieser verrückten Welt ohne Liebe und die Freude daran existieren zu müssen. Ich kann es nicht !!!

    Auch hatte er selbst keine Ahnung davon, dass einige seiner Bekannten, die er täglich Abends traf mit Asuras (ind. Veden) besetzt waren. Er verstand jetzt aber, warum er mit dem Einen oder Anderen immer in Zwietracht und Konkurrenz stand, was er sich zuvor nicht erklären konnte.

    Ich habe mehrfach beobachten können, dass wenn zwei Besetzte aufeinander treffen, eine unbewusste manchmal vielleicht auch bewusste Hierarchie unter ihnen herrscht.

    Hat Einer z.B. den ganzen Abend eine Gesprächsrunde dominiert und alle Aufmerksamkeit auf sich gezogen (Energieklau durch Konzentration auf seine Person) und es tritt ein ihm höher Gestellter in die Runde, übernimmt dieser den Part und der „Niedere“ verlässt recht schnell die Gesellschaft, um seine eingesammelte Energie nicht wieder an den „Mächtigeren“ abgeben zu müssen.

    Auch ich habe erst lernen müssen, mir einen Schutzschild (Lichtmantel) zuzulegen, um diesen energetischen Diebstahl zu blocken, kann es heute aber fast immer. Mich hat früher oft gewundert, wie es sein kann, dass man mit einigen Menschen stundenlange Gespräche führen kann und kaum ein Ende findet und sich bei Anderen bereits nach einer halben Stunde ein physischer Zustand einstellt, als ob man 16 Stunden geackert hätte, obwohl man doch richtig ausgeschlafen und kurz zuvor noch voller Energie war.

    Ich könnte noch von vielen anderen Eigenschaften und Erfahrungen, die ich in den letzten Jahren mit „meinen kleinen Reptos“, wie ich sie liebevoll nenne, erzählen, auch darüber, warum diese Wesen (im Grunde sehr arme Geschöpfe) unsere Hilfe bitter nötig haben und dass Einige von Ihnen, genauso wie wir, auf der Suche sind und unser „Tal der Tränen“ hier auf der Erde lieber heute als morgen verlassen wollen. Aber als Kommentar würde das hier den Rahmen sprengen.

    Wenn hier im Forum Interesse daran besteht, könnte ich demnächst ja `mal eine etwas längere Abhandlung darüber verfassen, wenn Stefan damit einverstanden ist. Vielleicht für einen dieser Tage, an dem familiäre Verpflichtungen anstehen oder die Zeit zum Schreiben einfach fehlt.

    Übrigens, hat jemand von Euch schon einmal das Buch von Franz Erdl „Der Einfluß der Repto-Matrix auf uns Menschen“ gelesen. Es behandelt genau diese Thematik. Ich bin aber erst bis Seite 12 gekommen und kann daher noch nicht sagen, ob es hilfreich oder eher destruktiv ist. Man kann es online lesen und ich glaube auch downloaden, wenn man bei Facebook angemeldet ist.

    Online lesen :

    http://www.scribd.com/doc/31684720/Erdl-Franz-Der-Einflu%C3%9F-der-Repto-Matrix-auf-uns-Menschen

    Hätte ich fast vergessen: Dieses Buch ist, denke ich, nur für Menschen geeignet, welche schon gefestigt sind und die Existenz astraler Besetzer als eine bestehende Normalität akzeptiert haben und daher nicht mehr so leicht in Angst verfallen. Zur Sicherheit bitte ich vor dem Lesen solcher Lektüre immer um göttlichen Schutz um keinen Schaden zu erleiden oder sich selbst einen Dämon einzufangen (Man denke an John Todd`s Worte).

    Soweit für heute – sorry, dass es so lang geworden ist

    Ich wünsche Euch allen einen entspannten, geruhsamen Sonntag

    Liebe Grüsse johannes

    P.S. Habe gerade kurz vorm Einstellen noch den Kommentar von psitalent von heute (03.07.2011) gelesen. Demnach sähe es für mich nicht so gut aus. Habe noch keine dieser Fähigkeiten. Heißt dann wohl, noch `ne Runde drehen oder doch ins Schwarze Nichts? Ich will es einfach nicht glauben, aber das bedeutet ja schon wieder Verdrängung und ist ebenso wenig hilfreich. Verzwickte Sache das !!! Ich geh` jetzt erstmal an die frische Luft – und dann seh´n wir weiter………………….

    Gefällt mir

    • Hallo Johannes!

      Na, durchgeatmet? Ganz ruhig, mein Freund, es gibt keinen Grund zu verzagen. Milliarden von Menschen haben diese Fähigkeiten noch nicht, ach was red ich, die wenigsten wissen überhaupt, wie man sich menschlich verhält. Es ist schon ein Kreuz, was auf dem Planeten abgeht, aber dennoch, lass dir nicht den Kopf verwirren. Auch Franz dürfte nicht allwissend sein, so sehr ich ihn schätze. NIEMAND ist das, und was FÜR FRANZ richtig ist, muss FÜR DICH noch lange nicht gelten! Die „Realität“, ist eine seltsame Sache, lieber Freund und Mitgefangener des Planeten Erde, kaum glaubt man, man hat ALLES erkannt und wähnt sich auf der „sicheren Seite“, schon beißt sie dich in den allerwertesten! In erster Linie, zumindest sehe ich das so, sind die Erkenntnisse, die wir in dieser Verkörperung erarbeiten, NUR FÜR UNS gedacht. Und jemandes anderen Wahrheit stellt seine Version der Wahrheit dar. Wir können uns untereinander austauschen und auch helfen, sollten aber immer im Blick behalten, daß die Erkenntnis eines anderen, für uns vielleicht nicht gilt. Muss zwar nicht, kann aber so sein .. daher sage ich auch immer wieder, selber denken ist wichtig ..
      Und nicht vergessen, ist nur meine Erkenntnis und muss nicht die deine darstellen .. 😉
      PS: Gerne kannst du mir was geschriebenes an die Mailadresse schicken, Gastartikel sind immer willkommen, (black2000at@hotmail.com)
      Schönen Abend noch ..
      Lg,

      Gefällt mir

    • Hallo Johannes
      Schön, daß Du das Thema mit den Fähigkeiten ansprichst, weil sich darüber sicherlich Viele Gedanken machen werden. Es gibt sehr viele außersinnliche Fähigkeiten und wohl die meisten haben keine Namen. Zum Beispiel im richtigen Moment am richtigen Ort sein oder das Richtige tun und Vieles, Vieles mehr. Und ganz offensichtlich für mich hast Du schon eine ganze Reihe außersinnliche, außergewöhnliche Fähigkeiten. Wer z.B. hier im Blog kann so klar Reptos in Menschenkörpern erkennen? Und wer kann mit ihnen so einfach umgehen? Und auch offensichtlich schützt dich wohl deine Seelenverbindung davor, unter ihren Einfluß zu geraten.
      Also sei getrost, du hast schon Fähigkeiten und ich glaube es werden da noch ein paar dazu kommen.

      Eine Bemerkung für die Allgemeinheit: Repto und Co. haben sich über Jahrhunderte damit beschäftigt unsere Fähigkeiten einzuschränken (z.B. Inquisition). Warum wohl?

      Gefällt mir

    • Ich begrüsse dich herzlich, lieber johannes! Deine Schilderung mit deinen eigenen Repto-Begegnungen gehört für mich zum Interessantesten, das ich in der letzten Zeit gelesen habe, vielen Dank dafür! Schön, zu wissen, wie man sie blossstellen kann, werde in Zukunft versuchen, die Betrinkungs- und/oder Erschöpfungsmethode zu verwenden, wenn ich mal wieder einen Verdacht habe! 😉

      Das Gefühl von Mitleid gegenüber diesen armen Seelen, auch wenn vieles von ihrem Zustand selbstverschuldet ist, scheint mir eine echte, hilfreiche und gute Reaktion zu sein für eine erwachte und liebende Person, und ich war berührt von deiner Erzählung, dass du dem Geschöpf die Liebe nicht erklären konntest!

      Gefällt mir

  • Hallo Ihr Lieben, Stefan, Franz, chaukeedaar und alle anderen hier,

    Ich habe heute Nachmittag versucht einen Kommentar, als Antwort auf Eure wunderbar aufbauenden Worte „offline“ im Word zu verfassen – uns was ist passiert? PC stützt nicht ab – kein Totalausfall – PC läuft weiter aber……..Verbindung von PC-Grafikkarte zum Monitor ist einfach weg – Beim Neustart erscheint nicht einmal der erste Startbildschirm – keine Chance in´s BIOS zu kommen usw.. Null – SCHWARZ. – ist nicht das erste Mal (4x im letzten Jahr) passiert (Näherers dazu aber später), tangiert mich aber heute nicht wirklich!!!

    Kenne mich glücklicherweise mit PC´s sehr gut aus und werde 100-Pro, in den nächsten Tagen, eine Lösung finden, also bitte noch etwas Geduld.

    ………und dass nach meinem ersten Post in den letzten 2 Jahren in einem Blog……….passt ja wieder wunderbar!

    DAS IST GENAU IHRE TAKTIK – UND AUCH SO LEICHT DURCHSCHAUBAR !!!!!

    Schicke dies kurz als Info von Fremd (Freund) -PC und versuche die Ahriman-Technik in den nächsten Tagen wieder hinzubekommen.

    LG johannes

    Gefällt mir

  • Schmetterling

    Hallo liebe Freunde!

    Hab nun auch endlich Zeit gefunden, meine Erfahrungen zum Thema Geistfangnetz bzw. zu unseren reptiloiden Erdemitbewohnern mit euch zu teilen.

    Zu aller erst, mir gings gefühlsmäßig genauso wie euch. Beim neugierigen lesen dieses Artikels entwickelte sich ebenfalls relativ schnell diese verunsichernde Angst in der Herzgegend. Mir war sofort klar, daß diese Infos an eine dunkle Energieebne andockten, die man als feinfühliges Wesen relativ schnell wahrnimmt. Da ich seit jeher die Gabe habe relativ gut mit diesen Energien umzugehen, hab ich diesen Artikel trotzdem fertig gelesen. Hab mir ja diesen Artikel ausgedruckt und im Bettchen vorm einschlafen gelesen (schön oder – uah (:o). Aber nun denn, was machste nun? War sofort klar, ähnliche Erlebnisse hattest du auch schon mit anderen Büchern (z.B. beim Buch „Der letzte Papst“ http://stjosef.at/artikel/der_letzte_papst.htm) und Filmen die an diese Energie andockten und in mir diese Unwohlsein auslösten. Was gabs zu tun – schnapp das Buch und ab in die Mülltonne od. ein kleines Feuerchen (:o) od. ein Verbiegen der CD reicht auch. Bei diesem ausgedruckten Artikel „Geistfangnetz“ reichte das Zerreissen und die Energiestrahlung war weg. Ich habs mir immer so erklärt, diese dunkeln Dinge od. Infos sind einfach Andockpunkte an diese spezielle Energieebene – man kann sie wählen od. auch nicht – ohne Wertung. Und wenn du diese Dinge im Haus/Wohnung hast, dann strahlen diese die darin enthaltene Energie aus.
    Das gleiche ist (so gings mal einem Freund von mir) bei einer Waffe. Hast du z.B. eine Pistole im Nachtkästchen so strahlt diese – natürliche Resonanz! Er hatte schöne spannende Träume (uah) und als Draufgabe besuchte ihn auch noch ein Einbrecher in den Nachtstunden und mein Freund schoß sogar damit (gottseidank in die Luft). Ich muß dazu sagen, dieser Freund kann normalerweise nicht mal einer Fliege was zu Leide zun und er ist ein herzensguter Mensch – aber die Waffe strahlt nun mal diese Energie aus und sie will benutzt werden , das ist ihr Zweck und ihre Aufgabe. Einzige Lösung – anders wählen und weg damit (ev. bei Jägern bzw. Jagdwaffen eine Segnung durchführen und die Benutzung einschränken – man kann ja auch einwenig programmieren so weit dies in diesem Rahmen möglich ist (:o).

    Ein anderes Erlebnis möchte ich in diesem Kontext auch noch mitteilen. Vor ca. eineinhalb Jahren waren ich und meine damalige Freundin bei Freunden zu Essen eingeladen. Der Abend war echt schön und mit herzlichen philosophischen Inhalten angereichert. Dann kamen wir jedoch zu dem Punkt wo es um die Gier des Systems (Gier nach Geld, Gier nach Macht, Gier nach Dingen, Be-Gierden usw.) ging, die von den Obergauklern (Illuminaten, Reptiloiden, Machtbesessenen, Energievampieren – wie man sie auch nennen will etc.) gesteuert bzw .beherrscht wird. Wir fragten uns aus tiefem Herzen, was können wir tun um diesen Wesen (und damit uns) zu helfen bzw. das System (mit dem wir täglich konfrontiert sind) zu transformieren?
    Das Ergebnis war damals verblüffend. Wir erkannten, daß diese Wesen keine Liebe spüren können. Uns befiel große Traurigkeit, die ich auch heute noch spüre wenn ich daran denke. Ab diesem Zeitpunkt ging ein großes Licht auf (juhu). Wir machten schließlich eine gemeinsame Meditation bzw. ein Heilgebet für diese (manipulativen) Wesen, die keine Liebe spüren können. Wir schickten diesen Wesen unser Liebe aus ganzem Herzen, damit sie einen Hauch (od. vielleicht auch mehr) davon erspüren durften was Liebe, Freude, Gemeinsamkeit, Glückseligkeit etc. bedeutet. Wir selbst waren nach dieser Meditation in Liebesglückstränen aufgelöst – einfach schön. Wir wussten bzw. spürten auch, daß dies das wahre Menschsein ist.

    Ok, nun genug des Schwelgens. Eine Frage habe ich mir auch noch gestellt, warum gingen Steve und damit wir alle in Resonanz zu diesem Thema und das gerade zu dieser Zeit. Man könnte doch meinen, dies ist einer der besten (wenn nicht der beste den ich kenne) Blogs, den es derzeit gibt, der sich mit Wahrheit, Spiritualität und Gesellschaftssystem auseinandersetzt. Warum nun dieser Angstartikel? Hm? Eins muß ich vorweg noch dazu sagen, schon seit einiger Zeit passiert es (so wie einigen von euch auch), daß ich mich mit bestimmten Themen beschäftige und dann plötzlich tauchen diese hier in Stevens Blog auf – tatarataaa (:o))). Tja, wir alle stehen in Resonanz zueinander, weil wir dies wählen bzw. weil unsere Intuition/Gespür uns hier her führt. Eine Art Verbundenheit.

    Aber nun gut. Aufgrund meiner Erfahrungen in den letzten Jahren würde ich abschließend sagen, diese Wesen suchen unser Liebe, ja sie benötigen sie, sonst werden sie vielleicht sterben od. für lange Zeit in Traurigkeit, Verzweiflung und Einsamkeit versinken. Sie wissen nicht was Liebe ist (:o(((. Und hierbei laufen mir schon fast wieder die Tränen runter. Ich glaube, das ist die einfache Antwort und Erkenntnis warum wir alle nun mal mit diesem Thema so aufwühlend beschäftigt worden sind. Johannes hat es in seinem Kommentar bzw. mit seinen Erlebnissen wunderbar beschrieben, warum wir mit diesen Wesen/Energien manchmal in Kontakt kommen. Sie brauchen uns, so glaube ich mal, aus vorher beschriebenen Grund. Ich denke nicht, daß es eine bewusste Agenda dieser spezielle Energieebene war, diesen Geistfangnetz-Artikel in diesen Blog einzuschleusen, sondern es war eine natürliche Resonanz von uns allen (und wahrscheinlich auch dieser Wesen), damit wir nun dieses Thema näher beleuchten dürfen und unsere eigenen Herztugenden stärken dürfen.

    Wiederum muß ich vielen Dank an euch alle sagen, für eure Inspirationen, der Gelegenheit mein Wesen hier ausdrücken zu dürfen und die durch euch wieder mal entfachte liebevolle Verbundenheit.

    Herzliche Grüße,
    Schmetterling

    PS: Übrigens, wer sich (meiner Erfahrung nach) sehr erhellend (!) mit den reptiloiden Wesen und deren Energiebene (Warum, wieso, weshalb?) auseinandergesetzt hat ist: http://www.elanrea.com/. Ich kanns nur jedem empfehlen, sich einige ihrer Vorträge (auch in DVD) zu gönnen.

    Gefällt mir

    • Mahlzeit, Schmetterling!
      Berührende Aspekte, mein Lieber, ging mir eben sehr nahe, was du geschrieben hast. Was würdest du nun aber sagen, wenn ich s damit erkläre – daß der Geistfangnetz Artikel einfach nur deswegen hier eingefügt wurde, weil ich a) selbst keine Zeit zum schreiben hatte, aber b) ich mich bemühte, einen Beitrag zu finden, der zumindest interessant für die Leser war und da verfiel ich auf Franz seine Seite. Sicher, das ist schon richtig so und stimmt auch, aber es ist halt nur „eine Seite“ des Ganzen. Sicherlich hat eine Resonanz über meine Schulter geguckt und mir eingeflüstert: Hol’s Stöckchen, ja, hol’s, ja, bist ein braver .. 😉
      Schönes Wochenende

      Gefällt mir

    • Weisst du Schmetterling, dass ist genau die Ansicht, zu welcher ich in letzter Zeit gekommen bin. „Wir erkannten, daß diese Wesen keine Liebe spüren können. Uns befiel große Traurigkeit….usw.“ Nur, dass mir persönliche Erfahrungen fehlen. Da scheint was dran zu sein.

      Stefan, warum eigentlich schließt du aus, dass auch das Manipulation ist und einen Zweck erfüllt hat? Ich meine keine Zeit haben, von Franz Erdl beeindruckt sein usw.?
      LG

      Gefällt mir

  • Schmetterling

    Ja, Steve, solche Stöckchen hab ich auch ab und an dabei … (:o).

    Und Monika, ich denke auch, daß das hier angeschnittene Thema auch ein Teil des Ganzen ist, das sich auch weiterentwickeln/transformieren will.

    Aber nun gut, auf alle Fälle wars/ists eine spannende und sehr inspirierende Geschichte … (:o).

    LG

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.