Obama ist ein Kriegsverbrecher!

Guten Morgen, Freunde! Nur nicht wundern, Leute, ich bin gezwungen gewesen, meine Artikel über den anthropogenen Klimawandel zu löschen! Sorry dafür, aber weil meine Schwester persönlich involviert wurde, blieb mir leider keine große Wahl, ich bitte um Verständnis. Ich bin deswegen ziemlich verärgert, aber Eskalationen bringen mich hier nicht weiter.

——————————————————————————————————————

Obama ist ein Kriegsverbrecher
Der Präsident muss für den Überfall auf Libyen zur Verantwortung gezogen werden
Von Ron Paul, zuerst veröffentlicht auf der Website Lew Rockwell
INFORMATION CLEARING HOUSE, 07.06.11
( http://www.informationclearinghouse.info/article28274.htm )

Letzte Woche, mehr als 70 Tage nachdem Präsident Obama unser Militär beauftragt hat, Libyen ohne eine Kriegserklärung des Kongresses anzugreifen, hat das Repräsentantenhaus endlich über zwei Resolutionen abgestimmt, mit denen der Präsident in seine Schranken verwiesen werden sollte. Diese Debatte war längst überfällig, denn Umfragen belegen, dass die US-Amerikaner zunehmend frustriert über die Untätigkeit des Kongresses sind. Nach einer Umfrage, die der TV-Sender CNN letzte Woche durchgeführt hat, sind 55 Prozent der Befragten der Meinung, der Kongress und nicht der Präsident müsse darüber entscheiden, ob die USA ihre Militäroperation gegen Libyen fortsetzen. Trotzdem hat der Kongress die ihm von der Verfassung auferlegten Verpflichtungen mehr als 70 Tage ignoriert und dem Präsidenten erlaubt, die Entscheidungsbefugnis des Kongresses
widerrechtlich an sich zu reißen.
Dem (demokratischen) Kongressabgeordneten Dennis Kucinich (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Dennis_Kucinich ) ist es endlich gelungen, eine Resolution einzubringen, die darauf Bezug nimmt, dass nur der Kongress das Recht hat, über den Eintritt (der USA) in Kriegshandlungen zu entscheiden. In seiner Resolution heißt es: „Der Kongress fordert den Präsidenten auf, Kriegshandlungen der US-Streitkräfte gegen Libyen nicht später als 15 Tage nach der Annahme dieser Resolution einzustellen.“

Gegnern dieser Einstellungs-Resolution war die 15-Tage-Frist zu kurz. In der Debatte habe ich deshalb gefragt, warum es dem Präsidenten, der Libyen – ohne den Kongress zu befragen – ganz überraschend angreifen ließ, nicht möglich sein sollte, die Militäraktion genau so plötzlich wieder abzubrechen? Da alle Kongressmitglieder sich per Eid verpflichtet haben, unsere Verfassung zu verteidigen, können wir uns nicht damit herausreden, das nur gelegentlich und nach längerem Zuwarten zu tun. Wir müssen das ganz im Gegenteil ganz entschieden und sofort tun, sobald wir diesen Eid geleistet haben. Ich habe mich sehr erfreut, dass 87 Abgeordnete der Republikanischen Partei ihr verfassungsmäßiges Recht wahrgenommen und diese (mehrheitlich abgelehnte) Resolution unterstützt haben.

John Boehner, der (republikanische) Sprecher des Repräsentantenhauses, legte am gleichen Tag eine eigene Resolution vor, mit der sich der Kongress gegen den Einsatz von US-Bodentruppen in Libyen ausspricht. Obwohl das kaum den Verpflichtungen gerecht wird, die dem Kongress aus unserer Verfassung erwachsen, war es sicher ein Schritt in die richtige Richtung, und ich bin sehr zufrieden, dass diese Resolution vom Repräsentantenhaus verabschiedet wurde. Nur wenige Tage, bevor Haus-Sprecher Boehner seine Resolution vorgegelegt hat, fehlten zur Annahme eines Zusatzes zu dem Gesetz zur Verabschiedung des Verteidigungsetats, der dem Präsidenten verbieten sollte, Gelder aus dem Etat des Heimatschutzministeriums für den Einsatz von US-Bodentruppen in Libyen abzuzweigen, nur eine Handvoll Stimmen.

Wie die Ergebnisse dieser Abstimmungen belegen, begreifen immer mehr Mitglieder des Kongresses, dass unsere Kriege im Ausland bei ihren Wählern höchst unpopulär sind. Die USA sind bankrott, und die US-Bürger wissen das. Sie wollen, dass sich der Kongress um die Lösung der wirtschaftlichen Probleme der USA kümmert, statt eine weitere Militärintervention mit ungewissem Ausgang in Libyen zuzulassen. Meiner Meinung nach belegen diese Resolutionen und der Zusatzantrag ebenfalls, dass die Entwicklung in die richtige Richtung geht. Ich bin zuversichtlich, dass sich der Kongress auf die Beendigung unserer verfassungswidrigen Kriege zubewegen wird. Genau das fordern die US-Bürger. Der Angriff auf Libyen, den der Präsident angeordnet hat, war verfassungswidrig und damit illegal. Diese Politik muss unbedingt rückgängig gemacht werden.

Dr. Ron Paul ist ein republikanischer Kongressabgeordneter aus Texas.
(Wir haben den Artikel Ron Pauls (s. http://de.wikipedia.org/wiki/Ron_Paul ), der keines Kommentars bedarf, komplett übersetzt und mit Ergänzungen und einem Link in Klammern versehen. Anschließend drucken wir den Originaltext ab.)
________________________________________________________________________

PS.: Ich denke, darauf kann verzichtet werde, nicht? (S.B.)

23 Kommentare

  • Lieber Verfasser – – 1. der Kriegsverbrecher haben wir momentan sehr viele – – – 2. dieser Obame ist NUR ein ausführendes Organ mit Präsidentenstatus – die, die ihn (aus)wählten und knallhart an seiner Seite stehen – könnte man zur verantwirtung ziehen – NUR – das geht so wenig wie Bush jemals zur Verantwortung gezogen werden kann auf dieser verrückten Welt –

    Die die Lybien – Syrien – den Jemen u.a. platt machen wollen haben NUR ihre Interessen im Kopf und das wissen wir alle – DA KOMMT KEINER DRAN!!!

    Gefällt mir

  • Schade wegen der zwei Artikel, aber ok.
    Wenn es stimmt, dass niemand nach oben kommt, der nicht „konform“ geht,
    frage ich mich, was steckt dahinter.
    Ist das wieder nur ….? da schaut einmal, ihr/wir leben in einer Demokratie?

    Danke, für den Artikel, Stefan.

    Gefällt mir

    • Hallo Christa,
      deine Frage wird eventuell beantwortet, wenn du den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung von van Geest liest: http://dl.dropbox.com/u/20314254/Einstweiligeverf%C3%BCgungWM.html
      Man bekommt dabei einen recht guten Überblick, ich habe mir die 400 Seiten ausgedruckt. Gut finde ich, dass man bei Interesse die Themen mit den angegebenen Links weiter verfolgen kann.
      Ganz grob kann man sagen, dass sich die ersten 100 Seiten mit 9/11 befassen, die nächsten 100 mit den Freimaurern, ein dritter aufschlussreicher Abschnitt beleuchtet die Gegenwartspolitik. Bin leider noch nicht ganz durch.
      LG

      Gefällt mir

    • Seh ich genau so wie Christa! Er wirkt zwar sozusagen wie ein „guter“ (der Paul 🙂 aber wenn er wirklich fürs Volk wäre oder fürs Volk was verbessern will, wäre er doch längst abgesägt worden oder wirds dann noch (obwohl ich ihn schlauer/gewiefter halte als Kennedy)… Alle die etwas aussagten, systemkritisch oder die Wahrheit kamen mysteriöserweise um…
      Ich will auch nicht alle in einen Topf werfen, aber was sollte er denn machen wenn er Präsident wird? z.B. Fed verstaatlichen? Ich kann nicht wirklich an ihn glauben 🙂

      Lg

      Gefällt mir

    • RamRam

      vielleicht sollet man die frage stellen wo … oben … und wo … unten … ist
      ich bin sicher das ich sehr glücklich bin nicht mit denen da oben an einem tisch sitzen zu müssen ….
      ich bin für mich auch oben … höher gehts nicht … weil ich gelernt habe aufrecht zu gehen … was hat man davon bucklig auf dem gipfel der materie zu kriechen … das escheint mir sehr bodennah

      Gefällt mir

  • Hey Leute wenn ich mich recht erinnere hat der gute Herr V. Geest auch von Schatten-Regierungen gesprochen. daher ist die USA gleich Unheilige Spezialisierte Antichristen. Hier noch was von denen:
    http://kopp-online.com/hintergruende/enthuellungen/gerald-celente/der-zusammenbruch-kommt-sind-sie-darauf-vorbereitet-.html
    http://kopp-online.com/hintergruende/geostrategie/ethan-a-huff/neue-forschungen-der-nasa-deuten-auf-moegliche-verbindung-zwischen-haarp-und-erdbeben-tsunami-in-jap.html

    USA: The End
    Michael Grandt

    Niemand der offiziellen Mainstreamvertreter hätte jemals geglaubt, dass ein amerikanischer Finanzminister einmal ernsthaft über einen Staatsbankrott sprechen wird. Und doch hat Timothy Geithner dieses Tabu im April 2011 gebrochen. Ben Bernanke, der Chef der (privaten) US-Notenbank Federal Reserve (Fed) gestand zudem ein, dass die finanzielle Situation in den USA »irreparabel« geworden sei. Amerika kämpft also gegen die eigene Schuldenkrise.

    Diese Quakenden Großkotz Frösche werden sich noch wundern, siehe Offenbarung i.d. Bibel

    Lg helmut

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut,
      es wird crashen, wenn es der „Schatten-Regierung“ in den Kram passt.
      So lange werden sie weiter Geld drucken.
      Meine Vermutung war es eh, dass Fukushima erzeugt wurde, aber
      schön dass es der NASA aufgefallen ist. 🙂

      Gefällt mir

      • Hi, Christa

        Die Nasa .. ach nein? Ich würd mal schwer annehmen, das WENN, dann WIRD die erlauchte NASA dabei ihre Nase, mit drin stecken haben!
        Mensch, was hab ich heute nen üblen Tag gehabt! ich meld mich Morgen wieder, sonst muss es nur jemand anderer büßen .. 😦

        Ich mag dich und die anderen trotzdem, ihr könnt ja nix für ..
        Lg,

        Gefällt mir

      • Hallo Stefan, hast du einen Boxsack zur Hand?
        Kissen tun es auch. (mache ich schon mal)
        Bis morgen 🙂

        Gefällt mir

  • Hey Stefan, will dir irgendjemand Ärger bereiten?- Wegen deiner letzten Artikel? – Versuch besonnen zu bleiben, grins ihnen ins Gesicht 🙂 , be happy dont worry!- Mir hat auch schon der eine oder andere Ärger machen wollen, wegen meines Buches oder einiger Aussagen von mir.- Pöhhhh, die kriegen von mir die kalte Schulter gezeigt und nen liebevollen Spruch.
    Tauch mal ab in der Stille und Ruhe deiner Seele, mein Freund.
    and then “ the show must go on“. Lg Helmut

    Gefällt mir

  • Hi Steven,

    wer hat Deine Schwester bedroht und Dich hiermit gezwungen Deine Artikel auf Deinem Blog zu löschen?

    Artikel 13 des österreichichschen Staatsgrundgesetzes sagt doch:
    „Jedermann hat das Recht, durch Wort, Schrift, Druck oder durch bildliche Darstellung seine Meinung innerhalb der gesetzlichen Schranken frei zu äußern. Die Presse darf weder unter Zensur gestellt, noch durch das Konzessions-System beschränkt werden. Administrative Postverbote finden auf inländische Druckschriften keine Anwendung.“

    Du schreibst:
    „Ich bin deswegen ziemlich verärgert, aber Eskalationen bringen mich hier nicht weiter.“

    Kauf Dir ein Daunenkissen!

    Gefällt mir

  • hallo Christa,
    hab ich heute im Auto in den sog. Nachrichten auch gehört. Wie heißt es doch, schaffe 1. die Probleme, biete 2. die Lösungen an und habe dann 3. die totale Kontrolle. Illuminatentum per Exellance!
    Was für ein perverser, menschenverachtender “ Geist“ der dahinter steht. Luziferische Träume einer Weltherrschaft. Aber Träume können auch zerplatzen. Und hoffentlich sehr bald.
    Lg 🙂 Helmut

    Gefällt mir

    • Hallo Helmut,
      einfach einen Schritt auf die Seite machen, dann laufen sie an uns vorbei.
      Wir sammeln uns dann in deren Rücken und schneiden sie von ihren
      Luziferichen Träumen einer Weltherrschaft ab. 🙂
      Den Energien können sie nicht standhalten. Wir schwingen zu hoch.

      Gefällt mir

  • „Den Energien können sie nicht standhalten. Wir schwingen zu hoch.“

    Das ist mal wieder ein richtig genialer Satz 🙂

    Deshalb lasst uns schwingen.

    Friedlicher, Nicht-Kooperativer Widerstand.

    Gefällt mir

  • @grimoire

    Was gibts da nicht zu verstehen? Hab auf meinen Kopfpolster eingeklopft! Und mit „hast du recht“, meinte ich das dein Zitat des österreichischen Mediengesetzes richtig war,aber meiner Schwester wegen, hab ich De_eskalation „gefahren“ ..

    Besser so?

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,

    auch wenn es häufig nicht mal ansatzweise den Eindruck zu machen scheint, schätze ich Deine Ansichten mehr als viele denken mögen.
    Ich hätte diesbezüglich nicht anders entschieden als Du!

    Liebe Grüße und alles Gute

    Andreas

    Gefällt mir

  • Ach ja, der gute Ron Paul, wenigstens ein Abgeordneter, der den Mut hat, Wahrheiten öffentlich auszusprechen. Allerdings rechne ich bei ihm mit einem relativ hohen Desinformations-Faktor in Anbetracht auf seine (erneute) Präsendentschaftskandiatur 2012. Es gibt eindeutige Hinweise, dass er auch nur ein weiterer Logenbruder ist, der im inszenierten Spektakel Demokraten gegen Republikaner seinen Part spielt, so wie es Obama tut. Sobald gewählt, zeigen sie ihre wahre Reptilien-Fraze und hampeln schön weiter im Auftrag der Schattenregierung und verbreiten Kriege, Schulden, Angst und Schrecken, so dass ihre „Meister“ schön weitersaugen können. Tönt frustrierend, aber was solls… Wens interessiert kann ja mal nach „ron paul freemason“ googlen…

    Gefällt mir

    • Hallo, lieber Freund
      Ja, er ist n Freimaurer, zu gewinnen ist nicht, wofür er da ist. Man hat ihn aufgestellt, um ihn zum Sprachrohr, all der Unzufriedenen und derjenigen zu machen, wovon sie wissen, daß es immer mehr davon gibt, die Leute, die „Verschwörungstheorien“ lesen .. damit „binden“ sie die Energien ..
      Ich denke, das haben sie schlau inszeniert und Ron Paul selbst, mag sogar glauben, sie würden ihn machen lassen. Ein bisschen wenigstens, etwas Kosmetik ..
      Aber sooo gut, wie die ganzen Leute glauben, ist er gar nicht. Ich hab mir mal die Mühe gemacht, sein Wahlprogramm durchzulesen – ist ne Weile her, aber egal:
      Lass es mich so sagen, Chaukee, er hat einige sehr vordergründig sympathische Positionen , wie verkleinerung der CIA, und, und ..wenn man sie aber näher beleuchtet .. siehts gar nicht mehr so toll aus. By the way, vielleicht unwichtig, aber auf die Frage, ob die Regierung im 9/11 Desaster verantwortlich oder mitgewirkt habe, sagte er: „Absolutley not!“ Und bei anderer Gelegenheit erklärte er kategorisch: „I’m not a 9/11 Truther.. “
      Und ja, er unterstützt die Todesstrafe -. 😦
      Lg,

      Gefällt mir

      • So siehts aus, lieber Stefan, danke für die Hinweise zu seinem Programm (da hab ich mir nicht die Mühe genommen, reinzuschauen…)! Ich hab eine zeitlang viele erstklassige Interviews mit ihm, z.B. auf RT America gesehen, und fand es super, wie er gegen die FED und für die Rückkehr zu den verfassungsmässigen Rechten plädiert. Einige Ausschnitte mit eindeutiger Freimaurer-Symbolik liessen mich dann vorsichtiger werden. Bei den letzten Präsidentschaftswahlen gabs ja auch eine ziemliche Schlammschlacht gegen ihn, weil er in jungen Jahren ein bisserl rassischtig gewesen sein soll oder zumindest das politische Blättchen, das er herausgegeben hat 😉

        Trotz aller Verdachtsmomente, solche Aussagen sind halt schon, sorry, „geil“:

        Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.