Es ist neu, es ist heiß ..

Von was geht die “Kunde”? Natürlich vom neuen MYSTIKUM, gestern gerade freigeschalten worden. Einige wissen es und kennen dass wirklich empfehlenswerte KOSTENLOSE INTERNETMAGAZIN, deren Themen, ein breites Spektrum der Grenzwissenschaften abdecken. Wer möchte, der kann sich auch sämtliche ältere Beiträge des Magazins runterladen. Persönlich bin ich ein riesiger Fan des Magazins und ich finde es inspirierend mit welchem Enthusiasmus die Leute daran arbeiten.  Ich bin heute einfach zu erledigt und sehne mich einfach nur nach einem Bett, um den geschundenen Körper darauf “aufzubahren” ..  bis dann, liebe Leser und Freunde .. einen noch schönen Abend, an alle ..

————————————–

EDITORAL

Herzlich willkommen liebe MYSTIKUM-Leser!
Gibt es Geister? Und falls ja, wie können wir Kontakt herstellen, wie gehen wir bei Begegnungen vor und warum wir keine Angst
haben müssen. All dies und noch mehr in der Mai-Ausgabe.

Die Bedeutung der Nahtoderfahrungen
Die Verweise durch Nahtoderfahrungen im Sterbeprozess zeigen auf ein eindeutiges Fortleben nach dem Tod hin.
Bernard Jakoby zeigt uns die Bedeutung der Nahtoderfahrung und der Nachtodkontakte für unser Leben.

Mystikum-Imterview mit Prof. Peter Mulacz
Prof. Peter Mulacz ist der Vizepräsident der österreichischen Gesellschaft für Parapsychologie und Grenzbereiche der
Wissenschaften. Wir freuen uns, dass wir Euch dieses ausführliche Interview präsentieren dürfen.

Atomkrieg schon in der Steinzeit?
Lars A. Fischinger findet Hinweise in alten Schriften auf steinzeitliche Kriege mit Atomwaffen. Er befasst sich mit rätselhaften Zitaten alter Kulturen und Überlieferungen von fliegenden Göttern, die Krieg führten.

In den „Mystikum-News“ berichtet Noah von Neuem wie immer über globale sowie aktuelle Themen des Außergewöhnlichen.
Viel Spaß beim Lesen wünscht euch euer Mystikum-Team!

DOWNLOAD HIER:

image

18 Kommentare

  • Na denn Steven, entspann dich gut 🙂
    Offtopic:
    Wie? Was? Ich dachte Planet X ist nur ein Hoax gewesen? Eine Verar*che?
    http://www.politaia.org/kriege/nasa-simulation-komet-elenin-bedroht-die-erde-politaia-org/

    Offtopic2:
    Und dann frage ich mich noch wieviel die chinesische REGIERUNG eigentlich weiss.
    Was haltet ihr von diesem Artikel und insebesondere von folgendem Zitat (findet sich recht weit unten im Artikel)
    http://www.china-intern.de/page/politik/1133049359.html
    Zitat: Wenn ihr auf die Webseite geht und die Suchfunktion verwendet, werdet ihr herausfinden, dass Genosse He Xin auch schon vor einiger Zeit in den Hongkonger „Wirtschaftsnachrichten“ während eines Interviews aufgezeigt hat, dass „die USA eine schockierende Verschwörung betreiben.“ Entsprechend den Beweisen, die er gesammelt hat, organisierte vom 27.9.1995 bis zum 01.10.1995 die „Michail Sergejewitsch Gorbatschow Foundation“, die von den USA finanziert wird, ein Treffen mit 500 der weltweit wichtigsten Politiker, Wirtschaftsbosse und Wissenschaftler, inklusive George W. Bush [zu dieser Zeit war er noch nicht US-Präsident], der Baronin Thatcher, Tony Blair, Zbigniew Brzezinski, sowie George Soros, Bill Gates, dem Futuristen John Naisbitt, usw., die weltweit berühmtesten Personen, die sich im Fairmont Hotel in San Francisco zu einer hochrangigen Konferenz zusammenfanden und über Probleme wie Globalisierung diskutierten und wie man der Menschheit hilft, ins 21. Jahrhundert einzutreten. Informationen von He Xin zufolge waren die herausragendsten Menschen der Welt in der Versammlung der Meinung, dass im 21. Jahrhundert lediglich 20 Prozent der Bevölkerung ausreichen werden, um die wirtschaftliche und finanzielle Lage der Welt stabil zu halten. Die anderen 80 Prozent, beziehungsweise 4/5 der Weltbevölkerung werden zu menschlichem Abfall und sind nicht in der Lage, neue Werte zu erschließen. Die anwesenden Personen dachten, dass diese überflüssigen 80 Prozent der Bevölkerung ein Müll-Volk sind und „High-Tech“-Methoden angewandt werden sollten, um sie schrittweise zu vernichten.

    Da die Feinde im Geheimen planen, unsere Bevölkerung zu vernichten, können wir ihnen gegenüber sicherlich nicht unbegrenzt gnädig und barmherzig sein. Der Artikel von Genosse He Xin wurde zur richtigen Zeit veröffentlicht. Er hat die Korrektheit unserer Kampfstrategie „Aug’ um Auge, Zahn um Zahn“ und die Weisheit und Wichtigkeit der großartigen Voraussicht des Genossen Deng Xiaoping, Methoden zur Vernichtung der amerikanischen Militärstrategien zu entwickeln, bewiesen.

    Gefällt mir

  • Offtopic3: Chemtrails werden der neuen Generation als etwas normales und notwendiges verkauft :=(

    Wehret den Anfängen!!

    Gefällt mir

    • Wehret den Anfängen, lassen wir das zu einer Verschwörungstheorie werden…

      Gefällt mir

      • baaah

        Gefällt mir

      • Zensus 2011, na denn viel Spaß…

        Leben in Deutschland 81,8 Millionen Menschen oder sind es nur gut 80 Millionen? Keiner weiß es so genau. Und deshalb werden die Deutschen neu durchgezählt.

        „Zensus 2011” heißt die Volkszählung. Am Montag, 9. Mai, geht es los. In Deutschland wird Inventur gemacht.

        Warum braucht man den Zensus, wer wird befragt, muss jeder mitmachen, darf man sich weigern?

        BILD.de beantwortet die wichtigsten Fragen:

        • Wofür ist der Zensus gut?

        Es geht um zwei Hauptziele:

        1. Soll die amtliche Einwohnerzahl zum Stichtag 9. Mai festgestellt werden. Denn von der Einwohnerzahl hängt die Verteilung der Steuermittel ab, z.B. Zahlungen im Länderfinanzausgleich, oder auch die Einteilung der Wahlkreise.

        2. Herausgefunden werden soll auch, wie viele Wohnungen es gibt, wie viele Kinder in den kommenden Jahren wo eingeschult werden sollen oder wo möglicherweise mehr oder weniger Altenheime benötigt werden.

        • Ist das nicht alles längst bekannt?

        Nein!

        Ende 2009 ging man in Deutschland von 81,8 Millionen Einwohnern aus. Fachleute vermuten aber, dass die Zahl zu hoch gegriffen ist und die wirkliche Einwohnerzahl deutlich niedriger ist, womöglich eher bei 80,5 Millionen Einwohnern liegt.

        Grund: Seit mehr als zwei Jahrzehnten werden die Zahlen mit statistischen Verfahren nur noch hochgerechnet. Damit kann man ziemlich schiefliegen.

        So kam bei der letzten Volkszählung in der alten Bundesrepublik 1987 heraus, dass es im gesamten Land etwa 1 Million weniger Wohnungen gab als bis dahin angenommen.

        Die Daten aus der ehemaligen DDR sind noch älter. Sie stammen aus einer Volkszählung von 1981.
        Mehr zum Zensus 2011
        Valerie Deguine: Studentin macht bei Volkszählung Zensus 2011 mit
        Oder Strafe zahlen Ihr müssen Sie alle ihre Fragen beantworten!
        Wir sind Bremens Volkszähler
        Niedersachsen Will NPD Volkszählung ausspionieren?

        • Werden alle Bürger befragt?

        Nein. An der Haushaltsbefragung sollen nur etwa 10 Prozent der Bevölkerung teilnehmen, rund 7,9 Millionen Menschen.

        Die wurden durch ein Zufallsverfahren ermittelt. Außerdem gibt es eine gesonderte Gebäude- und Wohnungszählung. Ferner soll auch eine Befragung in Wohnheimen sowie Notunterkünften Flüchtlingsheimen oder auch Gefängnissen durchgeführt werden.

        • Wie läuft die Haushaltsbefragung ab?

        Die ausgewählten Haushalte bekommen eine schriftliche Terminankündigung. Falls der Termin nicht passt, kann ein neuer vereinbart werden.

        Für die Befragung werden ab 9. Mai bundesweit rund 80 000 Interviewer eingesetzt. Sie müssen bei ihrem Besuch einen speziellen Zensus-Ausweis vorzeigen. Man muss den Interviewer nicht in die Wohnung lassen.

        Wer den Fragebogen ohne Hilfe des Interviewers ausfüllen will, kann ihn sich aushändigen lassen und per Post zurückschicken. Wer sich das Porto für die Rücksendung sparen will: Ab 10. Mai gibt es unter http://www.Zensus2011.de auch einen Online-Fragebogen.

        • Wonach wird bei der Haushaltsbefragung gefragt?

        Insgesamt enthält der Fragebogen 46 Fragen, u.a. zu persönlichen Angaben (Name, Adresse, Geburtsdatum, Familienstand, Staatsangehörigkeit), zu Schulbildung, Ausbildung und Berufstätigkeit. Einkommens- und Vermögensverhältnisse werden nicht abgefragt. Das Ausfüllen des Fragebogens soll nicht länger als ca. 10 bis 20 Minuten dauern.

        • Muss man an der Befragung teilnehmen?

        Ja. Laut Zensusgesetz besteht Auskunftspflicht.

        Wer sich weigert, riskiert ein Zwangsgeld von mindestens 300 Euro.

        Ausnahme: Die Angabe der Religionszugehörigkeit ist freiwillig.

        • Ist der Datenschutz gewährleistet?

        Die Behörden versichern, dass alle persönlichen Daten streng geheim gehalten werden.

        Es ist z.B. verboten, erhobene Daten an Finanz- oder Sozialämter weiterzugeben. Auch jemand, der seinen Wohnsitz nicht angemeldet hat, darf nicht dem Einwohnermeldeamt angezeigt werden. Die Datenschutzbeauftragten von Bund und Ländern überwachen, dass der Datenschutz eingehalten wird.

        • Wie teuer ist der Zensus 2011?

        Es wird mit Gesamtkosten von 710 Millionen Euro gerechnet, die Bund und Länder zahlen.

        • Wann liegen die Ergebnisse vor?

        Erste Ergebnisse sollen im November 2012 vorliegen, eine detaillierte Auswertung im Mai 2013.

        • Gibt es den Zensus 2011 nur in Deutschland?

        Mit dem Zensus nimmt Deutschland an einer EU-weiten Zensusrunde teil. Die Daten sollen künftig alle 10 Jahre erhoben werden.

        • Was ist der Unterschied zwischen dem Zensus 2011 und einer Volkszählung?

        Bei einer traditionellen Volkszählung werden ausnahmslos alle Einwohner eines Landes befragt überwacht. Eine solche Vollerhebung wäre viel teurer als der Zensus 2011. Hier werden viele bestehende Register, darunter das Melderegister, genutzt und ergänzende Befragungen erhoben. Das spart Zeit und Geld. Und es müssen viel weniger Menschen Auskunft geben.

        Der Zensus soll so zuverlässig sein wie eine traditionelle Volkszählung.

        http://www.bild.de/politik/inland/demografie/zensus-2011-was-muss-ich-ueber-die-volkszaehlung-wissen-17788538.bild.html

        Gefällt mir

        • Ja, genau, zuverlässig darin, jeden zu bescheissen! Wenn ich diesen BLÖD Jargon schon lese:
          FLÖT:“Ist der Datenschutz gewährleistet?“ – Ganz sicher NICHT!
          “ „Ist das nicht alles längst bekannt?“ – Wetten dass?
          “ „Wofür ist der Zensus gut?“ – Kontrolle, Kontrolle, Kontrolle!

          Lg, 😦

          Gefällt mir

      • Lassen wir sie kontrollieren und kontrollieren wir unsererseits, wir haben nichts zu verbergen, die kommen aus dem Lügen gar nicht mehr heraus.

        Das war schon immer das was ich an der inneren Revolution gesehen habe, sie haben keine Chance, da sie nur am kitten von ihren Fehlern sind. Und sie haben keinen Einfluss, da die Revolution von Innen kommt. Hehe

        Das Leben ist schön 🙂

        Gefällt mir

  • Offtopic 4: Wie es Hartz 4lern wirklich geht (Es gibt nicht nur schwarze Schafe)
    http://realasmodis.blog.de/
    Zitat:
    m April 2008 zwang mich das Jobcenter dann zum Unterzeichnen der EGV, der „Eingliederungsvereinbarung“. Mit dem Satz „Mithilfe bei der Arbeitssuche“ unter „Leistungen der Behörde“ stellte man sich einen Freibrief für Verwaltung zum Selbstzweck und für’s Nichtstun aus. Hingegen wurde unter meinen „Pflichten“ soviel aufgeführt, dass der Platz nicht ausreichte und alles in den nächsten Abschnitt rutschte. „Drauf geschissen“ dachte ich mir. Allerdings gab es da einen Passus, der mich vom Unterschreiben abhielt. Das war die Bemerkung, die schriftliche Genehmigung meines FM zu benötigen, wenn ich den Tagespendelbereich – also den 40km-Radius, wie man mir auf meine Nachfrage hin mitteilte – verlassen sollte. Da ich das für die Neuauflage der NS-Residenzpflicht von 1933 hielt (denn um etwas anderes handelte es sich in der Praxis nicht), verweigerte ich die Unterschrift.

    Deswegen erhielt ich (viel) später auch ein Schreiben, mit dem die (Zitat) „Eröffnung eines Verfahrens wegen fortgesetzten Sozialbetruges durch den Gratisdownload des Buches Fordern statt Fördern und daraus resultierenden verschwiegenen Einkünften in Höhe von null Euro“ angekündigt wurde. Ich antwortete darauf mit einem Schreiben, in dem ich denen mitteilte, dass ich mich auf das Verfahren schon freuen würde, denn es fehle mir noch am Material für die Fortsetzung. Daraufhin verlief die Geschichte im Sande. Vermutlich hätte jeder Richter die ARGE-Leute bei sowas auch zuerst zur MPU geschickt. Sie fanden aber einen anderen Weg der Schikane.

    Gefällt mir

  • Guten Morgen, die Sonne scheint 🙂

    Interessant fand ich bei Nahtoderfahrungen die Zahl
    4 Mio alleine in Deutschland.
    Dazu kam mir dann, 4 Mio Menschen wach?

    Gefällt mir

    • Ahoi Christa,
      Ich glaube nicht, dass man erst kurz vor dem abnippeln versteht was alles hier schief läuft ^^

      Gefällt mir

      • Ja, das weiß ich Leseposter. Die Zahl 4 Mio hat mich erstaunt, die
        garantiert durch die Nahtoderfahrung wach wurden.
        Lacht wir kommen ja noch dazu.
        Wo liegt die kritische Masse? Du weißt schon, der 100. Affe.

        Gefällt mir

      • Der hunderste Affe ist nur eine Theorie.
        Ich selbst habe noch keine Forschungsarbeiten zu dem Thema gefunden, ergo kann ich nichts dazu sagen und habe auch noch keine Meinung dazu. Aber toll wäre es ja, wenn es so einfach funktionieren sollte ^^

        Gefällt mir

      • Hey Christa und Leseposter,

        ich denke die kritische Masse ist schon längst erreicht! Was meint ihr? Sie ist nur noch nicht miteinander „verbunden“, das ist meine Sicht der Dinge. Ich bin an dem Projekt noch dran, ich hoffe bald ist es fertig. Eins der Ziele soll sein, „symbolische“ Petitionen zu unterschreiben. Da verbindet sich die kritische Masse dann und man sieht endlich wie viele wir schon sind! Weltweit!

        Lg

        Gefällt mir

      • Die Idee finde ich stark Fabi, wie willst du das anleihern?
        Hast du da schon eine Idee?

        Gefällt mir

  • Hallo Christa,

    ja habe ich 🙂

    Ich fand die Information echt bewegend, dass es „alleine“ 4 Millionen Deutsche geben soll, die eine Nahtoderfahrung gemacht haben. Ich habe mir halt gedacht, Zeitgeist hat mehr als 80 Millionen Klicks, Loose Change mehr als 60 Millionen, Alles Schall und Rauch (jedem seine eigene Meinung über Freeman und altermedia..) mit 20.000 Klicks am Tag, der Honigmannsagt, kommt auch auf mind. 15.000 am Tag usw. D.h weltweit gibt es schon eine kritische Masse! So „naiv“ ist meine Überlegung. Wenn alle diese Menschen nun eine „zertifizierte“ Petition unterschreiben, also mit Spamschutz usw. dann hat man eine symbolische Petition mit einer richtig großen Anzahl von Menschen die dann merken, „hey, es gibt noch ganz viele andere!“. Wäre einfach Wahnsinn über bestimmte Gesetze so abzustimmen. Natürlich werden dann zu den verschiedenen Themen dann auch die „richtigen“ Petitionen angeboten, also für Deutschland der Bundestag und die EU usw. Das kann man dann länderspezifisch stück für stück für jedes Land anpassen. Soweit die Überlegung. Eine Internetadresse habe ich schon reservieren lassen. http://www.worldwidevote.net

    Ich bastel gerade mit ein paar leuten daran herum und bin froh wenn es endlich starten kann 🙂 Vielleicht wird ja was daraus!

    Lg

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.