Was kann wahr sein?

Hallo Leute, einen schönen, entspannten Samstag Abend euch allen. Ich habe heute die Ehre, einen Gastbeitrag zu veröffentlichen und bin schon gespannt, ob er euch auch so gefällt und “Eindruck schindet”, wie s bei mir der Fall ist. Ich habe nichts daran verändert, lediglich ein paar “visuelle Freundlichkeiten”, die hab ich dabei “verbrochen”  .. wünsch euch was ..

——————————————————–

Was kann wahr sein?

Oder die philosophische Flanke im Informationskrieg

Autor: FRANK

Nach Jahrtausenden der anhaltenden Beschäftigung des Menschen mit sich selbst; der Introspektion und Selbstreflexion, welche die Grundlagen einer jeden Philosophie bilden; lässt sich mit Bestimmtheit sagen:

Es scheint zum irdischen Paradigma zu gehören, dass der Mensch –abgesehen von instinktiven Verhaltensweisen- ohne Wissen zur Welt kommt also keinerlei Information über Sinn, Zweck, Aufgabe oder Bedeutung seines Daseins hat ebenso wenig wie Erinnerung und Identität. Dieser Umstand, wenn er über die Schwelle des Bewusstseins tritt, spaltet die Menschen in ihrer Reaktion darauf in verschiedene Gruppen unter denen sich grundsätzlich zwei Parteien ausmachen lassen: Jene die daran vor allem eine existenzielle Leere wahrnehmen und solche die dies als Voraussetzung für freies, unbestimmtes Handeln und Lebensfreude begreifen.

<-Quelle:

Innerhalb der Welt ist das Erleben des Menschen an seine Physiognomie gebunden, soll heißen seine Sinne vermitteln ihm eine Vorstellung von seiner Umwelt: Die Augen nehmen ein gewisses Spektrum des Lichts wahr, die Ohren einen bestimmten Frequenzbereich, die Haut lässt uns manche Temperaturen als angenehm empfinden andere als schmerzhaft, Hormone können zum Teil einen erheblichen Einfluss auf Gemüt und Geisteszustand haben etc.

Auch dauert es Jahre bis das Gehirn hinreichend entwickelt ist und ein Ich-Empfinden, ein Bewusstsein eben jener Wesenszug, der als Charakter und Persönlichkeit wahrgenommen wird, zu Tage tritt.

gehirn-leuchtend

Nicht zu unterschlagen ist auch die kulturelle Bindung: Dass ein Mensch das Licht der Welt erblickt und aufwächst setzt voraus, dass seine Eltern und ihre Zeitgenossen in einer Kultur leben, d.h. in bestehenden gesellschaftlichen Verhältnissen. Während viele Tierarten auf eine Brutpflege verzichten können, ist ein Neugeborenes auf Schutz und Pflege angewiesen und dazu bedarf es Eltern, Mitmenschen also in jedem Falle eine Form der Sozietät. Einen Naturzustand hat es nie gegeben.

Dies sind also die wesentlichen Vorbedingungen für die weitere Informationsaufnahme und –verarbeitung; einen Prozess, der gemeinhin als ‚Lernen’ bekannt ist.

Dabei ist die direkte Erfahrung, also der unmittelbare Sinneseindruck, die zuverlässigste Informationsquelle. Beobachtungen, Eindrücke und Erkenntnisse, die so gewonnen wurden können nicht falsch sein; sie werden zu Erinnerungen und unterliegen dann lediglich dem Vergessen oder können durch Traumata verschüttet werden.

Die Benutzung der Sprache zur Kognition, Reflexion und Kommunikation erlaubt es jene ganz persönlichen Impressionen mitzuteilen. Dabei kommt es schon zum Informationsverlust, denn das Objekt der Betrachtung, das Thema oder die Situation, die es zu beschreiben gilt, wird in einer Zusammenfassung, einer Auswahl und Konzentration auf bestimmte Details wiedergegeben.

Zudem unterliegt die Sprache einem historischen Wandel: Wörter verschieben, erweitern und verändern den Sinn ihrer Bedeutung oder haben derer mehrere und lassen so Raum für Interpretationen. Auch werden sie im Gebrauch durch Neue abgelöst. Außerdem variiert der Umfang der bekannten Wörter und deren Verwendung von Mensch zu Mensch.In einem Gespräch wird der angedachte Informationsgehalt also nur zu einem Teil vermittelt, auch durch Rückfragen können wir uns dem Standpunkt des Gesprächspartners nur weiter annähern ohne ihn doch ganz zu erreichen. Diesem Umstand verdanken wir die Existenz des schönen Wörtchens ‚Missverständnis’.

Wenn wir das Bewusstsein mit dem Begriff des Weltbildes gleichsetzen, einem Wissen um die Dinge, so lässt sich sagen, dass dieses mit dem erlernten Wortschatz weiter anwächst. Auch wenn wir dem Begriff des Bewusstseins die Bedeutung der Fähigkeit zur Selbstreflexion hinzufügen, denn erst durch das Nachsinnen über eine Erinnerung, durch das Übersetzen einer schemenhaften Bildfolge in eine Aussage werden wir ihrer bewusst; so wird die enge Bindung an die Sprache offenkundig, welche es ermöglicht Begrifflichkeiten genau zu definieren, wie es an dieser Stelle unumgänglich scheint:

Wie gezeigt wurde ist eine Information eine Aussage.

Kenntnis, nenne ich das Wissen, um die Existenz einer Information.

Wissen vereint nun die Informationen aus der direkten Erfahrung und die Kenntnisse.

Glauben schließlich ist der Raum für Meinung, Spekulation, die Projektion und Formulierung einer Erwartungshaltung möglicher zukünftiger Entwicklungen genauso wie potentieller vergangener Ereignisse auf der Grundlage des Wissens.

Ist es noch nötig zu erwähnen welche Verwirrung dabei Lügen stiften können?

Lügen sind Schilderungen fiktiver aber möglicher Erlebnisse, im Gegensatz zu den realen, tatsächlich erfahrenen.

Die Wahrheit ist folglich die Summe aller Aussagen, die auf direkte Erfahrungen und unmittelbaren Sinneseindrücken basieren. Ich hoffe es ist klar geworden, dass die Wahrheit nur partiell vermittelbar ist, selbst wenn alle Lügen als falsche Aussagen erkannt werden könnten. Interessant an dieser Definition von Wahrheit ist die Tatsache, dass wir sie selber noch mitgestalten können durch eigene Recherche und Beobachtung und Präsentation der Ergebnisse.

Medien wie Texte, Bücher, Filme, Bilder, Musik und dergleichen mehr können durch Aufnahme und Verarbeitung der in ihnen enthaltenen Daten das Weltbild vergrößern, den Horizont erweitern. Um durch Medien zu lernen müssen bestimmte Bedingungen erfüllt sein: Selbstverständlich bedarf es des Interesses des Rezipienten, dieser muss aber auch wissen, dass die Informationen und Medien existieren um diese zu beziehen und selbige müssen verfügbar und zugänglich sein d.h. nicht verboten, zensiert, verfälscht, verschwiegen, unterschlagen oder vernichtet.

Im Zusammenhang mit dem Medienkonsum ist es auch notwendig auf ein Grundprinzip der Hermeneutik einzugehen, welches als hermeneutische Spirale bekannt ist: Nämlich, dass die Deutung und Interpretation von vermittelten Informationen, deren Einordnung und Einschätzung, vom Kenntnisstand, dem Vorwissen und der Erwartungshaltung des Betrachters abhängig ist und variiert wenn in Zukunft weitere und neue Daten Querverbindungen, Verweise, Anspielungen, Zusammenhänge und Relationen erkennen lassen. Dies gilt natürlich auch für diesen Text.

Ein weiteres in Betracht zu ziehendes Phänomen ist die unüberwindliche Subjektivität. In einer Zeit, da viele Menschen der Suggestion einer objektiven Betrachtungsweise unterliegen, ist es vielleicht notwendig wieder einmal darauf hinzuweisen, dass es kein Sehen ohne Perspektive gibt.

Die Methode mit der die wissenschaftliche Erkenntnis Schritt um Schritt vorrückt; das emotionslose Beschreiben von Beobachtungen, das Weglassen persönlicher Meinung und Interpretationen, das Theoretisieren nur auf Grundlage ebenso gewonnener Forschungsergebnisse also das Schaffen von empirischen Daten; basiert sogar auf diesem Gedanken, denn alle Erkenntnisse können so überprüft werden, wenn die Perspektive desjenigen, der neue Ergebnisse vorstellt, eingenommen wird.

Objektivität verstanden als absolute Erkenntnis, d.h. als Wahrnehmung außerhalb einer menschenmöglichen Sichtweise, die durch Vollständigkeit und Unfehlbarkeit gekennzeichnet ist, kann es nicht geben. Was folgt daraus?

Nun dies bedeutet, dass man alles mögliche Wissen, welches man sich aneignen könnte, nur in Relation zur eigenen Person sehen kann, soll heißen, dass wir eigentlich nur über uns selber mehr erfahren, über unser Potential, über unsere Eingebundenheit in die Natur und in gesellschaftliche Konstrukte. Es bedeutet aber auch, dass unsere Persönlichkeit, unsere Entscheidungen, unser Leben geprägt war und ist durch unser Wissen und um wie viel mehr noch durch unser Unwissen. Sobald wir uns dessen aber bewusst werden können wir unseren Geist aktiv gestalten und programmieren durch die Auswahl an Medien und Gesellschaft.

Was nun die Informationen angeht, die auf Infokrieg.tv veröffentlicht werden, was sie von den sonstigen Neuigkeiten, Nachrichten, Stories und Seitenfüllern unterscheidet, ist die hohe Dichte an Berührungspunkten mit den Lebensumständen der Menschen in unserer modernen Gesellschaft. Direkt oder indirekt gehen sie eben jeden an, der in Wirtschaftskreisläufen involviert in denen noch immer der US-Dollar als Leitwährung gilt.

Wer den Ausführungen bis hierher gefolgt ist, wird verstehen, dass dieser Artikel weder einen Anspruch auf Korrektheit, Vollständigkeit oder auch nur Relevanz geltend machen kann. Bücher über Erkenntnistheorie, Sprachwissenschaft und –Philosophie, Hermeneutik und Wissenschaftstheorie füllen ganze Regale in denen immer noch Platz ist. Hat man für sich aber eine Antwort gefunden, auf die Frage „Was kann ich wissen ?“ so drängt sich auch schon die nächste, bedeutendere in den Fokus und verlangt nach einer Antwort:

„Was soll ich tun?“

19 Kommentare

  • Lieber Frank,

    da hast Du Dich ja Fragen gewidmet, denen schon seit Jahrtausenden sämtliche
    Philosophen nacheiferten: „Was kann ich wissen?“ und „Was soll ich tun?“…
    Der alte Sokrates wußte ja, daß er „nicht weiß“ und doch muß er damals schon
    zuviel gewußt haben, sonst hätte man ihn ja nicht so ein klein wenig vergiftet..
    Und die zweite Frage ist die ethische Grundfrage überhaupt… darauf sollen inzwischen
    auch schon einige Antworten bekannt sein, wie ich vernommen habe,
    Vorschläge lauten:
    1. Zuallererst nicht lügen – vor allem auch gegenüber sich selbst.
    2. Handle stets nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst,
    daß sie ein allgemeingültiges Gesetz werde ( I. Kant, Imperativ, kategorisch).
    3. Lebe in Harmonie mit der Natur.
    4. Übernimm Verantwortung für dein Leben.
    5. „Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde.“ (F.W. Nietzsche)

    Bei Beachtung dieser fünf Grundsätze durch möglichst viele – und – immer mehr
    Menschen, ist ein Ausbreiten von thatsächlicher Freiheit auf dem Planeten Erde
    die sichere Folge… Punkt fünf soll lediglich andeuten, daß ein solcher Allschöpfer
    wohl nicht an Selbstmordattentate denken würde (ein überkonfessioneller Aspekt, also)-
    sowie daß Freude am Leben durchaus nicht nur gedacht, sondern auch gefühlt werden darf…

    Es ist demzufolge nicht so, daß die ernst zu nehmenden Philosophen geschlafen hätten
    oder bloße Schwätzer wären–

    HGTG.

    Gefällt mir

    • „Handle stets so, daß die Maxime Deines Handelns jederzeit zur Grundlage einer allgemeinen Gesetzgebung werden könnte!“

      Die Position Kants hat schon keine Gültigkeit mehr. Der Glaube an die Autorität ist abgetan, das Herrschen-Wollen ebenso das Dienen-Wollen, das Sklave-sein-Können ist überwunden, oder etwa nicht?

      Gefällt mir

    • Ich verstehe auch nicht, wie man sich dass auch nur eine klitzekleine Sekunde lang einreden lassen könnte, nicht ein einziger, dieser sogenannten „Selbstmordbomber“ tut dies auf Geheiß Allahs, ich glaube dass nicht, dass ein wirklicher Gläubiger dass denken könnte.
      Viel eher jedoch, bin ich davon überzeugt, dass es die bloße Armut ist und dass Versprechen. dass die Familie dafür ein „Lebenlang“ versorgt sein wird ..
      Und dass sind die wirklich schlimmen, bösartigen Leute .. die Zahler ..

      Lg,

      Gefällt mir

  • Leben ist Energie und Information. Ja und Licht bringt die Informationen in Bewegungen. Geistige Dunkelheit ist bewusste Desinformation oder Nicht-Informationen, entnommen aus
    „Boten des neuen Morgens“ von Barbara Marciniak.- Wie schreibt ein neuer Freund hier im „Kulturkreis der Freidenker“, Chaosengine sei gegrüßt, diesen Zyklus zu erleben und mitzugestalten, ja wie wahr dies für uns alle ist.- Ja was kann wahr sein oder besser gesagt was ist alles wahr, ich denke alles wird ans „Tageslicht“ kommen und die Welt wird Kollektiv in ihren eigenen Spiegel schauen müssen.- Ach ja Fernsehen lügt besonders gut, sie lächeln uns an und wollen uns Unter-halten dürch ihre riesige Medien-Müll-Deponie. Und das Ergebnis ist u.a: http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/fernsehen-macht-dumm-dick-und-gewalttaetig
    Die Hauptbeschäftigung von Kinder und Jugendlichen ist der Fernseher und der Computer. Im Durchschnitt verbringen Kinder und Jugendliche ihre Zeit ganze 3,5 Stunden vor dem Fernseher und 2 Stunden vor dem Computer – und das täglich!

    Ein Auszug aus einem Vortrag des Hirnforschers Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer über die Auswirkungen steigenden Medienkonsums bei Kindern und Jugendlichen.

    Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer ist Ärztlicher Direktor Psychiatrischen Universitätsklinik in Ulm und Leiter des Transferzentrums für Neurowissenschaften und Lernen.

    Videolink: http://www.youtube.com/watch?v=81kuRBE6R3c

    Und noch ein Beitrag in der TV-Sendung “Gehirn und Geist” über die Auswirkungen von gewalttätigen Programmen auf das kindliche und jugendliche Gehirn:

    Videolink: http://www.youtube.com/watch?v=TjzMwzYhPL4

    Zu diesem Thema hat Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer auch einen ausführlichen Vortrag gehalten:
    Vorsicht Bildschirm, die Gefahren von Computer und Fernsehen

    Videolink: http://video.google.de/videoplay?docid=5026271485979559338&hl=de#

    So jetzt mach ich mir ein Feierabend Bier auf und trink auf euch alle!
    Lg Helmut

    Gefällt mir

  • Im Fokus der Materie liegt die unendliche Informations Leere die auf ihre Bedeutung wartet bis es einen Sinn für seine eigene Funktion in der Existenz findet.

    Gefällt mir

  • „Die Wahrheit ist folglich die Summe aller Aussagen, die auf direkte Erfahrungen und unmittelbaren Sinneseindrücken basieren. “
    So sehe ich das auch. DIE Wahrheit gibt es m.E. nicht, aber zumindest hat jeder Einzelne die Chance – sofern er den Mut dazu aufbringt – durch direkte Erfahrungen und Sinneseindrücke seiner EIGENEN Wahrheit ein Stück näher zu kommen. lg Frieda

    Gefällt mir

  • 5. „Ich würde nur an einen Gott glauben, der zu tanzen verstünde.“ (F.W. Nietzsche)“

    Also glaubt er an Gott!

    Je mehr wir in ein Atom vordringen umso mehr sehen wir das dort anscheinend gar keine Tänzer mehr vorhanden sind, da zu schnell für die Beobachtung, aber es herrscht ein Tanz von all den ganzen Neutrinos und wie sie nicht alle heißen.

    Das ist Gott die Energie, die uns alle durchströmt.

    Das Leben ist schön 🙂

    Gefällt mir

  • Was ist Wahrheit oder Wahrheiten? – Ich denke das der „Schöpfer-Geist,die Ur-Quelle des Lebens“ die absolute Wahrheit ist, die sich „in Form von Bewusstsein und Energie“ durch alle Realitätsebenen (Dimensionen?) zeigt und sich Selbst miterlebt. Alle anderen Lebensformen scheinen mir „in ihren Anordnungen und Erlebensweisen, Welten“ relativ, d.h in positiven Abhängigkeiten von der Ur-Quelle her ,indem die uns allen zugänglichen Schöpfungs-energien
    positiv gebraucht werden, während Lebewesen in den niederen Bewusstseins-ebenen vielleicht aus Unkenntnis,Unwissenheit, Des und Nichtinformationen heraus die Schöpfungskräfte mehr negativ missbrauchen und manipulieren um bsw. „Herrschen“ zu wollen. So befinden sich jene m.M.nach so lange in Dis-Harmonie bis auch sie eines Tages erkennen und verstehen das alles in dem GROßEN GANZEN sich der Einheit und der Harmonie fügen muss um wahrhaft Leben zu können.
    So steht unsere Erdenwelt am Ende des 26.000 jährigen Zyklus nun am Scheideweg, ist am Abgrund angelangt und nur ein „radikaler“Umkehrprozeß im Bewusstsein öffnet uns neue Wege des Lebens, Selbst und miteinander.- Und genau in dieser BEWUSSTSEINS-WERDUNG
    bewegen wir uns nun alle, die einen mehr, die anderen „noch“ weniger bewusst.-
    Selbst in den USA fließt die Bewegung innerhalb der Gesellschaft nun mehr und mehr, wie hier zu sehen ist: http://www.yoice.net/blog/2011/04/16/new-york-tausende-auf-protestmarsch-gegen-obamas-kriege/#more-12265
    Ja ich denke das es unendlich viele Wahrheiten, d.h. Wirklichkeitsebenen gibt, die aber alle miteinander verschmelzen können und es wohl auch tun. Wir sind gerade alle Mit-erleber dieser Wahrheiten.
    Have a nice day Helmut

    Gefällt mir

  • Ich bin der Autor dieses Artikels.

    Wie vielleicht herauszulesen ist entstand dieser eigentlich um als Gastbeitrag auf infokrieg.tv veröffentlicht zu werden und auch für das dortige Publikum. Die Grundfragen der Philosophie sind eben deshalb mit in den Text aufgenommen worden um auf die reflexiven Aspekte des Lernens, der Aneignung von politischer Bildung, des „Informationskrieges“ hinzuweisen.
    „Was soll ich tun?“ – Nun das ist ja keine Frage für „uns“, jedenfalls nicht für mich…

    „Wir haben das Land verlassen und sind zu Schiff gegangen! Wir haben die Brücke hinter uns, -mehr noch, wir haben das Land hinter uns abgebrochen![…]“,wo Herr Benesch versucht einen stabilen Brückenkopf zu errichten. Ja, dort hängen die Flaggen auf Halbmast: Die Ideale „Freiheit“, „Sicherheit“, „Demokratie“ sind zu Grabe getragen, das Ende der Fahnenstange ist aber noch lange nicht erreicht!

    Damit keiner seiner Leser ins „Schwimmen“ kommt, schickte ich ihm diesen Text. Aber leider scheint er die Berechtigung der eingehenden Fragestellung noch nicht so recht erkannt zu haben.

    Wenn es nun den einen oder anderen dazu angeregt hat seine Gedanken zu dem Thema zu ordnen, so soll dies genügen. Vielen Dank Stefan für die Veröffentlichung.

    Gefällt mir

    • Hi, Frank

      Du weisst, hab ich gerne gemacht, weil ich ihn spitze fand. Was „Herrn Benesch “ betrifft, so finde ich, hätte er eigentlich einige etwas „herschere Kritik“ „gut verdient“!
      Dies ist eine etwas unangenehme Wahrheit, der viele Menschen einfach nicht ins Gesicht sehen wollen!
      WIR sind und zwar definitiv HeimatLOS, (sowohl physisch als auch geistig) sind SchutzLOS, (und damit FREIWILD, für jeden dahergelaufenen Bankbetrüger, Wirtschaftsverbrecher, u.a. ) wurden im Rahmen der RE-EDUCATION zu GeistLOSen Geschöpfen gemacht und sind WillenLOS, unser aller Leben besteht im Grunde, aus einer Phalanx von AlternativLOSigkeiten, was uns, die VÖLKER EUROPAS und auch Weltweit gesehen BewusstLOS machte und LiebLOSen Wesen, weswegen sich die Mehrheit durch den Fernseher betäubt, andere dröhnen sich durch Essen zu, wieder andere, denen dass nicht ausreicht, die meist sehr sensibel sind, durch härtere Drogen – deswegen und wegen einigem mehr, fürchten sich die Menschen der Wahrheit diesbezüglich, ins Gesicht zu blicken, welche da meines bescheidenen Erachtens lautet:

      Wir stehen vor dem NICHTS! Wir haben NICHTS, wir denken NICHTS von Belang, wir kümmern um um NICHTS von wahrem WERT, die Spezies Menschheit ist und zwar definitiv VERSKLAVT WORDEN! HUXLEY’S Brave New World und ORWELL’S 1984, sind WIRKLICHKEIT!!
      Es kann die EINZIGE und ECHTE ALTERNATIVE dazu nur sein:
      Dass wir die alte Formel, welche da Jesus in den Mund gelegt wurde, aber schon beim „Orakel von Delphi“, über der „Eingngstüre“ geschrieben stand, schnellstmöglichst zum Leben erwecken:
      MENSCH – ERKENNE DICH SELBST!!

      Ich denke, dies muss nicht als „große Trübsal“ empfunden werden. Dies solte als Motor genutzt werden, um IN SICH die neue HEIMAT zu finden. Denn NUR DORT kann sie sein! Um IN UNS all dass wiederzuentdecken, was man uns äußerlich einzupflanzen gedenkt, lasst uns daher STARK werden, im GEISTE und diese TYRANNEN dann dorthin zu jagen, woher sie kamen ->ZUR HÖLLE u. ZUM „TEUFEL“!!
      Lg,

      Gefällt mir

  • Offtopic:
    Kann es wahr sein?
    Die mexikansiche Regierung soll angeblich zugeben haben, dass die Erde gerade ihr Magnetfeld verliert.
    Das ist zumindest die Erklärung, warum es in Mexiko anscheinend gerade brutal warm ist:
    http://www.godlikeproductions.com/forum1/message1449220/pg1

    Abgesehen davon finde ich es langsam auch ziemlich warm, wir hatten (in Ba-Wü) 25 Grad dieses Wochenende. Findet ihr es jetzt (April) nicht zu früh, für so hohe Temperaturen?

    Offtopic2: Erinnert ihr euch noch an den Vorfall im Iran mit dem Stuxnet Wurm in den AKWs?
    Leider werden Untersuchungsergebnisse nach bestimmten Ereignissen viel zu selten erwähnt:
    http://de.rian.ru/politics/20110417/258862122.html

    [Zitat]Iran vermutet Siemens hinter Hackerangriff auf Atomkraftwerk
    Sieben Monate nach dem Hackerangriff auf Irans Atomkraftwerk Buschehr haben die Behörden des Mullahstaates den deutschen Konzern Siemens beschuldigt, gemeinsam mit den USA und Israel die Attacke organisiert zu haben…[/Ziotat]

    Gefällt mir

  • Offtopic: Ich (Wir) kenne(n) die (oder besser gesagt: unsere) Welt nicht!
    Ich zum Beispiel bin gerade absolut verblüfft, dass es sowas auf der Erde geben soll, das sieht eher aus, wie aus einem SciFi Film:
    http://centineladelsendero.blogspot.com/2011/02/naica-la-cueva-de-los-cristales.html

    Und bei solchen Bildern, sieht man nur Urlaubsprospekte für die Karibik in den Reiseläden *kopfschüttel* *kopf-gegen-die-Wand-hämmer*

    Gefällt mir

    • echt stark Leseposter, danke

      Gefällt mir

    • Hallo Leseposter

      Ich möchte mich Christa anschließen: GEWALTIG STARKE BILDER!
      Imposant, man sollte sich dazu mal kurz, die exorbitant überzogenen Preise für Kristalle bedenken ..
      Die „Höhle der Schwerter“ und die Höhle der Kerzen“ sind unglaubliche Bilder und zeugen von, wie wir uns leicht denken können, vielen vor uns verborgenen ähnlichen Phänomenen.

      Kristallschwerter

      Nochmals, hab Dankl!
      Lg,

      Gefällt mir

  • Ein sehr guter Artikel insofern er uns die absolute Relativität von Erkenntnis wieder mal bewusst macht. Dass es NUR Subjektivität und KEINE Objektivität gibt, scheint mir aber zu absolut zu sein. Da die menschliche Wahrnehmung in vielen Bereichen sehr ähnlich ist zwischen all den Individuen, lassen sich durch Gegenkontrolle und Reproduzierbarkeit von gewissen Aussagen doch allgemeingültige Erkenntnisse herstellen. Scheinbar sind wichtige Eckpfeiler unserer Seelen für alle identisch, ich spreche da von Glücksempfindsamkeit wie auch Leidensfähigkeit, Gerechtigkeitsempfinden usw. Es ist nicht alles bei allen gleich ausgeprägt und in gleicher Qualität vorhanden, doch über einige Gegebenheiten unserer hiesigen Existenz können wir absolute Erkenntnisse gewinnen. Auch wenn dieser Prozess meistens nicht einfach ist und es dann vor allem in Detailfragen zu Divergenzen kommt.
    Das Hauptproblem in unserer Zeit, das wirklichem Wissen und Erkenntnis zuwiderläuft, ist die künstliche, weltweite Manipulation und Zensurierung von Information. Es sieht so aus, als wären sehr gegenläufige Kräfte auf unserem Planeten am Werke, auf deren Altar die Wahrheit immer und sofort geopfert wird. Wegen dieser negativen Basis ist es für uns alle so schwierig, Licht am Ende es konspirativen Informationsdschungels zu sehen. Die Möglichkeit nach wahrem Fortschritt wäre da, der Egoismus und die Falschheit hat uns (fast) zum Stillstand gebracht.

    Gefällt mir

    • Stillstand? nein!!
      Jeder von uns entwickelt sich auf seine A rt, jeder wie er kann und für gut befindet. Das ergibt die Vielfalt. Was ist dem entgegenzusetzen?
      Das sture, ein Ziel verfolgen? auf Biegen und Brechen? Oh nein.
      Wie und wo wollen SIE bei der Vielfalt ansetzen? Bei jedem einzeln?

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.