Sichere Coolness ..

 

Wir versäumen echt GAR NICHTS, wenn wir den schlechten Neuigkeiten mal den Rücken kehren, sie holen uns eh rasch genug wieder ein. Außerdem bin ich der Ansicht, dass es so toll sicher nicht ist, dass wir die ganze Welt – und davon meistens den Dreck – per TV und Nonstop, ins Haus kriegen. Ich selbst lebe echt prima, so ganz ohne Fernseher und ich muss immer wieder herzhaft auflachen, wenn Leute, wenns sie realisieren wie ich lebe sagen, “aber, du bist dann ja nie voll auf dem “laufenden” ..

tv-technologie

Spätestens dann, in 10 Minuten, müssen sie meist ihre Meinung revidieren .. wenn sie sich auf eine Diskussion darüber eingelassen haben. Wir müssen den Müll der ganzen Welt, NICHT ständig hören und sehen, dass verschmutzt auch, wie ich meine, unsere Seele. Unsere Seelen lieben die erbaulichen, schönen Dinge und zwar völlig egal, ob wir Männer oder Frauen sind.

Apropos, Männer .. es scheint mir, dass viele sogenannte Männer, oft keinen realen Begriff mehr von sich und vom “MannSein” haben. Den meisten fällt dazu, diese “Machosülzerei” ein, das kommt mir wirklich eher armselig vor. Es wirft jedenfalls, ein bezeichnendes “Licht” auf die männliche Vorstellungskraft und wie leicht es ist, uns zu verwirren. Es ist allerdings mit den weiblichen Mitgefangenen, auf dem Planeten Erde nicht viel anders. Man braucht sich doch nur mal offen umsehen, dass sollen Frauen sein? Diese bis zur Unkenntlichkeit ver-schminkten Gesichter, mit ihren – gerne so ab 30 – vom “Schönheitsarzt” aufgespritzten Lippen, um auch ja die sexuellen Wunschphantasien von Pornogestörten Männern zu erfüllen, deren Identifizierung mehr mit Erniedrigung, als mit Sinnlichkeit zu tun haben – dass sollen tatsächlich, Frauen sein?

Aufgespritzte Lippen             Aufgespritzte Lippen<-OMG ..

Alleine im Jahre 2007, wurden in den USA über 16 MILLIONEN, solcher Schönheits OP s durchgeführt! Um Himmels Willen! Sechzehn-Ächz-Mille? Wenn ihr mich fragt, sind das 16 Millionen Verbrechen!

Habe die Ehre, echt, mag ja sein, meine Einstellungen dazu, könnten dem einen oder anderen etwas “antiquiert” oder altmodisch vorkommen. Das ist kein Problem für mich, aber dass ich damit alleine auf weiter Flur bin, dass glaub ich jetzt einfach nicht ..

Einigen von uns ist nämlich der Sinn für wirkliche Schönheit und/oder Ästhetik noch nicht völlig abhanden gekommen. Wer wissen möchte, was eine Frau wirklich ausmacht, dem empfehle ich jetzt einfach, mal tief in sich hinein zuhören. Nein, nein, ich bin KEIN “Fachmann” dafür oder selbsternannter Experte, in diesen “Dingen”, des Mann – oder FrauSeins. Und ich habe auch gar nicht vor, anderen jetzt erklären zu wollen, wie sie diese “Dinge” sehen sollen ..

Lediglich möchte ich die Gelegenheit nutzen und an jene, die dies eventuell interessiert, den Vorschlag machen, einfach mal ALLES zu vergessen, was ihr darüber je gehört oder irgendwo gelesen habt, vergesst jeden “Frauenversteher” oder sämtliche “Männerkennerinnen”, sie alle haben meist eine AGENDA und wollen uns nur etwas verkaufen.

JESSICA ALBA COSMOPOLITAN

Wie gerade gesagt, ich bin keiner dieser ahem-Leute, ich bin aber, genauso wie ihr alle, vermutlich nicht schlechter dazu geeignet, über dass FrauSein eine Meinung abzugeben, als sogenannte “Fachleute”. Schließlich, hey, Leute, in JEDEM von uns, fließen im Blut, die Erfahrungen von x-Inkarnationen, von sowohl Mann als auch Frau, da bin ich mir relativ sicher. Wir sind daher bestens geeignet, zu einer Ansicht zu gelangen, die den wahren Verhältnissen zumindest nahe kommen.

Wir haben es bloß verlernt und haben uns von diesen selbsternannten Besserwissern, dummes Zeug erzählen und uns verunsichern lassen, wie Mann/Frau zu sein hätte.

Als Männer oder Frauen sollten wir durchaus in der Lage sein, indem wir auf unsere Urinstinkte vertrauen, die keinen Grund haben uns anzulügen oder zu verwirren, den Mann oder die Frau für uns herauszupicken, die wir als wichtig ansehen.

Ah, ich seh schon, da wird’s n paar Wiederworte hageln, in den Kommentaren  😛 – sei s drum, wenn ich also schon damit angefangen habe, dann will ich auch nicht davor kneifen und meine Sicht der Dinge nun klar herausstellen.

Aufgespritzte Lippen

Eine Frau, ein wirklich weibliches Wesen hat jedenfalls nichts mit einer “Sex Puppe” zu tun, es ist unglaublich, wie furchtbar die “Medien Mindkontroll”, die Gehirne unserer Kinder verblödet hat. Abgesehen davon, haben sie unsere auch weichgekocht ..

Kürzlich konnte ich einer kleinen Clique von Mädchen im Bus zuhören, unmöglich zu überhören und nicht möglich, dass hier  wiederzugeben. Aus diesen “Unterhaltungen” konnte ich ein Selbstbildnis voller Verachtung herauslesen, über sich selbst und dass FrauSein an sich. Ich muss jetzt damit aufhören, sonst bin ich Morgen früh noch dran, weil dieses Selbstbild sowas von FALSCH ist, falscher gehts einfach nicht. Ich kann nur hoffen, für diese Mädchen, dass sie den “Zug in die Wirklichkeit” noch rechtzeitig erwischen .. oder aufspringen können, wenn sie mit sich ins Reine gekommen sind.

Mit den Jungs, nehme ich mal an, ist es nicht viel anders. Wir brauchen uns nicht wundern, wenn sie alle so verkorkst und verbogen sind. Einen Großteil der Verantwortung dafür, hat der “Fernseher” zu tragen, respektive die “Unterhaltungsbranche” und ihre diversen Auftraggeber.

mind-chromium

Was definiert denn nun einen Mann? Wenn er stark ist und 5 Fernseher tragen kann? Es kann schon sein, dass eine kleine Prise körperlicher “Demonstration”, in Frauen einige primitive Instinkte ansprechen – nichts dagegen, wem ’s gefällt. “Abbeißen” kann man davon aber sicherlich nicht. Ein Mann sollte vielmehr moralische und geistige Stärke zeigen, selbst wenns kitschig klingt, er sollte den “Fels in der Brandung” geben können.

Der “Mann der Zukunft” wird aber auch aufhören müssen, am alten Rollenbild zu kleben und an seinen “femininen”, sprich feinfühligeren Aspekten arbeiten müssen. Nähe zulassen, was natürlich nur möglich ist, wenn Mann sich selbst liebt! Schwierige Sache dass, ich weiß, schon jetzt sind viel überfordert, sie spüren dass kommen dieser Zeit instinktiv, können es nur nicht benennen.  

Nach wie vor möchten die meisten Männer, ihr MannSein aus der “sicheren Coolness Distanz” leben, aber dass HAT NICHT und wird auch künftig NICHT funktionieren.

Und die “Frauen der Zukunft”? Das wird jetzt n paar “grüne Feministinnen” nicht gefallen, aber auch da wird sich viel verändern müssen. Dass heisst, wenn es den Frauen endlich reicht, als “Ausstellungsstück” die Karriereleitern entlangzuklettern. Frauen sollten sich wieder auf ihre ureigensten Werte beziehen, die Küche sollte wieder als wichtiger Ort ins Auge gefasst werden, wo sich die Frau viel aufhält. Deswegen muss dass noch lange nicht heißen, sie müssten sich alleine darauf reduzieren. Eine Frau, die Mutter ist und ihren Kindern selbst kocht, schafft nicht nur eine Heimatmosphäre, sondern vermittelt dadurch auch ihrem Mann eine Art von Sicherheit, wie sie heute kaum noch vorzufinden ist.  

Sicher, es ist leicht, sich hinzusetzen und ein paar kluge Sätze niederzuschreiben, werden sich einige denken. Okay, da ist was dran, ich hab aber schon vorsichtshalber erwähnt, dass dies nur meine Meinung ist und nicht etwa ein “To Do Guide” für Mann/Frau. Meine ganz persönlichen Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht, die erspare ich euch besser und mir selbst ebenfalls. Da gibts eher wenig, wo ich mich mit Ruhm bekleckert habe, ich habe so meine Fehler gemacht, wie alle anderen auch. Aber so konnte ich was lernen, übrigens, alles was ich heute über Frauen weiß, habe ich VON Frauen gelernt.

image

Aha, ha, ich musste grade über mich lachen! Von wegen “meine Fehler gemacht .. “

Eine sehr schöne Umschreibung, für “insogutwiejedesFettnäpfchengetreten” .. Ja, stimmt, ich habe so gut wie keines ausgelassen .. na, und? 😉 

FrequenzGefängnis Erde - von Neil Hague Neil Hague: DAS FREQUENZGEFÄNGNIS

(Neil Hague ist der Künstler, der die Umschläge und Illustrationen einiger von David Icke’s Büchern kreiert ..)

27 Kommentare

  • die weibliche und die männliche Energie im Kosmos, und das ist meine eigenen Ansicht wobei ich mich aber auch von meinen Gefühlen leiten lasse, ist: beide sind zu 1000% ausgeglichen und in Harmonie, keine (er) ist besser und bevorzugter als die andere Lebensseele. Beide Seelen und Energien sind Gleichberechtigt!- Besonders die organisierten Religionen und ihre
    Manipulatoren und Erschaffer haben die Weiblichkeit grausam unterdrückt. Und in unserer Moderne hat sich dieser „Geist des Verderbens“ leider fortgesetzt, mal so mal so „verkleidet“.
    Bis denne Helmut

    Gefällt mir

  • *gg* auf die kommis dazu bin ich gespannt. 😉
    aber meinen segen hast du!

    Gefällt mir

  • Ich hatte gerade noch ein Gespräch mit einer Freundin darüber, wie sehr sich alles verschoben zu haben scheint. Wenn man in einer stillen Minute einmal nur darüber nachzudenken vermag, erkennt man(n), es ist ein Fass ohne Boden. Liebe wird mit Sex gleichgesetzt, Kompromiss mit Egoismus, menschliche Werte mit materiellen vertauscht – ach ich könnte Stunden darüber schreiben.

    Wir Frauen haben es mit uns machen lassen GenderMainstreaming, in dem man uns die „Freiheit“ gab, so zu sein wie Männer. Dabei haben viele aber ausser Acht gelassen, das man viel zu geben aber nichts zu verschenken hat. Und die Medien zeigen uns allen ganz klar – keine dauerhaften Verbindungen mehr zu schaffen, einem die Kraft zu nehmen – im wahrsten Sinne des Wortes. Plus und Minus, jetzt mal spirituell gesprochen, ergänzen sich, bilden eine Einheit, die man um alles in der Welt zerstören möchte- übrigens recht erfolgreich.

    Wir gehören alle auf die Couch, weil so viele offene Wunden geschaffen wurden, fern jeder Art zu leben, wie es die Natur für uns vorgesehen hatte, mit der Natur niemals gegen sie. Heute sieht man überall die Zersplitterung der Kraft, Ein-Elternteil-Familien, reine Lust-Verbindungen ohne Verantwortung und Mitgefühl.

    Was macht einen Mann zu einem Mann- eine Frau zu einer Frau?? Einfach Mensch sein zu dürfen, mit Ecken und Kanten. Ob man klassisch eine Grenze ziehen kann zwischen typisch Mann/Frau, weiß ich nicht sicher zu beantworten. Was ich hingegen weiß, ist, dass jeder vom anderen etwas lernen kann. Der Mann darf ruhig etwas mehr Gefühl zeigen, was nicht automatisch eine Lappen aus ihm macht, denn stark ist er ohnehin schon, alleine aufgrund seiner Körperstatur. Frau kann sich ruhig mal etwas mehr der Ratio hingeben, denn da wo nur Gefühl ist, ist die Vernunft manchmal sehr zu vermissen.

    Gefällt mir

    • Hi, Nofretete1969

      Solche geistreichen Überlegungen geben mir ein Stückchen Hoffnung, man kann ruhig behaupten dass für einen derartigen, ausgesprochenen Gedanken, sicher an die 100 dabei sind, die nur nichts sagen, aber ähnlich denken. Die „Dinge“ sind also noch nicht ganz verloren .. 🙂
      Danke!
      Lg,

      Gefällt mir

  • Hmmm… womit soll ich anfangen 🙂

    Ich glaub ich fang lieber nicht an ^^

    Also einz habe ich gelernt… bedienungslose liebe hin und her, aber wenn eine Frau nicht kochen und putzen kann, dann kann man sie einfach nicht mit richtiger Beziehungsliebe lieben. Und solche frauen sind heut zu tage eine rarität 🙂

    Früher konnten die Frauen kochen wie die Mütter und heute können sie saufen wie die Fätter 🙂

    Und ich habe auch was ganz wichtiges gelernt. Wir Männer sind auch dran schuld das die Frauen heut zu tage so sexuel verdorben sind und beschweren uns dann mit all bekanten Sprüchen. Irgend wo finde ich es falsch von den Frauen zu erwarten das sie anständig sein sollen während man gleichzeitig nichts anderes von den Frauen verlangt.

    Natürlich kann man den Grund unserer Gelüste auf die Glotze schieben… aber, man kann kein benziner Auto mit Diesel betanken und danach erwarten das der Motor richtig läuft… und das sollten wir Männer schon wissen 😉

    Gefällt mir

    • @Juros
      Frauen werden auch gerne bekocht 🙂

      Gefällt mir

      • Du wilst dir doch nicht solche KomKommentare wie „schatz, das essen hat heute wunderbar geschmeckt, ich liebe dich“ von deinem Mann entgehen lassen? 🙂

        Gefällt mir

      • Lacht – das gebe ich zurück.
        Willst du dir die Komplimente deiner Frau entgehen
        lassen?
        „schatz, das essen hat heute wunderbar geschmeckt, ich liebe dich“
        🙂

        Gefällt mir

    • Hi, Juros
      Da ist schon was dran, sogar mehr als nur „dran“, aber dass was ich die letzten Jahre über diesbezüglich erlebt habe, hat wenig damit zu tun. Da ist bei den Frauen eine ganze Menge Verrohung dabei, was man oft von „Männern“ gar nicht anders erwartet, zumindest von den meisten, die ja zu glauben scheinen, dass Mann nur so ein Mann wäre ..
      Nofretete1969 hat schon Recht, wenn sie sagt: „Wir gehören alle auf die Couch, weil so viele offene Wunden geschaffen wurden, fern jeder Art zu leben, wie es die Natur für uns vorgesehen hatte, mit der Natur niemals gegen sie. Heute sieht man überall die Zersplitterung der Kraft, Ein-Elternteil-Familien, reine Lust-Verbindungen ohne Verantwortung und Mitgefühl.“Jesus, sind die Dinge verfahren ..
      Lg,

      Gefällt mir

  • dein thread hat mir sehr sehr gut getan *g – denn diese meinung vertrete ich schon lange.
    Wie gehirngewaschen muss ich sein, um mir das zweite salamibrot zu verkneifen, nur damit mein hintern designerlike bleibt – bei dessen betrachtung einige männer eh nur ans poppen denken ? 🙂
    Ich habe ein paar kilos zuviel und ich fühle mich sausexy damit *g*
    Und – ich bin wahnsinnig gerne mami, die kocht und backt – putzen eher weniger… 🙂
    Und ich mag männer, die weinen, die träumen, die auch mal schwach werden können. Weil ich wohl nicht den „mann“ liebe, sondern die seele die diesen mann bewohnt.
    In diesem sinne…

    Gefällt mir

  • Der Artikel kam genau richtig 😉 …. „dank“ Grippe hab ich letzte Woche zum ersten mal seit rund zwei Jahren den Fernseher wieder an gemacht (musste erstmal überlegen, wie das alles anging…..) – und war ehrlich entsetzt! Was für ein unglaublicher Schwachsinn! Selbst vermeintlich seriöse Sendungen waren merkbar auf Konfrontation ausgerichtet und darauf , alles schön seicht zu halten. Und die Frauen sahen alle gleich aus, als ob man sie geclont hätte, und alle zum weglaufen. Schon nach kurzer Zeit hatte ich das Gefühl, irgendwie „betäubt“ zu sein – und das lag sicher nicht am Fieber…..

    Ich weiß nicht, ob es vor zwei Jahren schon genau so schlimm war und mir nur nicht so aufgefallen ist, oder ob es in letzter Zeit erst so übel geworden ist. Ich hab den Kasten jedenfalls in die Garage verfrachtet….. ist ja gruselig.

    LG Illena

    Gefällt mir

    • Hallo Illena,
      Ich bin fast sicher, es war vor zwei Jahren nicht viel anders. Je länger man Fernsehabstinent lebt, desto schlimmer stechen einen diese „Gehirnweichkoch Elemente“ ins kritische Auge!
      So gesehen, kannst du dich glatt bei der Grippe bedanken .. 😉
      Lg,

      Gefällt mir

  • keine Gebärmaschine/Hauswirtschafterin

    Die „drei K`s“ also: Kinder, Kirche, Küche. Wer`s mag… Ich könnte da Krise-kriegen, kotzen, krankwerden. So einer hausbackenen Putze geht jeder intelligente Freigeist irgendwann fremd.

    Gefällt mir

    • Hi,
      Keiner hat was von Kirche gesagt .. 🙂
      Und „hausbackene Putze“ muss auch niemand spielen, ich kenne zwei sehr hübsche „Beispiele“, die dass sehr gut unter einem „Hut“ bringen .. Und deren Männer wären glatt verrückt, ans fremd gehen auch nur zu denken. Außerdem sind das Ausreden, „ich bin fremd gegangen, weil“ ..
      Fremgeher gehen fremd, weil sie fremd gehen WOLLEN! Es mag extreme Beispiele geben, klar, die gibts immer, aber niemand wird dazu „gezwungen“.. 😕
      Lg,

      Gefällt mir

  • A propos Männer und Frauen…

    Im Bewusstsein gibt es keine Geschlechter. Die Geschlechterteilung ist ein Ausdruck einer dualistischen physischen Welt. Traditionell werden dabei Männern und Frauen verschiedene Energien zugeordnet, wie Logik, Schöpfertum, etc. für Männer und emotionale Intelligenz, Empathie, etc. für Frauen. Diese Energien haben an sich natürlich kein Geschlecht aber sie werden von den Geschlechtern mehr oder weniger so ausgedrückt und werden deshalb auch als männliche oder weibliche Energien bezeichnet.

    Wir leben aber heute in einer Zeit des rasanten Wandels und es ist notwendig, dass Menschen sich alle Energien bewusst machen und diese auch ausdrücken. Das heißt, dass Männer und Frauen sich ein komplett neues Bild von sich selbst machen müssen und verstehen, dass es jetzt nicht um weiblich oder männlich geht, sondern um „menschlich“. Selbstverständlich kann man sein Mannsein oder Frausein trotzdem – oder gerade deswegen – in vollen Zügen genießen…

    Dieses ganze Genderstreaming ist doch nur ein weiteres Mittel zur Teilung – einer fundamentalen Teilung, weil es die Familie zerstören soll. Eine NWO will nur emotional isolierte und ignorante Untertanen. Aber man kann es ja erkennen und sich davon abwenden…

    Gefällt mir

    • Danke, BL
      Das ist natürlich grundsätzlich schon, völlig richtig!

      Dieses ganze Genderstreaming ist doch nur ein weiteres Mittel zur Teilung – einer fundamentalen Teilung, weil es die Familie zerstören soll. Eine NWO will nur emotional isolierte und ignorante Untertanen. Aber man kann es ja erkennen und sich davon abwenden

      Daher ist es wichtig, darüber zu sprechen und aufzuklären, Denn, nur wer dass weiß, kann s erkennen und sich abwenden ..
      Lg,

      Gefällt mir

  • Dein Bericht spricht mir aus der Seele. Auch ich bin den steinigen Weg gegangen und wurde von der Hippiezeit stark beeinflusst. Einige Jahre spielte ich den Softie und verlor dabei meine sexuelle Attraktivität bei den Frauen. Als Macho kommt man zwar besser zum “ Schuss“ :-), aber es fühlte sich auch nicht richtig an. “ Der Fels in der Brandung „, der auch mal loslassen kann, der auch mal kocht und lachen und weinen kann, der Weg ist gut.
    Und übrigens; bei meinen Kochkünsten hat noch jede Partnerin zugelegt.

    Gefällt mir

  • Stefan, die Widerworte, die du erwartest:
    „Frauen sollten sich wieder auf ihre ureigensten Werte beziehen, die Küche sollte wieder als wichtiger Ort ins Auge gefasst werden, wo sich die Frau viel aufhält.“

    Das klingt ja so, als wolltest du die Frauen wieder an den Kochtopf zurückholen. Ich bevorzuge zwar auch die klassische Rollenverteilung aber so wird`s nicht mehr funktionieren. Die Küche als wichtigen Ort für Kommunikation anzusehen, halte ich für besser. Wie „bl“ schon ausführt, beide Energien sollten gelebt werden.
    Das Verhalten eines befreundeten Paares, die beide im Berufsprozess stehen, hat mich beeindruckt. Während sie sich mit den Kindern beschäftigt, z.B. Hausaufgaben betreut, bereitet er das Abendessen vor und ihre Rollen sind nach Bedarf austauschbar.
    LG

    Gefällt mir

    • Hi, Monika
      Das habe ich natürlich genauso gemeint gehabt. Irgendein Fehler schleicht sich doch immer wieder ein, furchtbar! Naja, ich werd s überleben .. 😛
      Kannst mir echt glauben, dass ich keine Frau an den Herd zwingen will .. aber Kochen sollte Frau schon können. Ich kann zwar selber ganz gut kochen, wie mir immer wieder betsätigt wurde, aber lieber hätte ichs andersrum gehabt ..
      Richtig, „klassische Rollenverteilung“ hat sich überlebt und funktioniert eigentlich schon „ewig“ nicht mehr. Wie gesagt, ne Menge Herausforderungen ..
      Lg,

      Gefällt mir

  • Das mit dem „Sex Puppen“ Look vieler Frauen ist wirklich furchtbar. Hab unlängst einen erstaunlich ehrlichen Roman zum Thema Pornographie gelesen „Pornos machen traurig“ – ich denke solche selbstkritischen Statements von Männern sind wichtig!

    Dirk

    Gefällt mir

    • Hi, dirk

      Ein Bekannter, der ein ziemlicher Fan von Pornos war und seit seinem 20 Lebensjahr an, ne Menge Frauen damit vergrault hatte, hat mir mal gebeichtet, dass er es verlernt hätte mit Frauen normale Gespräche zu führen. Ein Satz zum nachdenken:
      „Sobald ich vor einer stehe, die mir gefällt, bringe ich keine 2 vernünftigen Sätze raus, weil ich entweder ihre Brüste anstarre oder direkt ans „kopulieren“ denke.“
      Naja, gesagt hat ers „etwas anders“, aber dass hat er zweifelos gemeint! Und er führt das auf seinen Pornokonsum zurück, was ich mir gut vorstellen kann. Frauen werden dort regelmässig gedemütigt, als willenlos dargestellt und als ein Gebrauchsgegenstand verkauft! Mit der Zeit MUSS sein Bildnis einer Frau, immer mehr ins absurde abgeglitten sein, was sich in seiner persönlichen „Realität“ natürlich bemerkbar macht .. 😕
      Lg,

      Gefällt mir

  • Wie heißt es so schön: Dem Heiligen ist alles heilig! Und der Umkehrschluß gilt natürlich auch… Bei der Abwesenheit von Liebe, oft nicht einmal Wertschätzung, kann der sexuelle Akt eigentlich nur Pornographie sein und die übermäßige Darstellung im Fernsehen und in Filmen auch.

    Germane und Sasha von den Pleiaden haben einmal eine Vergleichstabelle zwischen 3D und 4D Beziehungen erstellt, die ich ziemlich gut finde. Wen’s interessiert…
    http://www.quantumunlimited.org/vem/articles-english-mainmenu-82/429-relationships

    Gefällt mir

  • Tschannen Werner

    wieder mal ein super Text! Nur zu wahr! Ich hatte das Glück in einer echten Familie aufzuwachsen. Meine Mutter war Gärtnerin und immer ums Haus herum, mein Vater Förster den ich eigentlich jeden Tag besuchte. Jeden Morgen, Mittag und Abend haben wir zusammen am Tisch gegessen. Am Abend zusammen die ,,Tagesschau,, geguckt. Zum Glück empfiengen wir nur einen Sender! Somit war das Buch auf dem Nachttisch meistens spannender als die Glotze. Lesen wurde bei uns belohnt mit länger aufbleiben. An Wochenenden gingen wir in die Bergen um zu schauen wo der beste Ansitz ist für die Jagd. Wärend der Jagdsaison durfte ich ab und an mit. War ich krank hat mich die Muter gepflegt. War ich übermütig hat mich der Vater auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt (mit Diskussionen über Kraft,Demut, Ehre, etc). Durch die Woche war Schule, Gartenarbeit und Hausaufgaben angesagt wo mir die Mutter in den Sprachen half und mein Vater in Mathe und Physik. Kurzum: echter Pappa, echte Mamma!Eine Zeit die mir mehr mitgab als ,,nur,, ne schöne Kindheit. Heutzutage muss ich manchmal fast weinen wenn ich sehe mit was für Sachen die Kinderseelen fertig werden müssen. Wie verzerrt das Weltbild geworden ist. Ein Freund hat mal gesagt: ,,schmeisst man in den einen Mixer alle Männer und in den anderen alle Frauen, lässt beide eine weile laufen und formt dann mit der einen Masse wieder einen Mann, mit der anderen eine Frau, wären beide gleich,,. Recht hat er! und auch du Steve. Mach weiter so!

    Gefällt mir

    • Hallo Werner,

      Also alles was Recht ist, bei dieser Schilderung deiner Jugend, kann man glatt neidisch werden! Ja, aber nur, wenn Neid eine relevante Emotion wäre, was sie nicht ist .. 🙂

      Mann, Alter -„echter Pappa, echte Mamma“ – heute kennt dass kaum noch jemand, „SingleEltern“ sind – leider – zu einer, in meinen Augen besorgniserregenden, „allgemein akzeptierten Mehrheit“ geworden, welche für die „Gesellschaft“ als normal angesehen wird. Und ich weiß eigentlich nicht, was mir mehr Sorge bereitet: Dass es schon „für alle“ als „völlig normal“ gilt, dass Mann/Frau alleine Kinder aufziehen, oder dass es für die betreffenden ebenfalls schon als „Normalzustand“ gilt, wenn Kinder sich ankündigen, sich vom Partner zu trennen uuund -> ab dafür ..

      Wirklich, kein Scherz, leider Gottes: Ein Bekannter erzählte mir – ist zwar schon etwas länger her, ist aber hierfür nicht entscheidend – dass, als seine Langjährige Freundin schwanger wurde, sie einfach kurzerhand mit ihm „Schluss“ gemacht hatte. Er verstand die Welt nicht mehr! War total geschockt, ja, traumatisiert ..

      Lg,

      Gefällt mir

  • Bei den Bildern kann einem ja regelrecht schlecht werden.
    Eine kroteske Ueberziehung des Barbiepuppenidols/bildes am lebenden Objekt.

    Mit diesem Barbiepuppenbild werden ja kleine Maedchen seit ungefaehr 40 Jahren trakttiert bzw. konditioniert um dann als 10/12 Jaehrige Sexpueppchen mit voellig geschmacklosen Klamotten rumzulaufen. ( Ein FEst fuer Phaediophile)
    Schlimmer noch ist die Konditionierung, dass man auch so perfekt auszusehen habe wie die Puppe, also die Idealfigur so zu sein hat

    Das fuehrt dann zu Aneroxia und aehnlichen Erkrankungen von Depressionen und Selbstzweifeln ganz abgesehen.

    Ich finde es bedenklich wie die wichtigste Taetigkeit der Frau Mutter und „Hueterin des Hauses, bzw. Herdfeuers“ laecherlic gemacht, ,bzw. als unwichtige oder niedere Taetigkeit angesehen wird.

    Es ist gar nicht so wichtig wer nun kocht, sondern es geht um ein emotionales zu Hause, eine Hoehle der Geborgenheit, eine Festung in der Mann sich sicher und geborgen fuehlen kann.

    Die Taetigkeit des Kochens ist extenziell, genauso wie gaertnern oder die Taetigkeit der Bauern.
    Leider ist dass heute nicht mehr anerkannt.
    Es ist nicht hoch genug zu bewerten, wenn zu Hause gemeinsam mit den Kindern Essen zu bereitet wird und was diese Taetigkeit vermittelt, an Lernerfahrungen, Geborgenheit und Liebe ( ja Liebe denn die geht durch den Magen)
    Auch werden so Nahrung und Nahrungmittel schaetzen gelernt, den wenn man selbst kocht oder mithilft, weiss man das wertzuschaetzen.

    Ich habe fast jeden Abend gekocht, wenn ich nach Hause kam, spaeter hat meine Tochter gekocht, da sie eher von der Schule zu hause war. ( sie kocht sehr gerne und ist eine bessere Koechin als ich
    Wie schoen ist es fuer eine Familie und vor allem fuer die Kinder gemeinsam Essen vorzubereiten, Tisch zu decken, sich waehrend des Essens zu unterhalten, zusammenzusein, und hinterher auch gemeinsam abzuraeumen, Spuelen ec.

    Es gibt meines Wissens sogar Untersuchungen, dass Kinder die regelmaessig ein Essen mit der Familie haben, emotional stabiler und konzentrierter sind.
    Und wo finde dass heute noch statt, viele essen nur noch in den Kitas, Kantinen, Abends gibt es dann schnell eine Pizza angeliefert oder irgendein TV Dinner.

    Gefällt mir

    • Weiter im Kommentar, denn ich jetzt aus Versehen ohne Verbesserung losgesandt habe.

      Wir wissen noch gar nicht abzusschaetzen was der marxistische Feminismus in unserer Gesellschaft und mit unseren Kindern angerichtete hat.

      Ich habe noch nie eingesehen warum frauen, wie Maenner oder besser als Maenner sein wollten.
      Acch dieses Vermaennlichen in Sachen Kleidung hat mir noch nie gefallen. Ich bin immer gern in diverse linke Kneipen oder damals GRuenenversammlungen mit Stoeckelschuhen und im Kleid oder Minirock gegangen, die empoerten oder verachtenden Blicke waren es allemal wert zu provozieren.
      Die Spannbreite zwischen Sexpuppe und Alice Schwarzer bzw. Oekolook ist weit.

      Berufstaetig und finanziell unabhaengig zu sein ist fuer mich nicht feminismus sondern Selbstaendigkeit.
      Viele Frauen heute,sind leider energetisch vermaennlicht und zeigen typiche maennliche WEsenszuege.
      Sie haben meiner Ansicht nach nicht begriffen, dass eine starke Frau nicht Konkurrenz sondern Partnerin und Ergaenzung ist.
      Viele Verwechseln auch Feminismus mit Aggressivitaet und so sein zu wollen wie die Maenner ( mithalten beim Trinken z.B.)

      Was die Vorurteile gegen die dummen Hausfrauen betrifft:
      Hier ein Gegenbeispiel. Eine meiner Freundinnen, drei Kinder mit Fachhochschulabschluss im Pflegewesen und bildschoen, hat frueher mal als Katalogmodell ihr Studium aufgebessert, ist eine begeisterte und gute “ Nur“ Hausfrau.

      wenn ich an Hausfrauen denke, faellt mir der Spruch“Keep the homefires burning“ oder wie die alten Germaenen sagten „Hueterin des Herdfeuers“ , also eine ganz wichtige Postion fuerd die Famiie, eine Partnerin und Ergaenzung des Maennes.

      NOch ein Verbesserung:
      sollte Anorexia heissen
      Als weiteres Beispiel von Essenstoerungen auf Grund , unter anderem, eines falschen Frauenbildes, darf auch Bulimia nicht vergessen werden.

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.