The stinking Nuke Boys

 

Man glaubt`s irgendwie nicht, aber man weiß es ja doch, nach schlimm, kommt immer schlimmer, danach gibt s dann nur mehr eine Steigerung:  Mindkontroll ..

Fukushima – das ist – ein Kind mit Blähungen!

image

Nein, das ist kein Scherz! Mit dergleichen hören sich Scherze echt auf, angeblich soll sich Kazuhiko Hachiya, ein japanischer Künstler Sorgen um die Frage gemacht haben – “wie sag`ichs meinem Kinde”, rausgekommen ist dieses mehr oder weniger geschmackslose und eher verunsichernde Video, als dass es etwas erklären könnte. Man stelle sich vor: Soviel Kind darf man heute also noch sein, ich sehe es bildlich vor mir ..

Nuklearexplosionen – leicht erklärt, jetzt auch für Kids! Taste it!

 

Three Mile Island und Tschernobyl sind hier Kinder, bei denen leider sehr viel Durchfall entweicht. Fukushima ist nun ebenfalls ein Kind: Immerhin ein Kind mit einer Windel, die einiges abhält – aber auch hier kann es mal ein Leck geben.

Leider riecht es dann auch immer kräftig: Die Leute in der Umgebung müssen dann mal weg, auch die Natur leidet – und die helfenden Ärzte können es immer nur kurze Zeit bei dem Jungen aushalten.

Die Botschaft zum Schluss: Es wird gebetet, die Ärzte kriegen es trotz allem hin – alles wird wieder gut.

Rührend, wirklich wahr, man sieht, die Menschen machen sich noch Gedanken, welche traumatisierende und verstörende Folgen sowas haben könnte ..

Ja, dass wäre wirklich schön! Noch viel, viel schöner aber wäre es, wenn wir die KINDER gefälligst Kinder sein lassen, Erwachsen müssen sie sowieso früh genug sein! Warum sie damit überhaupt belasten? Und wenn schon, wenn man dergleichen “Aufklärung für Kinder” wirklich machen muss, wieso frage ich mich, scheint man noch immer zu glauben, sie seien doof? 

   Allerdings wird die Wirklichkeit, in diesem Falle, vermutlich etwas rauer aussehen und ich mag mich ja täuschen, aber meiner einer seiner Ansicht nach, ist dass eher dem Einfall eines Atomlobbyisten zuzuschreiben, um die “Spätfolgen” unter Kontrolle zu halten, dort nämlich wo s wichtig ist: In den Köpfen der nächsten und übernächsten Generation! Schließlich darf man nicht vergessen – mit “leerem Kopf” nickt es sich einfach besser ..

image

Die sind es nämlich, die entscheiden werden, wie sich die Atompolitik “weiter entwickelt”, bzw. ob man sich ihrer –der Atomkraft – noch weiter bedienen wird. Also macht man was? Man dreht halt an ein paar “GehirnSchräubchen”, verändert ein bisschen die Erinnerungen, mein Gott, ja, sie sind doch noch so jung und Durchfall hat ja jeder mal .. – und schlimmstenfalls, hat die Schulmedizin doch alles bestens im Griff!

Ich persönlich halte dass für unglaublich perfide und ich kaufe kein bisschen von dieser Pro Atom Propaganda! Schon mal aus grundsätzlichen Erwägungen heraus, bin ich der Auffassung, dass wir Kinder möglichst lange KINDER sein lassen sollten.

Würde nämlich tatsächlich einer sich Gedanken darüber machen, wie man Kindern derartige Katastrophen am besten beibringen könnte, müsste man völlig anders verfahren. Ich bin echt kein Pädagoge, oder Soziologe – oder möchte so tun als ob, aus mir spricht lediglich der gewöhnliche Hausverstand. Und der sagt mir – auch in Erinnerung, an die eigene Kindheit – dass Kinder sehr wohl alles mitkriegen. Glaubt denn tatsächlich irgendjemand, dass all die vielen Japanischen Kinder und Kleinstkinder, von denen viele ALLES aus nächster Nähe und auch als direkt Betroffene miterlebten, sie hätten nicht begriffen, dass es eine sehr, sehr ernsthafte Situation ist?

image 

Lassen wir die “Tsunamiwellen” mal ganz weg, wie  s aussieht gab’s wirklich keine, “nur” Überschwemmungen, Muren, über die Ufer getretene Flüsse, Schlammlawinen, etc. – was allesamt tödliche Naturschauspiele sind, alle diese Kinder sahen die blanke Angst auf den Gesichtern ihrer Eltern, Verwandten und Bekannten, diesen Kindern ist am besten gedient, wenn man sie “mit an den Tisch” zu den Erwachsenen lässt, um sich die Dinge von der Seele zu reden .. in Japan wird das gemacht, da mache ich mir keine Sorgen. Da werden die kleinen und die großen Menschen oft gleich behandelt – Familienzusammenhalt ist dort KEIN Fremdwort, dafür das Wort Altersheime …  

image

Kommen wir nun zu jenen Kindern, die sich keine Sorgen wegen dem Atomkraftwerk machen sollen und in diesem Zusammenhang an “Durchfall” und “stinke, stinke” denken sollen, ehrlich Freunde, selten je sowas dämliches gehört.

Sie haben ebenfalls, insofern sie alt genug sind um zu sprechen und Worte zu verstehen, Tagein Tagaus vor dem Fernseher gesessen, wie wahrscheinlich die komplette japanische Gesellschaft! Kein einziges japanisches Kind braucht eine derartige Katastrophenerläuterung ala “Durchfall Reaktoren” und “Stinke, stinke Brüter” .. und sie mögen nicht alles begreifen, aber eines wissen sie genau: Alle haben eine Mordsangst! Und dass sollte reichen!

Ihnen zu “erklären”, alles sei gut und die Ärtzte hätten alles im Griff, ist nicht nur eine dreiste, unverschämte, dicke Lüge, was schon schlimm genug ist. Es demonstriert dem Kind auch in einmaliger Weise, dass man es nicht Ernst nimmt. Sobald ein Kind alt genug ist – was allerdings alleine die Eltern entscheiden können, um zu verstehen und man bemerkt, wie es sich Gedanken darüber macht – sollte man ihnen die WAHRHEIT sagen, ganz einfach.

pharmazeutisches roulette

Ich kann mich noch immer sehr gut daran erinnern, an zig Situationen wo ich mir dachte, was erzählen mir die für einen Blödsinn? Ich wusste sehr oft genau, dass man mich anlog .. wenn auch aus “gutmeinenden Gründen” ..

Es gibt gravierende und oftmals fast schon “fließende Unterschiede”, zwischen “notwendigem Kinderschutz” und der “Kinder verstehen dass nicht” Haltung. Geradezu ein Klassiker, um aus Kindern verstörte Stadtneurotiker zu basteln, ist, wenn man sie nicht für “voll” nimmt und nicht anerkennt, sie “übersieht”. Kinder merken das auf der Stelle.

Kommunikation, die Kinder ernsthaft mit einbezieht und sie im Gespräch, bis zu einem bestimmten Rahmen  als mündige Partner anerkennt, könnte sicher MEHR für unsere Zukunft bewirken, als sämtliche sogenannte und überteuert bezahlte Kinderpsychologen glauben. Ich meine dies in dem Kontext, dass solche Kinder zu Selbstbewussten Erwachsenen werden, die NIEMAND und NICHTS erschüttern kann.

Ich glaube also wirklich, dass dieses “kleine Filmchen” nichts weiter als eine Mindkontroll Operation zu zukünftigen Meinungssicherung der Atompolitik ist. Einige mögen auch denken, ach was, ist doch NUR ein Filmchen, wozu so überreagieren ..

erdeimauge

Richtig, ist nur ein Filmchen .. sagen wir, ein 3-8 jähriger sieht ihn, (ein 9 jähriger lacht schon drüber) er/sie wird ihn angucken, wie Kinder heute leider viele, viel zu viele Zeichentrickfilmchen zu gucken kriegen, vielleicht sagen Papi und Mami auch, schau mal .. und danach wird er ihn VERGESSEN. Punkt!

Nun, einige Jahre später … und darauf kommt es in diesem “harmlosen Filmchen” wirklich an. Lasst uns annehmen, es ist ein weiterer Bau von AKW s geplant, dann KÖNNTE man als Betreiber/Baugesellschaft hergehen und etwas ähnliches produzieren, um dass im Unterbewusstsein verschüttete Filmchen, von dem die Macher und Manager genau wissen, dass die einstigen Kinder und jetzigen Erwachsenen es gesehen haben, als “Transportmedium” zu verwenden, um die Unbedenklichkeit herauszustellen und die Gefahrenlosigkeit. Und wisst ihr was?

Viele, viele Menschen würden sich dann zwar wundern, wieso sie ihre Meinung plötzlich ändern, aber irgendwie schienen diese Leute zu wissen was sie tun, also werden sie sie gewähren lassen. Wie gesagt – könnte, dies war nichts weiter als ein “Worst Case” Szenario, aber dass würde bestens funktionieren ..

Davon allerdings völlig unbekümmert, ereignen sich derweil in Libyen Menschenverachtende Szenarien der anderen Art. Bombenteppiche werden auf Zivilisten abgeworfen, während die Welt nach Fukushima schaut. Was vermutlich auch der wirkliche Grund ist, warum der Reaktor nicht aufhören darf zu “qualmen” ..

Die Israelis nehmen sich dass auch zu “Herzen” und nützen die allgemeine Ablenkung, um erneut Ziele in Gaza anzugreifen! Natürlich, keine Frage, damit “reagiert” Israel nur auf den Beschuss durch Granaten und Raketen aus Gaza, wo die “Gaza Terroristen” mit Hilfe ihrer unglaublich gut ausgerüsteten Armee von Alten und Gebrechlichen, Frauen und Kindern den armen Israelis dass Leben schwer machen .. sie haben die neuesten Knüppel, die es für Geld zu kaufen gibt. Das arme Israel hingegen, dass muss sich mit nur einigen Raketen und Flugzeugbombern zur Selbstverteidigung begnügen – ja, armes, armes Israel ..

http://c.brightcove.com/services/viewer/federated_f9?isVid=1&isUI=1

Interessant, vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch, dass ausgerechnet Gaddafi mitgeholfen hat, die israelisch-zionistische, kaltblütige Gaza Blockade zu durchbrechen .. dass scheint “die Welt” wieder mal vergessen zu haben .. in meiner persönlichen, nächsten Umgebung, scheinen alle mehr als einverstanden zu sein, “so ein Schwein” wie Gaddafi ohne Legitimität und unter Brechung der Eigendefinition der “UNO –Nichteinmischpolitik”, in die souveränen Angelegenheiten eines anderen Staates. Keiner scheint sich mehr über irgendwas zu scheren .. 

Und das ist es, was ich so sehr bemängele und was unser wirkliches Problem ist! Ist denn wirklich so wenigen bewusst, dass WIR ALLE, jeder einzelne dieses Dinge mittragen müssen, auch wenn uns niemand direkt befragt? Und genau dass ist der Grund und die Ursache, warum man unsere Herzen planmäßig erkalten ließ ..

Sayonara, Friends ..

Quellennachweise:

http://de.euronews.net/2011/03/22/fukushima-als-zeichentrickfilm-fuer-kinder/

http://www.handelsblatt.com/video/video-news/politik/israel-greift-ziele-im-gaza-streifen-an/3975908.html

—————————————————————————————————————

18 Kommentare

  • Steven das Schlimme daran, das haben sie nicht für die Kinder gemacht,

    das glaubt doch jeder, weil er es glauben will…

    Aber zum Thema Kinder wissen alles, da muss ich Dir Recht geben. Mein erstes „Negativ“ Erlebnis war als ich meine Mutter beim Lügen ertappt habe.

    Ich ging damals so mit 5 Jahren immer voll gerne an den Bach, da waren immer so schön viel unterschiedliche Tiere, eines Tages fand ich einen Molch und fing ihn und setzte ihn ins Waschbecken mit frischem Wasser und so. Ich rief meine Mutter und sagte Ihr schau mal was ich hier habe. Meine Mutter voll hysterisch, da sie sich ekelte, (habe ich damals aber nicht verstanden) machte den Abfluss auf und der Molch verschwand. Ich weiß nicht ob ich geweint habe, aber um mich zu trösten, weil ich Angst um diesen Molch hatte, sagte sie mir das das Wasser direkt in den Bach fließt, ich ließ mich beruhigen und fragte am nächsten Tag meine Kindergärtnerin, wo das Wasser hinläuft, wenn es aus edem Waschbecken abfließt. Sie erklärte mir die Kläranlage und freute sich wahrscheinlich, dass sie mir eine gute Frage beantworten konnte.

    Für mich brach eine Welt zusammen, meine liebe Mutter hat mich angeschwindelt.

    Aber mittlerweile bin ich darüber hinweg 😉

    Gefällt mir

  • Gulf war III – US nukes Japan, again ?

    Gefällt mir

  • Hallo Stefan,
    Tja, wie sage ich das alles unseren Kindern?
    Ich gebe dir recht, den Kindern muss man immer die Wahrheit sagen, wasAnderes akzeptieren sie auch nicht wirklich, denn sie sind, wie du schon sagtest, schlauer als wir glauben (ist auch gut so). Ich mache das auch konsequent und bekomme meistens als Antwort: „Aber in der Schule haben uns die Lehrer das ganz anders erklärt“! Wenn ich mir dann den Blödsinn anschaue, den meine Kinder täglich in der Schule vorgesetzt bekommen und dass dann auch noch auswendig lernen müssen, fällt mir nur noch ein: streng nach Lehrplan so wie immer, egal dass die Themen mittlerweile längst nicht mehr stimmen.
    Als nicht mehr ganz Kinder aber auch noch nicht Erwachsenen interessiert sie auch immer mehr wie die Welt so funktioniert. Auch wenn wir das TV sehen auf ein Minimum reduziert haben, irgendwie bekommen sie immer mit, was läuft. Und dann erklär mal ob der Gaddafi der echte Teufel ist, weil ausschauen tut er so oder ob die radioaktive Wolke wirklich grün ist und wann sie zu uns kommt usw..
    Es ist echt schwierig und wird ob des zunehmenden Alters der Kids und der sich entwickelnden Lage auch nicht leichter. Ich wäre dankbar, wenn mir jemand von euch ein paar Tipps geben könnte. Momentan kann ich sie noch mit dem Vertrauen auf unsere eigenen Stärken beruhigen.

    Gefällt mir

    • Nochmal auf den Molch zurück zu kommen. Hätte meine Mutter geschrien IIIIIEEEHHH! schaff das „Viech“ fort, dann hätte ich ihm das Leben gerettet und ihn zurück in den Bach getragen.

      Ich wollte meiner Mutter eine Freude machen…

      Ehrlich sein!!!

      Dann entstehen auch keine Missverständnisse.

      Ändere Dich, dann änderst Du die Welt.

      Ehrlich sein…

      Gefällt mir

    • Hallo,
      Ja, ne wirklich schwierige „Phase“, ich kann deine/eure Sorgen gut verstehen. Die Wahrheit – dass ist immer eine zweischneidige Angelegenheit. Einerseits fordert es, selbst im Besitz der „Wahrheit“ zu sein, was bei den Theman (Gaddafi, etc) angesichts der Massenbeeinflussung so gut wie unmöglich ist – aber man kann seinen „Hausverstand“ einsetzen. Wer angegriffen wird, hat IMMER irgendwas richtig gemacht, diese Faustregel funktioniert meistens .. man erinnere sich, dass es Gaddafi gewesen ist, der die Gaza Blockade mit einem Schiff aus eigenen Mitteln durchbrochen hat … frag mal, ob die Rothschild-Zionisten dass gut fanden …

      Im Hinterkopf lauert auch die Frage, ob man seinem Kind eine so krasse Welt überhaupt erklären soll, da beneide ich keinen drum.
      Als „Tipp“, ich würde es für wertvoll ansehen, dem Kind/Kindern irgendeinen Kurs machen zu lassen, der sie lehrt, die eigenen Gedanken zu lenken. Dass könnte Meditation sein, aber auch ein Kampfsportkurs, ein Kurs in M.E.T. (Meridianenergiefeldtechniken)usw. Schenk ihnen Bücher über solche Dinge- speziell über die Massenbeeinflussung durch Medien, ob sie sie dann lesen, tja, dass steht halt wieder woanders .. 😦

      Eine Garantie hat man nie, bei Kindern ist immer auch „Glück“ dabei ..
      Aber Kinder sind ein Glück, so oder so .. 😉
      Ich kann nur, dir/euch viel Erfolg dabei wünschen ..
      Lg,

      Gefällt mir

  • Das ist das was ich den schlaffenden Leuten immer versuche zu erklären… dieses viereckige kanst bei uns zuhause, ist eine suggestions Mschine und wer das Programm entscheiden darf weis man ja…

    Ich habe grat so ein Phase wo vile meiner Freunde Kinder bekommen manche von den Kinder auch schon etwas älter sind.
    Ich finde das manchmal so Herzzerreissend wenn ich dann z.B. die Tochter meines Freundes sehe wie sie mit ihren 6 Jahren schon so richtig diese Tussneldas alla Schackira oder Hanna Montanna nachmachen kann.
    Ich würde sie am liebsten umarmen und sagen „meint Kind, es wird alles wieder gut“

    Was für ein „Zufall“ das die ganzen Barbie Puppen und Hefte alle solche perfekt aussehende und schon nahezu sexistische Mädchen darstellen :<

    Gefällt mir

    • Hi, Juros
      Ja, ich sehe .. scheint so, als kommst jetzt du in diese „Phase“, so wie ich vorher … 😉
      Prima, ein Zeichen von Gesundheit und Heilung! Aber auch, eine Zeit wo einem viel fremd wird und befremdlich erscheint – logisch ..
      Das packst du schon .. allerdings könnte deine Freundin dass weniger gut finden .. 😦
      Lg,

      Gefällt mir

  • ups Schreibfehler 🙂

    Ich meinte „dieses Viereckige Kasten“

    Gefällt mir

  • unfassbar was un wie momentan westliche Demolratie gelebt wird…
    1092 Urban II. „Deus lo vult“ – – – – nichts ist neu! Unfassbar auch die Lügenkonstrucktion des CFR… mannohmannohmann…

    Gefällt mir

  • i in its substantive sense empty esteem it The stinking Nuke Boys « THE accusation SPACE at present im your rss reader

    Gefällt mir

  • Danke, Stefan, dass du das Thema aufgegriffen hast.
    Die Angst, die die Kinder spüren, es ist ja ein Traumata für sie,
    und wird sich erst später auswirken.
    Kleinkinder nehmen alles wahr. Das Schlimme ist, es lagert
    sich im Unterbewusstsein ab.

    Gefällt mir

  • Fällt eigentlich jemandem auf wie heut zu tage, sämtliche Schamgrenzen eingerissen werden?
    Da macht sich einer Gedanken „kindgerecht“ erklären zu wollen und was bei rumkommt ist stinkender Dünnschiss. Vor ca. 25 Jahren witzelte man noch, nach „Genuß“ eines Filmes, das die Akteure wohl Übermenschen seien, da „Not-Bedürfnis-frei“. Heuer nun begleitet man in nahezu jeder Serie, jedem Film, Sketsch etc, die „Helden“ aufs Klo, um am Urinieren, Endkoten und auch anderen Abartigkeiten selbiger dabei zu sein.
    Allerding verwundert es nicht wirklich, ist doch die fachgerechte Entleerung auf das genauste schon im Buch der Bücher, das mit T….. beginnt, beschrieben, und bisher nur einem auserwähltem Völkchen vorbehalten gewesen. Nun scheint es werden wir langsam an diese überaus wichtige Thematik/ Kunst herangeführt, gewöhnt auf das bald die Praxis wahr werde. Das stille Örtchen war einmal und der Scheiß der uns umgibt ist normal.

    Grüße und weite so

    Gefällt mir

  • Hallo Steven.
    Ich bin voellig Deiner Meinung, was Du in Deinem Kommentar schreibst, an Never2much schreibst.

    Man soll nur dem Alter entsprechend den Kindern einfache Erklaerungen geben und nicht noch mehr vertiefen, denn oft lenkt man erst das Augenmerk und die Phantasie der Kinder so richtig auf die Bilder und Geschehnisse siehe 9/11, die sie dann in Panik und diese Bilder und die damit verbundenen Aengste erst so richtig aktiiviert werden. Also immer nur soviel wie sie wissen wollen und nicht mehr und einfache Erklaerungen.

    Ich habe mit den Kindern oft Meditationsgeschichten,Gedankenwanderungen, Entspannungsuebungen ,Traeumen mit Musik z.B, klassische Musik gemacht und Gefuehle und Geschichten die ihnen dazu einfielen oder zu ihnen kamen, so dass sie ihren eigenen geschuetzten Platz, Freund oder Begleiter finden konnten.
    Und auch wenn es sich albern anhoert. Wir hatten Zwerge und Blumenelfen im Kindergarten und kleine Erdtrolle, Jeder dieser Wesen war fuer eine unserer Blumen oder Gemuesepflanzen zustaendig.
    Jedes Kind hatte ein Schatzkaestchen, in dem wir auf langen Spaziergaengen, Steine, schoene Blaetter, Kastanien, Nussschalen ec. sammelten oder was wir sonst noch so fanden. Die Kinder liebten dies und es gewoehnte sie daran genau in ihre Umgebung zu schauen.
    Natuerlich kamen dann auch solche Schaetze wie ihre Bilder oder eine Haarspange, ein Ring ec. hinein.
    Auch meditatives Malen mit und ohne Mandalas /Musik ,ist ein wunderbares angstloesendes, beruhigendes Konzept.,

    Ein Buch moechte ich hier empfehlen es ist von Else Mueller, die mehrere gechrieben hat und heisst “ Du Spuerst unter Deinen Fuessen das Grass -Autogenes Training in Phantasie und Maerchenreisen. – gibt es als Taschenbuch.

    Ich wuerde sogar soweit gehen, zu sagen dass Kinder seit mindestens 20 Jahren ueber sogenannte Kinderzeichentrickseien, und Disneyfilmen zu Gleichgueltigkeit, und Kaltherzigkeit gegenueber anderen programmiert werden, Da schlagen sich die Charkatere, toeten sich , foltern sich , wie z.B, in Tom und Jerry. Ganz abzusehen von der in Disneyfilmen propagierten Pueppchen /Prinzessin vermarktung.

    Kinder haben sensible Phasen fuers Lernen, fuer Eindruecke, best. Erinnerungen, Erlebnisse, ueber die wir nicht sagen koennen, wenn sie stattfinden, jedoch dass es sie gibt. Und sie sind wohl auch indivduell vom Entwicklungstand des Kindes abhaengig.

    So kommt es z.B,. dass manche Kinder Angst vor Hunden haben, da sie genau in solch einer Phase z.B, durch einen Hund erschreckt wurden. Andere wurden sogar gebissen und haben trotzdem keine Angst und lieben Hunde.
    Jeder Mensch ist individuell, deshalb gibt es auch keine hundertprozentige Erziehung um das ideale Kind zu haben.

    Kinder sind keine Computer, in die man oben etwas einprogrammiert und unten kommt das gewuenschte heraus. Es spielen soviele Faktoren mit auf die wir keinen
    Einfluss haben und derer wir oft nicht bewusst sind.
    Man kann nur versuchen soviel wie moeglich gute Beispiele und Anregungen zu vermitteln oder dem Kind gute, unvergessliche Erlebnisse zu ermoeglichen und sei es nur ins Kindertheater zu gehn oder auf einen Spaziergang, oder sich beim Kochen helfen lassen oder ein Haustier zu haben ec.
    Was dann ankommt und wie es wahrgenommen und verarbeitete wird, liegt in der Persoenlichkeit des Kindes.
    Brauchen wir ja nur unsere eignen Eltern anschauen, was sie wollten und wie es angekommen und wahrgenommen wurde von uns.

    Die Geschichte von Never2much drueckt das auch genau aus. Ehrlichkeit ist wichtig, also auch zugeben was man falsch gemacht hat, allerdings gibt es auch Zufaelle wie er ja erzaehlt, dass seine Kindergaertnerin ihm etwas voellig anderes erzaehlt hat ueber die Molche, die man nicht beeinflussen kann.
    Auch Kinder muessen schon mit Bruechen und Enttaeuschungen umgehen.
    Heisst wohl Leben und dass sie damit umgehen koennen ist Teil der Vorbereitung.

    Nochmal zurueck zu den Beeinflussungen des Fernsehens speziell der Nachrichten:
    Die Kinder zugemutet wird, weil sie gerade bei den Eltern dabei sitzen.
    Gerade hier sind viele Erwachsene unkritisch, die sonst darauf achten was ihre Kinder sehen. Jedoch Kriegszenen, Atomunfaelle und der gleichen Eindruecke ahnungslos auf die Kids loslassen.

    In US wurde z.B, tagelang und auch spaeter die Szenen des 9/11 den Kindern gezeigt, sie wurden also gezielt progammiert und traumatsiert, unter dem Vorwand, dass den Kindern geholfen werden sollte diese schrecklichen Bilder zu verarbeiten, wurden sie noch tiefer in die Erinnerung und das Unterbewusstsein der Kinder gebrannt.

    Gefällt mir

    • Hallo Gabriella,

      „Ich wuerde sogar soweit gehen, zu sagen dass Kinder seit mindestens 20 Jahren ueber sogenannte Kinderzeichentrickseien, und Disneyfilmen zu Gleichgueltigkeit, und Kaltherzigkeit gegenueber anderen programmiert werden, Da schlagen sich die Charkatere, toeten sich , foltern sich , wie z.B, in Tom und Jerry. Ganz abzusehen von der in Disneyfilmen propagierten Pueppchen /Prinzessin vermarktung.“

      Du sagst es, genauso ist es leider .. ich empfinde es auch so. Ich kann mich nur immer wider wundern, welch schöne und aufopferungsvolle Zeit du den Kindern geschenkt hast. Ich wage zu behaupten, dass von diesen Kindern keines so schnell „kaputt“ gehen kann! Diese von dir unterrichteten haben einen schützenden Kokon erhalten, ungemein wertvoll ..
      Respekt! (wieder mal) 🙂
      Lg,

      Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.