Das ist jetzt zumindest mal ganz sicher ..

 

Die Wirkung von Meditation interessiert immer mehr Wissenschaftler.

Meditation und Wissenschaft

Meditation senkt nachweislich den Blutdruck, beruhigt den Herzschlag, verlangsamt die Atmung und baut Muskelspannungen ab. Dadurch verbessern sich nicht nur Depressionen und Angstzustände sondern auch die Reaktion auf Stress.

Am Interessantesten ist aber die Frage, wie weit kann sich das Gehirn eines Meditierenden verändern. Dazu müssen Hirnprozesse und Strukturveränderungen analysiert werden.

Die neuesten Forschungen zeigen: Meditation verändert jedoch nicht nur Prozesse, sondern auch Strukturen des Gehirns. Dr. Sara Lazar, Forscherin am Massachussets General Hospital der Universität Harvard, stellt bei erfahrenen Meditierenden deutlich Verdickungen in den Hirnarealen fest, die mit Gefühlen und Gedächtnis befasst sind. Die Psychologen Britta Hölzel und Ulrich Ott bestätigten diese Forschungsergebnisse mit ihrer eigenen Studie am deutschen Bender Institute of Neuroimaging der Universität Giessen.

sternkreis2

Zitat: Britta Hölzel „Wir arbeiten mit gestressten Testpersonen, die einen achtwöchigen Meditationskurs absolvieren. Wir messen die Hirnstruktur vor und nach dem Meditationskurs. Es sieht so aus, als hätten sich die Strukturen verändert.“

Harvard-Studie

Doch um einen eindeutigen Zusammenhang zwischen der Verdickung der Hirnareale und der Meditation nachzuweisen, reicht es nicht aus, Meditierende mit Nicht-Meditieren zu vergleichen. Untersuchungen einer Langzeitstudie an gestressten Testpersonen, die einen achtwöchigen Meditationskurs absolviert hatten weisen nun ebenso darauf hin dass sich die Hirnstrukturen verändert haben.

Heute weis man: Gehirnvorgänge beeinflussen den ganzen Körper des Menschen. Das heißt, Auswirkungen der Meditation müssten sich auch in den einzelnen Zellen des Körpers fortpflanzen. Im Labor wurde ebenso die Wirkung von Meditation auf Schmerz sowie auch auf die Wundheilung mit positiven Ergebnissen untersucht. Eine Forschergruppe in New York konnte beweisen, dass Meditation auch entzündungshemmend wirken kann.

Das beruht auf zwei bisher unabhängig voneinander festgestellten Beobachtungen:

1. Der Nervus Vagus (13.Hirnnerv), einer der wichtigsten Hirnnerven, kann entzündliche Vorgänge bremsen.
2. Meditation aktiviert den Vagus Nerv.

(Quellen: Richard Davidson, amerikanischer Neuroforscher, Dr. Sara Lazar, Britta Hölzel und Ulrich Ott u.a.)

pce

Aber lange zuvor interessierte sich Dr. Eggetsberger dafür, 1993 begann Gerhard H. Eggetsberger am Institut für Biokybernetik und Biofeedbackforschung in Wien eine Forschungsreihe zu Sexualität und Orgasmus. Bei Hirnfeldmessungen während des Geschlechtsverkehrs zeigte sich, dass die Messwerte der abgeleiteten ultralangsamen Potentiale (ULP; vgl. S. 75 ff.) im Hintergrund des EEGs (der UL-Hirnpotentiale) anstiegen. Als Hirnfeld wird von Eggetsberger hierbei das über die Kopfhaut abgeleitete elektrische Gleichspannungsfeld (Ultra-langsame Potentiale kurz ULP) der Großhirnrinde.

Die innere Energie:

Auf der Suche nach der Quelle dieser von Eggetsberger als „Sexualenergie“ gewerteten elektrischen Potentialerhöhungen (vor allem im Gehirn- was mit einer Konzentrationssteigerung verbunden ist) wurde unter anderem der Pubococcygeus-Muskel (Pc-Muskel) des Beckenbodens untersucht. Es stellte sich heraus, dass die Potentialerhöhungen mit der Aktivität des Pc-Muskels in direktem Zusammenhang steht.

Das PcE-Trainingsprogramm:

Eggetsberger entwickelte daraufhin ein Trainingsprogramm für den Pc-Muskel (Pc-Energie-Training oder PcE-Training), mit welchem sich das Basisniveau der ULP-Werte erhöhen ließ und welches eine Steigerung der allgemeinen Vitalität und Energie im Alltag und eine Verbesserung der Gesundheit und der sexuellen Potenz bewirkte.

Leistungssteigerung:

Des Weiteren entwickelte er ein spezielles PcE-Trainingsprogramm zur Leistungssteigerung bei Spitzensportlern. Eggetsberger stellte im Laufe seiner Untersuchungen fest, dass Übungen, die u.a. auch im indischen Kundalini-Yoga zur Erweckung und Steigerung der Kundalini-Energie verwendet werden, auch beim PcE-Training zu guten Ergebnissen führen. Bei hohem Trainingsumfang und konsequenter Anwendung bestimmter Zusatztechniken wird durch das PcE-Training ebenfalls ein Prozess der Bewusstseinserweiterung einsetzen (Eggetsberger, 1996 = Buchveröffentlichung „Power für den ganzen Tag“).

Erklärungsmodell:

Eggetsbergers Interesse gilt vor allem den vitalisierenden und bewusstseinserweiternden Effekten des PcE-Trainings.
Ebenso wird in seiner Forschung dem Ausgleich der Drüsenaktivität, der Gesunderhaltung des Organismus mit Gesunderhaltung des Bewegungsapparat große Beachtung geschenkt.

Wie entsteht der vitalisierende Effekt?

Als vermittelnden Mechanismus stellte Eggetsberger eine Aktivierung verschiedener Hirnareale (IPN, 21.4.2003b) fest; die postulierten gesundheitsfördernden Effekte führt er vor allem auf die Aktivierung von körpereigenen Selbstheilungskräften, der Drüsen und des Bewegungsapparates zurück (IPN, 9.9.2003b).

Höhere Wirkebenen des PcE-Trainings:

Eggetsberger führt z. T. quantenphysikalische Wirkmechanismen an (IPN, 21.4.2003c), doch aus der Natur der von ihm geschilderten Phänomene ergibt sich keine Notwendigkeit hierzu. Schon 2003 (IPN, 21.4.2003b) erklärt Eggetsberger dass die klassischen Lebensenergien implizit rein elektrische Natur sind und somit messbare Aktivitäten. Gerade diese spezielle elektrische Aktivität (die Ultra-langsame-Potentiale kurz ULP) machte es möglich Phänomen der inneren Energieflüsse zu messen.

Biomedizinischer Nachweis der positiven Wirkungen:

Da alle durch das PcE-Training entstehenden positiven Prozesse mit den heutigen Mitteln der biomedizinischen Messtechnik bzw. durch Biofeedbackverfahren nachgewiesen werden können ist es möglich in Seminaren und im Einzeltraining nicht nur den sog. PcE-Effekt (energetische Aufladung des Gehirns vor allem im Frontalen Bereich und Fluss der elektrischen Energie durch den gesamten Organismus) messtechnisch aufzuzeigen, sondern die positiven Wirkungen des PcE-Trainings / PcE-Yoga kann auch auf Grund von Messungen der Muskelspannung (Elektromyographie kurz EMG) durch Messung der Herzaktivität (EKGs und der Herzfrequenzvariabilität HRV) durch Messung der Durchblutung und des Hautleitwerts nachgewiesen werden. Beim PcE-Training war es Eggetsberger wichtig, ein messtechnisch nachweisbares Verfahren zu entwickeln „Wissen statt einfach nur Glauben“ stand von Anfang an im Vordergrund.

Messtechniken:

Am einfachsten kann man die Wirkung des PcE-Training durch spezielle Mess- und Biofeedbackgeräte nachweisen bzw. durch das Biofeedbackverfahren weiter optimieren. Die Geräte, der „PcE-Trainer“ ein ohne Computer funktionierendes, einfaches Mess- und Feedbackgerät und der „PcE-Scanner iQ“, ein über Computer verbundenes Mess- und Biofeedbackgerät mit einer Fülle von hilfreicher Mess- und Trainingssoftware ermöglichen je nach persönlichem Bedarf die wissenschaftliche Auswertung des Trainings wie auch das Aufzeigen des Trainingsfortschrittes. Durch diese Geräte können nicht nur die einzelnen Übungen genauer auf den Trainierenden abgestimmt werden, sondern es kann das PcE-Training dadurch auch schneller optimiert werden.

Persönliche Anmerkungen, S.B:

Ich hatte lange vor, diesen Mann und seine Website einschließlich seiner Forschungen vorzustellen. Ich habe sehr, sehr viel von seiner Freizügigkeit profitiert und möchte dies daher weitergeben. Auch ihr werdet davon profitieren, wenn ihr seine Bücher runterladet, die er seit jeher Kostenlos an User abgibt –  seine Übungen, die in den Büchern genau erklärt werden, trugen zu großen Veränderungen bei mir persönlich bei. Und man muss NICHT irgendein Biofeedback Gerät kaufen, natürlich möchte er das, verständlich, irgendwo muss das Geld schließlich herkommen. Aber die Übungen funktionieren einwandfrei auch OHNE Geräte .. und er hat sehr viele Angebote, schaut euch bitte einmal auf seiner Website um, ihr werdet – zumindest jene, die an Bewußtseinsprozessen interessiert sind – aus dem Staunen nicht rauskommen. Vielleicht sogar, kennt der eine oder andere ihn, dass wäre nicht ungewöhnlich ..

Ganz besonders toll und sehr hilfreich, fand ich dass Buch “Power für den ganzen Tag”. Und anstatt euch jetzt lang und breit damit in den Ohren zu liegen, wie sehr ich davon profitiert habe, möchte ich euch anregen: Holt es euch und beginnt damit zu trainieren! Es ist a) einfach und b) ladet den Körper UND den Geist auf wie eine Batterie! Tatsache!

 image     

Man kann bei Eggetsberger aber noch viele weitere, tolle und interessante Bücher in PDF Form finden und downloaden: (Alle Bücher auf einen Blick)

Im speziellen sind dies: NEURALTRAINING

PSYCHONETIKER- Magie des Bewusstseins

PSYCHONETIKER– Magie des Bewusstseins 2 (Die Macht der Schläfenlappen)

Limbi Clean Prozess

PSYCHONETIK

u.v.a.mehr ..

Nichts wie hin, Leute ..

Website von Dr. Eggetsberger

image 

Quellennachweise:

http://www.pce-yoga.com/meditation_und_hirnprozesse.html

http://www.pce-yoga.com/hintergrunde.html

http://pce-yoga.com/BUCH/powerbuch_o.pdf

http://eggetsberger.net/bucher_download.html

——————————————————————————————————————————-

52 Kommentare

  • Zu dem Thema Meditation , Meditation kann auch mit Satsang kombiniert werden in dem Massen von Menschen Glückseligkeit ausbreiten.

    Eine Art von dieser Meditation findet ihr unter diesem Link :

    Ich danke für Interesse , mir hat es gefallen 🙂 , es macht Spass und mach mich Glücklicher.

    Gefällt mir

  • 654 Erdbeben????

    in nur 10 Tagen, was geht ab????

    Gefällt mir

    • Wir müssen jetzt auch noch ein bisschen mehr machen als meditieren.

      Meditation ist alles schön und gut, aber wenn wir nichts nach außen tun, dann bekommt es die Außenwelt gar nicht mit, die dann in ein paar Tagen sagt Japan ist weg…

      Überspitzt, aber wenn die 654 Erdbeben stimmen, dann wissen wir was uns von diesem „Eisberg“ noch erwartet

      Und die in Kalifornien sagen au nix wie weg…

      Meditieren finde ich gut, aber mal was zu sagen ist auch nicht schlecht.

      Schweigen ist Silber, Reden ist Gold!!!

      Lassen Wir uns nicht in die Irre führen.

      Gefällt mir

      • Hi, Never2Much

        Mein Freund, Meditation birgt extreme Chancen, auch ich musste mich belehren lassen, WAS alles möglich ist damit(dadurch)!
        Du hast dir gewiss noch nicht, die Links und Artikel von Klaus durchgelesen, da wette ich .. sonst würdest du dass nicht sagen. Es gibt verschiedene (Aussenseiter)Ansichten von Gehirnforschern und Neurologen, die es wirklich für möglich halten, dass ALLES was wir in der Welt sehen, erleben und miterleben nichts weiter als eine GEISTIGE ILLUSION ist! Einschließlich Atomkraftwerke, Kriege, etc. – ich halte dies für möglich. Nein, stop: Ich GLAUBE ES! Daher auch Lernplanet Erde, nichts kann hier große Schäden verursachen, außer in UNSEREM KOPF! Nur, sag dass mal einem Aidskranken, einer vergewaltigten Frau, etc.
        Dennoch, die Ursachen sind GEISTIG und NUR weil wir etwas für WAHR HALTEN, wird es wahr ..

        Ein kleiner Tipp: Du machst dir wirklich Sorgen, wegen Kalifornien? Oder wegen Erdbeben allgemein? WARUM? Es ist doch so oder so, völlig sinnlos sich zu Sorgen. Wenn es geschieht, okay, dann geschieht es! Kein problem, ich bin bereit. Ich bin eigentlich jede Minute bereit „zu sterben“, wir müssen doch ALLE „irgendwann sterben ..“ ob nun durch ein Erdbeben oder im Bett, was für einen Sinn hat es sich darüber Gedanken zu machen, oder? 😛
        Also, keep cool my Friend, and Take it Easy ..

        Lg,

        Gefällt mir

      • Danke Steven.

        Geist über Materie. Lernplanet, genau so ist es!

        Deshalb meditieren!

        Neben dem Meditieren müssen wir aber das „reale“ Leben im Auge behalten.

        Und zwar nicht wegen uns, aber da „draußen“ sind noch viele verlorene Seelen, die wir einfangen müssen, denn sie sind es die die ganze Angst in die Welt tragen und die Macht der „elite“ dadurch unterstützen.

        Ändere Dich, dann ändert sich die Welt.

        Aber auch nur dann, wenn man die Veränderung nach außen trägt.

        Ghandi hätte niemals jemand wahrgenommen, wenn er nachgegeben hätte, oder?

        Meditieren macht das Leben schöner, keine Frage, nur was ist mit den anderen die nicht meditieren und eine Heidenangst haben?

        Wir müssen unsere Unbekümmertheit in die Welt senden. Und dazu müssen wir Menschen zuerst mal den Ist Zustand analysieren, denn wenn wir nicht wissen (mit wir meine ich die Menschheit) wo wir stehen, dann können wir auch nicht den nächsten Schritt machen.

        Schönen Beitrag von Infokrieger.

        Es ist alles gut und zum Thema Angst vor dem Sterben, ich bin davon überzeugt es wird für jeden eine Wohltat sein, nicht mehr in diesem beengenden Körper zu „leben“ und alle werden sich fragen, warum habe ich mir das solange angetan? 🙂

        Und bitte nicht falsch verstehen.

        Ich finde Meditation sehr gut!

        Gefällt mir

        • @Never2Much
          Es mag ja jeder dazu stehen wie er glaubt – aber Ike kann damit nichts anfangen:
          „Niemand kommt zum Vater als durch mich .. (Jesus)“
          Das erinnert nicht nur an die typisch amerikanische Endzeitgläubigkeit, er übernimmt sie 1:1 ..
          Wenn ich nichts weiß, aber eins weiß ich genau: Zum „Vater“ – ich schätze, wir alle wissen wer gemeint ist – kommt JEDER, der sich danach sehnt und danach LEBT! Punkt!
          Aber, wie gesagt, jedem seins ..
          Lg,

          Gefällt mir

      • @Never2Much,
        so, so “ nur was ist mit den anderen die nicht meditieren und eine Heidenangst haben?“ Damit hast Du mich als ANGSTHASE enttarnt! Aber Du hast völlig Recht, bei solchen Feststellungen kann es sogar mir himmelangst werden.
        lg Frieda

        Gefällt mir

      • Da Jesus so gern in Gleichnissen gesprochen hat, da hat er das so gemeint. Erst wenn Du Nächstenliebe und Demut vor Gott hast, dann wird Dich Gott wahrnehmen. Mehr sagt er meines Erachtens gar nicht aus. Und damit meint er das Leben hier auf der Erde!
        ausgegrenzt ist man nie, denn Gott durchströmt uns alle.

        Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen! Darin besteht das Gesetz und die Propheten! (Sprichwort: was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu)

        Nur das meint er der Weg zum Herrn führt nur durch ihn.

        Ich will ja gar nicht auf die Glaubensschiene hinaus, da diese seit Menschengedenken die Menschen in Elend gestürzt hat, aber nur aus dem Grund weil die Religionen bisher immer instrumentalisiert wurden.

        Die Gebote sind doch bindend und wenn man sie nicht befolgen will, dann befolgt man sie eben nicht und lebt mit den Ergebnissen.

        Das sind universelle Gesetze.

        Und Jesus hat sie mir bis jetzt am Besten beschrieben.

        Mein erstes Buch das ich gelesen habe war die Bibel (freiwillig, sogar gleich zweimal 😉 ), so mit 7 Jahren und ich fand sie so faszinierend, bis ich zum Neuen Testament gekommen bin, da habe ich das erste Mal das Gefühl gehabt, das ist ein ehrlicher, aufrichtiger Mensch ich las danach noch viele Bücher auch in der Schule kam somit wieder weg von Jesus, da ich mir mittlerweile alles zurecht rechnen konnte, bis ich igendwann mal dachte irgendwie geht meine Rechnung nicht auf, da fehlt doch etwas. Also ging ich zur Esotherik und je mehr ich mich damit befasste, umso mehr merkte ich, alles was Jesus sagte ist wahr.

        Deshalb glaube ich Jesus 🙂

        Gefällt mir

        • Ah so, na dann kann ich mich ja wieder entspannen .. 😛
          So kann nämlich auch `n „Schuh“ draus werden. Dass was Jesus – angeblich- sagte und dass was wir zu lesen kriegen sind meist 2 verschiedene Paar Schuhe, daher bin ich so gegen die „Glaubensschiene“. Oft merkt man in einem Satz – der richtig gut daherkommt – öha, da passt etwas aber überhaupt nicht zusammen, das kommt daher, weil man Die Bedeutung verstümmelt und umgebogen hatte. Überleg mal, die Kirche wurde gegründet nach ca. 300 Jahren als der Typ tot war!(ganz sicher tot)
          Auch in den Geboten wirst du einiges finden, was Jesus oder auch nie jemals ein „Gott“ sagen würde …
          Servus,

          Gefällt mir

      • Um es deutlicher zu machen

        Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr! Herr!, wird in das Himmelreich kommen, sondern nur, wer den Willen meines Vaters im Himmel erfüllt. Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, sind wir nicht in deinem Namen als Propheten aufgetreten, und haben wir nicht mit deinem Namen Dämonen ausgetrieben und mit deinem Namen Wunder vollbracht? Dann werde ich ihnen antworten: ich kenne euch nicht. Weg von mir, ihr Übertreter des Gesetzes!

        Das bezieht sich auf die Erde!

        Also hat es nichts mit Jesus zu tun, sondern es sind die universellen Gesetze, die wir befolgen müssen, da sie ja universell gelten.

        Jesus ist das Medium, um uns Gott näher zu bringen. Es gibt auch noch andere Wege…

        Umwege… 😉

        Ich lasse es jetzt dabei bewenden, wobei es doch mal interessant wäre die Bergpredigt zu diskutieren.

        Nur so als Anregung.

        Und jetzt noch auf unser Leben auf dieser Erde zurück zu kommen, wenn wir uns gegenseitig helfen (Nächstenliebe) und die Natur schützen (Demut vor Gott), dann wird das ein richtig schöner Planet!

        Gefällt mir

    • Aussen wie Innen
      Innen wie Aussen

      und wie willst Du das Aussen beeinflussen?
      Willst Du die Steine festhalten?
      Das Innen kannst Du, nur Du beeinflussen …
      Wie ich und wir alle.

      654 „Nach“beben und wenn Du auf http://www.japanquakemap.com nachschaust wirst Du erkennen können, das die immer weniger werden

      Califonien bebt schon immer, nicht erst seit Dutchsince

      Und ja, irgendwann gibt es ein Megaerdbeben.

      Ich habe mal eine Anleitung, einen Rat bekommen:
      wenn es draussen wild wird, gehe ins Haus und schaue nicht aus dem Fenster.

      Die andere ging ungefähr so: entferne Dich von der Zivilisation oder sie führt dich ins Verderben

      Beides sagt für mich eins aus:
      Finde zu dir Selbst.
      Finde Deine Mitte.
      Laß dich nicht von äusseren Einflüssen beeinflussen

      Schwer, ich weiß,
      aber Steven hat einen Weg genannt:
      Meditation

      Gefällt mir

      • Und meiner bescheiden Meinung nach bringt ein Ändern wollen der Aussenwelt immer und immer wieder nur Schmerz, Verlust und noch mehr Kummer egal aus welcher guten Überzeugung. Dieses Ändern wollen im Aussen ist letzt endlich nur persönlich und relativ.

        Ändere Dich und Du änderst die Welt hat mal jemand gesagt. Ghandi?

        Ich sage nicht, das Du schlecht bist!!!
        Vermutlich tust Du sehr viel für die Welt und uns.

        Aber und das ist so schwer zu erkennen und doch so leicht: nur wir selber können uns ändern.

        Darauf haben wir wirklich Einfluss.

        Gefällt mir

        • Hi, Timon

          Damit hast du in aller Kürze in etwa meine Philosophie beschrieben .. 🙂
          Es ist auch die EINZIGE Möglichkeit, um nicht völlig verrückt zu werden!
          Dass sogenannte „ändern der Öffentlichkeit“, etwa durch lauten Protest, Gruppenbildung ist für einige Leute ein prima Weg, um ihr Missfallen auszudrücken, ändern wird es nicht viel. Vielleicht ein wenig „Kosmetik“, man KANN ANDERE NICHT ÄNDERN! ABER UNS SELBST .. und alle Fehler der Menschheit sind sowieso in jedem von uns drinnen. Ob man s gerne hören will oder nicht .. wenn wir uns selbst geändert haben, hin zum „besseren“, zu einem freundlicheren, verständnisvolleren und zu einem Wesen, dass zu wirklichem Mitgefühl fähig WIRD, dann haben wir die WELT tatsächlich, ein kleines Stückchen BESSER gemacht!!

          Lg,

          Gefällt mir

      • @Never2Much

        „Neben dem Meditieren müssen wir aber das „reale“ Leben im Auge behalten.“

        Das ist genau die Philosophie Maharishis. Der Wechsel von Ruhe und nützlicher Aktivität bringt den spirituellen Fortschritt.
        Was die anderen betrifft, die nicht meditieren wollen: Dafür haben wir den Maharishi-Effekt. Sie profitieren auch von der Meditation ohne irgendetwas davon zu ahnen.

        LG Klaus

        Gefällt mir

  • Hi Steven,

    interessanter Artikel. Da Zeit kostbar ist, wäre nun wichtig herauszubekommen, welche Meditationstechnik (für welche Person) am effektivsten ist. Auf ein paar Euro sollte es beim Kurs nicht ankommen, denn bezogen auf die Lebenszeit kostet eine Meditation ohnehin maximal ein paar Cent. http://www.lebensqualitaet-technologien.de/tm_im_vergleich.html. Außerdem sollte die Meditationstechnik aus uralter Tradition stammen und sich weltweit bewährt haben. Sie sollte so natürlich sein, dass sie auch von Kindern gerne ausgeübt wird.
    Interessant ist die Wirkung bei Spitzensportlern, wobei die absolute Leistung nicht allein maßgebend sein sollte, denn auch Doping-Methoden führen zu Spitzenleistungen. Gemäß TM-Forschung ist die EEG-Kohärenz das entscheidende Kriterium, das den Spitzensportler vom Olympiasieger unterscheidet. Übrigens auch den Manager vom Top-Manager.: http://www.lebensqualitaet-technologien.de/tm-forschung_neu/tm-forschung_neu.html#Anchor-Hig-18686.

    LG Klaus

    Gefällt mir

  • Meditation ist einfach:
    Man spricht ganz bewußt zu sich selbst.
    Man sagt ‚Du wirst ruhig‘ oder ‚ Hilf mir das zu erkennen, was mich beschäftigt‘.
    Das sind Beispiele, man kann alles hinterfragen.
    Der dadurch ausgelöste seelische Stimulus kann nicht lügen.
    Deshalb führt jede Meditation , also das Gespräch mit der eigenen Seele, sehr schnell in
    die relevanten Tiefen der eigenen Existenz.

    Gefällt mir

    • Servus Adept,

      Meditation ist ein klein wenig mehr als das .. 😉
      Meditation – der Name an sich kommt aus dem Lateinischen und heisst in etwa, “zur Mitte hin ausrichten” oder auch “Sich in die Mitte begeben”, gemeint ist damit unser empfundenes „Ich“, unser „niederes Selbst“(sorry, aber genau dass stimmt). Tröste dir, es gibt Weltweit kaum Menschen, die ihr „niederes Selbst“ soweit entwickelt haben, dass es an dass „höhere Selbst“ heranreicht. Es bedeutet eigentlich nichts weiter, als dass wir uns materiell „verstrickt“ und mit Anhaftungen umgeben haben.
      Es gibt, da wird mir Klaus sicher beipflichten, viele Möglichkeiten und Wege der Meditation.
      Etwa die „entspannte Aufmerksamkeit“, aber auch Phantasiereisen gibt es, Klarträumen, (luzides Träumen) es gibt viele Techniken … man stiert da ja nicht sinnlos vor sich hin, wie n Krackraucher .. net woar, hearst? 🙂 (einige denken sowas..)

      Die Meditationstechniken kann man grob in zwei Gruppen einteilen: in die passive (kontemplative) Meditation und die aktive Meditation. Die Frage: “Was bedeutet Meditation?” kann so beantwortet werden, dass der Mensch als Individuum und als solcher zu seiner Mitte strebt, um zur Ruhe und Ausgeglichenheit zu finden..
      Lg,

      Gefällt mir

      • Ja, lieber Steven, da stimme ich dir zu.
        Maharishi unterscheidet konzentrative und kontemplative Methoden – und eben Transzendentale Meditation.
        Entscheidend ist einerseits die Überschreitung des Denkens (Transzendieren) in einen Zustand tiefer ruhevoller Wachheit ohne Gedanken (Atmung geht kurzzeitig praktisch auf Null zurück) aber auch die Tatsache, dass die Schwingung (Mantra), die benutzt wird, nur positive Wirkungen hat, die auf subtilen Gedankenebenen sehr mächtig sind.

        LG Klaus

        Gefällt mir

        • Hi, Klaus

          Was mir irgendwie nicht recht einleuchtet – wieso kann ich nun nicht hergehen, ein eigenes Mantra wählen und damit meditieren, was unterscheidet dieses Meditieren oder wenn ich in einen Kurs gehe?
          PS: Kann leider heute nicht mehr antworten, muss jetzt weg -..
          Liebe Grüße,

          Gefällt mir

  • Steven?

    D A N K E !!!

    (Du warst heute mein kleiner Wegweiser 😉 )

    Gefällt mir

    • Sehr freundlich .. das freut mir sehr .. 😉
      Lg,

      Gefällt mir

    • Hi Steven,

      die Mantren der TM stammen aus uralter Tradition und sind für Leute der Aktivität bestimmt. Es gibt auch Mantren für Mönche, die ein zurückgezogenes Leben führen. Das sind die Mantren, die schließlich noch übrig blieben, als in Indien nur noch die Mönche meditierten. Diese Mantren sind aber für die aktiven Leute völlig ungeeignet.
      Das Mantra muss, wie gesagt, ideal zu der jeweiligen Person passen, um maximale positive Wirkung zu haben. Ungeeignete Mantren können sehr schädliche Wirkungen haben.
      Es soll Leute gegeben haben, die mit „Coca-Cola“ meditiert haben und dann in der Klapse gelandet sind.
      Außerdem darf es keine inhaltliche Bedeutung haben, um den Geist nicht festzuhalten, wie das bei konzentrativen und kontemplativen Methoden der Fall ist.
      Aber auch die Meditationsdauer muss ggf. individuell festgelegt werden. Im Kurs erfährt man nicht nur das Mantra, sondern erlernt auch den richtigen Umgang mit ihm. (Falscher Umgang führt zu Kopfschmerzen.) Außerdem lernt man mit diversen z.T. ungewöhnlichen Vorgängen in Körper und Geist richtig umzugehen.
      Mehr dazu unter http://www.lebensqualitaet-technologien.de/tm-kurs.html
      Interessant ist auch dieser Aspekt: http://www.lebensqualitaet-technologien.de/tm-kurs.html#Anchor-%22D-975.
      Er erklärt, weshalb TM-Plagiate nicht dieselbe positive Wirkung bringen.

      LG Klaus

      Gefällt mir

      • Ich danke dir, Klaus
        Ich konnte einiges mit den Erklärungen anfangen. Falls dass wirklich passiert ist und- oh Gott, was für ein Idiot/in – jemand echt Coca Cola als Mantra benutzt hat, dass ist sowas von abartig, dass es fast schon wahr sein könnte und zweifellos, kann sowas üble Folgen haben. Man vergegenwärtige sich einfach, wem diese Firma gehört, welcher illustre Kreis dazu gehört, der sogar GIFT einsetzt – wohlwissend dass es GIFT fürs Gehirn ist (Aspartam laugt die Gehirnzellen aus, die daraufhin sterben).
        Dass mit der „inaltlichen Bedeutung“ verstehe ich sofort, da gibts doch sowas ähnliches, ein – wie-heisst-dass-schnell-nochmal – ah ja, ein KOAN. Dabei werden einem sinnlose Fragen gestellt, der der Geist nachjagt und wie die Schlange, die sich in den eigenen Schwanz zu beissen versucht .. (O)Hat sicher ne ähnliche Bewandnis, richtig?
        Wirklich war, jedesmal wenn ich auf deiner Seite vorbeiguck find ich was interessantes .. echt, dass muss ich sagen.
        Schönen Tag noch ..
        Lg,

        Gefällt mir

  • Also ich habe auch schon mal Erfahrungen mit Meditation gemacht und zwar ffolgende:

    Ich weis nicht ob das jemand auch so kennt aber wenn mann mal ab und zu einz auf Mensch macht ( so richtig einen trinken geht ) dann hat man doch meistens am nächsten Tag diese Depressionen.
    Soviel ich weis kommt es davon weil Alkohol löcher in unsere Aura reist und uns empfindlicher negativen Energien gegenüber macht… also habe ich mir gedacht ich meditiere einfach und lade mich wieder auf.
    Und woooilla, es funktioniert. 15 min. Meditation und man merkt deutlich wie die Depris zurück gehen 🙂

    Gefällt mir

    • Hi Steven,

      der Promi-Arzt Dr. Ulrich Bauhofer erklärt hier schön die Funktion der Mantren:
      [video src="http://www.lebensqualitaet-technologien.de/Videos/hilfe-fuer-gestresste-manager.flv" /]

      LG Klaus

      Gefällt mir

      • Bruno Buchberger wurde 2010 zum Österreicher des Jahres im Bereich Wissenschaft gewählt.
        Der im Interview erwähnte Softwarepark ist nur eines von vielen internationalen Herzeigeprojekten,
        die er auf die Beine gebracht hat. Genauso wie man ihn jetzt positiv zu Wort kommen lässt,
        wurde er früher niedergemacht. Hoffen wir, dass die Negativpropaganda jetzt am Aussterben ist.

        Heute ist in den OÖ. NACHRICHTEN eine ganze Seite über Bruno und Meditation erschienen.
        Titel:

        „Man schöpft Kraft in der Meditation“
        Unter „Meditation“ hat jeder ein eingefahrenes Bild im Kopf. Oftmals entspricht es einem Klischee. Eines trifft aber auf alle Fälle zu: Meditation ist Quelle der Kraft und Kreativität. Bruno Buchberger (68), Vorstandsvorsitzender des Softwareparks Hagenberg, tritt den Beweis an.
        http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/einfachleben/art87829,580869

        In der Internetausgabe ist leider kein Foto von ihm eingefügt, und auch sonst ist die Seite in der gedruckten Ausgabe einfach viel anschaulicher und repräsentativer.
        Wer die OÖ. Nachrichten kaufen kann, wird sich sicher darüber sehr freuen; Bruno prangt mit Porträt und Thema nämlich bereits ganz oben auf der Titelseite!

        Gefällt mir

  • Danke, Stefan,
    die Seite habe ich mir abgespeichert und auch schon
    geschnuppert.
    Ich sitze gern „planlos“ rum und schau in die Natur,
    die mich zum Glück umgibt.

    Gefällt mir

  • danke! hätte ich den link eher gehabt hätte ich mir das buch nicht kaufen brauchen! :-)))

    Gefällt mir

  • Zitat des Tages
    Von Cheffe | 23.März 2011

    Vertraue nur dir selbst, wenn andere an dir zweifeln, aber nimm ihnen ihre Zweifel nicht übel.

    Joseph Rudyard Kipling

    Gefällt mir

  • Also vielen Dank für den Artikel Steven 🙂
    Ich wollte mich schon länger mit diesem Thema auseinandersetzen, aber ich habe mich wegen der vielen Scharlatane und Dummlaberer(schreiber) nicht getraut, wie soll man auch ohne Ahnung wissen, wer was „Gscheites“ schreibt ^^.

    Ich finde es gut wenn du etwas selbst ausprobiert hast und das dann auch anderen vorschlagen kannst. Das ist für mich ein bisschen wie eine gute Referenz 🙂 (Deine geistige Einstellung meine ich ja durch deine Artikel schon etwas kennen gelernt zu haben)

    P.S: Ist das downloadbare PDF Dokument identisch wie die „Verkaufsversion“ ?

    Gefällt mir

    • Ja, ist völlig „identisch“! Eggetsberger ist diesbezüglich ein Vorreiter gewesen, indem er kein Geld dafür verlangte .. lange, lange, bevor s anderen einfiel, manchen nur im Rahmen einer Vertriebsmasche ..
      Lg,

      Gefällt mir

  • Offtopic: Kann es sein, dass es aus Japan soviele Desinformationen gibt, weil komplett Japan schon verloren und Verseucht ist?
    http://terraherz.blogspot.com/2011/03/ist-ganz-japan-ist-verseucht.html

    [Zitat]Vergleiche Tchernobyl mit JAPAN
    Japan ist 377,835 quadrat Quadratkilometer gross !!!!
    Verseuchtes gebiet in Tchernobyl 218.000 Quadratkilometer !!!![/Zitat]

    Wie sind eure Meinungen zu dem kurzen Text? Es klingt für michmomentan nicht weniger plausibel als die ganzen anderen „offiziellen Berichte“. Man kann ja nichts selbst prüfen (und ich flieg da sicher nicht runter), also muss man eben logisch nachdenken. Und da klingt der Vergleich recht einleuchtend finde ich.

    Gefällt mir

    • http://polskaweb.eu/nichts-ist-gerade-an-fukushima-und-sendai-7369833.html

      @ Leseposter
      dann schau dich da einmal um
      meine persönliche Meinung ist -das übliche Spiel
      Ungewissheit -Angst-Verwirrung erzeugen
      für mich gilt -egal was da abläuft -Ruhe bewahren und bei mir bleiben

      Gefällt mir

      • Hi Christa,
        Ja ich kenne Polskaweb.
        Ich lese gerne darin herum, aber ich finde die „Beweise“ von Polskaweb sehr oft, sehr dubios und unglaubwürdig.

        Solange man natürlich nicht wirklich Bescheid weiss (zB indem man selbst vor Ort ist), kann man nur spekulieren und da sollte man sich alles anhören. Aber ich glaube nicht wirklich daran, dass in Japan nichts passiert ist.

        Da gibt es doch soviele Ausländer, wenn die Regierungen deswegen jetzt lügen und alles aufbauschen/dramatisieren, dann müssten sich doch VIIIIEEELLLL mehr kritische stimmen melden und das alles dementieren.

        Gefällt mir

      • Genau so ist es Christa,
        und Du hast völlig Recht. Jetzt gilt es, Ruhe zu bewahren.
        Dass die Kath. Kirche jetzt noch einen oben drauf setzen muss, war so sicher wie das Amen in der Kirche:
        http://news25.de/news.php?id=22928&title=Katholischer+Philosoph+deutet+Naturkatastrophen+als+Hinweis+auf+biblische+Endzeit&storyid=1300881729677
        Und die frommen Schafe werden schon mal brav ihre letzten Euronen für den Endzeit-Klingelbeutel zusammen kratzen…
        lg Frieda

        Gefällt mir

    • Ach, du lieber Himmel .. du wolltest ne Meinung, also bitte nicht beschweren, gelle?
      *händeundbeineübernkopfzusammenschlag* Was ist der Kerl daneben!
      Wirrer gehts doch echt nimmer ..
      Mal völlig abgesehen davon, dass wir hier von zwei komplett verschiedenen Reaktoren sprechen. Fukushima hat mehrere Sicherheitskammern um den Reaktor drumherum eingebaut, man sagt dazu „Containment“. Die „Explosionen“ so es sie wirklich gab, wie beschrieben – ereigneten sich ja bei abgeschalteten Reaktoren, heutzutage eine Normalprozedur bei Erdbeben, in Tchernobyl explodierte es während dem Arbeitsbetrieb – BOOM!
      Dieser „weil-Japan-Verbündeter-des-3.Reiches-war-Kommentar ist eine große „WallaWalla Show“!
      (WallaWalla Show: Einäugiger ist König unter den Blinden!) 😛

      Er ist völlig außer Rand und Band vor lauter Hysterie und ganz ehrlich: Hier sollte man fast schon erörtern, inwieweit die Verantwortung für einen Blogger geht, ob man solche „Doom & Gloom Scheisse“ auf dem Blog veröffentlicht und damit Gefahr läuft, andere Menschen damit anzustecken!! ANGST ist ansteckend!
      Also ernsthaft, ich wüsste momentan nicht, wie ich mich verhalten würde .. (sähe eher schlecht aus, für den Kerl..)
      Natürlich wissen wir nicht wirklich, was genau Sache ist – aber eines traue ich mich zu behaupten, aufgrund eigener Erfahrungen: Es sind maßlosse Übertreibungen um eben die Menschen zu ängstigen .. wenn wir in Japan leben würden, mag sein, würde man anders reden- wir leben aber nicht dort! Von daher ist es also völlig unverantwortlich, dem seine Paranoia zu verbreiten!!
      Lg,

      Gefällt mir

      • Ahh ok, danke Steven 🙂
        Aber so einfach sagen, dass er das absichtlich macht um Angst zu verbreiten glaube ich nicht.

        Schließlich gibt es verdammt viel Desinformation im Internet, da ist er dann wohl selber so einer Fehlinformation auf den Leim gegangen.

        Ich selber halte zB HAARP auch für eine mögliche Realität (also im Sinne von Wetterkontrolle und Erdbebenwaffe).

        Es gibt ja auch einpaar Kommentatoren/Blogger, die annehmen, dass in Japan nichts passiert ist bzw die Katastrophe in Hollywood gedreht wurde.

        Ich finde man darf nichts ausschließen, bis man genügend Argumente/Fakten/Beweise hat UM es auszuschließen.

        Gruß aus dem Schwabenländle 🙂

        Gefällt mir

  • @ Frieda
    Bibelsprüche „liebe“ ich ja sehr

    Gefällt mir

  • interessant.

    auf eggetsberger und power für den ganzen tag bin ich ca 2003 zufällig gestossen. damals noch mit einem strikt westlichen weltbild..

    Gefällt mir

  • Uiui, ich schreibe wieder etwas zuviel 😉
    Also neben der geistigen Entwicklung ist noch was anderes wichtig, nähmlich die geistige Entwicklung 🙂 *schenkelklopf*

    Und dazu gehört auch das Thema Freiheit:
    http://www.theintelligence.de/index.php/gesellschaft/kommentare/2368-falsch-verstandene-freiheit.html

    Ach ich muss mir nachher unbedingt wieder dieses Lied anhören
    *sing*Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten..*sing*

    Gefällt mir

  • Hier ein passendes Buch, welches ich gerade durchgelesen habe:

    Neue Gedanken – neues Gehirn

    Die Wissenschaft der Neuroplastizität beweist, wie unser Bewusstsein das Gehirn verändert

    http://www.perlentaucher.de/buch/27801.html

    Grüsse

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.