Ego und kein Ende ..

Hi, Leute, dass hat gestern gut getan. Keine Ahnung, wie lange dass her ist, dass ich tatsächlich den ganzen Tag den Computer nicht eingeschaltet habe und nur faul herumlag und ein gutes Buch las. Sollte ich öfters machen .. ich weiß, allerdings schaffe ich dass sicher nicht. Viel zu unruhig dafür, da brennen mir sämtliche Sicherungen durch – und dass wollen wir doch nicht ..

——————————————-

Wie ich aus einigen Kommentaren ersehen kann, bin ich in einigen Aspekten noch nicht ganz richtig verstanden worden. Keine Sorge, ich hab nicht vor mich zum Mr. Besserwisser zu entwickeln. Aber nachdem wir hier ein Thema haben, dass man eher als nicht unwichtig ansehen kann, würde ich gerne sehen, dass auch restliche Unverständnisse sich auflösen. Und ich kanns verstehen, ich hatte sehr viel zum Thema Ego gelesen und hatte doch wenig verstanden. Daher möchte ich gerne, dass mir dieser Fehler nicht passiert – zumindest in dem “Rahmen”, den ich beeinflussen kann.

Und ich kann den “Widerstand” einiger förmlich spüren, dass gesagte als wahr anzusehen. Dass allerdings wird nach wie vor eure Entscheidung alleine sein und bleiben, was ihr für richtig ansehen wollt oder nicht. Meine Aufgabe sehe ich aber darin, die “Unstimmigkeiten” oder “Verunsicherungen” auszuräumen, die mit dem Verständnis von Ego zusammenhängen. Nachdem ich diesen Artikel fertig habe, habe ich vor dass Thema Ego für einige Zeit auf “Eis” zu legen. Man kann s mit Themen ja auch übertreiben ..

Ein bestimmter, von “stip78” geschriebener Kommentar löste diese Intention bei mir aus, nachdem ich ihn las, musste ich mich selbst schimpfen. Manchmal begeht man den unbewussten Fehler, zu denken, dass “ja, alle Welt dass schon wüsste” – und wer will sich schon dabei erwischen lassen, wie er “Eulen nach Athen” schmuggelt – herrje, an-der-Nase-zieh, an-der-Nase-zieh ..

Nach meiner Meinung , jeder Mensch braucht ein Ego , man könnte auch sagen : ( Ich bin ) ist die erste Selbsterkennung und dazu sagen : ( Ich bin dass , was Ich bin ist mein Persönlicher Ego um mich selbst zu erfahren bzw. auch die Umwelt , Menschen , Universum besser Wahrzunehmen zu Verstehen , Erleben usw. dadurch Entwickelt sich mit der Zeit ein Höheres Bewusstsein der zu Erleuchtung führt , die Erleuchtung ist die Verbindung von drei Bewusstseins Ebenen : die erste Ebene ist : Bewusste Wahrnehmung des eigenen Egos in seinen eigenen Körperebenen :

Stimmt selbstverständlich! Das ist übrigens nur ein Auszug, des gesamten Kommentars, der auf den Artikel Mensch-Tier-Natur folgte. Wir werden uns heute also nochmals dass leidige Ego zur “Brust” nehmen. Wer s nicht interessant findet, kann ja derweil die Biege machen ..

Entwicklungsgeschichtliche Zusammenhänge sind natürlich wichtig, da hat der Mann schon Recht. Um nun dass folgende besser verdeutlichen zu können, muss ich nochmal die Verteilung der Bewusstseinsebenen hier einsetzen. 

Diese Bewusstseinsfelder sind gemeint:

Energieebene 20 = SCHAM
Energieebene 30 = SCHULDBEWUSSTSEIN
Energieebene 50 = APATHIE
Energieebene 75 = KUMMER
Energieebene 100 = ANGST
Energieebene 125 = BEGEHRLICHKEIT
Energieebene 150 = WUT
Energieebene 175 STOLZ
Energieebene 200 MUT
Energieebene 250 NEUTRALITÄT
Energieebene 310 BEREITWILLIGKEIT
Energieebene 350 AKZEPTANZ
Energieebene 400 VERSTAND
Energieebene 500 LIEBE
Energieebene 600 FRIEDEN
Energieebenen von 700 bis 1000: ERLEUCHTUNG

Dabei wird es nun von besonderem Wert sein, wenn wir uns die diversen Unterschiede innerhalb der Felder von UNTERHALB von 200 BW und ÜBER 200BW betrachten. Warum, dass wird sich ganz von selbst offenbaren. Die “anderen” lassen wir einstweilen mal einfach beiseite ..

Und ganz, ganz wichtig, wenn im weiteren vom Ego gesprochen wird, setze ich entweder niederes Ego – was gleichbedeutend ist mit niederer Geist, oder das persönliche Selbst – ODER EGO, höheres Selbst oder SELBST ein, dass übertreten vom einen (niederen, atavistischen ) Bewusstseinszustand in den höheren (vergeistigten) Bewusstseinszustand, ergibt sich durch die Überschreitungen sämtlicher Bewusstseinsebenen – irgendwann, womöglich viele, viele Leben später werden wir ALLE ankommen, wo s ursprünglich gedacht war – ERLEUCHTUNG= HEIMKEHR.

geist bewusstsein

Und zwar wirklich ALLE, selbst jene von denen wir es uns heute gar nicht vorstellen könnten, weil sie selbst darüber lachen. Es existiert da eine weitverbreitete spirituelle Ansicht, man braucht sich nur etwas umhören, um sich dies bestätigen zu lassen. Diese Ansichten gehen von den Vermutungen aus, es gäbe eigentlich nur zwei Möglichkeiten der Wahl, um “die Welt” hinter sich zu bringen. Diese beiden Versionen der Wahl, könnten einerseits nur die Hingabe zur Erleuchtung sein, oder die schmerzliche Gefangenschaft in der Unzulänglichkeit des Egos.

Nur: Bei genauerem hinsehen erkennt man, dass JEDER Schritt den wir machen, egal ob spirituell oder nicht, solange es Schritte der Entwicklung sind, gehen sie stets mit einer Bewusstseinshöherentwicklung einher. Es gibt Leute, die haben ihr langes Leben lang nie was von Spiritualität gehört, sind aber vermutlich viel weiter auf dem Weg zur Erleuchtung, als viele von uns. Sie haben “lediglich” versucht gute Menschen zu sein. Barmherzigkeit anstatt Vorhaltungen, Demut anstatt Prahlerei, usw.

 

Diese “Vorgehensweise” mag dauern, weil oft nur wenige Punkte auf der Bewusstseinsskala gestiegen wird, da man dies ja nicht bewusst macht. Verinhaltlichen sollte man jedoch, wie schon einige Mal gesagt – dass – beispielsweise, BW 300 NICHT dass doppelte von 150 BW ist, es geht hierbei nicht um eine “Verdoppelung” der Kräfte von BW 150, sondern viel stärker BW 300 hoch 10. Die Verteilung der diversen Bewusstseinsebenen – in übrigens JEDEM Menschen – sind nicht ARITHMETISCHER Natur, vielmehr die einer LOGARYTHMISCHEN Progression. Daher bedeutet eine nur kleine numerische Steigerung, einen erheblich stärkeren Zuwachs an Kraft/Stärke. Wer je einem unscheinbaren Bergbauern/Bäuerin gegenüber stand, dessen Bewusstsein fast körperlich spürbar war, der weiß wovon ich hier spreche ..

Und eine andere, wichtige Unterscheidung: Das niedere Ego bietet uns Inhalt, das SELBST aber Kontext.

Wir alle hadern auch deshalb mit dem niederen Ego herum, weil es leider eine Millionenjahre alte Erfahrungsgeschichte aufweist und konnte von daher mächtige “Furchen” in die Gehirnwindungen der Menschheit treiben und starke Gewohnheiten ausbilden, die mit der Informationsaufnahme, Informationsbearbeitung sowie deren Weitergabe einhergehen – wie man sich vorstellen kann.

In einer Zeit, wo der Mensch ständig auf der Flucht sein musste, wo alle Elemente ihm Angst einjagten, er sich widrigsten Umständen gegenüber sah und-mein-Gott-wer-weiß, vielleicht mit Löwen kämpfen musste, also wo seine primäre Sorge des tägliche Überleben war, da mag dass niedere Ego seine Verdienste und Meriten gesammelt haben. Aber lasst uns nicht zu sehr, in diesen Verdiensten schwelgen, die Funktionen auf dieser niederen Ebene der Existenz sind so schwach ausgeprägt, sind dermaßen mit Defekten Fehlbehaftet und fast schon schwachsinnig zu nennen, dass es tatsächlich als eine Leistung angesehen werden kann, dass es sich bis heute gehalten hat.

image

David Hawkins äußerte hierzu treffend:

Das Ego ist ein defekter Kompass, der häufig falsche Richtungen anzeigt. Wenn man den Grad seiner Begrenzungen betrachtet, ist es ein Wunder, dass irgendjemand lange genug überlebte, um überhaupt Fehler zu machen.”

In der Frühgeschichte menschlicher Entwicklungen, die übrigens weitaus tiefer und weiter in der Zeit zurückliegen, als dies von der “etablierten Wissenschaft” heute angenommen wird, mit noch viel, viel weniger Menschen als heute auf dem Planeten, war es eine vermutlich unglaubliche Strapaze, sich bis zu den Feldern von 200 vorzuarbeiten.  All diese schweren Bürden, wie Scham, Schuldbewusstsein, Apathie, Kummer, Angst, Begehrlichkeit bis hin zu Wut, Stolz und schließlich MUT, waren gerade weil es so wenige Menschen gab viel schwerer zu erreichen, als wir es heute können – da genug “Anschauungsmaterial” vorhanden. Nichtsdestotrotz ist es nach wie vor schwer ..

Warum gerade die Bewusstseinsebene von 200? Ich rekapituliere hier nur, viele wissen bereits dass BW 200 die “Grenze” ist, wo sich dass erste Mal wirkliche KRAFT/STÄRKE zeigt. Daher wird von Hawkins vorausgesetzt dass bei ein korrektes KMT Resultat nur ab dieser Ebene erfolgen kann. 

Und erst ab der Ebene von BW 200 beginnt sich dass niedere Ego zu transzendieren, wird schwächer und lässt sich – dann und wann – ins SELBST überführen. Aber BIS dahin, ist man ihm hoffnungslos unterlegen .. und ich gebe Hawkins Recht, dass nur Spiritualität uns die Möglichkeit gewährt, diese Grenzen zu überschreiten. Auch dass Gebet ist dafür ein mächtiges Werkzeug – ist nur nicht jedermanns Sache, meine ebenfalls nicht, sozusagen aufgrund katholischer “Vorbelastungen”.

Jedenfalls, jeder der sich durch die verschiedenen Ebenen “hinauf hangelte”, wird bestätigen dass jede Überschreitung – die letztlich nur dass eine Ziel kennt, “Erlösung” – unglaublichen Frieden mit sich bringt. Ich persönlich kanns bestätigen, ich bin, dass behaupte ich jetzt einfach mal, so einige Punkte durch ..

Und daher weiß ich auch bestens, dass wahr ist was Hawkins demgemäß sagt, dass nämlich jede dieser doch zugegebenermaßen negativen Emotionen, denn um solche handelt es sich, ihre ganz speziellen Belohnungen und innewohnenden Freuden haben! Darüber schrieb ich gestern schon ein bisschen, vielleicht passt es ganz gut, dies ein wenig zu vertiefen.

Und daher ist es auch so schwer und schwierig, sich selbst gegenüber innere Schwächen und Fehler einzugestehen, man gibt dabei dann nämlich auch die versteckten Befriedigungen auf – beruhigender Weise, endgültig. Versteckte Befriedigungen- was ist damit gemeint?

Lasst uns dafür eine Ebene betrachten, die ein jeder nachvollziehen wird, einfach, weil wir sie auch alle verstehen und sehr gut kennen. Diese Ebene ist ganz besonders hartnäckig und sie zuzugeben erfordert MUT. Die Rede ist von der Ebene BW 100 – die ANGST.

ANGST

Die Angst ist der ständige Begleiter des niederen Ego, vollgepackt mit auswendig gelernten Glaubenssätzen und Überzeugungen, falschen Wahrnehmungen und ihrer ganzen buckligen Verwandtschaft. Dass Angst, obwohl von jeher keine besonders fröhliche Emotion 😦  jedoch für jene eine Wohltat bedeuten und ihnen mehr Lebensenergie zur Verfügung stellt, die zuvor auf der Ebene von Apathie, Kummer oder Scham lebten, sollte einleuchten. Die Angst hemmt, dass kennen wir alle, sie schränkt ein. Dabei müssen wir die “reale Angst” ausklammern, die nützlich ist, sprich VORSICHT. Diese dient dem Leben.

Von der entwicklungsgeschichtlichen Seite aus gesehen, trat Angst als ein Instrument für das tierische Überleben auf und ist vorrangig als Werkzeug des Überlebens anzusehen. Aber Angst vermehrt sich selbst, projiziert alles mögliche auf die “Leinwand des Bewusstseins und lähmt es durch diese Einbildungen. Interessant ist, Kummer, Apathie, Scham, usw. repräsentieren großteils die Gegenwart dieser Emotionen, die Angst aber stellt eine “Vorwegnahme” dar, deren Fokus auf der Zukunft liegt!

Und mein Gott, was-es-nicht-alles-gibt – was in der Zukunft alles passieren könnte! Wir müssten hierbei gar nicht Wissen dass Zeit eine Illusion ist, um zu begreifen, dass ein Fokus auf etwas was – vielleicht, ganz großes vielleicht, in der Zukunft liegt, keine Wahrheit in sich bergen kann. Insofern war es ein sehr kluger Ausspruch, desjenigen der sagte, wir müssten nichts fürchten außer der Angst selbst. (Roosevelt?)

angsthab <- jo ..

Der weitverbreitete Gebrauch von Drogen, quer durch alle Gesellschaftsschichten hindurch bezeugt uns, wie sehr Angst von uns Besitz ergriffen hat.  Angst schreitet IN UNS und in der Gesellschaft durch WIDERSTAND fort, ob man s glaubt oder nicht. Wahrlich Spektakulär wird es sich zurückziehen, wenn wir sie ANNEHMEN! Ich gebe ja gerne zu, dass mag paradox erscheinen, aber es käme dabei doch nur auf einen Versuch an, oder? Was “kostet” das schon ..

Es ist wirklich so, daher propagiere ich auch so gerne dass Büchlein, M.E.T. dessen Heilwirkung ich persönlich schon erlebt habe und auch bei anderen anwandte. Ein Grundlegender Satz, bei der Arbeit mit M.E.T. geht so: (Man klopft währenddessen die Thymusdrüsen, sanft)

ICH LIEBE MICH, ICH ACHTE MICH UND NEHME MICH AN, SO WIE ICH BIN!

Das verinnerlichen, dieses doch so einfachen Satzes, weist das niedere Ego effektiv in seine Schranken! Aufgrund der leider eher traurigen Tatsache, dass die wenigsten von uns sich SELBST LIEBEN, sich SELBER ACHTEN – und schon gar nicht, SO WIE WIR SIND! Seid bitte ehrlich zu euch selbst, mich interessiert dass überhaupt nicht – auch sollte man NICHT in den Kommentaren dazu Stellung nehmen, weil dies doch sehr intime Vorgänge sind und dass sollen sie bleiben!

Es ist leider Gottes, zu einer grotesken Modeerscheinung geworden, mit teils bizarren Ausdrucksformen, die sich gerade im Internet zu zeigen begannen .. Und was anscheinend als “große Freiheit” verstanden wurde – dass heute JEDER JEDEM ALLES von sich zeigen muss/will/möchte/Drang verspürt/usw.

Es ist dies die Hoch-Zeit des Voyeurismus, der Exhibitionisten und zurSchauSteller von allem was auch nur im entferntesten unter gesellschaftlicher Einengung verstanden wurde, die Masse – wie immer – denkt nicht nach, sondern macht einfach nach und bedenkt vor allem nicht, dass – vielleicht nicht alle – aber die meisten moralisch geprägten Hemmungen aufgrund von Erfahrungen und dem berücksichtigen spiritueller Weisheit zugrunde lag und daher ein guter Grund dafür vorlag – inklusive vermutlich Ursprüngen von Seuchen(als waschen noch selten war und “die Welt” in Pferdescheisse ertrank).

Das wäre aber ein anderer Artikel, dass kann nicht nur kurz gestreift werden .. lasst uns daher also fortsetzen, das ein “lapidares” aussprechen auf einer halbwegs nur regelmäßigen Basis, von solch einfachen Worten, zu großem inneren Frieden führt!

image

Was wären nun also die “verstecken Freuden” von denen ich sprach? Speziell bei der Angst ist es vielleichtpassender von heimlicher Befriedigung” zu sprechen, als von versteckten Freuden, da Freuden innerhalb von Angst ziemlich paradox wären. Jedoch werden wir hernach einige andere Beispiele dieser Art vernehmen von versteckter Freude, damit dies verstanden werden kann.

Weil die Angst als ein grundlegender Motor für dass niedere Ego fungiert, sowie die Person, welche Angst als ständige Dauerbelastung erlebt, in einer permanenten Haltung falscher Selbstwahrnehmung, sich selbst verachtet und sich als Opfer betrachtet, verstärkt dies die Herrschaft des Ego über die “Nicht linearen Prozesse” des Bewusstseins selbst und man könnte dahin geraten, dass ein Rückzug aus der Gesellschaft plötzlich attraktiv wirken kann – und überhaupt, wozu braucht man denn andere schon? Ist es nicht viel besser, ganz, ganz alleine und ohne Freunde zu leben (die einen doch eh nur enttäuschen würden – spätesten s irgendwann) und ohne “Probleme”?

Die Befriedigungen ergeben sich in diesem Falle aus den Denkpositionen des Egos selbst, in der vermehrten Zuführung von Energie und Verstärkung seiner Herrschaft.

Die ständige Sorge des Egos, seine projizierten Wünsche und Bedürfnisse auch befriedigt zu bekommen, führt zu einer ungeheuerlichen Gier nach sowohl Macht und der Kontrolle über andere Menschen. Gaddafi wäre für Forscher nun ein “gefundenes Fressen”, wie man so schön sagt, dieser Psychopath wird ganz schön viele mitnehmen, bevor er ganz am Ende sein wird. Aber auch die Rothschilds/ Rockefellers dieser Welt, eigneten sich vorzüglich dafür ..

image <-plem, plem ..

Anyway, nach dem Studium der Angst, (BW 100) muss der Aufstieg zu 150 BW, Wut, sehr gut tun und bringt viel psychische Erleichterungen, wie jedem klar wird. Ärger – wie Wut noch definiert werden kann – besitzt die Eigenschaft, dass diese Emotion zu sowohl konstruktiver als ebenfalls destruktiver Handlungen führen kann!  Um zu Ärger/Wut vorzustoßen, mussten zuvor die Bewusstseinsebenen der Scham, des Schuldbewusstseins, der Apathie, Kummer, ANGST “übergeben” und überschritten werden, nachdem sie all dies überwunden haben – was ganz sicher JEDER von uns in einem oder wer weiß, mehreren Leben durchlebte – dann sind die Menschen soweit etwas zu “wollen”, die Ebene der Begehrlichkeit meldet sich, Wünsche nun – nicht immer, können zu Frustrationen führen – die dann möglicherweise in Ärger/Wut münden können.

Möglicherweise war es Ärger, die dass Volk in Ägypten und Tunesien, sowie nun Libyen aufstachelte, dass als Dreh-und Angelpunkt funktionierte, Ärger darüber, die Opfer einer verwirrenden Politik zu sein, Ärger und Wut über soziale Ungerechtigkeiten und die darauf folgende, ungleiche Verteilung der Reichtümer, etc, ja, die Wut und der Ärger in diesen Menschen kann sie soweit energetisiert haben, um sich zu erheben.

image <-Sauer .. oho ..

Und ich vermeine schon die Stimmen zu hören, die da sagen, siehste, Ärger und Wut sind also gar nicht soo übel .. okay, wenn es so war .. aber war es nicht vielmehr die geballte Absicht des Volkes und der in ihm gewachsenen Bewegung, ihrem “Marsch der Millionen” und eben NICHT der Ärger, die Wut selbst, welche all dass herbeiführten? Ärger mag sie energetisiert haben, aber dann ..

Ärger als vorrübergehendes “sich Luft machen” ist gesellschaftlich akzeptiert, aber wir alle kennen diese Typen, die für alles eine permanente Erklärung von Ressentiments und Anschuldigungen haben, die ganze Schubladen voll “Ungerechtheiten” gesammelt und eher ungute, streitsüchtige Menschen sind mit denen Zeit zu verbringen mühselig wird.

Schon Descartes stellte fest, dass der grundlegende Defekt des persönlichen Selbstes darin besteht, seine eigenen Denkpositionen mit der äußeren Wirklichkeit der Natur, wie sie ist verwechselt. Und von daher dass Opfer, seiner eigenen projizierten dualistischen Wahrnehmungen! Langsam beginnt man zu verstehen, wieso es so schwer ist sich diese Dinge einzugestehen ..

Das Ego “klebt” förmlich an seinen Denkpositionen und Annahmen, wobei es sich gleichzeitig davor fürchtet, Fehler zuzugeben, daraus wiederum resultiert, dass es vermeidet Verantwortung zu übernehmen, um nämlich zu verhindern, dass der Ärger/die Wut sich nach innen wendet. Eine “Hauptverteidigungsstrategie”- und unglaublich dumm – besteht darin, eine Art “strafendes Gewissen” auf die Welt zu projizieren, um dann – echt sehr blöd, in Angst davor zu leben .. das “ärgerliche, wütende Ego mag weder Wahrheit, auch wenn es anders argumentieren mag, Gleichgewicht oder Ehrlichkeit, denn dies würde seine Vorherrschaft mindern und betrachtet Vergebung als ein Gräuel.

Menschen die sich innerlich als schwach oder verletzlich fühlen, mag Ärger oder Wut als Stärke erscheinen. Starken und/oder selbstbewussten Menschen erscheint Ärger wie primitive Schwäche, man mag solche Menschen sind und empfindet sie als störende kleine und unreife Kinder. Man merkt recht schnell, dass dieser Ärger aufgesetzt wirkt und dass das Ego dies als einen Ersatz benutzt. Wozu? Was wäre die nächste Stufe? Genau – zuerst Stolz und dann MUT, es ist ein Ersatz für Mut, der natürlicherweise erfordert dass man entschlossen, korrekt und gradlinig lebt und sein Wort hält, dass man ein verlässlicher Mensch ist.

image <- und nicht den da markieren ..

Ich möchte anmerken, dass sich für mich persönlich, durch das lesen und studieren, solcher Lektüre wie die Bücher von Hawkins, eine ganz neue Welt des Verstehens eröffneten. Nicht nur dass, auch vermochte er Trost zu spenden, die man fast zwangsläufig benötigt, wenn man sich irgendwann eingesteht: “Ich weiß nichts, ich wusste nichts und ich weiß NICHT WER GENAU ICH BIN!”

In gerade diesem Augenblick muss ich auflachen, da ich mich erinnere wie verkrampft und ängstlich ich mich zu diesem Eingeständnis vortastete. Ehrlicherweise muss ich sagen, dass wusste ich auch schon vor Hawkins, aber nie zuvor begriff ich den unglaublichen Umfang dieses Nicht-Wissens und dass die Menschheit eigentlich mehr mit einem Haufen herum stolpernder Kinder gemein hat, als mit den “wichtigen Personen” als die sie selbst sich sehen. Jedes Tier weiß mehr über sich, wie wir!

Es weiß, woher es kommt, was sein “Zweck” oder Bestimmung ist und es weiß genau, wo sein Platz innerhalb des Weltgefüges ist. Und wir? Was wissen wir?

Wir kennen gerade mal, einige biologische Einzelfakten, wovon nicht viel wirklich abgesichert ist, aber grundsätzlich wissen wir NICHT woher wir kommen! Ganz wenige Menschen haben ein Bewusstseins dafür, was ihre Bestimmung, was ihr Zweck auf der Erde ist, welchen Sinn – wenn es sowas überhaupt gibt – dieses Leben macht. Es ist stark anzunehmen, dass dieses Wissen vorhanden ist, aber gut versteckt wurde. Denn wüsste die Menschheit darüber Bescheid, könnte sich daraus verstehen und Kontext entwickeln und daraus wiederum Sinn und unmöglich wäre dann, die Menschheit in diesem Labyrinth herumzujagen, genannt Unwissenheit.

Ich selbst gehöre zu jenen Schreiberlingen, die oft über Bewusstseinsmanipulation und Bewusstseinskontrolle schreiben, Mindkontroll ist ein mächtiges Herrschaftsinstrument. Die technische Realisierung von gewaltigen Schrecken warten nur mehr darauf entfesselt zu werden, möglich sind sie seit den 1970 er Jahren. Gibt es hier noch jemanden, der ernstlich glaubt, die Regierungen würden dies nicht einsetzen – nur weil es Moralisch fragwürdig sei? Oh, bitte ..

Nun gut, sei es wie es sei, ich hoffe, ich konnte mit dem heutigen Artikel einige weitere Unsicherheiten bezüglich des Ego aus der Welt schaffen. Wer es jedoch ganz genau wissen möchte, dem wird empfohlen sich der Lektüre von Hawkins Büchern zu versichern, welche es vermögen große Weisheit zu vermitteln und Wissen. Ein großes Plus empfinde ich auch die leichte Lesbarkeit und sein generöser Verzicht auf Wissenschaftliche Termini, zumindest teilweise ..

Um abschließend noch einmal auf den Leserkommentar einzugehen, der denkt, dass dass Ego nötig sei zur “Selbsterkenntnis”. Das Ego ist geradezu dass dazu falscheste Werkzeug, dass man sich in seinen wildesten Träumen ausmalen könnte! Wie allerdings zu Beginn vermerkt wurde, war es Entwicklungsgeschichtlich vonnöten, als ein primitives Werkzeug des Überlebens. Die Selbsterkenntnis, bzw. Selbstreflektion kommt über die Logik, aber auch sie (BW 400/Wissenschaft)kann uns nur ein äußerst Mangelhaftes Bild vermitteln. Alleine Spiritualität ermöglicht uns ein klareres Bild.

tao

Sich selbst zu erkennen, wird durch Nicht-Linearität ermöglicht, NICHT durch Denken,sondern durch Wissen! Das erscheint nur seltsam, ist es aber nicht, weil Linearität immer begrenzt ist und aus Denkpositionen erfolgt – Denkposition: Die Annahme von einem “objektiven Universum”, welches selbst existent und unabhängig vom Betrachter existiere ..

Wie David Hawkins sagt:

“Alleine schon die Aussage, dass Objektivität existiere, ist ein subjektives Statement. Alle Informationen, alles Wissen, selbst die Gesamtheit aller Erfahrung, sind dass Produkt von Subjektivität, die ein absolutes, wesentliches Erfordernis für Leben, Gewahrsein Existenz und Gedanken darstellt.

Es ist NICHT möglich, irgendeine Aussage zu machen, die nicht in ihrem Wesenskern von innen her subjektiv wäre.” (Das All-sehende Auge)

Um die vom Poster benutzte Aussage zu vervollständigen, bzw. anderen Kontext zu setzen, möchte ich seiner “Ansage”- wonach jeder ein Ego brauche – hinzufügen, dass wir kein Ego benötigen, sondern ein EGO. Und es ist nur meine eigene Annahme, wonach ich glaube, dass die derzeitigen chaotischen Verhältnisse – überall, innerhalb des Kontextes zu suchen sind, von einem enormen geistigen “Umbau” des Gehirnes der Spezies Mensch. Man beachte dabei die Vorgänge auf der SONNE!

sonnensturm_jpg_570248

Und nun, meine Freunde, der Schreiber müde ist und sich zurückzieht, heute war es schwer. Aber so ist dass halt, manchmal fällts einem leichter, manchmal nicht – jetzt muss ich erst mal den Knoten im Kopf auflösen .. oh, eines noch: Wer sich wundert und nach den Bewusstseinsebenen ÜBER 200 sucht – den muss ich vertrösten, ihr seht, wieviel es hier zu sagen gab, ich werde die Ebenen darüber auf einen anderen Artikel verlegen – wenn ihr möchtet und euch dass Thema nicht schon langweilt ..

Sayonara, macht’s gut

10 Kommentare

  • Hallo Steven,
    Danke für den guten Artikel.
    Ich bin ein in den allermeisten Themen Dir sehr zugeneigter stiller Mitleser und leider selbst zu feige zum Schreiben.
    Müsste das vermutlich mal „beklopfen“ und bin gerade dabei mich ins M.E.T zu vertiefen.
    Finde Deine Beschreibungen zu den Stufen des Bewusstseins nach Hawkins sehr interessant und ich würde gerne von Dir wissen welches Buch von Ihm Du als erstes zu lesen empfiehlst.
    Ich will sie mir nicht gleich alle auf einmal kaufen.
    Ich grüsse Dich in Verbundenheit

    Gefällt mir

  • halli hallo hallöle wie gehts dir freier mensch ?
    wünsche dir alles gute ! grins
    lg der strolch
    ps das leben is witzig und macht spaß

    Gefällt mir

  • Was ich mit Ego gemeint habe ist : ( die erste Selbsterkennung ist der erste übergang von Tier zu Mensch , nennt man sozusagen die Entwicklung von Linearen Denkweisen die uns ermöglicht haben Technische und Wissenschaftliche Fortschritte zu erreichen ) Das Problem der Menschheit ist , das einige Menschen in seinen eigenen Egozentren gefangen bleiben.
    Diese Menschen zerstören nicht nur sich selbst sondern auch die Menschheit , Umwelt usw.
    Jetzt braucht die Menschheit einen neuen Evolutionären Höheren Wahrnehmungsbewusstsein der sich in diesem Moment Weltweit ausbreitet , es ist die Revolution für die neue Menschliche Entwicklung , das ist der Übergang von Linearen Egoistischen Denkweisen zu einer selbst Erkennung des Seins im Selbstspiegelung des Universums.

    Gefällt mir

    • Ich Entschuldige mich , mein vorheriger Text es ist nicht ganz vollständig , weil ich das Böse in uns Isoliert sowie Ignoriert habe , in uns ist ein Ständiger Konflikt zwischen Gut und Böse. Das bedeutet je mehr wir Mitgefühl , Liebe , Glückseligkeit , Verbundenheit empfinden desto stärker wirken wir gegen das Böse ein wichtiger Teil des Bösen ist : ( Wenn Wir denn Mitgefühl für alles Lebende oder Existierende komplett verlieren und nur seine eigene Bedürfnisse befriedigen , ( dass ist das Böse in uns ) , es ist versteckt in unserem Ego , mit dieser Methode kann jeder Mensch sein Persönliches Böse auf die Intensität aufspüren und mit ein wenig Liebe reduzieren ).

      Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    ich lese deine Seite seit etwa einem Jahr. Vielen Dank für deine tollen Beiträge. Gerade in Bezug aufs Ego bekomme ich neue Denkanstöße bzw. fühle mich bestätigt. Insofern fordere ich dich natürlich dazu auf, weiterhin darüber zu berichten 😉

    Liebe Grüße,

    Seras

    Gefällt mir

  • Geehrter steven,

    ich bin recht zufällig in Dein Space geraten und doch fast schon nach dem ersten gelesenen Artikel zu einem „Fan“ Deiner Weltbetrachtungsweise geworden. Ich fühle mich also wohl in Deinem Space. Es ist schön hier … in dem Sinne von „ganzheitlich“. Und es klingt schön und sieht schön aus. Ordentlich und aufgeräumt. Ich war krank in jenen Tagen, die mich hier stranden ließen … und dementsprechend sinnlich angewiesen. Auch sehr in die Frage vertieft „Was tut mir gut? / Was brauche ich?“

    Ja, so war das. Da komme ich also her. Und zumindest soweit sollte ich mich beim Betreten eines fremden Raumes doch vorstellen. Damit sei auch verraten, dass ich mich bisher nirgends je zu einem „Kommentar“ habe hinreißen lassen. Aber vielleicht habe ich ja auch erst jetzt irgendeine Bewusstseinsebene erreicht, die es mir erlaubt fremde Galaxien zu erreichen … oder mich ihrer Existenz zumindest zu erfreuen. Und all das hier ist mir ein strahlender Stern … ein weiteres Licht in nächtlicher Dunkelheit. Vielleicht eben das, was von dem Ego dann bleibt. Und so schön ist.

    Du verweist in diesem Artikel ganz beiläufig und kurz auf die Sonne, aber ist es nicht eben dieses große Licht, dessen Sternenwesen wir sind? – Ich gebe zu, ich habe mich in meinem Kranksein auch erstmalig dem Thema „2012“ genähert. Und mir sind in dem Zusammenhang die Mayas relativ egal, aber nicht die Konstellation der Planeten und deren energetische Wirkung. Seit dem könnte ich Dein Tun hier auch mit dem Bauen einer Arche Noah gleichsetzen.

    Jetzt aber genug der Komplimente … denn ich weiß doch, Dein Ego hört mit … und das meine auch. Auch wäre dieses meine eigentliche Frage an Dich.

    ***

    Gefällt mir

  • Eigentlich unser Ego ist nicht Böse oder Negativ es ist direkt mit unseren DNA verbunden , und die schwachen oder Defekten DNA werden dadurch in der Natur Reduziert darum sagt man : Leben ist ein Kampf um seine eigene DNA weiter zu geben und am Leben zu Erhalten. Also Ego ist eine ganz Natürliche sache.
    Nur das Problem ist : Ego hat keine grenzen im nehmen , es entsteht eine sehr starke Selbst Liebe die auch engen Familienkreis darstellen könnte , aber alles was außerhalb des Familienkreises ist wird nur für seine eigenen Interessen meistens mit vielen Lügen und mit Falschen Freundschaften beeinflusst und ausgenutzt.

    Das Problem der Menschheit ist , das einige Menschen in seinen eigenen Egozentren gefangen bleiben.
    Diese Menschen zerstören nicht nur sich selbst sondern auch die Menschheit , Umwelt usw.
    Denken Sie dabei an ( libyschen Präsident Gaddafi ) er ist ein typischer Egozentriker der in seinen eigenen Egozentren gefangen bleibt er kann nicht anderes Denken oder Handel weil sein eigener Ego größer und Stärker geworden ist als sein ursprüngliches inneres Wesen.
    Nicht einmal eine Friedliche Hoch Entwickelte Außerirdische Intelligenz Form samt ihren kommunikations fähigkeiten wäre nicht im Stande eine Primitive Denkweise zu verändern , weil zuerst die Bewusstseins & Wahrnehmens Ebene unterentwickelt ist und gleichzeitig von seinen eigenen Ego mit Emotionen alle Handlungen Individuell bis zu selbst Zerstörung gesteuert sind.
    Dieses Wesen kann nicht geben sondern nur nehmen dadurch entsteht ein Ungleichgewicht in der Inneren sowie in der Äußeren Polarität.

    Im Geistlichen Sinnen Menschheit sollte sich weiter Entwickeln.
    Für einander , statt gegeneinander.
    Statt Ich zu sagen , ist das Wort Wir öfters zu benutzen.
    Statt nur zu nehmen , ist das Geben auch Erwünscht zu benutzen um die gesamte Welt Weite Negativität zu Reduzieren.
    Denken Sie dabei an denn Titanic Schiff , was ist mit dem Titanic Schiff passiert ? , es ist ein Unheil Passiert weil eben zu viel Negativität auf dem Schiff Produziert worden ist , genau das gleiche wird mit unsere Erde Passieren. Also wohin will die Menschheit Ihre eigene Zivilisation hinsteuern , entweder in einer beschleunigter Selbstzerstörung oder in einer höheren Evolutionären Hyperkommunikation Entwicklung in dem die Verbundenheit eine Zentrale Rolle der höheren Intelligenz darstellen wird.

    Gefällt mir

    • Hi Stip78
      Niemand sagte das Ego sei Böse. Das Problem ist – das Ego besteht aus zuviel ANGST! Ist Abergläubisch und irrational bis zur Selbstzerstörung! Es hat soviel Angst ..

      PS.: Ich hoffe nicht, deine Ausführungen über Gaddaffi sollen irgendwie die Bombardierung Libyens entschuldigen, hm?
      Lg,

      Gefällt mir

  • Die Zeitbeschleunigung ist ganz klar und Logisch zu definieren in den man sagt :

    Die Wissens Zunahme beschleunigt die Entwicklungs Prozesse.

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.