Eine kleine Korrektur

Hallo, liebe Freunde und Leser, geehrte Gleichgesinnte mit dem Hang zum “schlechten Geschmack”, ich schätze, es ist nur zu verständlich und ist auch so bei euch “angekommen”, dass man, obwohl viele produktive Tage mein Zeuge sind, es auch Momente und Augenblicke in manchen Tagen gibt, wo einem partout “nichts” einfällt.

Wie schon des Öfteren erwähnt, bearbeite ich diese kritische Website seit über 3 Jahren, auf einer regelmäßigen, täglichen Basis. Was sich hier eventuell wie “Selbstbeweihräucherung” anhören mag, dient allerdings nur zur “plastischen Beweisführung”, um zu erklären, wie schwierig es für mich oft ist, ein Thema zu finden, dass ich noch NICHT bearbeitet oder nicht darüber geschrieben habe. Oh- und dass für mich von Interesse ist, möchte ich hinzufügen!

Ohne Interesse – kein GAR NICHTS! Wirklich, Interesse und menschliche Neugier sind der “Kitt”, welcher die Psyche vermag anzutreiben. Es bleibt dabei auch nicht aus, dass ich mich wiederhole, obwohl ich doch versuche andere und neuere Perspektiven einzubringen. Aber manchmal tut sich da vor einem dieses “schwarze Loch” auf, dass alles verschlingt was sich ihm nähert. Kommt es soweit, sollte man innehalten und einfach mal “Pause machen”, am besten alles “liegen und stehen” lassen, wie s gerade ist. Meist ist es ein “Zeichen” dafür, dass man ein wenig Überarbeitet ist und die Ressourcen eine Erholung benötigen. Und manchmal – wie man sieht – reichen dazu ein oder zwei Tage völlig aus, jedenfalls wenn man sofort auf diese Anzeichen reagiert und sie nicht einfach verdrängt – was, wie ich “gestehe” – auch mir kurz in den Sinn kam.

Okay, dass war das. Ach ja, Apropos “Geständnis”:

Es mag vielleicht nur ein Zufall sein, sicher, sicher, aber der gestrige freie Tag hielt erneut einige “schwere Stunden” für mich bereit, in deren Folge ich einen Artikel von mir einer harten Selbstüberprüfung unterzog. Gewiss kennt ihr auch solche Menschen, die von sich behauptet – “ich bin selbst mein härtester Kritiker”- und wenn das so ist, wenn ich solche Leute kennt, dann kennt ihr jetzt halt einen mehr.

Einige von euch haben bestimmt auch mitgekriegt, dass ein Artikel die Kritik eines TM Lehrers namens xxxx (Datenschutz) anzog. Gemeint ist “Kritische Massen” – ich habe nichts gegen Kritik, ja, ich begrüße sie sogar und kann oftmals eine Menge dadurch lernen. Aber diese Kritik hat mich mal wieder “kalt erwischt” und als ich mich gestern dann damit auseinandersetzte, sagte ich mir wohl zum 100 tausendsten Mal, dass ich derartige Artikel VORHER einem KMT unterziehen sollte und NICHT nachher! Aber leider, leider, leider – oder soll ich sagen Gott sei s gedankt, kann auch ich mich der “Ausrede” versichern, dass ich nur ein Mensch bin und irren demnach nur eine der vielen Möglichkeiten beinhaltet, die das Leben für uns bereithält. Außerdem hatte ich zu der Zeit niemanden, mit dem ich den “Kinesiologischen Muskeltest”(KMT) durchziehen hätte können.

Sicherlich, ich hätte eine Version anwenden können, die auch alleine möglich ist, welcher ich allerdings bei solch wichtiger Fragestellung, nicht besonders vertraue. Da braucht man dann schon einen “zweite(n) Mann/Frau”. Und dann vertraue ich auch auf das Ergebnis, was, wie sichs wieder einmal bewiesen hat, ganz und gar nicht lediglich eine “Reflektion” oder “Spiegelung” dessen sei, was ich “unbewusst möchte” oder selbst glaube. Der auf den “Maharishi Effekt” als solches und das “yogische Fliegen”(also, ich würd’ da schon einen besseren Namen wählen:-( ) angewandte KMT, brachte das nicht sehr überraschende Ergebnis, dass diese Daten und Zusammenhänge (wie Herabsenken der Kriminalität, usw) NICHT – wie die Behauptung, die ich auf einigen Seiten fand, auf einer Fälschung der Ergebnisse der damit betrauten Maharishi Organisation beruhe, sondern auf korrekt erhobene Daten resultierten– und dass hab ich in dem Artikel auch gar nicht bezweifelt, , hielt es aber angesichts der vielen falschen Behauptungen für richtig, auch diese Fragen zu stellen – so nach dem Motto, “wenn schon, denn schon”.

Laut KMT ist die “TM Meditation” tatsächlich ein positives, zur menschlichen Entwicklung beitragendes “Werkzeug”, welches die eigene Spiritualität fördert. Auch sind die diversen Studien dazu weder gefälscht, noch sonstwie in Zweifel zu ziehen. Es kann eigentlich kein bessere “Beurteilung” geben als diese KMT Aussage. Und sehr Schade, wie ich finde ist, dass ich das Buch und den Autor nicht mehr finde – (wahrscheinlich hab ichs weggeworfen) der einem erzählte dass Maharishi ein “Kleinod” der Elite und “Büttel Werkzeug der UNO” gewesen wäre. Ich hätte ihm dann liebend gerne, ein oder zwei “seriöse Backpfeifen”gegeben, denn wie der TM Lehrer mir und allen die die Kommentare auch lesen, völlig richtig mitgeteilt hatte, ist Maharishi gerade das Gegenteil gewesen. Dass, so denke ich, gehört revidiert! Öffentlich!

Ich war’s der geschrieben hat, ich bin’s der sich nun zu entschuldigen hat! Ich hasse es persönlich, wenn ich auf falsche und unrichtige Behauptungen stoße, die zugeben, sich ab und an nur als “schlampiges recherchieren” herausstellen mag, im schlimmeren Fall und leider Gottes nur allzu oft wahr, stellt es sich als “reinrassige” Desinformation heraus. Deswegen halte ich es für durchaus angemessen, wieder einmal in den “sauren Apfel” zu beißen, um die “Dinge” hier richtig zu stellen. Denn ich möchte nicht in irgendwelchen Webseiten vielleicht als “Quelle” genannt werden, um Nachdruck auf solche Behauptungen zu legen. Damit gestehe ich wieder einmal und ungern, keine Frage, mich geirrt zu haben – im Hinblick auf “Maharishis Bild”.

Laut KMT war Maharishi NIEMALS ein “Agent” der NWO und stand den Zielen der “global agierenden Elite” sogar eher negativ gegenüber. Meine Aussage war demnach unwahr, man soll halt keine Schriftsteller zitieren, wenn man sie keinem KMT unterworfen hat! Damit ist es nun korrigiert! Ich bin mir nur noch nicht ganz sicher, wie ich zu der Argumentation(bei den Leserkommentaren ersichtlich) stehen soll, was die echt ganz exorbitante “Preiskalkulation” der TM Org. betrifft. Okay, die Anbietung von “Ratenzahlung”, von 22€uronen/Monat mag eine positive Geste sein, wer weiß, sehe ich mir die vielen Nachweise des Maharishi Effektes an, könnte dies der Schlüssel sein, um die menschliche Degenerierung aufzuhalten und rückgängig zu machen. Trotzdem wage ich es zu bezweifeln, dass nun ein Heer an “Wahrheitssuchern” in die TM Organisation eintritt und alle plötzlich nur mehr Mantren runter rattern. 🙂

om

Eine weitere, kleine Korrektur gilt der Aussage über den 100. Affen: Das Experiment des 100. Affen ist tatsächlich mehr ein Prinzip des 100. Affen, das als Interpretation von Ken Keyes zu den Forschungsarbeiten von Masao Kawai über die sogenannten Japanmakaken ( Affen) veröffentlicht wurde. Es ist ein Mythos! Danke auch an einer Leserin, die mich darauf aufmerksam machte! Das Prinzip des „hundertsten Affen” ist wirklich ein Mythos. Viele Schreiber führten es seit ca, den 70er Jahren, als sog. Beweis für das kollektive Bewusstsein an. In Wirklichkeit gab es keinen 100. Affen. Es ist nur eine angenommene Größe, um eine kritische Masse interpretieren zu können! Hui! Und wieder ist ein Affe tot – möchte man da sagen. Dennoch beinhaltet die Arbeit Sheldrakes zum Nachweis des sogenannten “morphischen Felds”, eine nahezu identische Aussage. Demnach ist es also mehr ein “Gedankenexperiment” als sonst was, aber anscheinend dennoch “stichhaltig”.

Jedoch fand ich die Aussagen dieses TM Lehrers ziemlich interessant, welche sich auf die Physiologie des Gehirns bezog. Demnach soll auf Untersuchungen eines Prof. Tony Nader zufolge, einem Neurophysiologen, Arzt und Doktor der Philosophie, die sensationelle Entdeckung gelungen sein, daß “ (einschließlich der DNS und der verschiedenen Teile des Nervensystems) in ihrem Aufbau bis in alle Einzelheiten, den 40 Aspekten der “Vedischen Literatur” (dem Rk-Veda und der darauf basierenden Literatur) entsprechen. Das vedische, ursprüngliche Wissen könnte dass vermutlich nur noch einzige, großteils unverfälschte Orginalwissen der Menschheit darstellen, welches man in den westlichen Schriften – wie Bibel, Koran, Thora, etc.- ebenfalls versuchte zu komprimieren, aber von deren “Hütern” korrumpiert, verfälscht, umgeschrieben, mit zahlreichen Missinterpretationen und persönlichen “Färbungen” versehen wurde. “Veda” wird nun im Originalsanskrit als reines, vollständiges Wissen über die ewigen, unveränderlichen Naturgesetze beschrieben. 

Ich meine, lasst uns dass von einer so angemessenen, wie auch möglichen Warte aus betrachten:

Der größte Teil der menschlichen Bevölkerung ist Oberflächlich, unbewusst und interessiert sich für nichts, außer sich selbst! Der eigene “Bauchnabel” ist das Zentrum der Welt! Und damit auch das Zentrum von Schmerz und Leid. Natürlich ist uns klar, dass Unwissenheit gefördert und Oberflächliche, rein materielle Sicht- wie Standpunkte zur “objektiven Wahrheit” erhoben wird. Das DreckschweinAber dürfen wir das als Entschuldigung und “Nonstop Ausrede” gebrauchen, um uns nicht dagegen zu wehren? Ich meine, wir dürfen doch nicht den Behauptungen von “Hinz wie Kunz” Glauben schenken, nachdem wir doch wissen, oder zumindest wenigstens Wissen sollten, das es fast nur “bezahlte Wahrheiten” gibt? Es mithin also in die eigene Selbstverantwortung fällt, richtig von falsch zu versuchen zu unterscheiden. Dafür gibt es gute Werkzeuge, die man auch solange anwenden sollte, als dass die eigene Intuition wieder geschult und hergestellt wurde.

Würde man so einem x-beliebigen Menschen, irgendein “Mantra” geben, er wüsste nicht was damit anfangen! Logisch, es sind für ihn lediglich zusammengestellte Buchstaben, ohne irgendeinen Wert oder einer nachvollziehbaren, inhaltlichen Aussage. Der TM Organisation warf man ja immer wieder vor, dass sie jedoch eine Religion wären, weil die Mantren “Hinduistische Götternamen” seien, demnach also, so die einfache Schlussfolgerung, sei TM eine klassische Religion. Im Rahmen meiner “Selbstzerfleischung”, in den letzten 2 Tagen besuchte ich so einige Websiten über Maharishi, TM und einiges mehr. Skeptiker Seiten als auch Fanatiker habe ich mir angesehen, ich wollte halt einfach so viel als möglich darüber in Erfahrung bringen, um diesmal auch inhaltlich adäquate Aussagen treffen zu können. Dabei, so denke ich mir, hat sich herauskristallisiert dass die “TM Leute” ganz sicher nicht mit Religion in einen Topf geworfen werden wollen.

<-Mantra

Sondern dass sie, ganz im Gegenteil einer dogmatischen Ideologie, was Religionen nun einmal sind, wird in der TM Wert auf selbstverantwortliche, aufgewachte Menschen gelegt. Bei allen positiven Konsequenzen, die ich hier wirklich sehe, könnte ich von meiner Warte aus niemals einer solchen Gruppierung beitreten, dazu bin ich einfach viel zu sehr Individualist. Und ich will auch gar nicht aus meiner Haut, die passt mir mir angegossen 🙂

Wer sich in einer Gruppe positiv ausgerichteter und daher gleichgesinnter Menschen wohl fühlt, der soll auch tun wonach ihn “dürstet”. Die daraus resultieren Konsequenzen, jeder persönlichen Entscheidung(was oft “vergessen” wird) müssen wir ja auch selbst tragen. Wenn meine Website für eins steht, dann für die “Selbsterziehung” durch Wissen!

Um wieder auf die “Mantren” zurückzukommen: Es mag schwer zu verstehen sein, aber anscheinend ist dies physiologisch nachweisbar, dass diese Mantren, obwohl für demjenigen inhaltlich nicht verständlich, eine Sichtbare -wie nachdrückliche Wirkung erzielen. Nimmt man allerdings die Erklärung zu Hand, wonach diese Mantren zu den sogenannten “Naturkräften” zählen (Impulse kreativer Intelligenz oder Devatas, wie in dieser Kritik über Sieveking ’s Film erklärt wird), die anscheinend in den “Vedischen Schriften” ausführlich beschrieben wurden, sowie von Prof. Tony Nader in der Physiologie des Gehirns nachgewiesen, dann mag dies zwar keine besonders befriedigende Erklärung für den westlich, nicht gerade gut geschulten Geist (wie PISA 😦 wieder einmal “bewiesen” hatte) darstellen, aber mit ein bisschen “Sachbezogenem” Wissen über diese “Naturkräfte”, sollte ein mehr an Verständnis möglich sein, es ist zumindest ein interessanter Aspekt.

Jedenfalls würde ich nicht einfach hergehen, bloß weils das eigene Wissen oder den Horizont übersteigt und solches als “Humbug” oder “Scharlatanie” bezeichnen, wie es leider so oft getan wird.

Meiner Ansicht nach ist da auch gar nichts so schwer zu verstehen: Das menschliche Bewusstsein ist doch grundsätzlich dasselbe, wie das Bewusstsein und/oder die Intelligenz des Universalen Geistes, in der für uns sichtbaren Natur. ALLES ist Bewusstsein, ist Intelligenz, unendliche Energie und damit auch die Quelle unseres Denkens. Naturgemäß tun sich Materialisten damit hart, das ist mir schon klar, aber nicht mein Problem. 

army

Die womöglich wichtigste Eigenschaft des menschlichen Geistes ist unsere Fähigkeit, daß wir uns selbst bewusst sind. Auch dürften sich derlei Ansätze eignen, um Erklärungen für Fähigkeiten derjenigen Personen zu finden, welche Channeln, oder die mit was-weiß-ich-nicht-was-noch-für Entitäten Kontakt aufnehmen können. Nachdem alles Bewusstsein, alles bewusstes Sein ist, sollten wir doch auch Kontakt mit allem Bewusstsein aufnehmen können. Völlig egal, mit welchem. Tatsächlich können das einige Menschen, viele werden verspottet, ausgelacht oder wenigstens stark kritisiert. Dabei möchte ich ein wenig Aufmerksamkeit auf die Tatsache lenken, dass WIR ALLE und grundsätzlicher Natur dazu befähigt wären, uns aber aufgrund eigener Begrenztheit dazu entschlossen haben NICHT zu Wissen. Man könnte ja ausgelacht werden .. die einen tun das bewusst, andere mehr unbewusst.

Wirklich, es liegt für mich völlig auf der Hand, dass mit steigender Spiritualität, aber auch mit ansteigendem Gewahrsein, des eigenen Bewusstseins – was nicht unbedingt dasselbe bezeichnet – die Möglichkeiten für sämtliche, bekannte “Phänomene” wie Hellsehen, hellhören, hellfühlen, Fernwahrnehmung, Fernheilung, Bilokation, ja, sogar Levitation exponentiell wachsen. Es ist der Negativität der menschlichen Existenz geschuldet, die sich möglicherweise aufgrund der starken Dichte der Materie, welche auf uns alle einwirkt so sehr hier verankert ist, dass es nur sehr wenigen Menschen vergönnt war, in sich diese Dinge zu entwickeln.   

So oder so, ist die eigene Entwicklung etwas was anscheinend ja herzlich wenige Menschen überhaupt interessiert, jedenfalls an den Zahlen gemessen, was andere Leute so als ihre Ziele im Leben angeben. Aber man tröste sich, denn wie auch immer, aber Entwicklung findet auf alle Fälle und immer statt, egal ob man das nun will oder nicht. Dafür wird gesorgt ..

IHRE ZEITUNG

Aber ich möchte selbst zumindest ein wenig Einfluss darauf haben, die “Alternative” ist nämlich, sich dann in Form von “Schicksalsschlägen” damit herumplagen zu müssen! Schicksalsschläge sind keine Strafe, sie dienen als Entwicklungspotentiale. Dabei wird die Seele “geschmiedet”, “gehärtet” und “gebrannt”, ich möchte diese Gelegenheit nutzen, um allen unter euch, die sich in diesem Moment in einer solchen Situation befinden und sich wie ausgehöhlt fühlen oder keinen Sinn mehr in ihrem Leben erkennen können, lasst mich euch sagen dass diese “Angelegenheit”, einschließlich aller “negativen Dinge” sich wandeln werden. Schmerz kommt zu uns, damit wir begreifen lernen, damit wir Verständnis entwickeln. Sucht den Grund, den Zusammenhang für den Schmerz, sobald ihr nämlich das erkennt, wird er sich auflösen.

Unser persönliches Leben und Umfeld kann nicht ohne Bezug zu unserer Seele gesehen werden. Wir stehen immer, über unser Bewusstsein, in Kontakt mit Allem-was-da-ist. Mögen die Materialisten dies anderes betrachten, ist auch ihr gutes Recht, in diesem Universum ist dass wahr, was persönlich als Wahrheit erkannt wird. Seltsam? Aber so steht es geschrieben .. zumindest in den göttlichen Annalen.  

 Quellennachweise:

https://stevenblack.wordpress.com/2010/12/17/kritische-massen/

http://www.spirit-tv.de/video.php?id=77

http://www.lebensqualitaet-technologien.de/Sieveking_Film-Kritik.pdf

http://www.tm-konstanz.de/vedische_wissenschaft.html

——————————————————————————————-

13 Kommentare

  • When you loose, don’t loose the lesson 😉

    Gefällt mir

  • „Wir stehen immer, über unser Bewusstsein,
    in Kontakt mit Allem-was-da-ist.“
    Danke, Stefan.

    Gefällt mir

  • Moin Steven, das macht Deinen Blog so lesenswert, Du kannst auch zugeben, wenn Du was verbockt hast. Hut ab! Ansonsten kann ich Dir mal wieder voll zustimmen. Was ich noch zur „Quanten Heilung“ von Dr. Fr. Kinslow sagen wollte, findest Du nicht, dass es hier auch sehr viele Parallelen mit David Icke gibt?
    Beste Grüße aus dem hohen Norden

    Gefällt mir

    • Hallo Ralf,

      Da kann ich dir nun gar nicht folgen. Wie meinst du`denn das? David Icke als Quantenheiler? *confused*
      Lg,

      Gefällt mir

      • Entschuldige, dass ich Dich etwas verwirrt habe, das gehört dann eher zum Artikel über Kinslow und Quantenheilung, aber jetzt sind wir hier gelandet. Mir ist nur aufgefallen, wie ich das Büchlein „Quanten Heilung“ studiert habe, wenn Kinslow davon schreibt, wir sollten die Stille zwischen den Gedanken beobachten um dann mit dem EU Gefühl und der wahren Bewußtheit in Kontakt zu kommen. Bei D.Icke heißt’s halt dann:“ Es heißt, wir seien nicht unsere Gedanken, sondern die Stille dazwischen“.
        Oder Kinslow:“ Im Grunde genommen lernen sie zu lieben, genau genommen können sie zu lieben nicht lernen, sie sind Liebe, ewig währende und grenzenlose Liebe lassen sich nicht erzeugen, sie sind immer da.“
        D.I.:“Unendliche Liebe ist die einzige Wahrheit, alles andere ist Illusion!“
        Und so weiter und so fort.
        Vielleicht verstehst Du mich jetzt? Ich muß mir immer wieder von Leuten anhören, die sich mit 9/11, deut. Reich, natürlicher Personenstand u.s.w. auseinandersetzen, über D.I. anhören, es ist ja alles schön und gut, aber der hat ja einen Sprung in der Schüssel. mit seinen Reptiloiden. u.s.w.. Die meisten Menschen wollen einfach nicht das unglaubliche denken.
        Einer meinte mal vor kurzen, er wolle sich so Sachen von Verschwörungstheoretikern, auch, wenn sie oft Recht hätten, gar nicht durchlesen, da würde er paranoid und das sei wie“Fußpilz, den bekommt man auch nicht mehr so schnell wieder los. Ich sagte dann zu ihm, vielleicht ist ja auch der „Fußpilz“ der Weg zu Heilung! Ich kann mir schon vorstellen, dass irgend was uns von der reinen Bewußtheit oder unendlichen Bewußtsein abhält. Wir sollten einfach nur wieder aufhören zu rennen und in uns den Raum zwischen den Gedanken beobachten. (Aber auch manchmal mit „geistigen Fußpilz, weil Spass macht, auseinandersetzen“.)
        Na denn, mach Dir mal ein paar ruhige Tage ohne Bildschirm.

        Gefällt mir

        • Ich finde, dass hast du sehr schön beobachtet! Gratuliere, ja, ich weiß ganz genau was du meinst! Mir gehts ähnlich, man kann David Icke nicht trennen und denken, ach ja, da hat er ja Recht, aber ..
          Wenn er nämlich mit dem einen Recht hat, und wie du gewiss weisst, ist Icke sogar sehr genau, einschließlich Namen und Daten. Er mag sich bei Details irren, aber sicher nicht, wenns um eine derart schräge Info geht! Er hätte sich s nämlich leicht machen können und erst gar nicht sowas erwähnen! Seine „anderen Informationen“ über die NWO etc. hätten im „dicke“ gereicht um bekannt genug zu werden, falls dies sein Wunsch gewesen wäre! Klar, solche Dinge schocken, wer will den schon wirklich denken, dass reptiloide Wesen Realität sein könnten? Wenn auch, vermutlich nicht 3 D Wesenheiten! Also ICH nicht unbedingt, aber besser man hält sich seinen Geist dabei eher offen .. Ganz bestimmt sogar, hält uns jemand davon ab zu erkennen und will dass wir wie die Hasen rennen!

          Frohe Weihnacht!

          Gefällt mir

  • Hallo Steven,

    ich stelle fest, dass wir uns weitgehend in der Beurteilung einig sind.
    Nur noch zwei Anmerkungen:
    1. Wer den TM-Kurs macht, schließt sich keiner Gruppierung an. Ebensowenig ist das bei einem VHS-Kurs der Fall. Wenn man sich für die Bewegung engagiert, dann völlig freiwillig, wie das bei allen gemeinnützigen Organisationen der Fall ist. Man unterstützt nur etwas, von dem man überzeugt ist und weil man gute Erfahrungen gemacht hat, die man weitergeben möchte. Schließlich ist man zur Transzendentalen Meditation ja auch durch Mundpropaganda oder andere Werbung gekommen.
    Fanatiker, die moralischen Druck ausüben, gibt es leider überall. Die brauchen die TM am nötigsten :-; Aber je länger einer meditiert, desto weniger fanatisch wird er nach meiner Beobachtung. http://www.tm.org/research-on-meditation (unter „education“)

    2. Entwicklung findet immer statt
    Mit oder ohne TM. Das ist richtig. Trotzdem gibt es einen Unterschied.
    Man entwickelt sich durch Aktivität. Aktivität führt unvermeidlich auch zu Stress, der die Leistungsfähigkeit des Nervensystems einschränkt. Während der Freizeit, Schlaf und Traum werden diese Stressfolgen mehr oder weniger beseitigt. Aber immer weniger Menschen können noch richtig abschalten. Deshalb nehmen sie die Stressfolgen (z.B. Ärger) teilweise mit in den nächsten Tag. Das behindert die Fähigkeit, sich Wünsche zu erfüllen. Unerfüllte Wünsche schaffen neuen Stress. Ein Teufelskreis kommt in Gang, der schließlich zu psychosomatischen Krankheiten führt (mind. 80% aller Krankheiten). Deshalb ist es wichtig, die Stressfolgen regelmäßig und gründlich zu beseitigen. Das geht nur durch eine Ruhe, die tiefer ist als der Tiefschlaf, die in der TM systematisch erreicht wird.

    LG

    Gefällt mir

  • Hi Steven,

    das ist eine lange Geschichte, die ich auch nur aus 2. Hand bruchstückhaft kenne. Tatsache ist, dass Earls Bruder Harris Kaplan einer der größten Sponsoren der TM-Bewegung ist und eine führende Stellung in der Organisation innehat. Maharishi wird manchmal als geldgierig eingeschätzt. Aber wie passt es dann zusammen, dass er öfters größere Spenden zurückgewiesen hat?
    Ich vermute, dass Earl sein Geld nicht ganz sauber verdient hat und dass Maharishi es ihm abgenommen hat, vielleicht sogar mit Tricks, um ihn von diesem „Unrecht Gut“ zu befreien.
    Wenn ein Taschendieb einem Heiligen begegnet, sieht er nur dessen Taschen. Wenn demzufolge ein Mensch aus dem kapitalistischen Westen einem Heiligen begegnet, sieht er nur das Vermögen, das dieser angehäuft hat. Schade für ihn. Er schaut am Wesentlichen vorbei.
    Für mich sind derartige Klatschgeschichten, die kaum nachprüfbar sind, eigentlich uninteressant. Wichtig ist doch nur: was bringt mir die TM? Und dazu gibt es ca. 700 wissenschaftliche Untersuchungen, deren Aussagekraft viel größer ist als Einzelmeinungen. Auf die meisten Argumente im AGPF habe ich hier geantwortet: http://www.lebensqualitaet-technologien.de/tm_fuer_skeptiker.html

    Gefällt mir

    • Ich habe nach wie vor, kein besonders gutes Gefühl was Maharishi selbst angeht. Der Mann scheint sich in sein Ego verliebt zu haben, was nichts besonders ist und so gut wie alle Menschen betrifft. Nur, ein spiritueller Lehrer oder sich Meister nenner sollte diesen Verlockungen nicht verfallen! Dass es aber bei nahezu allen vielleicht nicht, aber sehr, sehr vielen, der sogenannten „Erleuchteten“ dazu kam, erzählt uns vielleicht auch von der Schwere dieser Aufgabe. Außerdem sagt es gar nichts, über den Wert seiner „geistigen Technologie“ aus. Viele sehr negative Menschen haben Entwicklungen entweder erfunden oder angestossen, welche die Menschheiot bereicherten. Wenn ich in meiner laaangen Lernzeit eines gelernt habe, so: „Nichts ist wirklich so wie es scheint“!

      By the Way: Vielleicht interessiert es dich, wenn nicht, dann nimms als Randnotiz. Ich unterzog auch diesen- angeblich – Kaplan zugeschriebenen Brief, einem „Kinesiologischen Muskeltest“(KMT). Heraus kam, interessanterweise wie ich meine, dass er diesen gar nicht geschrieben habe!Dass er lediglich dazu diene Verwirrung und Misstrauen zu säen.. Na ja, wie auch immer ..

      Gefällt mir

  • Maharishis Lebensleistung ist enorm. 50 Jahre lang hat er rund um die Uhr gearbeitet und ist in den ersten Jahrzehnten praktisch ständig gereist. Dabei hatte er oft eine ganz außergewöhnliche Naturunterstützung. Ich empfehle dir mal seine Bücher zu lesen, insb. Die Wissenschaft vom Sein. https://www.ayurveda-produkte.de/Buecher-und-Publikationen/Maharishi-Mahesh-Yogi+++9_50.html
    Ich glaube nicht, dass Maharishi ein aufgeblähtes Ego hatte. Im übrigen war ein Mönch und hatte kein Interesse an persönlichem Reichtum. Er diente seinem Meister 13 Jahre lang mit totaler Hingabe und hat dann von ihm das Wissen bekommen. Millionen Menschen in aller Welt sind ihm dafür dankbar.

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.