Wir Essen nicht, wir schlingen ..

Mittlerweile ist es zu einer Allgemeinerkenntnis geworden: Die Gesundheit sitzt im Darm!

So ist es. Unser Immunsystem hat eine virale Aufgabe: Es wehrt alle “Eindringlinge”ab, welche den Organismus schädigen und den “Selbsterhalt des Individuums” schwächen könnten. “Eindringlinge”, gemeint sind dabei Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten! Die Abwehr erkennt diese an mehr oder weniger eindeutigen Merkmalen, an Eiweiß und Kohlenhydratbestandteilen auf ihrer Oberfläche. Man sagt “Antigene” dazu, kommt es zu einem Kontakt mit einem solchen “Antigen”, schlägt unser Immunsystem ALARM …und die infizierte Stelle rötet und entzündet sich, beginnt zu schmerzen, durch die Entzündung wird der Krankheitserreger lokalisiert und von den Abwehrzellen “umzingelt” und wird –like Schwarzenegger – “terminiert”, komplett zerstört. Nichts besonderes übrigens, das kommt so an die mehrere tausend Male am Tag vor und “unser einer” bemerkt davon recht wenig bis gar nichts. Schließlich erwarten wir ja, dass unser Immunssystem bestens funktioniert!

darm   

Lange Zeit war alles in bester Ordnung, inzwischen aber häufen sich aufgrund z.Bsp. zu vieler Medikamenten einnahmen, davon seien besonders Antibiotika erwähnt, die Fälle von Allergien, diversen Autoimmunerkrankungen, die sich rapide in der Gesellschaft zu vermehren scheinen. Nein, das ist alles gar nicht gut …

Das Immunssystem ist bei sehr vielen Menschen hoffnungslos überlastet und oftmals dauerhaft geschädigt, aus dem Gleichgewicht geraten. Wenn wir uns fragen, warum ist dass so, müssen wir die Verantwortung dafür in erster Linie bei UNS SELBST suchen. Es ist unserer Gleichgültigkeit und unserem Desinteresse für den Körper geschuldet, natürlich kommt auch die anerzogene “Weisheit” zum tragen, das man selbst nichts machen kann. “Es ist halt so ..” ist eine typische Aussage ..

Etwa Neurodermitis, eine chronische Entzündung der Haut, wird heute schon bei jedem 6. Kind diagnostiziert. Solche und andere wie “allergisches Asthma”, “Heuschnupfen”, “Schuppenflechten”, “rheumatoider Gelenksentzündung”, “chronische Darmentzündungen”, und einer weiteren Anzahl anderer Entzündungen, für welche die Pharmaindustrie und Schulwissenschaft die “allgemeingültige” Erklärung anbietet, dies käme aufgrund von “Verwechslungen” des Immunsystems zustande, dass angeblich in einem Anfall von –keine-Ahnung-wie-blöd-es-dafür-sein-müsste- da es anstatt sich gegen fremde Eiweiße zu richten, würden die Abwehrzellen in einer Art “Amoklauf”(wunderbar plastische Erklärung..) auf die eigenen los wüten!  Ja sicher, das glaubt man doch gerne, besser als gar keine Erklärung, nicht?

<-Neurodermitis

Seit Jahrzehnten behaupten Immunologen solchen Schwachsinn, dass ein Laie es kaum glauben kann. Ein Organismus, ein unglaublich vielseitiges Instrument der Schöpfung, greift sich doch niemals selber an! Außer, ja, wenn man ihn so malträtiert dass er eine Art von “Selbstmord” praktiziert ..  und sieht man sich unsere Lebensmittelzubereitung, die angeblich “erlaubten Zusätze” an, viele von ihnen hochtoxisch, sowie den horrenden Verbrauch von Zucker und Fleisch, dann brauchen wir uns nicht mehr wundern …

darm1 

Es gibt noch sehr viele Menschen, wie ich in Gesprächen feststellen kann, denen überhaupt nicht bewusst ist, dass ihr Darm für ihre Gesundheit zuständig ist. “Ach, nicht bloß fürs kacken”? Doch, das auch!

Unser Darm ist aber auch für die Verdauung zuständig. Das gegessene wird im Darm in die einzelnen Nährstoffe aufgespalten, diese “Spaltprodukte” werden dann in den Körper aufgenommen, um ihm die notwendige Energie zur Aufrechterhaltung der Körperfunktionen und vieler weiterer Parameter zu liefern. 

Er ist außerdem unser wichtigstes Immunorgan. Tatsächlich ist unser Darm auch unser größtes Immunorgan: Etwa 80 % der Immunzellen sitzen hier. Etwa ein Viertel der gastrointestinalen Schleimhaut (Mucosa) besteht aus Lymphgewebe, das sog. Mucosa-assoziierte Immunsystem (mucosa associated lymphoid tissue = MALT).

Die Oberfläche des Intestinal Trakts wird auf 200-300 qm geschätzt (die Oberfläche der Haut umfasst dagegen nur 2 qm, die der Lungen 80 qm) und ist damit die größte Kontaktfläche des Körpers. Diese enorme Oberfläche entsteht durch die starke Auffaltung (Darmfalten, Darmzotten, Mikrovilli) der Darmwand. Die Abwehrmechanismen, mit denen sich der Körper vor Angriffen von außen schützt, sind vielgestaltig. Unspezifische Schutzbarrieren und spezifische Immunreaktionen haben im Laufe der menschlichen Entwicklung ein komplexes Netzwerk entstehen lassen, das die Koordination von Nahrungsaufnahme und Immunabwehr auf engstem Raum gewährleistet.

darm2

Diese so hochkomplexe Überwachungsagentur, benötigt aber auch ein optimales “Milieu”, eine Reihe wichtiger Spurenelemente, Vitaminen und Enzyme, einschließlich und wie ich persönlich meine, sehr wichtig sind Mineralien. Durch unsere Ernährungsgewohnheiten haben wir unser Immunssystem degradiert, es übersäuert und krank gemacht. Die in der Fertiggerichte Industrie verwendeten Materialien,  spotten ebenfalls jeder Beschreibung in Bezug auf Gesundheit. Mich wundert sowieso, wie ein halbwegs kluger Mensch sich solches Giftzeug – was anderes ist es oft nicht – einverleiben kann.

In unserem Darm siedeln an die ca. 100 BILLIONEN “guter Bakterien”!

Schon früh in unserem Leben – etwa gegen Ende des 2. Lebensjahres – stellt sich ein Gleichgewicht zwischen den Darmbewohnern (Darmflora) ein. Gute und schlechte Einflüsse prägen damit das ganze spätere Leben, entscheiden, ob wir ein „David“ oder „Goliath“ in Sachen Verdauung sein werden. Die sich in den ersten Lebensmonaten etablierende Darmflora ist nach heutigem Kenntnisstand für die Entwicklung des darmassoziierten Immunsystems von entscheidender Bedeutung. Außerdem dient die Darmflora aufgrund der von ihr ausgehenden immunologischen Reize ein Leben lang als „Trainingspartner“ für das Immunsystem.

Versucht man mit seinen Mitmenschen ein Gespräch darüber zu führen, dass viel von ihrer Gesundheit im Darm sitze und sich daher – wenn verantwortungsbewusst – mittels Beobachtung und Ernährungsumstellung viel beeinflussen ließe, erntet man -bestenfalls –  ein Danke, aber: Nein, danke! Es mag ja sein, dass dies kein appetitliches Thema ist, allerdings bekommt man oftmals den Eindruck, als würden so manche Genossen glauben, ihre “Kacke” stinkt nicht und wäre duftend wie Lavendel. Jedenfalls aufgrund von mancher Reaktion, könnte man das wirklich annehmen. Und darüber zu sprechen, dass man durch eine Reinigung desselben, seine optimale Gesundheit wiederherstellen könnte – oh bitte, keine Chance! Nicht in einer Milliarde Jahre, da würden einige lieber grausam krepieren …

darm3

Aber so ist es! Seit den 1990 er Jahren gab es etliche Pioniere, die es vormachten! Schwerst Kranke, an weiß-was-ich-nicht-alles-für-Krankheiten wurden GEHEILT – klar, das können – höchstens – “Spontanremmissionen” sein, weil Leute daran gingen ihren Darm zu reinigen und ihn wieder neu aufzubauen. Auch nicht besonders appetitlich, aber die unumstößliche Wahrheit ist die Tatsache, dass von –keine-Ahnung-wie-vielen-Leuten- einige Kilo ihres Übergewichtes kein FETT, sondern alte und unverdaute KOTanteile sind, die sie mit sich herumtragen! Und so braucht man sich ebenfalls nicht zu wundern, dass es so zu Rückvergiftungen kommen muss. Wir essen alle zu viel, zu oft, zu fett, zu üppig, zu hastig und wir kauen viel zu wenig dabei. Als Kinder sagte man uns, “Kind iss langsam, Kind, kau doch wenigstens”.. Als Erwachsene sagt uns dass niemand mehr, dabei wäre es notwendig, denn wir essen nicht, wir schlingen!

image

Ich verstehe durchaus, dass niemand besonders erfreut darüber ist, sich irgendein Teil in seinen Anus zu stecken und “Turnübungen” dazu veranstalten will, wie öfters dargestellt. Das ist die “harte Darmreinigung”, wie sie etwa Norman Walker propagiert, der sich nahezu 3- 4 x täglich einen Einlauf verpasste, aber dafür auch sehr alt wurde.

Es ist wirklich so, je älter wir werden desto verkrusteter, desto mehr harte Fäkalmasse deformiert und vergiftet über zig Jahre den Darm und lässt nur noch eine kleinen Durchgang offen. Ja, ja, ich weiß, unappetitlich, nicht?

Aber wer Gesund bleiben möchte und – nebenbei von irgendwas chronischem geheilt werden, was durchaus möglich ist, dafür gibt es zig Fälle nachzulesen, der kommt nicht an einer Reinigung seines “Innenlebens” vorbei. Es geht aber auch anders, wie Herrn Walkers Methode .. viel einfacher und sanfter. Ich schrieb letztens – mindestens – 4 Websiten an, um in Erfahrung zu bringen wie ein gewisses Präparat, ein bestimmtes Produkt lautet, aufgrund dessen Massebildner aufquellen und sich so dem Darmvolumen anpassen um dann – sukzessive – auf “natürliche Weise”, wie die Natur das so vorgesehen hat – herauskommt und das ganze alte grausliche Zeugs mit herausschiebt!  Wäre dass nicht was? Aber na klar, wäre das toll, auf alle Fälle viel einfacher …

So, und nun wartete ich. Eine Antwort ging etwa so,

Nein leider, diese Kräutermischung bekommen Sie direkt von xxxx. Die vertreib ich nicht, wenn die Anfrage letzte Woche gekommen wäre, hätte ich Sie Ihnen schicken lassen können, da XXX in xxxxxxx war. Er ist jetzt wieder in Deutschland. *(Name aus Datenschutzgründen entfernt!)

Also gut, es gab ja noch andere .. nur, bis heute keine Reaktion dieser Webseiten, die einem ja gerne was verkaufen, aber anscheinend keine Fragen hierzu beantworten wollen. Bei einer Seite verschwand sogar mein Kommentar – super Einstellung zur Meinungsfreiheit! Wahnsinn ..

Jedenfalls, die obige Person war aber so nett und leitete meine Frage an diesen xxx nach xxx weiter. Dessen Antwort kam am nächsten Tag und lautete wie folgt:

Einen schönen guten Morgen, lieber Herr Stefan,

XXXX, vom xxxxx-versand aus Österreich, hat uns Ihre Anfrage weiter geleitet.

Wir gaben bisher das Kräuterpulver bestenfalls nur an ehemalige Seminarteilnehmer einer Darmreinigung heraus – da es von größter Wichtigkeit ist, wie eine ganze Woche ayurvedisch-hawaiianische Darmreinigung durchgeführt wird.

Herr xxxx hat sich jedoch entschlossen, ein Darmreinigungspaket zusammen stellen zu lassen, in dem dann neben dem Formula-Pulver auch alle Zutaten + dem Buch: Genuss ohne Reue für eine komplette Woche Darmreinigung enthalten sein werden.

Wir hoffen, dass wir dieses Paket noch im Dezember anbieten können – spätestens dann Anfang kommenden Jahres.

Der Preis für ein komplettes Paket wird bei etwas weniger als der Hälfte der Seminargebühr einer Darmreinigungswoche liegen:

Die Seminargebühr beträgt 950 Euro (außer in Kloster xxx), das Darmreinigungspaket wird bei etwa 450 Euro liegen.

Wenn wir Sie für ein Paket vormerken dürfen, melden Sie sich doch bitte noch einmal bei uns. Dankeschön.

Freundliche Grüße(Namen aus Datenschutzgründen unkenntlich gemacht)

ÄCHZ .. ich wollte doch kein vollständig neues Organ, ich fragte doch nur nach dem NAMEN dieses Produktes, damit ich es mir SELBST kaufen und anwenden könnte. 450 Euronen! Ach herrje, es sah also so aus, als wenn man sich das Wissen um diese “sanfte Reinigungsweise” vergolden lassen will. Super ..

Aber jetzt erst Recht, dachte ich mir und ich wühlte echt ne Zeitlang, auf allen möglichen Webauftritten herum, die sich mit Darmsanierungen und Reinigungen auseinandersetzten. Meine Überlegung war simpel: Auch wenn Leute behaupten, sie wären im Besitz irgendeines Wissens, so haben sie es doch AUCH von jemanden bekommen oder gelesen, wie auch immer. Die Chancen sollten also gut stehen, dass ich es ebenfalls finden würde. Fragte sich nur wann …- und wo.

Als ich es dann fand, konnte ich mir ein Schmunzeln nicht verkneifen! Von wegen “neu”, diese Mischungen aus pulverisierten schongetrockneten Kräutern und Pflanzenteilen, sind die Komponenten der Darmeinigung nach Robert Gray®:

1. der Massebilder Normal (MBN) und Spezial (MBS) in Pulverform, sanierungspack1_normal
2. die Kräuterkrafttabletten (KKT), in Form von Presslingen,
3. die Laktobakterien-Nahrung (LBN) in Pulverform. 

Und man ist mit nem lausigen “Hunni” dabei! Als einzige ergänzende Maßnahme zum Einnehmen dieser drei Mischungen schlägt Robert Gray eine tägliche Bürstenmassage zur Stimulierung und Regeneration des Lymphsystems vor. So, ja, da hab ich aber gestaunt!

“Seminargebühr von 950 .-“, “Darmreinigungspaket 450.-“, nicht schlecht, auf alle Fälle sehr “Geschäfts äh- tüchtig” sagt man ja wohl leider dazu. Sogar die teuerste Variante des Robert Gray Packs beziffert sich auf 269 .- Euronen.

image

Damit hat sich das für mich “erledigt” und ich habe mir das Produkt bestellt. Laut Ansagen dauert diese Form der Darmreinigung, ca. 3 Monate. Dabei isst man anscheinend sogar normal weiter .. das halte ich persönlich zwar für etwas reichlich “frech”, sein Immunsystem weiterhin mit Gift zu bevölkern, wie s die meisten ja tun, die Fleischwaren und Wurst aller Art in sich reinstopfen, aber ein jeder wie er glaubt glücklich zu werden. Ich werd’ wohl ne Woche Fasten einlegen, herrje, was “freue” ich mich darauf schon. 😦

Die Darmflora ist bis zum mittleren Lebensalter normalerweise ohne Einwirkung von außen stabil. Erst im Alter kommt es zu einer Veränderung der Zusammensetzung der Keime. Leider vertreiben wir die guten Darmbewohner schon früher durch eine Reihe von negativen Einflüssen – unser moderner Lebensstil, fehlende Ballaststoffe, Stress – gefährden die Existenz einzelner Bakterienarten und die friedliche Koexistenz. Dann erobern die krank machenden „Durchreisenden“ das Terrain, die Fehlbesiedlung des Darms ist vorprogrammiert: mit weit reichenden Folgen für die Verdauung, die körpereigene Abwehr und die Stoffwechselleistungen des Darms. Chronisch geworden mündet eine solche aus dem Gleichgewicht geratene Darmflora in Folgebeschwerden wie Verstopfung, Infektionen mit Durchfall, Entzündungen, Allergien, Abwehrschwäche, Pilzbefall und das Reizdarmsyndrom.

Aber es hilft nichts, wer Gesund bleiben will muss den Tempel – Körper –sauber halten! Und nach – ich weiß gar nicht, wie vielen Beschreibungen von Leuten, die eine solche Darmreinigung hinter sich haben, die einem ziemlich plastisch und drastisch beschreiben, was da alles zum Vorschein kommt, halte ich es fürs beste das sofort zu tun, jede Verzögerung ist lediglich Bequemlichkeit , Faulheit und ja, auch Feigheit, dessen bin ich mir wohlbewusst. Alsdann liebe Mitleser und Freunde, ein bessere Gelegenheit kommt NIE! 

Wer regelmäßig solch sanfte Darmsanierungen durchführt, ich schätze mal 1 x pro Jahr reicht aus, bei dem wird der Darm nicht nur von seinen Schlacken befreit.  Man führt ihm auch Vitalstoffe zu und sorgt für eine Neubesiedelung “guter Bakterien”mit Laktobazillen.

Viele Leute ändern ihre Nahrung auf Rohkost, was nicht jedermanns/frau Sache ist, allerdings ist Fleisch, obgleich für uns relativ gut verdaulich, dennoch problematisch. Immerhin werden Tiere durch eine immense Todesangst getrieben, bis sie endlich sterben, alle diese Todesängste gehen in ihr BLUT und FLEISCH über, die wir – nebst-Tötungsgiften – zu uns nehmen und durchs essen “einführen”.  Man sollte es zumindest überdenken, was man isst .. die Mär von der “Vitalstoffversorgung” braucht niemand mehr zu glauben, Fleisch ist auch kein “Stück Lebenskraft”, wie die Werbung uns einreden möchte!  Im Gegenteil, Fleisch belastet uns und NIMMT uns Energie weg!

Eine Darmreinigung ist eine Wohltat für Körper und Seele. Mit gesundem und entschlacktem Darm lebt es sich einfach leichter, unbeschwerter und vielleicht sogar glücklicher, wie so einige Leute behaupten. Man sollte in dieser Zeit wenigstens, weniger und gesünder essen, nicht vergessen, viel Wasser und Tees trinken. Es gibt aber auch im Internet viele Seiten, die einem dabei unterstützen und mit Ratschlägen behilflich sind.   

Quellennachweise:

http://www.hufelandschule.de/Darm-und-Immunsystem.270.0.html

http://www.darmreinigung.info/darmreinigung-nach-robert-gray.html

————————————————————————————-

20 Kommentare

  • Ich halte mehr von Pro Synbioflor oder Lactobact. 😉

    Gefällt mir

  • Hallo Leute!

    Was haltet ihr davon.

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/darmreinigung-1.html

    Würde auch gerne eine Darmreinigung machen und bin seit kurzen Fan dieser Seite aber ich
    bleibe aber halt trotzdem etwas skeptisch.
    Was auch daher kommt das dort Mittel gegen Haarausfall angeboten werden die wirklich funktionieren sollen. Das wäre doch die ärgste Sensation und müsste doch vielerorts diskutiert werden. Warum finde ich aber im ganzen Netz aber keine genauen Information dazu?
    Ich frage mich ob einige der dort veröffentlichten Erfahrungsberichte von den Betreibern der Seite selbst verfasst worden sind weil diese teilweise einfach sehr künstlich auf mich wirken.
    Durfte von euch schon jemand Erfahrung mit den dort angebotenen Produkten machen?

    Wenn mal ein Internetportal so bekannt wird dass sich Esowatch damit beschäftigt ( http://www.esowatch.com/ge/index.php?title=Gesellschaft_f%C3%BCr_Ern%C3%A4hrungsheilkunde ) kann eine genauere Betrachtung dieser sicher nicht schaden.

    Hab mir dort bereits das Sango-Korallen Pulver und Lupine Eiweiß Pulver bestellt und bin eigentlich ganz zufrieden damit. Auch finde ich die dortigen Ernährungsratschläge und Information zur Heilkraft von Lebensmitteln sehr überzeugend und hab schon vieles in meinen Alltag integriert.

    Hätte halt gerne mehr Informationen über die Betreiber dieser Seite weil ich viele Produkte sehr interessant finde aber auch meine Geld nicht sinnlos zum Fenster rauswerfen will.

    Mfg

    Flow

    Gefällt mir

  • hab ich das jetzt richtig verstanden, es kann sein das es auch gegen Heurodemitis hilft wenn man seinen Darm regeneriert/reinigt?

    Gefällt mir

    • Das kann nicht nur sein….
      Der Zustand des Darms spiegelt sich im Zustand der Haut. Wie die Haut, so der Darm. Ist der Darm gesund, ist die Haut gesund. Das größte Problem im Darm sind Pilze. Bei Neurodermitis arbeiten die Enzyme im Darm nicht ordnungsgemäß. Sie spalten die Nahrung falsch auf.

      Gefällt mir

    • JA! Ganz RICHTIG! Ich hab mir letztens das Buch von Tamara Lebedewa gekauft und soweit ich verstanden habe – und ich hab’s ganz sicher verstanden – ist Parasitenbefall so gut wie bei JEDER chronischen als auch „Hautreaktiven -allergenen“ Krankheiten wie Neurodermitis, die URSACHE. Eine Darmreinigung alleine, wirds sicherlich nicht völlig zum verschwinden bringen, jedenfalls möchte ich dir da keine unnötigen Hoffnungen machen, man sollte schon ne richtige Parasitenkur angehen UND ne Darmreinigung machen! Aber dann sollte die „Sache“ gegessen sein!
      PS: Aus juristischen Gründen sei gesagt (man weiß ja nie, wer mitliest), diese Hinweise sind nur meine Meinung und somit kein „Heilversprechen“ oder ein Ersatz für einen Arzt.(Ahem ..) ;-(

      Gefällt mir

  • Danke, Stefan, für den tollen Artikel.
    Zur Zeit trinke ich deinen Wermuttee, leckeres
    Getränk.
    Symbioflor hatte ich vor kurzem.

    Gefällt mir

  • Danke Stefan, super Artikel!

    Im Moment nur kurz nachgefragt: bist Du bei Deiner Suche im Internet nicht über Flohsamenschalen gestolpert? Oder hälst Du davon nichts?

    http://www.zentrum-der-gesundheit.de/flohsamenschalen.html
    http://www.psylliumforte.eu/flohsamen.html
    http://de.wikipedia.org/wiki/Flohsamenschalen

    Viele Grüße
    Timon

    Gefällt mir

    • Danke, Timon, aber irgendwie „peitscht“ mich das nicht auf .. 😦
      Auch wenns günstiger im Preis wäre, keine Frage. Aber das ist nicht unbedingt das wichtigste .. es soll halt auch gut funktionieren.
      Jetzt geh aber nicht her und nimm meine Ansicht wichtiger als deine eigene. Wenn DU ein gutes Gefühl dabei hast – Mensch, dann mach s!
      Ich kannte das schon länger, aber wie gesagt, keiner der das öfters macht, hat s jemals erwähnt. Und es ist doch auch so mit allen Dingen: Durchsetzen tut sich, was klappt und was prima klappt. Naja, lassen wir Werbung mal außen vor, aber gewisse Dinge verkaufen sich von alleine ..
      Deshalb hab ich nur das Zeuch bestellt, was ich im Beitrag zeigte .. 😛

      Gefällt mir

  • Danke Cindy,
    ich hatte Symbioflor 2 werde aber das
    Lactobact versuchen.

    Gefällt mir

  • Wie sieht es mit Apfelessig aus? Könnte der da auch helfen?

    Gefällt mir

    • @Firestarter

      Bedingt hilft Apfelessig durch Tannin und Propionsäure im Apfelessig gegen schädliche Keime im Darm und gegen den Darmpilz Candida Albicans, welcher für viele Beschwerden verantwortlich sein kann. Bakterien und Pilze der normalen Darmflora werden nicht geschadet.

      Kurz vor Mahlzeiten ein Glas Apfelessig-Wasser in kleinen Schlucken getrunken kann übrigens auch Blähungen verringern. Durch den Trunk kommt es zu einem größeren Speichelfluß, welcher die erste Verdaungsstufe begünstigt (wie gutes Kauen auch).

      Durchfall kann ebensfalls mit einem Glas Apfelessig-Wasser über den Tag schluckweise getrunken gelindert werden.

      Bei dem generellen Entschlacken des Darm gibt es aber sicher wirkungsvolleres und besseres als Apfelessig.

      Gefällt mir

    • Wie Timon schon Dankenswerterweise richtig ausführte, ist Apfelessig ne ganz prima Sache – auf regelmässiger Basis, bitte, aber nicht vergessen:
      Es muss „Naturtrüber 5% Apfelessig“ sein! Nicht mehr, nicht weniger! „Naturtrüb“ bedeutet, da sieht man noch so komische Schlieren drin rumtreiben, dass ist die sogenannte (Essig)“Mutter“, wie ne Art dünne Haut, daraus könnte man erneut Essig machen ..
      Naturtrüber Apfeleesig ist unbedingt zu empfehlen: er enthält alle wichtigen Mineralien und Vitamine des Apfels, vor allem Vitamin C und D, Kalium, Calzium, Magnesium, Phosphorsäure …

      Gefällt mir

      • Klar weiß ich wer dahinter steckt. Meiner Meinung nach ist eher ein Ritterschlag für gewisse Inhalte, Weportale und Personen wenn Esowatch über diese lästert.

        Mfg

        Flow

        Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.