BERUF: KRUSTENBRECHER

 

KRIEG

Nun, was könnte damit gemeint sein? Na, na, soo schwer ist es ja nicht, es soll eine kleine Umschreibung sein, für die tagtägliche Arbeit vieler “Blogger”. Und ich sage extra nicht aller Blogger, weil sich halt nun Mal nicht alle Blogger dem geistigen Kampf widmen, den wir getrost auch Krieg nennen könnten:

Und ich bin Stolz darauf, mich ebenfalls in die Riege deren eingereiht zu wissen, die versuchen gegen die “Weltbild-Dogmen” der Wissenschaft, der Politik/Wirtschaft und der Religionen, gegen deren Propaganda anzuschreiben, um eben diese geistige Verkrustung auf – und wegzubrechen, welche die “Weltbild-Dogmen” in den Köpfen der Menschen eingesetzt haben.

Zugegeben, es ist dies ein “unsichtbarer Krieg”, es fliegen keine Hubschrauber durch die Gegend, keine martialischen Kampfschreie sind zu hören, oder das splittern von Knochen, die von Gewehrsalven getroffen wurden. Keine Explosionen und niemand wird sichtbar verletzt!

“Krustenbrecher” arbeiten unentgeltlich und auf freiwilliger Basis, auch deswegen, weil – seien wir ehrlich – es sich kein Arbeitgeber der Profitorientiert arbeitet leisten könnte, immerhin ist diese Arbeit – und da gehe ich jetzt einmal nur von meiner “Wenigkeit” aus – sehr Zeitintensiv, aber ich könnte wetten, dass jeder andere Blogger sich auch die Nächte um die Ohren schlägt, um relevante Informationen für einen Artikel zu recherchieren. Außerdem sollte kein Blogger mit einem anderen verglichen werden, jeder arbeitet anders und hat andere Themen, auf die er sich spezialisiert hat. Nicht immer sind es die Tagesabhängigen, politischen Ereignisse, wo sich die schlimmste Propaganda versteckt.

Sehr oft, sind es – die wie harmlos wirkende, gesprochenen Kommentare von Moderatoren, in den alltäglichen “diversen Shows”, selbst die Sager in “Soap Operas”, als Witz verkleidet mit eingeblendeten Lachern, denen wohl niemand die Harmlosigkeit streitig machen würde, solche Ausstrahlungen wie diese und tausende Sendungen mehr, welche sorgfältig eingebettet sind in die Alltäglichkeit der Normalität, dort wirkt oft die gefährlichste Propaganda. Was natürlich auch der Grund für die unglaublich fürstliche Bezahlung von Schauspielern/innen ist, es ist ihr “Wiedererkennungswert” und die Sympathiewerte, welche unsere Schranken der Kritik oder Skepsis niederwalzen, als wären sie gar nicht vorhanden. Und natürlich, garantiert dies auch – bis zu einem gewissen Grad – den Erfolg eines Filmes und das Einspielergebnis. Das aber, ob man es glaubt oder nicht, ist eher sekundär ..

Hochbezahlte Schauspieler/innen transportieren die Botschaften der Industrie, der Wirtschaft und Politik, welche exakt berechnet und von wahren Heerscharen von “Verhaltensforschern” ausgebrütet wurden, in die Form von Skripttexten eingearbeitet und solange geprobt, bis jeder Satz abgestimmt und auf Licht, Ton, sowie seine Wirkung berechnet wurde. Wissen Schauspieler davon? Haben sie eine Ahnung, welche gewaltige Wirkung mit ihrem Berufs erzielt wird? Teilweise – gezwungenermaßen, aber nur den “seriösen Anteil” davon ..

HOLLYWOOD-TRAUMFABRIK?

Aber ich denke – nein, sehr, sehr wenige kennen die wirklichen Rollen. Es dürfte wie beim Geheimdienst sein, wo man die Praxis der sequentierten Arbeitsteilung als eine grundsätzliche Arbeitsanforderung sieht, nur jene, die unmittelbar Bescheid wissen müssen, um ihre eigene Aufgabe zu erfüllen, ohne Details, nur rudimentäre, aufgesplitterte Informationen. Oftmals weiß vermutlich nicht einmal der Regisseur, dass man mit dem Film noch andere, zusätzliche “Wirkungen” erzielen will. Ich will mich da jetzt nicht zu sehr aus dem Fenster lehnen, weil reine Spekulation, aber ich denke durchaus, dass gewisse Größen in dem Business, wie etwa Steven Spielberg, möglicherweise auch Oliver Stone, James Cameron, u.a. , wenn sie nicht komplett auf den eigenen Holzkopf gefallen sind, dann wissen die Bescheid. Immerhin ist es ein ziemlich offenes Geheimnis, dass Hollywood seit jeher mit der CIA paktierte, zumindest ganz sicher, seit dem 2. Weltkrieg. 

Und wer noch Zugriff auf einige graue Zellen hat, der wird rasch heraus finden, was für Gründe es denn überhaupt geben könnte, für eine Zusammenarbeit .. und es ist eine sehr enge Zusammenarbeit!

Hollywood und das Militär, Hollywood und die Marine, Hollywood und das FBI, Hollywood und das Pentagon, Hollywood und das White House, und die CIA hatten wir ja schon, inklusive der “Datenabstauber” in der NSA und der 14 übrigen Geheimdienste, der USA. Hollywood ging und geht nach wie vor, mit allen ins Bett!

Wer denkt, diese alle Grenzen der Scham abgeschossene Gesellschaft, sei natürlich entstanden und habe sich – einfach so – “trendig entwickelt”, der irrt ein wenig. Es ist verständlich, dass ein 14,15,16,-25 jähriger Mensch, meistens nicht peilt und vermutlich nicht glauben würde, dass, sagen wir beispielsweise ein “uralter” Film aus den 50 Jahren, wie BEN HUR, das Denken von Millionen von Menschen beeinflussen konnte. Der Filmstoff selbst wurde sogar schon 1907 und 1925 auf Zelluloid gebannt, fuhr enorme Preise in sämtlichen Kategorien ein und war maßgeblich beim zementieren von Hollywoods Selbstbildnis in der Öffentlichkeit behilflich.

Hollywood, das ist immer auch die Macht der Zionisten, ihre ganz persönliche “Quelle” der Macht und des Geldes. Um beim Beispiel noch kurz zu bleiben, wir könnten ebenso auch zig andere nehmen, aber jetzt sind wir schon mal dabei ..  

Die Handlung selbst ist auf den ersten Blick weder was besonderes, noch irgendwie “authentisch”, ich meine, es ist nur eine erfundene Rahmengeschichte. Es geht dabei um das Leben des fiktiven, jüdischen Fürsten Judah Ben-Hur, der zu Beginn des 1. Jahrhunderts n. Chr. als Zeitgenosse von Jesus Christus und in Jerusalem lebt. Im “Vorspann” zeigte man die Geburt von Jesus ..

Nee, nix besonderes, wie? Und doch .. die geschickte Verflechtung fiktiver Personen mit – angeblich – gelebten Personen der Historie, ließ das Ereignis “wahrer” erscheinen. Zu jener Zeit begann das “Wirtschaftswunder” in der BRD und den Leuten ging es langsam relativ gut und ein Fernseher stand bald in jedem Haushalt, wenn nicht, so sah man gemeinsam mit Nachbarn fern.

Ben Hur ist ein Film, der zum einen das “brave jüdische Volk” zeigte, das barbarisch von den Römern verfolgt wurde und dass bildlich, mit dem Leben und sterben von Jesus gleichgesetzt wurde. “Zufälligerweise” natürlich, natürlich, stießen israelische Truppen am 29. Oktober 1956 in den Gazastreifen und den Sinai vor und am 5. November begannen die europäischen Truppen zu landen, doch die Kampagne musste jäh beendet werden. Unter dem Druck der Vereinigten Staaten und der UNO zogen sich die drei Angreifer, bis zum März 1957 aus den besetzten Gebieten zurück. Israel konnte damals gute Publicity brauchen und Ben Hur war sozusagen die beste der besten und jeder öffentlichen Kampagne und Propaganda weit überlegen, die Israel dennoch, in aller Welt “gefahren” hat.

Religiosität war im Aufwind und zu jener Zeit durfte es niemand wagen, die historische Person Jesus zu leugnen, man wäre sofort in jenen Ben Hur Film geschleift worden. Noch heute, ich sage es ungern, aber es stimmt leider, noch heute bekommt meine Mutter feuchte Augen und beginnt völlig debiles Zeug zu brabbeln, wenn Ben Hur kommt, was für sie die “absolute Wahrheit” verkörpert .. und dass, obwohl sie eine sehr, sehr kluge, scharfsinnige Frau ist, heute noch, aber Ben Hur macht aus ihrem Verstand einfach Mus!

Man kann ihr die nachgewiesenermaßen völlig falschen Geschichtsdarstellungen vorhalten, das dringt nicht bis zum Gehirn durch .. Und Ben Hur, meine lieben, ist nur ein Film, es gibt zig weitere mit ähnlichem “Schnittmuster”. Wann immer religiöse Schinken verfilmt wurden, konnte man sich sicher sein, dass das “jüdische Volk” in einer äußerst “vorteilhaften Position” gezeigt wurde. Oh, bevor ichs “vergesse”, falls nun jemand glaubt – “ha, dass ist DER Beweis für deine anti-semitische Einstellung” – brüllen zu müssen, so sei ihm/euch gesagt, “gemach, gemach, immer mit der Ruhe, wo taucht denn hier ein “Semite” auf”? Es ging bei dieser und anderer zionistischen Propaganda alleinig darum, in den Köpfen der Menschen die Information zu transportieren, dass das “jüdische Volk”, welches im Film gezeigt wurde, gleichbedeutend mit dem heutigen Volk, aus Israel ist. IS-RA-EL was bedeutet -“GOTT streitet für uns” – was ja “gar nicht” hochmütig klingt, hat aber tatsächlich recht wenige, wirkliche semitische Juden auf seinem Staatsgebiet. Die Mehrheit sind zionistische Khasaren ..

Wenden wir uns anderen Dingen zu, wie etwa dem der “Heroisierung”. Helden gibts schon lange, seit vermutlich dem Beginn der Sesshaftigkeit von Menschen, als sie in Gruppen zusammenfanden und Theaterspiele “cool” fanden, seitdem war das Bild des Helden nicht mehr wegzudenken. Meistens war der Held auch immer “der Gute”, welcher die “Bösen” in die Schranken wies. So wurde das Bildnis des Helden, auch körperlich meist als stark, männlich, gezeigt.

Vielleicht denken einige von euch, dass es doch egal ist, wie ein Held aussieht oder wen er darstellt, Held ist Held, oder etwa nicht?    

Nein, das stimmt nicht! Betrachtet einmal die Veränderung, die in den Filmen eingetreten ist, wenn es um Helden geht. Es gab einst eine Zeit, wo der Held als ein moralisch durch und durch integerer Mensch gezeigt wurde, der für die Schwachen und Entrechteten eintrat, das trifft heute kaum noch zu. Und der Held, dass wissen wir, der kriegt immer das Mädchen! Immer! Auch heute noch! Helden sind nicht nur Filmrollen, es ist immer auch eine Widerspiegelung des herrschenden Zeitgeistes und des Männlichkeitsbildes, so wie Helden sind, wollen die Männer sein! Heldenbilder sind VORBILDER!

Das können wir nahezu täglich, in allen möglichen Situationen erkennen, wo jemand seinem Vorbild nacheifert. Seit aber Edward Bernays, der Neffe von Sigmund Freud, die Theorien seines berühmten Onkels mit der Propaganda verband und in seinem Hochmut sogar herging -weil er der Ansicht war, er könnte den menschlichen Geist in alle nur erdenkliche Richtungen manövrieren – und Zigaretten als Gesundheitsförderlich anpries, was ein voller Erfolg wurde, hat man diese “Rollenvorgaben” erweitert. Und zwar auf eine Weise, dass man, wo man zuvor nur Figuren und Rollen nachspielte, nun herging, da man Begriff, welch immenses Manipulierungspotential hier versteckt lag und nun das Bildnis des Helden so zu schneiderte, um das Männlichkeitsideal in der Öffentlichkeit zu verändern!

Heute kennen wir den Begriff des Anti-Helden, eines meist kaputten Versagers, der versoffen oder von Drogen ruiniert, in irgendeinem Gottverlassenen Nest von Kleinstadt, seine Wunden leckt. Oft war er vorher der Lokalheld, der dann im Film zur neuen Form aufläuft, hurra, the Winner .. das typische Märchen vom amerikanischen Tellerwäscher, der zum Millionär mutiert und das Mädchen kriegt ..

Die allerdings ernüchternde und kaum abstreitbare Tatsache ist, dass NIEMAND – wenn er einmal so richtig im Dreck liegt, zu einem Helden wird! Es mag die Sorte Menschen geben, die FÜR SICH und ohne irgendwelchen Beifall eines Zusehers, die Heldentat vollbringen, mit dem Trinken/Drogen, etc. Schluss zu machen und ein neues Leben anfangen. Das SIND dann allerdings Helden, zumindest in meinen Augen, aber um sie gibt es kein Gewese .. Ausnahmen bestätigen meist die Regel, leider. Vom Tellerwäscher zum Millionär? Oh bitte, seid ernsthaft!

In den USA kennt man diese Redewendung „vom Tellerwäscher zum Millionär“ übrigens nicht, jedenfalls nicht wörtlich. Dort heisst der Spruch “rags to riches”, was mit „von Lumpen zu Reichtümern” zu übersetzen ist. Mit ein wenig Hausverstand erkennt man auch, wozu diese Redewendung dient(e), man wollte –will- den “unteren Schichten” nicht die Hoffnungen nehmen, dass es prinzipiell jedem möglich sei, seiner Armut durch harte Arbeit zu entkommen und in den Kreis der Reichen, Schönen und Berühmten aufzusteigen …

Und es gibt sie heute noch zu tausenden, die arm geboren auf diesen Spruch bauen und hoffen, die sich abrackern, ihre Gesundheit ruinieren und letztlich doch arm sterben.

Das Bildnis des Helden .. – sieht man sich heute an, welche Vorbilder die Kids in der Schule angeben, dann wird’s finster. 70 % haben laut einer Umfrage “Bock darauf,  “Gangsta” zu werden. Na prima, und während sich Elternvereine, Jugendschutz, usw. streiten, wer denn nun mehr Schuld an der Verrohung ihrer Kinder hat, obs jetzt die Rapper mit ihrer Eloquenz in den Texten, oder Video-Ballerspiele, das Internet oder was auch immer ist, auf die eigentlich ziemlich naheliegende Idee kommt keiner, dass nämlich eine konzentrierte, bewusste Anstrengung dafür nötig ist. Das man bewusst, eine gewisse Sorte “Musiker” propagiert und pusht, weil man die gesamte Gesellschaft unterhöhlen will und sie dem Schutz der Ehtik und Moral entreißen möchte.  Texte wie:

„Ich bin der Arschf…-Mann. Es fing an mit 13 und ’ner Tube Gleitcreme. Katrin hat geschrien vor Schmerz – mir hat’s gefallen.“

Welche Gesamtwirkung, was glaubt ihr, kann das berechnet werden, kann ein solcher Text haben, wenn schon 12-13 jährige sich solches Zeug reinziehen? Im Musikbusiness wird mit Milliarden kalkuliert und jongliert, da sollte die Berechnung einer wahrscheinlichen Auswirkung eines Songtextes auf ein jugendliches Gehirn, ein Kinderspiel dagegen sein. Anbei eine “Meinung”, eines solchen Jugendlichen, aus einem Forum, wo man der spannenden Frage nachging, “ob Sido oder Bushido unsere Kinder versauen”: !Yoshi meint:

… das finde ich gar nicht.. die sagen nur, was in unseren köpfen der jugentlichen so abgeht.. ales was die sagen.. dass denken wir doch.. deswegen hört ja auch jeder ihe lieder

Stand übrigens genauso drinnen! Der eine oder andere mag ja noch “lustiges” bei erkennen, wenn solche Rechtschreibung und ein Satzgefüge, welches jeder Beschreibung spottet, an der Tagesordnung ist – ich persönlich, sagt von mir aus Spaßverderber, finde das GAR NICHT LUSTIG! 12 jährige, die sich Pornos auf ihr Handy laden, wo jedes 2. Wort “fuck” ist und die schon die Habgier mit den Windeln aufsaugen – wieviele von denen glaubt ihr, werden auf eine “höhere Schule” gehen?

image

JUGENDSCHUTZ? WO? Etwa hier? Guckt euch doch diese Werbung an!

image

   Hier wird völlig hemmungslos versucht, diese “Kräutermischung”, weil sie zufälligerweise noch legal ist, als Rauchware den Kindern anzudrehen! Als Rauchware! Denn Erwachsene rauchen was anderes .. das ist amtlich! Niemand wäre so blöd, sich dieses Zeugs zu besorgen, wenn er doch nen “guten Grünen” Veltliner kriegen kann! Wäre noch immer besser, als diesen Dreck zu inhalieren! Aber das ist bezeichnend, Dreck ist es was sie möchten dass wir kriegen! Dreck in Rauch, Dreck in Worten, Schrift und Liedern, Dreck sollen wir fressen, unser ganzes Leben lang!

sweed.to<-Dreck!

Und das wirklich schlimme ist, in ihrer Unwissenheit tun viele ihnen den “Gefallen” und ballern sich die Birne damit zu! Es ist der gleiche Dreck, wie Spice ..

 

HOLLYWOOD – das bedeutet inzwischen Weltweite Kontrolle der Gedanken und Gefühle von Millionen von Menschen. Die Mainstream Medien machen nur dort weiter, auf einer alltäglichen Basis und oft denselben Lügen. Sie entscheiden was “cool” und “In” ist, was Frauen “schick” finden und was “nachahmenswert” ist, welches Fahrzeug die optimale Penisverlängerung darstellt, um auch sicher jeden Mann zu befriedigen

Es sind “Krusten” wie diese, die wir entfernen und herausreißen müssen, um eine neue Gesellschaft aufzubauen. Zuerst müssen wir die Lügen, Märchen und Illusionen beseitigen, die ihnen bisher geholfen haben, die Menschen zu Schafen zu machen! Sie aufzudecken  und die Menschen wieder daran zu gewöhnen, dass man beispielsweise, sich Gesundheit bei keinem Arzt, einfach so auf Rezept holt, sondern dass dazu ein selbstverantwortlicher Umgang mit der Ernährung gehört. Das man sich Saisonal bedingt, mit Obst und Gemüse eindeckt und versorgt, Prophylaxe heisst das Stichwort. Die Arbeit eines Bloggers hat damit viel mit einem “Eisbrecher” gemeinsam .. Bricht er nicht auch alte Krusten auf? Bahnt neue Wege?

image <- Bild: Oceanstar

Oder auch die “Krusten” der Banken, deren “Kindermärchen” wir seit Jahrzehnten in unseren Köpfen munter vor sich hin wachsen ließen, deren mannigfaltige Lügen, so ziemlich jeder von uns im Kopf hat, gegen die müssen wir anschreiben. Andere “Krusten” sind die Monumentallüge um 9/11, die zwar hartnäckig sind, aber inzwischen vielen, vielen Menschen nicht mehr verkauft werden können. Es mag bitter klingen, der Preis war es sicher, aber letztlich wird man sagen können, Bush und Co. haben “enorm viel getan” für den Bewußtseinswandel! Hätten sie die Twintowers nicht abgefackelt, würden nicht so viele Menschen, so schnell aufgewacht sein! Dass dazu ca. 3,500 Tote zu beklagen waren, ist ein ziemlich unrühmliches Kapitel menschlicher Kaltherzigkeit und Gier!   

Nun ja, bisher sind das ganz schön einige Worte, um die eigentlich einfache Tatsache verklickern zu wollen, dass wir versuchen müssen eine Gesellschaft zu etablieren, die frei von jeglicher Propaganda, Lügen und Betrug ist. Jeder kann sich daran beteiligen, indem er sich und sein Leben davon frei macht. Frei von “Krusten” und ähnlichen hässlichen Belägen und wir sollten uns die Leute merken, die uns NICHT solchen Müll verkaufen wollten ..

SWEED

18 Kommentare

  • Du triffst es wie immer auf den Punkt! Es ist einfach Balsam für die Seele deine Texte zu lesen, weil man die Thematik mit Worten schlichtweg nicht besser beschreiben kann.

    Vielen, Vielen Dank dafür!

    Gefällt mir

  • Hi Stefan,
    wenn man bedenkt, wie lange es dauert, bis sich eine Kruste bildet, hast Du mit dem „Krustenbrecher“ einen genialen Vergleich gelandet. Gar nicht so einfach, eine Kruste zu entfernen: Man kann sie einweichen, abkratzen usw., aber man kann sich auch die Zähne dran ausbeißen.
    So gesehen ein hartes Stück Arbeit für die Blogger, für die man nicht
    genug danken kann!
    Ich darf gar nicht dran denken, welche Spielchen mit dem Volksverdummer Nr. 1 schon wieder vorbereitet werden! Das Barscheln ist m.E. nur der Einstieg: Heute spricht ein Medium mit dem Toten aus der Badewanne und Millionen sitzen schmachtend vor der Glotze, um zu erfahren, wie sehr der Uwe seine Freya liebte! Ach so, ermordet wurde er auch noch? Wer hätte das gedacht! Die Einschaltquoten für diesen taktlosen Mist möchte ich gar nicht wissen!
    Und morgen: Da stellt sich dann raus, daß Obama in seinem früheren Leben das Christkind persönlich war!
    Und so läßt sich die Glotze künftig zur Waschmaschine umfunktionieren! Reine Weste gefällig? Dann komm zu RTL!
    lg Frieda

    Gefällt mir

    • Hallo Frieda,
      habe die Sendung leider verpasst, ist aber auch nicht tragisch. Grins, um die Aussage zu treffen, er wurde ermordet,
      braucht es wohl kein Medium.

      Gefällt mir

      • Hi Christa,
        ich habe mir die Sendung auch nicht angetan, habe aber schon im Vorfeld beobachtet, was da geplant ist und das Ergebnis dann in der „Büld“ nachgelesen. Die Glotze ist für mich schon seit ca. 8 Jahren ein Fremdwort.
        Im Urlaub hab ich mangels PC ab und zu mal die „Tageschau“
        angeschaut – nehm ich doch mal an!? Oder habe ich doch das
        falsche Knöpfle gedrückt und bin bei „Grimms Märchen“ gelandet?
        lg Frieda

        Gefällt mir

    • du hast bestimmt den falschen Knopf gedrückt Frieda.
      Wie solltest du den denn nach 8 Jahren noch finden.
      Von der geplanten Sendung hatte ich auch im Vorfeld gelesen.
      Mich hätte das schon von berufswegen interessiert.
      Na gut, dann tue ich mir den Daniel noch einmal an bei
      Astro TV, der kann es ja auch. Hat ja einen Draht zum Hohen Rat

      Gefällt mir

    • @Frieda und Xaver

      Hm, möglicherweise kann ich euch behilflich sein: Ich musste mir heute von meiner Schwester sowas ähnliches anhören, die sich die Sendung angesehen hat. Weil sie mir s brühwarm erzählt hat, weiß ich worüber ihr redet – ich guck ja kein TV. Also ein Medium, spottete ich, und dachte so bei mir, das wird der übliche „Schmarn“ sein, ihr wisst schon – alle weinen und hernach gibts ne Tempo Taschentuch Werbung, also gut sagte ich meiner Schwester, „das haben wir gleich, bist du einverstanden einen „Kinesiologischen Muskeltest“ zu machen?“
      Das muss man ihr lassen, wo sie einmal kapiert hat worums geht, da lässt sie sich auch auf „Experimente“ ein – allerdings eher seichte .. aber schön:

      Das Ende vom Lied war jedenfalls, dass der KMT tatsächlich bestätigte, dass dieses Medium mit Uwe Barschel in Kontakt war.
      BOOM! Konnte keinen härter treffen wie mich, scheint aber zu stimmen, ich wiederholte den Test 2x – gleiches erg.
      Ihr wisst was ich vom TV halte, da ändert auch dieses Ergebnis nichts – wie heisst es so schön? Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer!

      Lg,

      Gefällt mir

      • griiiiiins….ich hätte zuuuu gerne dein Gesichjt gesehen in dem Moment. *loool*
        köstlich.
        aber ich habs mir auch nicht angetan. das ist exhibitionistisches fernsehprogramm. schreibt man das so? egal, weißt schon was ich meine.

        Gefällt mir

  • Liebe Frieda, Deine Meinung in allen Ehren, aber ich teile sie nicht, soweit dies Barschel betrifft. Offensichtlich hast Du es selbst angeschaut, wie ich übrigens auch. Am Tag vorher hatte ich in der Bildzeitung (meine Mutter besorgt sich die immer) darüber gelesen. Da ließ man an der Frau kein gutes Haar und machte Barschel erneut schlecht.
    Ich bewundere den Mut dieser Frau, die es wagt über Jahrzehnte hinweg gegen das verlogene politische Establishment anzugehen und zu sagen: ihr habt meinen Mann auf dem Gewissen mit eurer Verlogenheit, ich weiß nur nicht genau, wer es war, der ihn umbringen ließ. Für mich war es damals eindeutig Mord – Grund der U-Boothandel mit Südafrika und Israel. Israel darf natürlich nirgends fehlen, wenn es um Geheimdienste und Mordaufträge geht. Heute haben sie es einfacher, das Merkel schenkt ihnen die Atom-U-Boote, mit denen sie Iran angreifen können. Was soll also schlecht daran sein, dass man durch Kontakte zum Jenseits manches aufklären kann, was die Mächtigen gar nicht gerne hören. Jetzt geht der Zinnober wieder los, dass der umgebracht wurde….ja, Gottseidank. Vielleicht widmet sich dann auch dem Fall Möllemann und weiteren Fällen auf diese Art, z.B. der Berliner Richterin, Heiner Gehring, Haider etc. Ihr glaubt gar nicht, wieviele abgelebt werden, was offiziell ein Unfall oder eine lange Krankheit war. Schön, dass jemand an diesem Tabu rüttelt, und die Geisterwelt erfolgreich um Hilfe bittet. Ein Freund von mir brachte sich in meinem Bürogebäude um. Da habe ich ebenfalls ein Medium hinzugezogen, warum er sich umbrachte. Das Ergebnis war erstaunlich. Eas daran nicht pietätvoll sein soll, wenn er selbst die Auskünfte gibt, ist mir schleierhaft.

    Gefällt mir

    • Lieber Xaver,
      ich sagte bereits, daß ich mir diese Sendung NICHT angetan habe, da ich kaum glaube, daß irgendwelche Geister mehr berichten können, als bereits in dem Buch „Geheimakte Mossad“ (1994) zu lesen ist.
      Schön, wenn Du glaubst, daß man durch Kontakte zum Jenseits einiges aufklären kann – nur… das wird die „Mächtigen“ kaum stören.
      Ich weiß sehr wohl, wieviele Menschen „abgelebt“ werden: Ob Möllemann, Kirstin Heisig oder Haider – die Beweise werden unter den Tisch gekehrt.
      Ich glaube kaum, daß eine Stimme aus dem Jenseits in diesem Sumpf aufräumen kann – ganz im Gegenteil. Für mich ist diese Sendung eine geniale Möglichkeit zur Manipulation. Sorry, aber das ist nun mal meine persönliche Meinung.
      lg Frieda

      Gefällt mir

  • Hallo Stefan,
    echt stark der Artikel.Durch deine Artikel und Hinweise habe ich schon viel begriffen. Danke.
    Jeder Mensch hat schon genug mit dem Auflösen der Krusten der Erziehung der Eltern zu tun.
    Die Kirche, die Schule, die Gesellschaft packt ja auch noch drauf.
    Ich frage mich schon, wer hat die Bibel geschrieben. Ist die auch komplett getürkt? Nicht, dass ich eifrig die Bibel lese, im Gegenteil, es interessiert mich einfach.

    Gefällt mir

  • Wieso schart sich gerade alles und jeder um Loki Schmidt?
    Noch vor kurzem war sie sooooo böse weil sie mit ihrem Mann in der Öffentlichkeit eine nach der anderen geraucht hat.
    Waren nur meine Gedanken heut morgen bei den Nachrichten.
    Sweed hab ich noch nie gehört oder gelesen. Ich lese aber auch keine Blödzeitung mehr. Da wird mir immer übel von. So wie beim ferrn sehen wo derzeit jedes zweite Wort „Emission“ ist.
    Ich KANNS nicht mehr hören!!!
    Extremst viel Naturschutz-Geblubber im Moment und CO² Geseier. Das matscht mir die Birne zu. Nein, nicht nur in Dokus und Nachrichten. Nein, auch in jedem anderthalbsten Film will man uns zwingen endlich abzudanken um die Natur zu schützen.
    So und nu geh´ich mich mal kurz umbringen!

    Gefällt mir

    • Bei der täglichen Flut von Informationen ist die Büldzeitung für mich
      ein wichtiger Statist in der Vorher- / Nachher-Show. Schlecht wird mir erst, wenn ich sehe, wenn Menschen Infos aus der Bild als die einzige Wahrheit verteidigen. Und trotzdem sehe ich noch einen kleinen Vorteil darin: Ich weiß, WAS und aus welcher Ecke in Diskussionen die „Weisheiten“ auf mich zukommen.
      lg Frieda

      Gefällt mir

      • Ich bin da auch nicht so und mach ab und an „Feindstudien“ .. da bin ich mir nicht zu „fein“ ..:-)
        Lg,

        Gefällt mir

      • Ja hast schon recht, aber ich kann echt nicht mehr. Das tut schon richtig weh wenn ich nur die Überschriften lese.
        Mein Wecker weckt mich mit den Nachrichten und dann seh ich Nachrichten im TV morgens und das reicht mir völlig. Dabei kann ich schon nicht ruhig bleiben.
        Aber ich seh´gerne Filme weil DA wirklich die zukünftigen Wahrheiten drin zu finden sind. Ist mir früher nie aufgefallen. Da hab ich es für utopisch gehalten. Inzwischen sehe ich Filme ANDERS und das ist echt spannend. Alles nur Vorbereitung auf das, was uns erwartet.

        Gefällt mir

    • Nix da, Cindy, durchhalten lautet die Parole ..;-)
      Lg,

      Gefällt mir

  • Klar halt ich durch. Oder meinst du ich tu denen den Gefallen und danke ab?
    Gaaanz sicher nicht. Im Gegenteil. Ich hab beschlossen, daß, egal was noch so kommt, ich aus TROTZ überleben werde! Ich WILL und WERDE nicht vor meinem Ablaufdatum von dieser, auch MEINER , Erde verschwinden! NIE NIE NIE und NIMMER!

    Gefällt mir

  • Anhand des Todes von Loki Schmidt, sieht man doch wieder einmal wie die Presse wirklich funktioniert. Bertelsmann, Springer und co.. Helmut Schmidt war doch selber fast jeden Tag bei der „Zeit“ und hat direkt in die Feder diktiert … „Ganz Deutschland trauert“ … nöö ich aber nicht! Wenn jemand eng mit dem Massenmörderpack ala Kissinger befreundet ist, dann läuten bei mir die Alarmglocken .. Auch wenn die Beiden immer einen sehr netten Eindruck gemacht haben…
    Lg

    Gefällt mir

  • Sehr interessanter Beitrag. Es lohnt sich darüber nachzudenken.

    Gefällt mir

Alle Kommentare sind herzlich willkommen. Kommentare, die sich nicht annähernd auf das Thema beziehen werden gelöscht. Dafür wurde die Seite EAT bereitgestellt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.